Terror am Abend

Diskutiere Terror am Abend im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Graue-Fans ! Jetzt hab ich endlich ( seit Montag ) auch 2 süsse Graue, sie heissen Luzie & Charlie :0- ! Leider bin ich noch...

  1. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo liebe Graue-Fans !


    Jetzt hab ich endlich ( seit Montag ) auch 2 süsse Graue, sie heissen Luzie & Charlie :0- !
    Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, das mit den Fotos hinzukriegen... *grummel*, aber irgendwann klappt`s schon noch *hoff*

    Tja, was soll ich sagen,.... obwohl ich mich hier im Forum seit einem 3/4 Jahr fleissig durchgelesen, sowie sehr viele Bücher gewältzt habe, ...die Praxis sieht halt immer etwas anders aus
    :s !

    Die Zwei sind wirklich absolut süss ( 5 Monate alt ), bis jetzt den ganzen Tag sehr ruhig, erst am Abend geht das Spektakel los :(
    Erst beginnt Luzie so gegen 18 Uhr 30:
    ( Sie waren beide satt bzw. Futter war noch im Napf )

    Luzie macht sich ganz schlank, die Flügel werden
    abgespreizt, um mit leicht geöffnetem Schnabel wie wild auf den Ästen, am Gitter rumzuklettern, dann von einem Ast zum anderen zu flattern,.....

    Der Hahn war erst ganz unbeteiligt, liess sich aber dann anstecken.
    Das dauerte so ca. eine 3/4 Std. ( !!! ), bis sie sich gestern beruhigt hatte, aber dann fing Charlie um ca 8 Uhr an !

    Genau das gleiche Spiel, fast sogar noch heftiger - wieder eine 3/4 Std., bis wir dann das Licht ausgemacht haben, aber selbst dann gings noch flott weiter :( !
    Luzie sass derzeit schon in Schlafhaltung auf einem höheren Ast und sah sich alles ziemlich gelassen an.....

    Ich hab dann gestern noch bei der Züchterin angerufen, die dann sagte, dass das ganz normal sei:
    Die beiden hätten den Instinkt noch in sich, zu diesen Uhrzeiten ihre Schlafbäume aufzusuchen.....
    Klingt das für Euch plausibel ?

    Es war ziemlich aufreibend für mich, zuschauen zu müssen, ohne die 2 beruhigen zu können.....
    V.a. der Hahn hat sich gestern während des Flatterns die Federn am Gitter recht zerzaust....

    Die Voli ist von den Massen her übrigens: 2,25m x 2m x 1,55m;
    L x H x T
    Es ging leider platztechnisch keinen cm mehr.....

    Kennt ihr das auch * hoff* :? ?

    2. Ach ja, noch was:
    Die Voli ist in einem Mini-Zimmer, sie sehen also von ihrem Platz aus nicht den Rest der Wohnung....
    Wann würdet ihr die Beiden zum ersten Mal rauslassen ?
    ( kletterbaum ist schon fertig )

    3. Wie oft niesen oder kratzen sich eure Grauen eigentlich ?

    Ich weiss: is ne blöde Frage, aber als Anfänger achtet man auf jedes Detail und alles kommt einem am Anfang "komisch" vor.....

    Meine kratzen sich nämlich schon recht häufig, sind aber von einem Papageientierarzt noch bei der Züchterin auf alles hin untersucht worden....



    Vielen lieben Dank für eure Antworten,


    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Sandra,

    wenn die Voliere in einem Mini-Zimmer ist, wäre es nicht möglich die beiden in diesem Mini-Zimmer frei zu halten.
    Dann wäre das Problem der kaputten Federn die durch Gitter entstehen gebannt ?
     
  4. #3 Susi & Kaki's, 22. Mai 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    Hi Sandra,

    Bin sicher, wenn die beiden mal einen neuen Rhythmus gefunden haben wird sich die Unruhe auch legen. Das mit dem Dämmerungsschreien ist allerdings wirklich normal.
    Meine zwei machen das allerdings am liebsten wenn sie in der Dämmerungszeit noch in der Freivoliere sind.

    In der Wohnung hält sich das in Grenzen. Licht ausmachen hilft dann auch zu 100%

    Die Fotos die du mir gestern geschickt hast sind so schön :)
    Ich stelle sie mal für dich rein! Ja? Dann kannst du auch schreiben wer Luzie und wer Charlie ist ;)

    Sandras Graue:
     
  5. #4 Susi & Kaki's, 22. Mai 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    Tut mir leid, irgendetwas spinnt :? :(

    Habe auf unter 400 verkleinert und trotzdem kommt die Meldung: Bilder zu groß:?
    Funktioniert doch sonst auch immer :?
     
  6. #5 Rosita H., 22. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Sandra

    Erstmal wilkommen bei den Graupis und Glückwunsch zu deinem
    Zuwachs:D

    Zu der Unruhe: Es ist völlig normal das die Grauen in den Morgen und Abendstunden recht laut sein können und aufgedeht
    bei deinen beiden kommt noch hinzu das sie sich erstmal an die neue Umgebung gewöhnen müssen und ihren Rhytmus finden müssen. Das ist bei meinen genauso so das sie abends noch mächtig aufdrehen. Meine werden deshalb um 20 Uhr abgedeckt
    und dann ist auch sofort Ruhe:D

    Ich würde die beiden sofort rauslassen damit sie Euch und ihre Umgebung kennen lernen und so das Vertrauen aufbauen können

    Was das Niesen und nesteln im Gefieder angeht so kann ich das nur von meinen beschreiben also niesen tun meine auch ab und an mal und die Gefiederpflege wird richtig ausdauernd betrieben

    Bei deinen ist es so das sie ja ihre Babydaunen verlieren und sich das richtige Gefieder erst noch bildet das heisst mit einem Jahr
    müsste der Gefiederwechsel abgeschlossen sein

    Falls sie beim Züchter in einer Ausenvoliere gehalten wurden würde ich die Federn eventuell noch auf Parasiten untersuchen lassen.
     
  7. #6 Susi & Kaki's, 22. Mai 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    Sandras Graue:
     

    Anhänge:

  8. #7 Susi & Kaki's, 22. Mai 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    puuh ist das klein geworden.
    Sandra wer ist das? :)
     
  9. #8 Susi & Kaki's, 22. Mai 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    gleich geb ich auf :D
     
  10. #9 Federmaus, 22. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Susi :0- Ich helfe Dir mal :) :) .


    Hallo Sandra :0-

    Herzlichen Glückwunsch :) :) .
     

    Anhänge:

  11. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Sandra,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinen neuen Hausgenossen.
    Wünsche Di noch ganz viiiiiieeeeeeeeeeeeel Spaß mit ihnen.Und über Bilder freun wir uns doch auch immer;) .
     
  12. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo alle zusammen !


    Erstmal vielen lieben Dank an Susi, dass du das Foto reingestellt hast :0- !
    Das Problem eben habe ich auch immer:
    Ich verkleiner bis zum geht nicht mehr ( bin also schon laaange unter der angegebenen Grenze... ) und trotzdem immer die Meldung, es sei zu gross :? ....

    Tja,....ähm...... auf diesem Foto kann sogar leider ich nicht genau sagen, wer wer ist.....
    Ich bleib jedenfalls dran mit den Fotos....:~

    @ Ursula:

    Leider war das nicht möglich, mit einem eigenen Vogelzimmer....
    Unsere Wohnung ist eine ausgebaute Mansarde ( mit schrägen Decken... ), wo Stellwände für Möbel, etc. Mangelware sind....
    Deshalb haben wir eine Zimmerecke abgetrennt.
    In dem Zimmer ist ausserdem noch ein Kleiderschrank sowie eine Couch.....

    @ Susi & Rosita:

    "Dämmerungsschreien" ist es eigentlich gar nicht.....
    Das heisst, dieses wilde Umhergeflatter machen sie ohne zu schreien !

    Sie schreien oder pfeifen bis jetzt quasi rein gar nicht - also auch nicht morgens wie so oft erzählt wird !

    Sicher müssen sie sich erst eingewöhnen, aber tagsüber sind sie in der Voli schon völlig heimisch....

    Warum der ganze Spuk also dann so gegen 20 Uhr losgeht, ist mir ein Rätsel.....

    Abdecken kann ich die Voliere leider nicht, dafür ist sie zu gross, und um 20 Uhr kommt trotz Rollo noch Licht rein, ausserdem brennt nachts dann ein Notlicht....

    Zum Kratzen:
    Ich meinte damit nicht vermehrtes Putzen, sondern eben nur richtiges Kratzen mit der Kralle.
    Das machen sie schon häufig..... wird aber dann wohl normal sein, oder kratzen sich eure eher selten ?
    ( Bei der Züchterin waren sie auch nicht in einer Aussenvoliere )

    Rosita, du würdest sie also wirklich gleich rauslassen ?
    Das Problem ist, sie sind zwar handzahm, aber sie gehen nur zögerlich auf die Hand und ich möchte ihnen den Stress ersparen, sie, nachdem sie an sämtliche Fensterscheiben geflogen sind, wieder einzufangen...... :s


    Also, am meisten grübel ich echt noch über dieses Spektakel am Abend.... wird heute bestimmt wieder losgehen....
    Tagsüber sind sie soooo ruhig und zufrieden - aber dann :~

    Hab ich das also richtig verstanden: Eure Geier sind halt abends und morgens lauter und aufgedrehter, aber ihr kennt dieses extreme Rumgeflatter ohne Grund ( und ohne Schreien ) speziell am Abend nicht ?


    Ich weiss echt gar nicht, wie ich mich verhalten soll: Hingehen, aber sie doch nicht beruhigen können, oder raus und Türe zu, aber dann dauernd lauschend, was gerade für ein Radau drinnen los ist.... ?

    Bei der Gelegenheit ist mir gestern Abend übrigens eingefallen:
    Was macht ihr, wenn sich z.B. bei so einer Aktion ein Geier verletzt:
    Es ist also Abend nach 20 Uhr - ruft ihr da gleich bei einem Tierarzt an ?


    Vielen Dank für eure Antworten !

    Sandra
     
  13. #12 Heike Reinhardt, 22. Mai 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Sandra. Zu dem Problem am Abend kann ich sagen das kannte ich auch.

    Als ich die Fibi holte war abends immer Ruhe. Als dann der Spike dazu kam ging es auch die ersten 2 Tage. Dann abends sind sie in der Voliere rundrum geklettert. Das konnten sie stundenlang. Die Fibi hat sich dabei auch die Federn ruiniert. Nach ca. 2 Wochen haben sie sich gedacht wir klettern mal runter. Da haben sie dann immer am Boden gescharrt. Auch stundenlang. Dann hab ich ein Kissen in die Ecke wo immer gescharrt wurde gelegt und es wurde ruhiger.

    Seit ich jetzt die neue Voliere hab ist Ruhe wenn ich sie rein tu. Klettern dann zu ihren Schlafplätzen und gut ist. Ich häng immer ne Decke drüber nachts so das die beiden das Fenster nicht sehen können. Die Decke bedeckt auch nicht die ganze Voliere. Ist aber sehr wirkungsvoll. Ich kann jetzt bis um 7 schlafen statt bis halb 6.
     
  14. #13 Federmaus, 22. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Es kommt nicht nur auf die Bildgröße (468 X 400 Pixel) sondern auch auf die Dateigröße (30720 Bytes) an.

    Aber 2 Süße Grautiere sinds :) :p .
     
  15. #14 Rosita H., 22. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Sandra

    Dieses Herumgeflattere ohne Schreien oder Spielen kenne ich bei meinen nur wenn sie Angst haben. Könnte es sein das die beiden beim Züchter abends um 20 Uhr anderst versorgt wurden als bei Dir??? frag doch deine Züchterin noch mal wie es bei ihr abends war es könnte ja sein das deine beiden auf irgend etwas ängstlich reagieren. Mit dem Rauslassen ja stimmt ich würde die
    beiden rauslassen damit sie sich richtig eingewöhnen können
    wenn Du an den Fenstern Gardinen drann hast oder ein Rollo
    etwas herunter ziehen kannst lernen sie die Abgrenzungen sehr schnell.

    Du fragst was wir tun würden wenn es zu Verletzungen durch das Flattern in der Voliere kommt ich kann da nur für mich sprechen

    Ich würde schaun um was es sich für eine Verletzung handelt
    und ob der Vogel schmerzen hat wie sein Verhalten ist
    Bei anzeichen einer ernsthaften Verletzung würde ich sofort einen
    Not Ta aufsuchen oder Vogelklinik bei leichteren Verletzungen
    Beobachten und am anderen Tag TA anrufen oder aufsuchen
     
  16. fisch

    fisch Guest

    Hallo Sandra,

    und Glückwunsch zu deinen Grauen:0-

    Wenn, wie du schreibst, deine Grauen handzahm sind, würde ich sie sofort rauslassen. Grisu, Naturbrut, ist mir bereits am 3. Tag bei mir entfleucht:D , obwohl er noch Angst hatte. Er hat sehr schnell gelernt, dass es durch die Scheiben (und auch durch die Wände) nicht durchgeht und Verletzungen hat er sich bei seinen ersten Flug- und Landeversuchen auch nicht zugezogen. Er ließ sich aber sofort immer von mir helfen und mittlerweile findet er den Weg aus - und in die Voliere ganz allein;)

    Das Gezeter am Abend legt sich vielleicht auch dann, wenn sie genug Ausflug zum toben tagsüber haben- zumindest habe ich das bei meinen beiden festgestellt, dass sie abends gleich auf ihre Schlafplätze gehen und dann ist Ruhe.

    Probiere es einfach mal aus:0- und viel Spaß weiterhin.
     
  17. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Sandra

    Als meine Grauen noch jung waren, haben sie schlicht weg rum gealbert und sich genau so verhalten. Vielleicht hat die Züchterin um die Uhrzeit die Grauen gefüttert und sie drehen deshalb noch mal richtig auf;) ?

    Ansonsten sind meine Grauen morgens u. abends vor der Dämmerung noch mal richtig aktiv, zwischen 13:30 und 15:00 Uhr wird Siesta gemacht :) .

    Zur Eingewöhnung und raus lassen, handel nach deinem Gefühl. Wenn du denkst es ist noch zu früh dann lasse sie lieber noch drinnen. Zur Gewöhnung und Aklimatisierung habe ich den Grauen ca. eine Woche gegeben, so konnten sie sich an die Umgebung, Fenster u. anderen Hindernissen gewöhnen. Wobei die Fenster eine große Gefahr sind, besser man zieht Gardinen vor oder läßt Rolläden halb runter.Mit Fensterbildern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

    Das kommt auf die Verletzung an :~ , für kleinere Blessuren habe ich Aluspray zur Hand. Aber nur um eine blutende Wunde erst mal zu stillen, die TA würde ich im Zweifel immer anrufen. Da ist es gut sich nach einem Papaspezialisierten TA um zu gucken, der immer erreichbar ist. Meiner TA kann ich außerhalb der Sprechstunden auf den AB sprechen, sie meldet sich dann zurück.

    Du kannst mir die Bilder mailen, stelle sie gerne für dich rein.
     
  18. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    habe noch ein altes Foto gefunden wo wild rum geflattert wird:D

    [​IMG]
     
  19. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo an alle :0- !


    Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten !!!

    Also, satt sind sie zu dieser Zeit abends schon, daran kann es nicht liegen ( Futter ist noch im Napf );
    Wie Spielen oder einfach nur Rumtollen sieht es eher nicht aus, dafür sind sie viiieeel zu aufgeregt ( eng angelegtes Gefieder, leicht abgespreitzte Flügel, leicht geöffneter Schnabel,... )
    Es ist ABSOLUT in dieser Zeit nichts, was sie erschrecken könnte... *grübel*

    Is halt nur komisch, dass sie tagsüber so extrem still sind, und dann abends ausflippen....
    Mich stört`s ja nicht, solange sie sich nicht verletzten, aber es ist halt auch ziemlich beunruhigend ( v.a. für einen Anfänger :~ ), das mitansehen zu müssen, obwohl man ihnen ja jeden Stress ersparen möchte......

    Ach ja, ab wann ist denn für eure Graugeier Schlafenszeit ?

    Bis jetzt hab ich immer so ab diesem abendlichen Spektakel ( also ca. 20 Uhr 30, als es gar nicht mehr aufhören wollte ) das Rollo runtergemacht, wobei ich nicht das Gefühl hatte, dass sie auch wirklich schon schlafen wollten....

    Die Züchterin hat mir gestern schon gesagt, dass um diese Zeit nichts mehr gefüttert oder speziell gemacht wurde, sie behauptet, dass das eben die "Schlafplatzsuche" wäre....:?

    Wirkt auf mich jedoch etwas anders....
    Seinen Schlafplatz sucht man bzw. Geier sich doch erst, wenn man müde ist, und dann auch ohne stundenlanges Rumgeflatter....


    Mal schaun, wie`s heute abend wird.... hoffentlich besser als gestern....
    werd dann morgen berichten ( hoffentlich wirklich bald mit Fotos, dass muss doch zu schaffen sein :D )

    Nochmal danke für eure Ratschläge !


    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sandra!
    Auch von mir alles gute zu deinen Familiennachwuchs!
    Wie schon geschrieben wurde ist es absulut normal das Graue zu den Morgen und Abendstunden lauter werden und auch rumflattern!
    Vielleicht kannst du auch wenn es zum Schlafengehen wird nicht aprubt das Licht ausschalten sondern zuerst eine kleine Lampe anmachen eine halbe Stunde bevor du das Licht dan ganz ausmachst!
    Ich habe die Erfahrung gemacht das die leiben Grauen oft noch beim Putzen, Spielen oder Fressen sind und wenn plötzlich das Licht aus wird sind sie nicht eingestellt schlafen zu gehen bzw. haben ihre Schlafplätze noch nicht aufgesucht was natürlich auch zu flattern führen kann!
    Ich habe mnir einen Dimmer gekauft der das Licht innerhalb einer 3/4 Stunde langsam runterdimmt und die Grauen sich auf das Schlafengehen einstellen können, es wird dan noch eteas geputzt und wenn es dan ganz ausgeht knirschen sie schon zufrieden auf ihren Schlafplätzen mit den Schnabel!
    Seitdem habe ich keine Kletterein,Flatterein und gezanke mehr um Schlafplätze!
     
  22. Paula

    Paula Guest

    Hallo Sandra,

    erstmal herzlich willkommen bei uns Graupapageienhaltern!

    Also ich kann mich Rosita und Sven nur anschließen und Dir dringend raten, die beiden aus der Voliere zu lassen!

    Die Theorie Deiner Züchterin bezüglich Geschreie+,,Schlafplatzsuche" halte ich persönlich für falsch.

    Von unseren (drei) Grauen kenne ich ein ähnliches Verhalten gegen Abend nur dann, wenn sie an diesem Tag aus irgendeinem Grund noch überhaupt keinen Freiflug hatten. Es sind Vögel, und sie wollen nun mal flattern und fliegen!

    Davon abgesehen sind Graue nicht nur intelligent, sondern auch neugierig: Sie wollen Deine Wohnung erkunden und natürlich auch bei Dir/ Euch sein, denn sie sind ja Handaufzuchten und somit von ,,Natur" aus anhänglich.

    Ich denke, Du musst Dir keine Sorgen machen, dass sie sofort gegen eine Scheibe fliegen würden. Sie können doch schließlich fliegen, oder? Außerdem müssen sie die Wohnung ja auch kennenlernen: Je eher, desto besser.

    Unsere hatten alle ab dem Tag, da sie bei uns waren (und da waren sie jeweils so ca. vier Monate jung) Freiflug, und es klappte prima.

    Auch glaube ich nicht, dass es für Deine beiden Stress wäre, sie herauszulassen - im Gegenteil ist es so eher stressig für sie, wenngleich die Voliere auch groß ist.

    Also nur Mut!

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
Thema:

Terror am Abend

Die Seite wird geladen...

Terror am Abend - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Jungvogel jeden Abend auf Balkon

    Jungvogel jeden Abend auf Balkon: Hallo, Seit ca. 3 Wochen besucht ein Jungvogel (denke ich zumindest, alle Federn sind noch grau, er kann jedoch fliegen und ist relativ gross)...
  3. Neuerdings singt er gern abends bei uns

    Neuerdings singt er gern abends bei uns: Hallo zusammen, neulich konnte mir jemand schon helfen bei der Identifizierung eines jungen Hänflings. Diesmal scheint sich ein weiteres, mir...
  4. Abends noch hungrig

    Abends noch hungrig: Hallo, mir ist aufgefallen dass Funny noch Abends Hunger hat. Pebbles wiegt 48 Gramm, der Hahn 42 Gramm und Funny 35 Gramm. Ich möchte Pebbles...
  5. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das