Spulwürmer bei Wellensittichen

Diskutiere Spulwürmer bei Wellensittichen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo charlize,also meine haben nach der entwurmung ach ziemlich schlaff da gehangen,einige waren fast nur am würgen,heute geht es ihnen wieder...

  1. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    hallo charlize,also meine haben nach der entwurmung ach ziemlich schlaff da gehangen,einige waren fast nur am würgen,heute geht es ihnen wieder besser.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Ich glaub bei Henry ist es was ernsteres, werd gleich mal die TÄ anrufen. An beiden Seiten des Unterschnabels sind Schwellungen deutlich erkennbar. Er plustert zwar nicht, aber er schläft immer wieder und ob er frißt bezweifle ich inzwischen auch.
     
  4. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    das hört sich nicht gut an,ich drück deinem kleinen die daumen und sollte er es nicht schaffen,hoffe ich daß er keine schmerzen leidet.:trost:
     
  5. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Ich werd ihn nicht so einfach gehen lassen, er scheint keine Schmerzen zu haben und fressen tut er doch. Hab es vorhin gesehen, gott sei dank. Morgen gehts zur Frau Doktor, erreichen konnte ich sie vorhin leider nicht, is ja auch Sonntag.

    Hier mal ein Bild von Henry´s Gesicht. Leider ist die Kamera nicht so dolle. Aber man kann sehen wie die Federn an seinem Schnabel abstehen, dort ist es geschwollen.
     

    Anhänge:

  6. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Allergische Reaktion?

    Guten Morgen.

    Gestern war ich mit Henry nun zum TA und diese war ganz erstaunt. So etwas habe sie ja noch nie gesehen. Sie hat ihn sich gründlich angeschaut, die Schwellungen und die Augen. Ansonsten meinte sie mache er einen sehr fiten Eindruck. Er plustert nicht, ist aufmerksam. Der Kot ist etwas wässrig, aber sonst unauffällig.

    Sie meinte, das es höchstwahrscheinlich an der Wurmkur, also dem Panacur, liegt. Die Schwellungen fingen ja erst danach an, vorher war nix. Es könne gut eine allergische Reaktion bzw eine Überreaktion sein.
    Sie hat ihm ein Antibiotokum gespritzt, so wie vorher bei Leni und Mike. Samstag will sie sich das ganze dann nochmal anschauen. Sie hat auch ein Foto von seinem Gesicht gemacht um es dann später vergleichen zu können. Ich selbst hab ihm abends dann noch ein paar Tropfen mit Vitaminen versetztes Wasser eingeflößt.

    Heute morgen sah Henry schon viel besser aus. Die Schwellungen sind zurückgegangen und die Augen sind nicht mehr so gerötet. Auch ist der Kot wieder fast normal. Das AB wirkt also.

    Hat jemand von euch sowas schon mal erlebt bzw davon gehört?
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charlize,super daß es deinen wieder besser geht,meinen geht es nicht so doll,gestern saßen zwei auf dem volierenboden und schienen ziemlich teilnahmslos,ich gehe später gleich zum tierarzt,also ich mach mir nun so meine gedanken über dieses panacur,das schlimme ist,sie haben es in 7 tagen ja nochmal vor sich !
     
  8. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo cedric,

    ich glaub das ist bei so ner Wurmkur normal das die da schlapp sind. Meine dösen im allgemeinen auch sehr viel. Nur wenn ich ins Zimmer komme gucken se mal hoch und wenn ich an die Käfige gehe zB um die Wanne zu säubern machen einige sogar nen Heidenspektakel draus.

    Im Netz hab ich bisher nix weiter zum Panacur finden können außer das es im allgemeinen recht gut vertragen wird und nur bei manchen Nebenwirkungen wie Durchfall oder scheinbares Würgen/ erbrechen auftreten.

    Was das nun bei Henry ist weiß glaub ich keiner so wirklich. Und außer bei ihm, und ansatzweise bei Leni, hab ich es bei keinem anderen meiner Geier weiter beobachten können. Nach dem AB hat sich der Zustand bei beiden ja recht schnell gebessert.

    Im übrigen hat Mike etwas zugenommen. Gestern abend wog er 35g :zustimm:

    In etwa 5 Tagen ist die Pause dann bei uns vorbei und der zweite Behandlungsteil beginnt. Was ich dann mit Henry mache werd ich aber vorher noch mit Frau Doktor abklären, ggf. muß ich nach der Behandlung wieder zu ihr und ihm AB geben lassen.
     
  9. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo,

    ich kram mal den Thread wieder raus weil ich so ziehmlich ratlos bin im Moment :traurig:

    Henry hatte ja die Schwellung an den Seiten des Unterschnabels sowie gerötete Augen. Nach der Gabe von AB ging beides schnell zurück und er sah wieder normal aus. Auch der wässrige Kot war wieder normal. Meine Tierärztin wußte auch nicht so recht was mit anzufangen.

    Nun habe ich gestern gesehen das seine Augen wieder etwas gerötet sind und heute morgen mußte ich feststellen das er über Nacht zwischen Auge und Wachshaut/Schnabel die Federn verloren hat auf beiden Seiten. Heute mittag hatten sich die Stellen vergrößert.
    Er bewegt sich normal, frißt, balzt, stellt das Kopfgefieder auf. Einzig was auffällt ist das er sich häufiger am Kopf kratzt mit den Füßchen und seinen Kopf immer mal wieder am Gitter oder den Stangen reibt. Geschwollen scheint nix zu sein, aber die Haut scheint leicht gerötet. Seine Partnerin krault ihn auch.

    Kann es sein das er sich die Federn selbst ausreist oder das seine Partnerin sie ihm rupft? Oder steckt da irgend eine Krankheit hinter, evtl eine Sekundärinfektion?
    Was kann ich tun? Soll ich ihn einzeln setzen? Aber dann schreit er sicher weil er zu den anderen will.
    Weiß jemand Rat? Ich weiß echt nicht weiter.
     

    Anhänge:

  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Charlize,
    sehr mysteriös das Ganze. An Rupfen glaube ich nicht. Eher noch an eine allergische Reaktion und dass daraufhin jetzt an den betroffenen Stellen die Federn ausfallen, evtl. juckt das und er kratzt noch zusätzlich. So ähnlich wie bei Allergien beim Menschen, wenn sich dann die Haut ablöst. Ist aber nur eine Vermutung.
     
  11. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe das hier mitgelesen, denn ich habe vor einem guten Jahr auch meine Kakadus mit Panacur entwurmt. Was mich etwas stutzig machte, war hier die Handhabung des Panacurs (vielleicht ist es aber bei Wellensittichen auch anders, das kann ich nun nicht beurteilen). Meine TÄ, die seit Jahren Papageien betreut, bläute mir ein, Panacur NUR jeden zweiten Tag, und das über 10 Tage lang, zu verabreichen.Dann 10 Tage warten und dann wieder Kotproben über mindestens 2 Tage sammeln. Die Würmer waren alle weg und die Kakadus waren kein bisschen mitgenommen oder geschwächt.
    Panacur darf man wegen seiner toxischen Wirkung nicht täglich hintereinander verabreichen. Es müssen immer 2 Tage dazwischen sein. Das Panacur muss als Pulver genau auf das Körpergewicht des Vogels abgewogen werden. Ich dachte nur, ich erwähne es sicherheitshalber mal.
    Ich wünsche dem KLeinen, dass er bald gesund wird.
    F 10 wird hier oft als gutes Desinfektionsmittel genannt.
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  13. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo,

    war gestern mit Henry wieder beim TA zur Folgeuntersuchung wegen der Schwellungen. Es war nur die neue Ärztin da, die sie als Verstärkung mit ins Team geholt haben weil immer mehr Leute (hauptsächlich mit Vögeln) kommen und sie es allein nicht mehr bewältigen können.

    Naja, sie hat sich den Kleinen jedenfalls angeschaut, nach den Symptomen gefragt, wo die Schwellung genau war etc. Die Haut sagt sie ist ok, lediglich vom Kratzen ein paar kleine Schrammen. Sie meinte dann das durch die Schwellung die Haut sich ja dehnt, wenn die dann zurückgeht können sich die Federfolikel lösen was dann juckt und beim putzen werden die losen Federn dann eben entfernt. Sie hat sich ein paar Federn unter dem Mikroskop angeschaut und meinte das die ok aussehen, keine Parasiten oder sonstige Auffälligkeiten. Und er hat gestern und heute keine weiteren Federn verloren.
    Auch ist der Kleine so ganz munter und agil. Die Schwellung komme von eine Sekundärinfektion - Nasennebenhöhleninfektion. Daher das öftere niesen. Mit dem AB ist das aber in den Griff zu kriegen. Nur muß ich alle wegen der Ansteckungsgefahr mehrmals mit AB behandeln lassen.

    So geht es den Kleinen allesamt gut. Sie sind etwas deprimiert weil sie in den Krankenkäfigen bleiben müssen, aber ich bekomme sie dort sonst nicht mehr hinein und ich hab sie dort besser unter Konrolle zwecks wer zeigt welche Auffälligkeiten und Symptome.
    Aber morgen geht es ja schon in die zweite Runde mit der Wurmkur und dann haben sie es bald geschafft. Zur Belohnung bekommen sie leckere roe Hirse und nach der Behandlung dann einen schön neu eingerichteten Käfig mit neuem selbstgebasteltem und vor allem bunten Spielzeug. Da haben sie dann viel zu entdecken. Und nen neuer Freund kommt ja auch bald damit sie wieder zu 6 sind.

    Von der Sache her haben sie das Panacur bis jetzt relativ gut vertragen und ich hoffe das bleibt so.

    Es macht mich aber schon sehr traurig das cedric´s Pieper es nicht geschafft haben. Hoffentlich kann die Obduktion die genaue Ursache klären damit wenigstens den anderen noch geholfen werden kann :traurig:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Hallo,

    die letzte Behandlung mit dem Panacur ist seid knapp einer Woche abgeschlossen und die Kleinen haben soweit alles gut überstanden. Mit Küchenkrepp ging das einfangen reibungsloser von statten.

    Was mich immernoch ins grübeln bringt ist diese vermutete Nasennebenhöhleninfektion. Henry hatte ja nach der ersten Panacur-Behandlung Schwellungen im Gesicht bekommen und um die Augen war alles gerötet. Ich hab jetzt endlich auch die Fotos von meiner normalen Kamera bekommen, die viel besser sind als die von der Digicam. Ich häng sie unten mal mit an, weil man da doch recht deutlich das Ausmaß sehen kann.
    Die Schwellung ist ja nach der AB-Gabe zurück gegangen, dafür hat er in dem Bereich die Federn verloren und sie sind bis heute nicht nachgewachsen und es sind auch keine Anzeichen dafür zu erkennen.

    Was mir immer wieder auffällt ist das alle, und insbesondere Henry, viel niesen. Aber sie haben keinen Nasenausfluß. Heute konnte ich sogar deutlich sehen das Henry hustet. Es hört sich ähnlich wie niesen an, aber seine Körpersprache war eindeutig (ich stand direkt daneben).
    Allgemein fressen aber alle, mal sind sie munter und dann schlafen sie wieder viel bzw dösen.
    Auch haben sie gelegentlich hellgrünen feuchten Kot, aber keinen richtigen Durchfall. Allerdings konnte ich im Küchenkrepp sehen das auch teilweise nur Urin (wässrig mit weißem Anteil ohne Kotanteil) abgesetzt wird.

    Wie kann man denn herausfinden was genau die Ursache für die Symptome ist? Auf bloßen Verdacht hin mag ich den Kleinen nicht einfach so irgendein AB geben lassen. Nachher ist es das falsche und wirkt nicht.
    Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden ob da irgendwelche Bakterien oder Viren sich breit gemacht haben? Untersuchungsmethode?irgendetwas was ich dringend machen lassen sollte?
    Meine Versuche die Luftfeuchtigkeit im Vogelzimmer zu erhöhen brachten zwar kurzzeitig eine Besserung aber keine Heilung.

    Ich hatte den gesamten letzten Monat selbst mit einer heftigen Erkältung zu kämpfen (bzw der Arzt meinte es KÖNNE auch eine Nasennebenhöhlenentzündung sein - soviel zur genauen Diagnostik) und knabber immernoch daran. Kann es sein das sie sich bei mir oder ich mich bei ihnen angesteckt hab? In einem anderen Beitrag ist das ja auch die Frage, nur sind da die Erreger bekannt.

    Im Moment bin ich nur am grübeln.
     

    Anhänge:

  16. Charlize

    Charlize Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Düsseldorf
    Ach ja, seid dem Wochenende sitzt ihr neuer Kumpel hier - Óscar. Im Moment hab ich ihn in den großen Käfig getan, den ich natürlich schon vor einiger Zeit mit Dampfreiniger und 70%iger Alkohollösung gereinigt und desinfiziert habe. Die Äste sind neu und Futter- und Trinknäpfe hab ich in der Spülmaschine und anschließend mit dem Dampfreiniger gesäubert.

    Der Käfig steht genau gegenüber von den Krankenkäfigen der anderen auf der anderen Zimmerseite, es liegen ca. 2m dazwischen.

    Kann ich ihn da stehen lassen oder kann er sich trotzdem über dem Luftweg anstecken? Gibt es überhaupt Erreger die über die Luft verteilt werden? Die anderen Niesen ja *grübel*?
    Oder kann ich die Erreger zu ihm hinüber tragen?
     
Thema: Spulwürmer bei Wellensittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spulwürmer

    ,
  2. spulwurmeier

    ,
  3. spulwurm

    ,
  4. spulwürmer Mensch,
  5. wie sieht ein spülwürmer aus,
  6. kann Wellensittich Würmer bekommen,
  7. können Wellensittiche Spulwürmer übertragen,
  8. wellie spulwurmbehandlung trinkwasser,
  9. wellensittich kot spulwürmer,
  10. wellensittich kann man die würmer sehen,
  11. wellensittich parasiten,
  12. spulwürmer hund,
  13. wellensittich würmer behandlung,
  14. alles über wellensittiche wikipedia,
  15. spulwurm wellensittich,
  16. wellensittich wurmbefall,
  17. nach panacur gehts wellensittich schlecht,
  18. wie sehen spulwürmer beim menschen aus,
  19. würmer im urin frau,
  20. würmer bei wellensittichen,
  21. haben wellensittiche würmer
Die Seite wird geladen...

Spulwürmer bei Wellensittichen - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...