starenbaby gefunden H I L F E!

Diskutiere starenbaby gefunden H I L F E! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; hallo zusammen, benötige gaaaanz dringend hilfe (wie fast alle, die einen aus dem nest gefallenen aufgenommen haben), bitte schnellstens um tips...

  1. #1 linebiene, 7. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    benötige gaaaanz dringend hilfe (wie fast alle, die einen aus dem nest gefallenen aufgenommen haben), bitte schnellstens um tips und ratschläge !

    hier kurz das geschehen:

    gestern ein starenbaby gefunden, mehrere tote babies lagen da eins hat gelebt und war scheinbar unverletzt.wir haben die stelle über eine stunde aus der entfernung beobachtet um festzustellen, ob die eltern auftauchen, da das kleine immer gerufen hat....leider war nichts zu sehen.
    da es auf einem parkplatz war, hatten wir das kleine erstmal in ein sicheres gebüsch verbracht. trotzdem tauchten keine eltern auf.
    nach über einer stunde haben wir uns dann entschlossen das kleine mitzunehmen.

    zuhause haben wir erstmal einen käfig hergerichtet:
    mit heu für nager ausgepolstert, ein kleines nest gebaut, darein dann küchenkreppfetzen um kot+harn aufzunehmen.

    das kleine reingesetzt und erstmal notfallfutter angerichtet(hoffentlich nicht toatal falsch): magerquark, gemischt mit eingeweichtem alten brot und in ermangelung von insekten und würmern, haben wir krill (minikrebschen)und schwarze mückenlarven aufgetaut (fischfrostfutter) und in den brei gemischt.
    das junge hat auch gesperrt und konnte mit einem holzstäbchen leicht gefüttert werden.

    diese prozedur haben wir dann alle stunde durchgeführt, nachts hat der kleine geschlafen, aber heute morgen hat er natürlich gleich nach futter geschrien.
    habe dann heute ,nach viel suchen im internet gelesen, das beoperlen(aufgeweicht) und erdbeeren, eidotter, insekten etc. ebenfalls geeignet sind.

    ich konnte heute in vier verscheidenen tiergeschäften nur beoperlen auftreiben, keiner hatte lebendfutter ( wie z.B. miniheimchen) auch keine maden.
    also habe ich heute folgenden brei angerührt:
    aufgeweichte beoperlen, krill, zermatschte erdbeere (nur wenig), aufgweichtes altes weisbrot, gekochter eidotter, magerquark
    der kleine hat begeistert gefressen und auch gekackt (wie sollte das denn aussehen?)
    ich habe dann eine alte jogginghose zerschnitten und daraus ein nestchen in den käfig gemacht(wg. der wärme). nach dem fressen schläft er recht schnell ein, wir lassen ihn auch absolut in ruhe, nur zum füttern hat er kontakt...
    soweit mal mein bericht.
    ich lese immer wieder von verschiedenen maden, ameiseneiern die die kleinen wohl gerne essen u.ä. aber wo bitte bekommt man sowas ? im garten nach ameiseneiern suchen ?ausser regenwürmern und ein paar mehlwürmern (hühnerstall) konnte ich nichts geeignetes finden.
    bitte, bitte H I L F E !!!!

    Danke + gruss
    linebiene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 domino, 8. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2007
    domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebebine,

    schau doch bitte sofort mal auf die Seite von der Wildvogelhilfe.de

    Ich hoffe nicht dass der Link gelöscht wird (ist hier eigentlich nicht erlaubt):

    KLICK

    Wenn die Seite dann auf ist, ist oben in Rot ganz dick eine Schrift, Checkliste für den Notfall wenn man ein Vogelbaby gefunden hat.

    Viel Glück Dir u. dem kleinen Star!
     
  4. #3 linebiene, 8. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    erstmal danke für den tip...bin ganz down, weil ich ja doch einiges falsch gemacht habe, gerade magerquark ist ja gar nicht geeignet.
    das problem ist bloss, dass ich keine ahnung habe wo ich insekten herbekommen soll, miniheimchen gibt´s hier in der ganzen umgebung nicht und auch buffalowürmer, wüsste ich nicht woher bekommen.
    ich hab ausser den beoperlen gar nicht´s was geeignet wäre bekommen.
    die firma claus (die ja so futter hat), ist mir gänzlich unbekannt /bin viel in zoo/tierfachgeschäften, (da ich auch fische katzen + kaninchen habe)

    und der händlerlink der firma funzt net.

    ich kann höchstens morgen mal versuchen im garten ameiseneier zu finden, aber am erfolg zweifel ich jetzt schon!

    wie sieht´s denn mit der wärme aus, der kleine hat an den flügeln bereits federn ( noch nicht ganz ausgewachsen, aber er schlägt schon mal mit den flügeln, wenn ich ihn zum füttern nehme), der bauch ist noch relativ kahl und am kopf hat er seitlich so flaum rausstehen ( wie yoda bei star wars), braucht der zusatzwärme oder reicht die alte jogginghose ?
    er fühlt sich immer warm an wenn ich ihn zum füttern raushole.

    ooohh hilfe, ich kenn mich ddoch mit vögeln gar nicht aus!:?
    wir haben hier zwar so einen tollen verein, aber da wird man gleich mal angemotzt, ging einer bekannten so, die mal nen eichelhäher aufgezogen hat und für stare bekommst du da gleich gar keine hilfe.

    na ja, jetzt schaun wer mal, ich denke wenn ich ihn nicht mitgenommen hätte wäre er eh schon tot....

    freue mich über jede antwort.
    gruss
    linebiene
     
  5. #4 ginacaecilia, 8. Mai 2007
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo, versuch mal, ob es bei euch ein terraristikgeschäft gibt ( schlangen, echsen ) dort findest du auch lebendfutter. oft sind das kleine läden, die man vorher übersehen hat, da man sich damit nie beschäftigt hat. viel glück
     
  6. #5 Rabenfreund, 8. Mai 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    In Zoo,Terraristik oder Angelgeschäften müsstest du eigentlich Lebendfutter bekommen.
     
  7. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Erstmal ganz toll, daß Ihr Euch um das Vogelbaby kümmert. Da war selbst de Magerquark besser, als gar nichts zu tun:zustimm:

    Mehlwürmer etc. kannst Du vielleicht im Angelladen bekommen. Bei Schwalben kann man auch mageres Rindermett geben (hab ich mal gehört), vielleicht klappt das auch beim Star?

    Evtl. solltest Du eine Infrarotlampe besorgen um für die nötige Wärme zu sorgen? Gerade bei vogelbabies ist es wichtig, daß sie ausreichend Wärme bekommen..

    Falls Du noch Tips von Profis brauchst, bietet auch der Vogelpark in Walsrode eine Vogelsprechstunde (telefonisch) an. Guck einfach mal auf deren Homepage. Wenn sich einer mit Vögeln auskennt, dann die!
     
  8. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Das ist ein bekanntes Problem. Da erheben einige gern mal den Alleinanspruch auf Naturschutz... Laß sie labern.. Vielleicht kennst Du auch einen Waldvogelzüchter in Deiner Nähe, da kannst Du auch mal fragen. Die sind oftmals viel kooperativer als die sog. Tierschützer.
     
  9. #8 Mauer--segler, 8. Mai 2007
    Mauer--segler

    Mauer--segler Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    du musst dem kleinen auch wasser mit einer pipette oder spritze an den schanbelrand träufeln!! auf keinen fall das wasser direkt in den schlund laufen lassen, dann erstickt er.

    LG
    Josef
     
  10. #9 linebiene, 8. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen alle zusammen,

    erstmal danke für die schnelle hilfe ( tolles forum).

    hier jetzt mal kurzer lagebericht:

    heute morgen wurde ich mit fröhlichem schreien empfangen,war allerdings erschrocken als ich reinschaute: durchfall !!!

    hab dann aber trotzdem gefüttert : beoperlen aufgeweicht und siehe da eine stunde später, beim nächsten füttern war wieder ein `geformter schiss´ dabei und kein weiterer durchfall mehr.

    habe jetzt im garten einen Johannisbeeestrauch entdeckt, voll mit blattläusen und raupen...hab natürlich gleich geernetet unddie nächste mahlzeit war jetzt sehr proteinreich.da die raupen keine haare hatten und auch nicht auffallend farbig und der strauch nicht gespritzt, ist denke ich war dass o.k.
    hab den raupen aber vor der fütterung den kopf zerdrückt ( *würg*) damit die nicht im vogelbaby ein eigenleben führen:D .

    werde heute mittag mal in das nächste grosse zoofachgeschäft fahren und schaun, ob die miniheimchen haben...mehlwürmer soll man bei starenbabies nicht füttern, da zu harte haut, regenwürmer sollen lt. i-net von mai bis juli giftig sein, fallen also auch weg...fliegenmaden sind auch nicht geeignet, da die den vogel von innen zerfressen könnten, da wirt´s echt schwer.... werde mir jetzt erstmal mit aufgeweichten beoperlen und raupen/blattläusen behelfen.

    wasser bekommt der piepmatz auch nach jedem fressen ein paar tröpfchen mit ner einwegspritze seitlich an den schnabelrand getropft ( bin schon fast profi:D )
    und warm ist er, das alte stück jogginghose ist innen aufgeraut und sehr weich und kuschelig... hab leider keine selbstgestrickten wollsocken...

    dann werde ich jetzt mal schaun, das ich vielleicht einen waldvogelzüchter ausmachen kann, bzw. werde mal auf die o.g. homepage gehn und noch mehr input holen.

    drückt meinem baby ganz fest die daumen.
    vielleicht kann ich heute mal ein foto machen und einstellen, damit ihr seht, wie gross der kleine ist.

    werde euree hilfe vermutlich noch eine weile in anspruch nehmen.

    GROSSES DANKE AN ALLE !:beifall: :beifall: :prima:
    linebiene
     
  11. #10 purzelflatterer, 8. Mai 2007
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi Linebine,

    falls du mit Fliegenmade die meinst, die so gelblich dick sind, so kann ich dich beruhigen, das sind "Wachsmaden" und die sind nicht für die kleinen gefährlich. Allerdings wird empfohlen, diese vor der fütterung kurz in kochendes Wasser zu schmeissen, dann stockt das eiweis in den maden und sie sind leichter verdaulich. Der Mauersegler damals hat die mit begeisterung gefressen.

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  12. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Nicole hat Recht,
    bitte Maden kurz in siedendes Wasser
    schmeißen.
    Bestimmte Maden fressen sich sonst durch den Darm
    des Kleinen!
    Insekten sind aber unerläßlich für die Aufzucht!
    Die Proteine sind für die Entwicklung durch nichts zu ersetzen.
    Viel Glück!:zustimm:
     
  13. #12 linebiene, 8. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    okay danke für den tip, die sollte ich sicher in einem anglergeschäft bekommen...
    sollte ich die gesammelten raupen auch kurz abkochen ?

    gruss
    linebiene
     
  14. #13 purzelflatterer, 8. Mai 2007
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Raupen als Pflanzenfresser sollten keine Gefahr darstellen, aber ich habe gehört, dass das Eiweiß aus diesen Tieren besser verwertet werden kann, wenn sie kurz in heisses Wasser geschmissen werden, weil es dann nämlich stockt.

    Ich drücke dir fest die Daumen!

    PS: Bitte die Maden erst wieder vor dem Füttern abkühlen lassen. Aber wahrscheinlich haste dir das selbst schon gedacht :zwinker:

    PPS: bei uns bekommt man diese Dinger in Reptiliengeschäften (hervorragende qualität) und bei Dehner sowie Fressnapf.
     
  15. #14 linebiene, 8. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    danke, dann sollte ich diese ja in einem anglergeschäft bekommen, ich könnt grad ausflippen...in unsrem zoohandel ist sämtl. lebendfutter das geeignet wäre ausverkauft...ich bin doch total vom pech verfolgt.
    jetzt werd ich nochmal in den garten gehen und wenigstens blattläuse sammeln... ich mach mir sorgen, eben wollte er nicht richtig sperren, also nicht richtig fressen. mensch heut mittag ging das alles so prima...kann das sein, das ich ihm mit dem holzstäbchen wehgetan habe? ich war doch ganz vorsichtig....
    oh gott, hoffentlich schafft er es.hab jetzt mal ein bisschen traubenzucker gelöst, da er mir doch sehr mager vorkommt, brustbein steht ziemlich raus.
    gruss
    linebiene
     
  16. #15 purzelflatterer, 8. Mai 2007
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Versuch es mit einer Pinzette, das funktioniert bei mir gut. Und wenn du Brei gibst, hol dir für ein paar ct aus der Apotheke eine 1 ml Spritze ohne Nadel, damit kannste das futter direkt bis in den Kropf geben. Evtl. gibt dein Tierarzt dir die Spritze auch umsonst.

    Ich drücke dir die Daumen.

    Purzel
     
  17. #16 linebiene, 8. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    danke für die vielen tips!

    also einwegspritzen hab ich ausreichend zu hause, hab ja noch nen ganzen zoo hier (katzen, kaninchen, fische+frösche) da bin ich ausgestattet.
    bei der pinzette die ich habe, muss ich mal schaun, da die, finde ich scharfkantig ist.werde aber mal im doktorkoffer meines juniors forscchen, da ist glaub ich eine aus plastik drin.
    habe heute ausschliesslich raupen und beoperrlen (aufgeweicht und zu brei zermatscht gefüttert) ausserdem hab ich ein traubenzucker (kirschgeschmack, hatte keinen anderen) aufgelöst und davon ca.5 ml tröpfchenweise mit einer einwegspritze verabreicht.
    heute mittag war ich ein bisschen in sorge, da er nicht richtig fressen wollte, heute abend war er aber wieder sehr gierig.
    sein kot hat eine verhältnismässig feste konsistenz (geformte würstchen und er versucht auch immer ausserhalb des nestes zu koten(das ist denke ich positiv, da es ja seiner natur entspricht und er seine instinkte nicht durch schwäche oder so vernachlässigt)
    jedoch ist mir heute aufgefallen, dass er in seinen federn und im flaum viele kleine, wie hautschüppchen aussehendes zeug hängen hat. bewegen tun sich die dinger nicht. sind das vielleicht milben?
    wenn ja , was kann ich dagegen tun?

    sorry, das ich euch so zuposte, aber ich möchte halt so detailgetreu wie möglich berichten, damit es auch leichter fällt, ratschläge zu geben.

    gruss
    linebiene
     
  18. #17 ginacaecilia, 9. Mai 2007
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    aber das macht doch nichts, wir wollen ja alle, dass der kleine durchkommt. du machst das schon :zustimm:
    wie gehts dem baby heute ?
    alles gute
     
  19. #18 linebiene, 9. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    gute nachrichten:dance: :freude:

    habe heute claus nestlingsfutter und pinky-maden ( lebend) bekommen und der kleine ist heute ganz wild aufs essen, komme beim füttern kaum nach.
    praktischerweise ist bei dem claus-nestlingsfutter eine plasstikpinzette(abgerundet) dabei und eine pipette.

    ich hab das nestlingsfutter eingeweicht, so bekommt er auch ausreichend flüssigkeit.

    hab noch ein paar beoperlen mitdrunter gemixt und die pinkymaden bekommt er als leckerli....

    er schreit jetzt schon, wenn er hört, dass ich ins zimmer komme und dann solange bis der erste happen drin ist:dance:

    sein brustbein ist auch nicht mehr so scharf zu spüren... also ich denke mal alles im grünen bereich.
    lustig ist, dass er jetzt nicht mehr in sein nest macht, er läuft rückwärts zum rand des jogginghosennestes, hebt seinen `poppes´ und `feuer frei´ aus dem nest raus: göttlich:beifall:

    ich füttere jetzt ca alle 1,5 stunden und werde jetzt nach und nach die abstände ein bisschen grösser werden lassen.

    morgen + freitag bekommt ihn meine nachbarin zum babysitten, da ich (leider) zur arbeit muss.
    aber in seinem jetzigen zustand dürfte das kein problem sein.

    hat irgendjemand eine idee, was diese weissen schüppchen in den federn sind?
    habe mich noch nicht getraut irgendwas draufzumachen ( puder/ spray) , werde mir aber jetzt mal eine lupe besorgen um zu schauen, ob das lebt.


    Gruss
    linebiene
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. montag

    montag Guest

    Also, meine Drossel hat auch geschuppt, so weiße kleine Dinger. Dachte zuerst, das seien Milben. Hab dann aber gelesen, dass das normal ist, wenn die Federn bekommen (oder vorher welche rausfallen?? keine Ahnung). Jedenfalls scheints dazu zu gehören. Bei der Drossel steigerte es sich ein paar Tage und dann hörte es auf und bestimmte rasu staksende Flaumhaare waren augelöst durch dichtere.

    Fliegenmaden habe ich übrigens im Tiefkühlfach ermordet und dann wieder aufgetaut. Auch lecker!

    Viel Glück! Ich bin nach 14 Tagen Drossel und Hund ziemlich erledigt.. Hoffe, sie frisst bald alleine, damit ich sie in die Auswilderungsvoliere bringen kann.

    Was total süß ist: hab nachdem sie fast alle federn hatte, ihr ne Schüssel Wasser hingestellt. Und wenn ich mit dem Finger plätschere springt sie rein und badet. Total niedlich.
     
  22. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Linebiene,

    ich denke, dass die Schüppchen, die du beschreibst, Teile der Hülsen sind, in die die nachwachsenden Federchen zunächst "eingepackt" sind. Beim Putzen werden diese Hülsen "zerlegt" und es sieht dann aus, als hätte der Vogel Schuppen. :zwinker:
     
Thema: starenbaby gefunden H I L F E!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. starenbaby gefunden

    ,
  2. starenbabies aufziehen

    ,
  3. wachsmaden vor fütterung kochen

Die Seite wird geladen...

starenbaby gefunden H I L F E! - Ähnliche Themen

  1. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  2. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  3. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  4. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  5. Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?

    Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?: Ich habe vor ein paar Tagen eine noch junge Taube am Bahnhof mitten im Berufspendlerchaos auf dem Bahnsteig entdeckt und gleich aufgesammelt, weil...