Sittichzüchter - ACHTUNG !!!

Diskutiere Sittichzüchter - ACHTUNG !!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, als ich heute morgen die Nistkästen der Wellensittiche kontrollierte, sah ich bei einem Paar, das die Jumgen kein Futter im Kropf hatten,...

  1. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo,

    als ich heute morgen die Nistkästen der Wellensittiche kontrollierte, sah ich bei einem Paar, das die Jumgen kein Futter im Kropf hatten, und habe auch nicht weiter die Jungen untersucht. Heute abend als ich nochmal nachsah, hatten sie immer noch kein Futter im Kropf. Der jüngste hatte eine rote angeschwollene Kehle und war jämerlich am Piepsen, der zweitälteste hatte auch eine harte Verdickung im Kropf, nachdem sie nach zwei Stunden noch kein Futter hatten, bzw. beim jüngsten Futter aus dem Schnabel kam, erlöste ich sie von ihrem leiden. Da sowas zuvor noch nie bei mir vorkam, nam ich ein scharfes Messer und "sah nach".
    Bei der Verdickung, handelte es sich um ein etwa Erbsengroßes gelbliches, fettiges Geschwür (?) das innen aus einer härteren Masse bestand und aussah wie das Eigelb eines zu lang gebratenen Spiegelei, nur heller. Bei dem anderen war genau das selbe im Kropf.
    Was kann das sein ??? Ist es ansteckend ???
    Die anderen Wellensittiche (Jung wie Alt) sind wohl auf !

    Bin für jeden Tipp dankbar !!!

    ------------------
    MfG Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andrea

    Andrea Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2000
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Tobias !

    Ich glaube es handelt sich um eine Krankeit , die bei Taubenzüchtern als gelber Knopf (Trichomoniasis) bekannt ist. Der Erreger ist ein einzelliges, mikroskopisch kleines Geißeltierchen . Alttiere sind Träger dieser Geißeltierchen erkranken aber im Allgemeinen nicht daran. Die Weitergabe erfolgt beim Schnäbeln und Füttern der Jungtiere. Das Eindringen der Erreger in die Schleimhaut erfolgt durch winzige Verletzungen , wie sie zum Beispiel beim Füttern entstehen können. Durch diese Belege im rachen sind die Tiere stark behindert bei der Futteraufnahme und es kann bei starkem Befall auch zu Atmennot führen. Du solltest unbedingt deine Wellis vor der neuen Brut gegen Trichomoniasis behandeln.
    Viele grüße Andrea
     
  4. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Andrea,

    danke für deine Antwort !!!

    Ich muß also vom Tierarzt eine Medikament dafür holen ?

    Wo kommen die Erreger denn überhaupt her ???

    ------------------
    MfG Tobias
     
  5. Andrea

    Andrea Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2000
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Tobias !

    Wie es bei Wellensittichen ist , kann ich Dir nicht sagen , aber bei Tauben sagt man , daß 80 % aller Tiere Träger dieser Geißeltierchen sind. Normalerweise können die Tiere gut damit leben , es besteht eine Art Gleichgewicht zwischen der dem Erreger und der Körperabwehr. Vogelküken haben aber noch keine Abwehr gegen den erreger und erkranken. Ich würde mit den Alttieren auf jeden Fall mal zum Tierarzt gehen. Ein mögliches Erregerreservoir sind auch Bade und Trinkgefässe. (desinfizieren)

    Viele Grüße
    Andrea
     
  6. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Andrea,

    Mit dem einen Paar, kann ich wohl zum Tierarzt, aber mit allen ? Nee, das geht nicht, denn wenn er 80 Paare untersuchen soll kostet mich das ein ja ein Vermögen.

    Ich werde nachdem die letzten 4 Jungen ausgeflogen sind mal zum Tierarzt schuffeln. Oder vorher mal hin ob er mir auch so sagen kann was es ist bzw. mir ein Mittel geben kann.

    ------------------
    MfG Tobias
     
  7. Andrea

    Andrea Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2000
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Tobias !

    Es reicht sicher die Alttiere der betreffenden Brut beim Tierarzt vorzustellen , um ganz sicher zu gehen . Behandeln kann man die Tiere Dimetridazol, Metronidazol oder Carnidazol , aber auf jeden Fall unter Rücksprache mit dem Tierarzt , da einige Medikamente , z.B. während der Brutzeit nicht angewendet werden sollen.
    ( Dimetridazol)
    Viele Grüße
    Andrea
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gaby

    Gaby Guest

    Hallo Tobias.
    Es würde mich interessieren was denn nun der Tierarzt festgestellt hat bei den WS-Päärchen mit den kranken Jungen. War es denn der gelbe Knopf(Trichomonasis)? Konnte er Dir denn sagen woher eventuell der Erreger kommt?
    Müssen Deine WS denn eine Brutpause machen?
    Viele Fragen, und es wäre schön bald von Dir zu lesen.

    Tschüß Gaby
     
  10. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Gaby !!!

    Nachdem ich heute mal alle Beiträge (auch die älteren) in diesem Forum ansah, fiel mir auf das ich Dir zu diesem Beitrag noch nicht geantwortet habe !!!!
    Ich war zwar immer der Meinung dieses getan zu haben, aber wie es scheint habe ich es wohl nicht [​IMG]

    Es ist ja nin eine weile her, aber so kann ich wenigstens über den weitern Verlauf berichten !!!

    Nachdem der Tierarzt mir beim ersten Besuch ein Antibiotika (den Namen habe ich leider vergessen) in flüssiger Form mitgab, womit ich den ganzen Bestand drei Tage lang behandeln sollte. Die befallenen Vögel sind alle gestorben und nach drei Wochen trat es bei den nächsten Jungvögeln auf und außerdem bei noch einem alten Weibchen (sie war nicht in der Brut)! Also bin ich dann nochmal zum Tierarzt und fragte ihn ob es sich nicht um Trichomonasis handeln könnte! Sicher war er sich nicht aber er gab mir ein Mittel dagegen mit (Spartrix 10mg/// eine Tablette für 10 Vögel)! Zuhause angekommen gab ich allen Vögeln Tabletten ins Wasser ! Den Paaren in den Zuchtboxen habe ich eine viertel Tablette gegeben !!! Die befallenen Vögel sind auch wieder gestorben, was meiner Meinung daran lag, das sie jegliche Aufnahme an Futter und Wasser verweigerten!!!
    Seit ich alle Wellensittiche in meinem Bestand behandelt habe und die ganzen Volierenanlagen gereinigt (desinfiziert) habe ist es nie wieder aufgetreten!!! [​IMG]

    Eine Brutpause mußten die Tiere nicht machen! Leider habe ich über die Herkunft des Erregers nicht nachgefragt!!! Aber da ich im November (wenn alles Tiere ihre Brut abgeschlossen haben) sowieso nochmal zum Tierarzt fahre um mit ihm zu sprechen welches Desinfektionsmittel ich am besten benutze, werde ich dieses Thema auch nochmal ansprechen !!!!

    Diese Antwort kam zwar SEHR spät [​IMG], aber ich hoffe das Du, Gaby, sie noch lesen wirst!!!

    ------------------
    MfG Tobias Wittke

    [Dieser Beitrag wurde von Tobias Wittke am 27. August 2000 editiert.]
     
Thema:

Sittichzüchter - ACHTUNG !!!

Die Seite wird geladen...

Sittichzüchter - ACHTUNG !!! - Ähnliche Themen

  1. Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!

    Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!: Hallo, könnte mir jemand bitte helfen bei der Bestimmung? Sie (oder er?) hat eine Türkentaube zum Abendbrot erwischt. [ATTACH] [ATTACH]
  2. Achtung! Gesundheitsrelevant

    Achtung! Gesundheitsrelevant: Neuartige Wurminfektion in Deutschland Hundehautwurm in Brandenburg Bunthörnchen-Virus tötet drei Züchter Schönes WE :vogel:
  3. Achtung: Filmtip

    Achtung: Filmtip: Link zum Fernsehtip im Forum Klick
  4. ACHTUNG: Der Jungvogel und die Dachrinne

    ACHTUNG: Der Jungvogel und die Dachrinne: Hallo, Vor knapp 2 Wochen fand ich in der Dachrinne (ich Wohne im Dachgeschoss) eine Jungtaube, die sich bis jetzt in der Dachrinne aufhält und...
  5. Hilfe, bin Anfängerin der Sittichzucht!

    Hilfe, bin Anfängerin der Sittichzucht!: Hallo, seit einiger Zeit besitze ich Prachtrosellas, Schön-, Sonnen- und Pennatsittiche. Jeweils Zuchtpaare.... Meine Sittiche leben in...