Starker Juckzeiz und blutende Wunde...

Diskutiere Starker Juckzeiz und blutende Wunde... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich komme mit meinen Wellis auch nicht zur Ruhe... :nene: Mein eines Weibchen hat seit einiger Zeit ziemlichen Juckreiz, was ich am...

  1. Blumi68

    Blumi68 Ohne Wellis? Ohne mich!

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65197 Wiesbaden
    Hallo!

    Ich komme mit meinen Wellis auch nicht zur Ruhe... :nene:

    Mein eines Weibchen hat seit einiger Zeit ziemlichen Juckreiz, was ich am Anfang gar nicht so geschnallt habe. :traurig: Ich habe sie dann zum Tierarzt geschleppt, der hat sie nach Milben untersucht und ihr ein Mittel in den Nacken geträufelt. Dabei ist ihm dann aufgefallen, dass sich die Dame den Hals blutig gekratzt hat. Ist mir gar nicht aufgefallen. Jetzt hatte ich Antibiotika bekommen, damit sich die Wunde nicht entzündet. Aber das ist auch nicht besser geworden. Wenn sie sich hektisch kratzt bzw. auch mal so zwischendurch quiekt sie manchmal so, als wenn sie einer beissen würde? Morgen muss ich nochmal zum Arzt, mal sehen, was er dazu sagt. Kann man einem Welli einen Verband anlegen??? Halskrause stelle ich mir seltsam vor. Der Käfig ist gereinigt, es sind keine Milben zu sehen - habe des Nachts mit der Taschenlampe den Käfig abgeleuchtet. Meine Wellis haben mich angeschaut nach dem Motto: Jetzt spinnt sie total! 8) Was könnte es denn noch sein? Ich habe mich hier schon durchgelesen, aber weiss jetzt immer noch nicht so genau was es sein kann. Zuviele Möglichkeiten von Krankheiten.... Das schlimme an der Sache ist ja, dass ich durch meine Arbeitslosigkeit mir weitere Untersuchungen eigentlich gar nicht mehr leisten kann... Ich zahle ja jetzt schon in Raten. Aber ich will mein Mädchen ja auch nicht quälen. :(
    Mann, mann, ist das beschi.......

    Besorgte Grüße

    Blümchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 22. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Das mit dem Milbenmittel war natürlich Unsinn, so stellt sich ein Milbenbefall nicht dar.
    Mir sind wegen des Juckreizes zwei Ursachen bekannt. Zum Einen könnte das eine Lebergeschichte sein, eventuell mit Entzündung, und zum Anderen wäre ein Hautpilz ebenso möglich.
    Beide Sachen äußern sich in starkem Juckreiz.
    Um herauszufinden was das nun ist wäre für den Hautpilz ein Abklatsch erforderlich welcher auf Pilzbefall getestet wird.
    Um die Leber zu testen könnte man bei dem kleinen Vogel wohl röntgen, Blut abzunehmen für die Leberwerte traue ich Deinem Tierarzt nach dem Milbenquatsch nicht mehr zu.
    Das waren so die Ursachen für das Jucken die mir gerade so eingefallen sind.
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Blümchen,

    da kann ich micht Alfred mal wieder mal nur anschliessen ;o)
    was mir noch ganz dringend einfällt, ist die chronische Zinkvergiftung!!
    Da wäre so ein Juckreiz oft üblich. Beim Abstrich der Haut werden bei dieser Vergiftung ganz oft Hefepilze gefunden.

    ALles GUte Luzy
     
  5. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann dir diesen Tierarzt empfehlen, der auf Vögel spezialisiert ist:

    Dr. Sascha Schütz
    Konradinstr. 2
    65205 Wiesbaden
    Tel. 0611-7168866 und 0178-5551010
    www.sascha-schuetz.de

    Ich denke, du bist weit besser bedient, zum Fachmann zu gehen, als ewig an dem Vogel von einem Kleintierarzt rumdoktorn zu lassen. So gibst du dein Geld für eine handfeste Diagnose und Behandlung aus und es wird dem Kleinen richtig geholfen.

    Berichte weiter, ja?
     
  6. Blumi68

    Blumi68 Ohne Wellis? Ohne mich!

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65197 Wiesbaden
    Hm, bei den Dr. Schütz bin ich letztens gelandet und war nicht so begeistert, da seine Frau (?) mir als erstes unterstellt hatte, das ich meinen übergewichtigen Wellis mehr oder minder nur Kolbenhirse und Knabberstangen zum futtern geben würde. Keine Nachfragen nach dem Futtermix, ungläubige Blicke nach meinem Bericht, was die Wellis zum futtern bekommen... Das hat mir nicht so gefallen.

    Hm, Zinkvergiftung? Das einzige Metall, das mir einfällt ist das Stück "Draht" in diesem gedrehtem Seil als Sitzstange, das einige Zeit rausgeschaut hatte. Als ich das ausgetauscht hatte, viel mir auf, dass kleine Rostflecken drauf waren. Kann das vom Anknabbern kommen? Ich werde den Doc mal auf Hefepilze hinweisen.

    Ich berichte.

    Liebe Grüße

    Blümchen
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blumi,

    bei solchen "Unterstellungen" wie du es nennst, hat der Tierarzt einen guten Hintergedanken, weil von Nichts kommt nichts. Er hat dich auf die offensichtliche Fehlernährung angesprochen und damit hat er absolut richtig gehandelt. Auch wenn du nicht nur Kolbenhirse und Knabberstangen fütterst, wirst du die Ernährung umstellen oder/und für mehr Bewegung sorgen müssen.

    Dr. Schütz ist ein sehr erfahrener Arzt und sagte dies bestimmt nicht zu dir, um dich zu ärgern, sondern er war ehrlich, weil er es gut mit deinen Vögel meint. Auch wenn dir die Worte und Blicke nicht gefallen haben...du bist dort mit deinen Piepser in besten Händen.

    Seh es mal so...
     
  8. Blumi68

    Blumi68 Ohne Wellis? Ohne mich!

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65197 Wiesbaden
    Ich sagte ja, ich war bei der Frau.

    Und nein, meine Vögel bekommen weder Knabberstangen noch Kolbenhirse als einzige Ernährung. Auch sind nicht alle Vögel übergewichtig. Die Ursachen deswegen sind unter anderem in der mangelnden Bewegung nach einer Trichomonaden-Erkrankung zu suchen sowie noch einigen anderen Faktoren. Wenn ich nicht gefragt werde, wie es zu Übergewicht kommen kann und auch sonst kein Interesse besteht, genaueres über die Lebensweise meiner Vögel zu erfahren, dann mache ich mir nunmal Gedanken über den Tierarzt. Und für mich war das nicht in Ordnung. Immerhin sollte für ihn interessant sein, wie die Tiere gehalten werden und nicht was er sich so vorstellt.

    Liebe Grüße

    Blümchen
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blümchen,

    und das ist für dich jetzt ein Grund, keinen fachkundigen Tierarzt aufzusuchen?

    Für mich steht an erster Stelle bei einem guten Tierarzt, daß er sichere Diagnosen stellen kann und die richtige Behandlungen meinen Tieren zukommen lässt.

    Was die Ernährung und Haltung deiner Vögel angeht, liegt in deinem Verantwortungsbereich. Da kann ein Tierarzt nur Tipps geben (sofern man die hören möchte).

    Also, ich drücke dem Kleinen die Daumen.
     
  10. Blumi68

    Blumi68 Ohne Wellis? Ohne mich!

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65197 Wiesbaden
    Ja, ich lege auch wert darauf, wie mit dem Besitzer umgegangen wird. Und ich lasse mir auch was sagen, immerhin geht es ja auch um meine Tiere. Aber wenn mir jemand blöd kommt und keine Infos will, sondern "einfach mal davon ausgeht", dann habe ich auch keinen Bedarf mehr, bei diesen Arzt zu gehen. Denn ein guter Arzt sollte auch zuhören können und nicht den "Allwissenden" raushängen lassen.

    Liebe Grüße

    Blümchen
     
  11. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Milbenbefall äußert sich mit starken Juckreiz und vermehrten Putzdrang.
    Ich vermute das der Tropfen in die Nackentasche eine Behandlung Spot-On-Methode mit Ivomec war?
    Wichtig ist das die Behandlung nach 14 Tagen wiederholt wird und da Milben sehr hartnäckig sind, evtl. nochmal nach 4 Wochen.
    Kannst du evtl. weißlich-gelbliche Beläge an Schnabel; Beinen oder Füßen erkennen?
    Räudemilben leben im und auf dem Vogelkörper, es bedarf keiner besonderen Hygienemaßnahmen.
    Ausnahme bei der roten Spinnmilbe, die lebt im Käfig und Käfigritzen, geeignete Desinfektionsmittel gibt es beim TA.
    Was das angebliche Übergewicht angeht, ist der Welli gewogen worden?
    Nur vom anschauen kann man nicht bestimmen ob ein Welli Übergewicht hat.
    Knabberstangen würde ich gar nicht reichen, bekommt meine Bande schon sehr lange nicht mehr, sie enthalten zu viele Fette und Zucker. So etwas könntest du versuchen selber zu backen, oder bietes gesunde Sachen zum Knabbern an, wie zb. Möhre oder Gräser.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Blumi68

    Blumi68 Ohne Wellis? Ohne mich!

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65197 Wiesbaden
    Huhu! :)

    Ja, es war Ivomec. Habe meine Rechnung nochmal genau studiert, und da stand es dann... 8) Nein, keine Beläge welcher Art auch immer ist am Schnabel und an den Beinchen/Füßen zu erkennen. Auch keine roten Milben.

    Er hat ja wirklich ganz kunstvoll einen Verband um den Hals gemacht. Sie bekommt ja bald die Krise,weil sie sich nicht kratzen kann. Aber die Wunde sollte jetzt erstmal in Ruhe heilen. Nächsten Mittwoch schauen wir dann mal unter den Verband und wenn sich nichts verändert hat, werden wir dann einen Abstrich von der Wunde machen und noch so einiges wie er gesagt hat - habe ich allerdings schon wieder vergessen.... :~

    Mir wurde von Frau Dr. (?) Schütz gesagt, als ich mit dreien meiner Wellis dort war, das ich übergewichtige Wellist hätte - wogen alle ca. 10g mehr als normal. Knabberstangen bekommen meine überhaupt nicht, die hatte ich letztes Jahr einmal gegeben, weil meine Mutter mir welche mitgebracht hatte (kann man glauben oder nicht...). Kolbenhirse ab und zumal, die hänge ich höchstens mal auf den Kletterbaum, damit sie einen Anreiz haben, sich zu bewegen. Aber dann nicht 10 auf einmal, sondern so zwei/drei. Und wie von Ihr "empfohlen" meinen Vögeln das Futter stundenweise zu entziehen fand ich jetzt auch nicht sooo brickelnd!

    Meine Wellis bekommen Obst und Gemüse und anderes Grünzeug. Das futtern die auch gerne. Seit geraumer Zeit kommen sie endlich auch mal aus der Voliere und fliegen zwischen Kletterbaum und Voli hin und her. Sie sind doch etwas agiler geworden. Das Futter habe ich auf 1 Teelöffel pro Vogel gesenkt und zusätzlich bekommen sie dann noch 5 Teelöffel von einer Grassamenmischung dazu. Etwas Gurke oder Apfel, etwas Petersilie oder ähnliches, damit bin ich guter Hoffnung, das die kleinen noch etwas abnehmen.

    Liebe Grüße

    Blümchen
     
  14. #12 Alfred Klein, 25. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Twiety
    Ich muß Dich leider etwas korrigieren.
    Um die Milben wirklich zu erwischen sollte man die Spot-on-Behandlung in wöchentlichen Abständen dreimal durchführen.
    Der Grund liegt im Vermehrungsrhytmus der Milben, mit der wöchentlichen Behandlung kann man den wirkungsvoll durchbrechen.
    Bei den von Dir angegebenen Zeiträumen haben die Milbeneier die ja nicht vom Ivomec erfaßt werden genügend Zeit sich zu fortpflanzungsfähigen Milben zu entwickeln welche wieder Eier legen, ein Kreislauf ohne Ende. Macht man das wöchentlich können die nach der Behandlung geschlüpften Milben nicht mehr geschlechtsreif werden und die Plage ist vorbei.
     
Thema:

Starker Juckzeiz und blutende Wunde...

Die Seite wird geladen...

Starker Juckzeiz und blutende Wunde... - Ähnliche Themen

  1. Wunde am Flügel.

    Wunde am Flügel.: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich habe heute bei meinem Welli auf beiden Seiten eine Wunde gefunden. Ich habe keine blutflecken gesehen und...
  2. Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie

    Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie: Mein Kanarie hat wegen einer stark entzündeten Federbalgzyste Enrofloxacin 2,5% für 5 tage bekommen. Er hatte breits vorher schon über die Jahre...
  3. Wellensittich Auge tränt stark

    Wellensittich Auge tränt stark: Hallo liebe Vogelfreunde, das Auge meines kleinen Wellensittich Kalle 5 Jahre alt, tränt seit heute sehr stark. Ich habe hier schon im Forum...
  4. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  5. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...