starke Brut, ein Küken bekommt zu wenig Futter - Futterfrage

Diskutiere starke Brut, ein Küken bekommt zu wenig Futter - Futterfrage im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, mein Nymphenpärchen hat dieses mal für seine Verhältnisse eine kopfstarke Brut von 4 Nymphensittichen im Kasten. Hahn und Henne...

  1. Nilly

    Nilly Guest

    Hallo zusammen,

    mein Nymphenpärchen hat dieses mal für seine Verhältnisse eine kopfstarke Brut von 4 Nymphensittichen im Kasten. Hahn und Henne machen das alles auch super, die Küken sind warm und betteln auch gut, es gibt nur ein Problem.

    Die Küken sind von letztem Montag, Dienstag und Mittwoch. Der kleine Nachzügler kam am Freitag nach und ist dementsprechend kleiner als die anderen und bekommt wenig Futter ab, sein Kropf ist bei einigen Kontrollen sehr gut gefüllt, manchmal aber auch schon ganz schrumpelig.

    Von Hand aufziehen mag ich den Kleinen nicht komplett, nur ein wenig zufüttern würde ich ganz gerne, ein bis zweimal am Tag bis er übers gröbste weg ist. Der Gedanke kam mir, als ich ihm eben etwas Wasser per Spritze gegeben habe, und das Kleine das erstaunlicherweise trotz seines jungen Alters von vier Tagen ohne Probleme genommen hat.

    Nun Frage ich mich, was sich am besten als Futter eignet. Ich dachte an weich gekochte Hirse oder ähnliches. Die Elternvögel bekommen Hirse, normales Grosssittichfutter ohne SB und dann Quell/Keimfutter, was sie gerne für die Jungen nehmen.

    Ich denke, dass das Kleine das gesundheitlich ohne Probleme schaffen würde durchzukommen, wenn er noch einen kleinen 'Schubser' bekommen würde. Momentan weiss ich nicht, ob die Elterntiere ihn alleine duchboxen würden.

    Was kann ich also am besten tun?

    MfG

    Nilly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Die AV den JV aufziehen lassen!
     
  4. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Was Sigg meint

    Lass den kleinen bei den Eltern und lass sie machen, entweder er schafft es oder eben nicht, das ist der Lauf der Natur, nicht zuviel einmischen.

    Versuche den Eltern noch etwas Aufzuchtsfutter anzubieten. (Kein HA-Futter!! Ist ein Unterschied!)
     
  5. Nilly

    Nilly Guest

    Schade, dass so wenig hilfreiches geschrieben wurde. Eigentlich hoffte ich, Erfahrungen und Futtertipps zu bekommen, um nicht selber 'herumexperimentieren' zu müssen.

    Natürlich sollte man die Eltern das Junge aufziehen lassen, habe ich auch vor. Wie gesagt, ich will keine Handaufzucht haben, sondern ein gesundes Küken.

    Die Eltern den Kleinen aufziehen lassen: Gerne, nur tun sie das gerade nicht richtig, also möchte ich zufüttern.

    Natur ist Natur, das ist mir auch klar. Aber Fakt ist, dass das Kleine gesund ist, keine sichtbaren körperlichen Mängel hat, bettelt und heute 5 Tage alt ist. Fakt ist auch, dass eine Unterversorgung, wo das Kleine vllt. bei überlebt sehr schlecht ist. Ich will kein Küken haben, was eben so durch gekommen ist, sondern eines, was im normalen Rahmen gefütter wird. Das Kleine ist im Gegensatz zu seinen Geschwistern ein Winzling.

    Natur ist es auch, wenn mein Kind in einen Bach fällt und ertrinkt. Habe ich es bemerkt und herausgezogen versuche ich auch alles, um sein Leben zu retten. Manchmal reicht da ein schütteln, vielleicht muss ich auch HWL machen, oder es braucht ne Intensivstation. Der Natur ihren Lauf lassen hiesse aber ich gucke ob das Kind es alleine schafft.

    Ergo:
    Ich beobachte das Kleine weiterhin, wiege es und werde es wenn der Kropf leer ist und es nicht gefüttert wird mit Haferflockenbrei zufüttern - wenn jemand in der Hinsicht Erfahrungen gemacht hat schreibe er es bitte herein zum Wohle des Kükens.

    Danke


    P.S.
    Küken 1 (9 Tage alt) = 23g
    Küken 2 (8 Tage alt) = 18g
    Küken 4 (7 Tage alt) = 16g
    Winzling (5 Tage alt) = 7g!
     
  6. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wenn Du schon zufüttern willst, dann aber richtig!

    Mit Aufzuchtsfutter, diesmal Handaufzuchtsfutter, das ist in seiner Konsistens flüssiger....
     
  7. Giggak

    Giggak Immer mitten durch

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58135 Hagen
    Hallo


    das bste ist eigentlich immer die eltern machen zu lassen.

    wie schon eine vorgänger geantortet haben biete den Altvögeln mehr futtere an Quellfutter, keimfutter, eifutter,obst,gemüse usw


    nagut der kleine ist recht leicht mit den 7g aber solang er futter bekommt ist schon mal gut.

    die jungen nehmen eigentlich pro tag zu wenn er abnimmt oder seid ein paar tagen steht ist erst grund zur sorge.


    zufüttern kannst du nur mit speziellen handaufzuchtsfutter z.b. Nutribirda19 oder Orlux usw giebt es viele marken dieses futter wird mit abgekochtem waser angerührt und darf nicht kälter als 40C gefüttert werden aber auch nicht heisser.
    Dem jungvogel wasser zu geben halte ich für nicht gut da es schnell abkühlt und es ihm verdauungsprobleme machen kann.

    man sagt Faustregel beim füttern immer 10% des körpergewichtes des jungen sollten gegeben werden bei leerem Kropf.
    fals du noch fragen dazu hast schreib mir ne pm dann kann ich dir gern helfen habe so was alles schon hinter mir

    ansonsten viel glück mit den kleinen
     
  8. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Und noch was, das Küken bitte bei den Eltern und Geschwistern lassen
     
  9. Giggak

    Giggak Immer mitten durch

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58135 Hagen
    ach und keine haferflocken und so was


    wenn du kein HAfutter hast dann kannst du eifutter nehmen das musst du aber sehr sehr sehr sehr fein mahlen und dann sehr dünn anrühren aber ACHTUNG das eifuter quillt auf erst warten bis es fertig damit ist und dann geben
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Ich weiß nicht was der Quatsch soll, denn in Post 1 wird geschrieben, das bei einigen Kontrollen der Kropf gut gefüllt ist.
    Wo ist er denn da dem Hungertode geweiht?
    Handaufzucht um jeden Preis?
     
  11. Nilly

    Nilly Guest

    Hallo sigg,

    danke, dass du gleich persönlich wirst und mir Quatsch unterstellst. Wenn ich ein Küken drei Tage beobachte von denen es 30% nur den Kropf gefüllt hatte, dann meinst du ernsthaft, dass es Quatsch ist was ich sage? Und wenn ein Küken mit 5 Tagen gerade mal 7g wiegt ist das auch Quatsch?


    Was bringt es dem Kleinen wenn die Eltern es nur jedes 3. Mal mit füttern?

    Und ausserdem, wenn du schon meine Beiträge zerpflücken willst nochmal für dich: Ich will keine Handaufzucht, sondern ZUFÜTTERN - Zufüttern = Eltern füttern so gut sie es eben tun und ich füttere zu! Und zwar nehme ich das Kleine nur zum füttern und wiegen aus dem Kasten, zu mehr nicht. Das ist keine Handaufzucht um jeden Preis, sondern eine zugefütterte Naturbrut.

    Da will man das Beste und sucht sich Hilfe und wird dann noch angemacht. Danke sigg :nene:

    Ich will keine Handaufzucht, ich habe einen großen Schwarm Nymphen und Wellensittiche zu Hause, einige zahm, andere total scheu, wie es der Charakter eines Vogels ist! Und ich brauche nicht die Anerkennung: Hey du hast den mit der Hand aufgezogen, was bist du für ein toller Mensch. Und ich gebe den Nachwuchs den ich habe in gute Hände ab zu Leuten die sich gut um Vögel kümmern, brauche also nicht das Extraprädikat: Handaufzucht - um Geld zu verdienen

    Eine etwas angesäuerte Yvonne
     
  12. #11 sigg, 27. Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
    sigg

    sigg Guest

    Tatsächlich ist manchmal der Kropf etwas leerer oder auch ganz leer.
    Das bei 5tagen Schlupfunterschied starke Größenunterschiede vorhanden sind ist ja wohl das natürlichste der Welt.
     
  13. Giggak

    Giggak Immer mitten durch

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58135 Hagen
    Hallo


    aber siggi nana wer wird den gleich los mekern.

    das küken ist für sein alter untergewichtig das ist nun mal fakt.
    und ich persönlich finde es schade das du gleich so los trampelst das muss doch nicht sein.

    Yvonne sucht hilfe bei ihrer not und du haks wie ne Krähe.

    tztztz...


    und Yvonne kannst du was mt den tipps anfangen und wie geht es den Küken heute so???
    sende mir mal ein foto der brut würd ich gern mal sehen den kleinen wurm
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Man soll das tun, was die Natur vorschreibt!
    Dieses dauernde Eingreifen und die dabei mehrfach am Tage ausgelösten Störungen der AV sind wohl sicher nicht das "Gelbe vom Ei"!
    Aber jeden Schwanz mit aller Gewalt auf die Stange bringen und wenn das im Endeffekt auch bedeuten könnte, das die Brut von den AV ganz aufgegeben wird ist wohl eure Philosophie von Vogelzucht, oder wie sehe ich das? Sicher wird so ein JV erst mit 3 -4Wochen seine Schlupfdefizite aufgeholt haben. Und wenn nicht, war er zu schwach und gibt in den nächsten Wochen sowieso den "Löffel" ab!
    Wenn jeder Züchter so mit seinen Tieren herumhantieren würde, könntet ihr euch wohl eure Piepmätzelchen selbst in Australien fangen, weil es kaum Nachzuchten gäbe!
    Man sollte die Anforderungen für eine Zuchterlaubnis wesentlich verschärfen, damit nicht jeder wild drauf los vermehren kann!
     
  15. Nilly

    Nilly Guest

    Tztz, da kann ich nur müde lächeln.

    Ich weiss nicht sigg, ob du dir das vorstellen kannst, aber meine Vögel sind mich gewohnt, ich bin ihre Bezugsperson und sie wissen, dass von mir keine Gefahr droht. Ich bin die einzige, die sie an ihren Kasten lassen.
    Sie tolerieren ohne Probleme, dass ich zwei, dreimal am Tag in den Kasten gucke, und das tue ich auch nur dann, wenn keiner der Eltern auf den Eiern sitzt.
    Jedem seine Meinung, wenn der eine seinen Vogel lieber sterben lassen will weil er meint es wäre Natur, dann soll er das selber verantworten.
    Und zum Thema Zuchtgenehmigung: Ja, ich habe eine, ich habe sie zum Wohl meines Pärchens gemacht, weil die Henne wochenlang neue Gelege hatte, sie liess sich nicht austricksen mit ausgetauschten Eiern oder ähnlichem und sie hat immerzu auf dem Boden ohne Kasten gelegt. Seit sie einmal im Jahr darf haben wir keine Probleme derart mehr. Auch das ist Züchterverantwortung.
    Ebenso wie es Verantwortung ist, einem gesunden Küken, dass zu wenig Futter bekommt zu helfen.

    Während ich das schreibe sitzt übrigends gerade das Elternpaar bei mir und tut auf verschmust, was sie ausserhalb der Brutzeit nicht machen - ein Beweis für mich, dass das, was ich mache, nicht allzu falsch sein kann.

    Zu Giggak:

    Danke, dein Tipp war Gold wert, habe nochmal extra Aufzucht-Eifutter nass in die Voliere gestellt. Ich war anfangs sehr skeptisch, denn nomralerweise fressen meine Nymphen nichts, was breiig oder feucht ist, aber das fanden sie klasse. Nun mümmeln sie abwechselnd Hirse, normales Futter, Vogelgras sowie Keimfutter und eben das Eifutter.
    Der Winzling hat sogar 10g heute Morgen gewogen nach(! ) einem sehr gut aussehenden Haufen, die drei Geschwister wachsen auch super und öffnen schon die Augen.

    Ein Foto versuche ich mal zu schießen - auch damit hier mal einige sehen, dass das Leben einen kleineren Kükens auch lebenswert ist!
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Das hast keine Ahnung, denn ob deine Tiere dich kenen oder nicht, es sind Störungen im Brutablauf, die im schlimmsten Fall die Aufgabe der Brut bedeuten. Aber solche Gedanken kommen euch Hobbyvermehrern ja sowieso nicht, da die Vermenschlichung der Vögel schon voll Besitz ergriffen hat.
    Ich möchte das Gejaule hören und die vielen Beileidsbekundungen zusätzlich der Kondulanzbriefe, wenn dann die JV verklammt im Nistkasten liegen.
    Alle werden sagen, wie leid es ihnen tut, daß jemand durch grob fahrlässiges Verhalten eine komplette Brut in den Mülleimer befördern konnte.
    Dann sind die Experten des Nähkästchenklubs mal wieder unter sich!
     
  17. Nilly

    Nilly Guest

    Ich denke mal, dass du mit deinen scheinbar unüberlegte Äußerungen irgendwas kompensieren willst, was nicht hierhin gehört.

    Wenn du noch konstruktive Hilfe für dieses Thema hast so lese ich sie gerne, Destruktives 'ihr seid alle soooo schecht' wird gepflegt ab jetzt ignoriert. Tu was du nicht lassen kannst und halte mit anderen einen privaten Forenkleinkrieg ab.

    Lern mich erstmal kennen um beurteilen zu können, wie ich zu meinen Tieren bin und wie nicht. Dann kannst du dir solche persönlich werdende Kritik nämlich schenken
     
  18. #17 sigg, 28. Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juni 2007
    sigg

    sigg Guest

    Was sind denn hier unüberlegte Äußerungen?
    Das lese ich doch hier täglich!
    Wie du zu deinen Tieren bist?
    Ich muß nur deine Überlegungungen, die du hier darbietes, lesen, um zu wissen wie es mit deinen Kenntnissen bestellt ist.
    Darum auch meine Anmerkung zu Anforderungen zu der Zuchtgenehmigung!
    Konstruktive Hilfe, wie ich eine Brut aufs Spiel setze, wirst du von mir nicht bekommen, das überlasse ich dann anderen im Klübchen.
    Von mir kommen nur Sachen und Vorschläge, die keinerlei Risiko bei der Zucht bedeuten, sonderen im Gegenteil, wie eine erfolgreiche Brut sicher durchzuführen ist.
     
  19. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Da hat wohl jemand deutlich schlechte Laune und das falsche Ventil gefunden. Da sucht jemand nach Hilfe und guten Ratschlägen und du überfährst den! Das was du hier machst ist keine konstruktive Kritik sondern Dampf ablassen, das finde ich sehr traurig!

    Ich stimme dir zu, dass Handaufzuchten nicht gutgeheißen werden kann, aber das hier ist keine Handaufzucht, folglich ist dein Stressmachen hier nicht am rechten Platz. Jeder hat das Recht über seine Brut zu entscheiden, wenn sie das Gefühl hat sie muss zufüttern, dann darf sie das tun.
    Wenn die Vögel sich gestört gefühlt hätten, wäre schon längst was passiert!
    Also cool down, trink nen Kaffee und beruhige dich erstmal. Ggf wäre auch mal eine Entschuldigung angebracht.

    @Nilly, wenn ich eine ZG hätte/machen wollen würde, würde ich auch alles für meine Lieblinge tun und nicht zusehen wie sie verhungern.
    Leider kann ich dir, da ich keine Kenntnisse zur Aufzucht habe auch keine Ratschläge geben, sondern dir nur auf die Schulter klopfen *Toi Toi Toi* wünschen und dir die Däumchen drücken, dass alle 4 gut durchkommen!
    Lass dich von dem alten Miesepeter nicht ins Boxhorn jagen!

    Liebe Grüße
    Christo
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nymphicus holla, 28. Juni 2007
    Nymphicus holla

    Nymphicus holla Nymphie Sklave

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Nilly :
    ich drück dir die daumen, das es der winzling mit deiner unterstützung schafft.
    ich finde es sehr gut das du zufütternd eingreifst :beifall: , ich habe einen winzling verloren, weil ich erst mal abwarten wollte , ob die natur es richtet, hat sie leider , doch anders als ich hoffte... der zwerg war viel kleiner als seine 4 geschwister und wurde wohl beim füttern verdrängt. starb nach 30 nur lebensstunden ..:traurig: .
    du machst das klasse - lass dich nicht niedermachen hier !! :zustimm:
    vor allem persönliche angriffe u. rumhacken , mach dir nix draus..die gibt es leider immer , weil einige meinen wohl die weisheit mit löffeln......ähm :zwinker:
     
  22. Nilly

    Nilly Guest

    Danke euch,
    ich denke einfach, dass das Kleine das schaffen wird mit Hilfe seiner Eltern, es braucht nur nen Anschubser. Gestern habe iich den Zwerg zweimal gefüttert, um 13 Uhr und um 18 Uhr gabs 1ml Wasser, seitdem ist er quietschfidel, setzt wieder Häufchen ab und wird sogar von den Eltern gefüttert (danke nochmal an Giggak).

    Ein Bild gibt es auch noch:

    [​IMG]
    Von oben nach unten: 2tes, 1tes, 3tes und der Winzling, wie man sieht nicht von der Gruppe ausgegrenzt und an die Geschwister gekuschelt
     
Thema:

starke Brut, ein Küken bekommt zu wenig Futter - Futterfrage

Die Seite wird geladen...

starke Brut, ein Küken bekommt zu wenig Futter - Futterfrage - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...