starenbaby jetzt freilassen ?

Diskutiere starenbaby jetzt freilassen ? im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hi leute, so unser starenbaby kann jetzt schon richtig gut fliegen und auch die ernährung klappt ganz gut....(siehe auch `hilfe, starenbaby...

  1. #1 linebiene, 28.05.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hi leute,

    so unser starenbaby kann jetzt schon richtig gut fliegen und auch die ernährung klappt ganz gut....(siehe auch `hilfe, starenbaby wird flügge´)
    eigentlich könnte er draussen schon überleben, wenn da nicht seine verdammte anhänglichkeit wäre!

    trotzdem ich ihn konsequent nur noch im hühnerstall gefüttert habe und ihn sobald er auf kopf oder schulter gelandet ist, auf den ausgestreckten arm gesetzt habe ( Astersatz), fliegt er uns immer noch konsequent an und schreit uns die ohren voll, sobald er uns sieht.
    auch unsere nachbarn werden, sobald er sie entdeckt angeflogen.

    wie kann er seine natürliche menschenscheu wiederfinden, was können wir tun?

    verscheuchen? schreien, klatschen, wenn er angeflogen kommt ?

    da unser garten an einer strasse liegt, laufen tagsüber sehr viele fussgänger ( viele schulkinder) vorbei und da hab ich bedenken, dass die nach ihm schlagen wenn er sie anfliegt und er sich verletzt.

    auswilderungsvolieren konnte ich in unserem plz - raum ( 76***) keine in einigermassen erreichbarer nähe finden.

    hat irgendjemand eine idee, wie wir ihm diese anfliegerei abgewöhnen können ?

    da er mit einem huhn aufgewachsen ist, landet er manchmal sogar auf dem huhn ( wird er das auch bei katzen machen ? )

    fragen über fragen und ich hoffe doch auf antworten....
    verzweifelte grüsse
    linebiene
     
  2. #2 Lorraine, 28.05.2007
    Lorraine

    Lorraine Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2002
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich antworte Dir trotzdem nochmal, weil es mir leid täte um den armen, zahmen Star. Die irren draußen herum, völlig ahnungslos. Klar kannst Du ihn freilassen, vielleicht überlebt er sogar 1-2 Monate.

    Karlsruhe, kann doch nicht allzuweit sein, da gibt es glaube ich eine Station. Im Forum der Wildvogelhilfe kannst Du ja auch einmal nachfragen, am WE ist ein zahmer Star vom PLZ Bereich 599.. nach Hessen gereist, der wird hier bei mir auch vom Menschen entwöhnt. Das schaffst Du nur mit Artgenossen, alles andere versteht er überhaupt nicht:( .

    Dann gibt es noch die Seite voegelinnot.de, da kannst Du auch mal nachfragen.Mitfahrzentrale für Tiere gibt es auch noch. Auch in der Mitfahrzentrale habe ich schon Hilfe gefunden, ein paar Euro ist es doch wert, oder?

    Ich würde ihn übernehmen, Du mußt halt für den Transport sorgen, es eilt ja nicht.

    VG Andrea
     
  3. #3 Vogelklappe, 28.05.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Auf keinen Fall verscheuchen, das führt nur dazu, daß er andere Menschen anfliegt. Immer nur sofort ruhig und konsequent abesetzen.

    Eine Auswilderung über eine Voliere mit Artgenossen wäre trotzdem das beste. Hier hast Du PLZ 76:
    http://www.tierhilfe-forst.de/
    Aber nur, wenn es dort derzeit Stare im gleichen Alter gibt.
     
  4. #4 linebiene, 29.05.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kann es sein, dass Du hier irgendwas in den falschen Hals bekommen hast ?
    Hab ich irgendwas falsch gemacht, mit meiner Bitte um weitere Hilfe ???
    Sorry, ich habe stundenlang gegoogelt, um eine Auswilderungsstation in unserer Nähe zu finden, allerdings in Karlsruhe bin ich nicht fündig geworden.
    Werde aber nochmal versuchen, über die wildvogelhilfe etwas ausfindig zu machen.
    Es geht mir hier gar nicht um die paar Euros, die ein Transport kosten würde, sondern ich wollte möglichst etwas hier in der Nähe finden, da ich dem kleinen Kerl, eine längere Autofahrt in einem Käfig ersparen wollte.das letzte mal, als ich ihn versucht habe in seinen Käfig zum übernachten zu tun, hat er vollkommen hohl gedreht und ist ständig gegen die Käfigwände geflogen ( obwohl der Käfig von innen gepolstert war und ausserdem auch abgedunkelt/ abgedeckt), daher habe ich ihn dann auch nacht´s im Hühnerstall ( übrigens mit grosser Aussenvoliere, zu deiner Beruhigung!)gelassen.

    Irgendwie lese ich zwischen deinen Zeilen, ziemlich viele Vorwürfe.....
    Hätten wir den armen kerl, damals lieber seinem Schicksal überlassen sollen ?
    Dann wäre er mit Sicherheit ein paar stunden später tot gewesen, es war abend , es war kalt und nach 1,5 Stunden waren immer noch keine Vogeleltern in Sicht, die sich um ihn gekümmert haben! Seine Geschwister lagen ja schon tot daneben.

    Ich denke mal, dass ich richtig gehandelt habe, ihn mitzunehmen und zu retten!
    Sorry, dass ich nicht die Fachkenntnis besitze, die Du hast, aber deshalb habe ich ja im Forum um Hilfe gebeten, damit ich nicht´s falsch mache!

    Und wenn ich so manchen Beitrag hier oder in anderen Foren lese,denke ich mal, dass ich bisher alles in meiner Möglichkeit stehende getan habe und tun werde um den kleinen durchzubringen und bisher auch keine Kosten und Mühen gescheut habe, ihn artgerecht zu ernähren und zu betreuen!

    @ vogelklappe:

    Danke für den Tip mit der Tierhilfe Forst, ich kenne die Gründerin und vor allem die Tierhilfe recht gut, da ich sie schon jahrelang immer wieder mit Spenden unterstütze.
    Allerdings habe ich meine Zweifel daran, dass er dort artgerecht ausgewildert wird....
    Werde allerdings mal anrufen und mich erkundigen.



    Vielleicht weiss ja jemand aus dem forum noch etwas hier in der nähe ?

    gruss
    linebiene
     
  5. #5 linebiene, 03.06.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    tja dachte ich mir fast, das keine antworten mehr kommen......

    schade eigentlich, das man sich nicht auch mal etwas kritisch äussern darf.....


    ich dachte gerade von `staren-erfahrenen´ usern, kämen ein paar mehr tips.

    dem kleinen geht´s gut, er hat täglich freiflug, wird auch immer selbstständiger,fängt inzwischen auch seine beute im flug aus der luft.

    bezüglich auswilderungsvoliere konnte ich leider noch nicht´s erreichen, habe jetzt jedoch die telefonnummer von einem wildvogelexperten hier in der gegend , leider ist der gute noch bis nach pfingsten in urlaub.
    vielleicht kann er den kleinen übernehmen.

    gruss
    linebiene
     
  6. #6 Vogelklappe, 03.06.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Denke, Du machst, was den Umständen entsprechend möglich ist. Der Star ist halt etwas zu zahm geraten, das ist beim ersten Mal und als Einzelaufzucht auch schwer einzuschätzen, wie man das vermeidet. Hab' doch noch ein bißchen Geduld und freu' Dich über verständnisvole Nachbarn. Es dauert wie gesagt bei so einem zahmen Star mindestens vier Wochen, bis er sich abnabeln läßt.
     
  7. #7 Lorraine, 03.06.2007
    Lorraine

    Lorraine Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2002
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    tut mir leid, ich bin vorher nicht dazu gekommen.

    Vorwürfe wollte ich Dir keine machen, lediglich ein Angebot. Wenn es nicht klappt mußt Du es halt anders versuchen. Als ich meinen ersten Star ausgewildert habe, gab es noch kein Internet. Er war auch fehlgeprägt, kam wochenlang "nach Hause", eines Tages halt nicht mehr.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  8. #8 linebiene, 04.06.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    also erstmal danke für eure geduld, meine war schon fast am ende....

    heute gabs aber wieder einen grossen fortschritt, er ha heute 7 maikäfer alleine aus der luft im flug gefangen und verspeist.

    wahrscheinlich brauch ich einfach mehr geduld.

    das grösste problem für mich ist seine anhänglichkeit.ich kann ihn aufgrund der grossen anzahl katzen, die bei uns in den gärten rumstreift, unmöglich alleine im garten lassen, aber selbst wenn ich mich versteckt halte, findet er mich und freut sich dann noch wie bolle, scheinbar findet er versteck spielen lustig.....

    nächstes problem ist, dass er sich nicht richtig zum fliegen aufraffen kann, er fliegt nur kleine runden, immer in sichtweite und wehe ich entferne mich ein paar meter, dann fliegt er mich sofort an und kreischt mich an.

    ich gehe wirklich nur noch zum füttern in den hühnerstall, und nur wenn er raus darf, sieht er mich, trotzdem bin ich scheinbar immer noch seine mama!

    wenn ich nach dem füttern weggehe, hängt er an der tür und schreit ganz seltsam (heiser), erst wenn ich ausser sichtweite bin beruhigt er sich, ist das normal?

    also bis denn
    gruss
    linebiene
     
  9. #9 Vogelklappe, 05.06.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Ja, alles typisch (zu zahmer) Star. Wir hatten welche, die so abgegeben wurden als auch einen, der letztes Jahr meinen Helferinnen zu zahm geriet. Der schrie wie am Spieß auch an Nachbars Kaffeetisch, wenn ihn bei uns keiner erhörte. Bei Dir sind ja noch nicht 'mal 4 Wochen um. Es kann gut sein, daß er sich erst im Herbst abnabelt. Der zahme Schreihals vom letzten Jahr hatte sich schließlich Mitte August einem angefütterten Starentrupp angeschlossen.

    Immer nur konsequent ruhig auf einem sicheren Ast "absetzen". Mach' ihm ein Fähnchen mit Deiner Telefonnummer ans Bein, dann hast Du weniger Stress, wenn er 'mal weg ist. Kann ihn nicht 'mal jemand anderes 'rauslassen ? Nur unter Aufsicht durch die immer gleiche Person erschwert natürlich die Abnabelung.
     
  10. #10 linebiene, 05.06.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    super idee, mit dem fähnchen....dadurch würden versehentlich angeflogene passanten ja auch sehn, das es kein `wilder´ ist.

    wie bastelt man sowas am besten, damit es ihn nicht stört ?

    ich werd dann mal schaun, ob ich meine lieben nachbarn dazu bewegen kann, ihn unter aufsicht rauszulassen, dann erweitert sich ja der personenkreis noch ein wenig.

    vielleicht ist es tatsächlich so, das er es erst im August, bzw. Herbst packt...

    wie hast du eigentlich andere stare angefüttert ? unsere kirschen sind zwischenzeitlich von den vögeln abgeerntet und sonst hab ich nicht´s im garten, was für stare attraktiv wäre.

    gruss
    linebiene
     
  11. #11 linebiene, 21.07.2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,

    hatte leider gar keine zeit mehr um mich nochmal zu melden....

    tschilp hat uns vor ca 4 Wochen verlassen, allerdings etwas unfreiwillig.
    irgendein dödl hat die tür zum hühnerstall aufgemacht, um dem huhn salat reinzuschmeissen und da muss er raus sein.
    da ich an dem tag erst nachmittags nach hause kam und das ganze vermutlich morgens passiert ist, war er schon über alle berge....
    wir haben ihn noch den ganzen tag lang in der näheren umgebung gesucht, leider vergeblich.
    tagelang sind wir jeder starengruppe die wir gehört oder gesehen haben hinterher gerannt und haben unseren tschilp gerufen, leider ohne erfolg.

    wir hoffen nun einfach, dass er an dem morgen auf die kleine starengruppe mit jungvögeln getroffen ist, die schon tagelang in unserer gegend unterwegs war und dass er dort anschluß gefunden hat.

    mir ist immer noch das herz schwer, wenn ich an ihn denke und mein söhnchen weint immer noch, wenn die rede von unserem tschilp ist,aber wir trösten uns nun einfach mit dem gedanken, dass er anschluss gefunden hat und es ihm gut geht...unglaublich, wie einem so ein kleiner racker in so kurzer zeit ans herz wachsen kann!:( :traurig:

    es wäre schönerrgewesen ihn einfach freizulassen und mit einer gruppe stare wegziehen zu sehen, aber das ist nunmal ein wunschtraum, der so nicht erfüllt wurde.
    da er die tage vor seinem abflug nochmal einen regelrechten entwicklungsschub gemacht hat und auch gefahren sehr gut einschätzen konnte( Flucht vor katze) hoffen wir einfach das beste.
    anbei ein paar bilder von unserer süssen.
    vielen dank an alle für die geduld und hilfe... ich melde mich sicher irgendwann wieder....

    zwischenzeitlich war mir noch eine schildkröte zugelaufen, die wir nach zwei wochen aber wieder an den besitzer zurückgeben konnten und vor zwei tagen ist aus einem baum gegenüber eine jungkrähe abgestürzt, da diese noch nicht fliegen konnte und durch die hitze sehr erschöpft war, habe ich sie der tierhilfe übergeben, die sich jetzt um sie kümmern. irgendwie scheint es sich bei den tieren rumzusprechen, dass sie bei uns gut aufgehoben sind.

    gruß
    linebiene
     

    Anhänge:

Thema: starenbaby jetzt freilassen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. starenbaby aufzucht

Die Seite wird geladen...

starenbaby jetzt freilassen ? - Ähnliche Themen

  1. starenbaby wird flügge-erneut HILFE!

    starenbaby wird flügge-erneut HILFE!: Hallo zusammen, mein starenbaby wird flügge 8o :beifall: , jetzt brauch ich nochmal hilfe, tips, ratschläge... aktueller lagebericht:...
  2. starenbaby gefunden H I L F E!

    starenbaby gefunden H I L F E!: hallo zusammen, benötige gaaaanz dringend hilfe (wie fast alle, die einen aus dem nest gefallenen aufgenommen haben), bitte schnellstens um tips...
  3. Unser Kanarienjunges ist jetzt 9 Tage und die Henne geht nicht mehr nachts aufs Nest

    Unser Kanarienjunges ist jetzt 9 Tage und die Henne geht nicht mehr nachts aufs Nest: Unser Kanarienküken ist jetzt 9 Tage jung und die Henne geht nicht mehr aufs Nest. Sie füttert mit dem Hahn gemeinsam das Küken und es ist gut...
  4. Meine Aga`s haben eine Kartonhöhle. Legen die jetzt Eier?

    Meine Aga`s haben eine Kartonhöhle. Legen die jetzt Eier?: Hallo Ich habe meinen Aga's eine Höhle aus nem Cornfleaks Karton gemacht und in die Voliere gehangen, weil ich wollte, dass die einen Rückzugsort...
  5. Jetzt doch Innenvoliere: Linoleum oder PVC für Wand und Boden?

    Jetzt doch Innenvoliere: Linoleum oder PVC für Wand und Boden?: Hallo zusammen, aus verschiedenen Gründen werden die Vögel nun doch eine Innenvoliere bekommen. Zuletzt hatten sie ein Vogelzimmer, das nach und...