Sperlingspapageien versus Agas

Diskutiere Sperlingspapageien versus Agas im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hi! Auch wenn diese Frage schon 100tausenmal gestellt wurde....würde man 1 Paar Sperlinge mit 1 Paar Agas vergesellschaften können??? Wer ist...

  1. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hi!
    Auch wenn diese Frage schon 100tausenmal gestellt wurde....würde man 1 Paar Sperlinge mit 1 Paar Agas vergesellschaften können??? Wer ist denn da der Rabiatere oder sind die in etwa gleich schlim :) ?
    Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Alexandra,

    also, das würde ich unter keinen Umständen versuchen. Wer von beiden Arten gewinnen würde, käme sicher auf die Arten an.

    Gelbmaskensperlinge sind z.B. - gerade in der Brut - sehr aggressiv, bringen teilweise hierbei ihre eigenen Partner um. Also könnten sie hier ohne weiteres die Gewinner sein.

    Wenn es sich allerdings um Blaugenicksperlingspapageien handelt, die sind im Allgemeinen friedlich. Ich halte selber einige Paare dieser Art, kann sie auch durchaus in Kolonien halten.

    Agaporniden sind dagegen sehr aggressiv, auch in der eigenen Art untereinander. Da sind fehlende Zehen und Krallen keine Seltenheit, auch fließt hier öfter Blut.

    Wer nun im Endeffekt gewinnen würde, möchte ich auf keinen Fall ausprobieren.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  4. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Ja, das dachte ich mir schon, daß das nicht geht. Die Frage ist nun - nehme ich die 2 Sperlinge auf (noch mehr Vögels,...), ich wollte immer welche haben, oder nicht, weil, da sind ja soooo viele Agas, seufz.
    Mal sehen, wie es sich ergibt!
    Alexandra
     
  5. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Alexandra,

    ja, das ist nun die Frage. Wenn Du sie natürlich in einer extra Voliere oder in einem extra Käfig unterbringen kannst, dann wäre es durchaus möglich, die beiden aufzunehmen.

    Sperlingspapageien sind im allgemeinen ruhige friedliche Gesellen. Wenn Du schon immer welche wolltest, dann kann den beiden gar nichts besseres passieren, als bei Dir unterzukommen.

    Halte uns doch einfach auf dem Laufenden, wie es sich weiter entwickelt hat mit Deinem "Vogelzoo".

    Liebe Grüße von Daniela
     
  6. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    So, ich habe es gatn. Ich habe die beiden aus Ihrem Wellensittich-Käfig gegriffen und bei mir ein einer - zugegebenermaßen noch zu kleinen, Zimmervoliere untergebracht. Die Voliere wird noch wachsen, kommt zeit, kommtPlatz. Jedenfalls tauen die Kleinen schon richtig auf - mittlerweile krähen sie schon lauter als die Agas und neue Utensilien wie Sitzbrett und Schlafhaus (kein Nistkasten!) werden schon in Betrieb genommen! Die beiden sind nicht mehr ganz jung und auch nicht mehr ganz tutti (äußerlich), aber das wird vielleicht wieder, hauptsachen, sie haben es jetzt gut!
    Sehr zufrieden,
    Alexandra
     
Thema:

Sperlingspapageien versus Agas