Tierschützerin benötigt Hilfe

Diskutiere Tierschützerin benötigt Hilfe im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; dringend gesucht: volierenmaterial für tierschützerin hallo! ich habe einen hilferuf von einer tierschützerin bekommen. sie muß für eine frau,...

  1. Kuni

    Kuni Guest

    dringend gesucht: volierenmaterial für tierschützerin

    hallo!

    ich habe einen hilferuf von einer tierschützerin bekommen. sie muß für eine frau, die abgegebene papageien aufnimmt volierendraht für eine 30m2 voliere beschaffen.

    dieser frau werden die papageien nachts vor die haustür gestellt und sie gibt ihnen ein neues zuhause. so hat sie inzwischen über 40 papageien im haus, was viel zu viel ist. nun will sie eine aussenvoliere bauen. holz etc hat sie, aber es fehlt ihr noch der volierendraht.

    nun ist sie arbeitslos geworden und kann sich finanziell kaum über wasser halten, kann sich also nicht einfach so den draht kaufen.

    wer kann ihr volierendraht abgeben? es müssen keine ganzen rollen sein, aber halt stücke mit denen man was anfangen kann. die frau wohnt in der nähe von osnabrück, der transport könnte organisiert werden.

    wer etwas abgeben kann (es ist dringend!) meldet sich bitte bei der frau die die aufgabe übernommen hat den draht zu beschaffen, e-mail: horst.krzepinski@t-online.de (christl krzepinski)

    liebe grüße
    kuni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Svava

    Svava Guest

    Wäre schön, wenn hier der eine oder der andere noch was im Keller hätte und zur Verfügung stellen kann.

    Grüße
    Susanne
     
  4. #3 Markus, 23. Juni 2001
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2001
    Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Leider hast Du...

    .....meine letzte Frage,gestern im Chat nicht mehr mitbekommen!

    Hi Kuni,

    ich kenne mich ganz gut mit Volierendraht aus.
    Deshalb hier nochmal meine Frage:
    Welche Maße bzw. Stärke müssen eingehalten werden,um die Papas auch auszuhalten?

    Viele Grüße,

    Markus:S
     
  5. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hi,

    Also wenn keiner mehr was im Keller hat,dann hätte ich folgenden Vorschlag !

    Es gibt ,ich habe mal nachgeschaut,folgende Volierendrähte im Net zu bestellen.

    25 m² Volierendraht 12,7mmx12,7mm für 169,-DM
    25 m² Volierendraht 16mm x 16mm für 199,- DM
    25 m² Volierendraht 19mm x 19mm für 209,- DM

    Also ich wäre bereit mich an den Kosten zu beteiligen,nach dem Motto

    LetsBuylt.com

    des so mehr ,um so billiger !

    Also,wär möchte sich noch beteiligen ????
     
  6. Mark

    Mark Guest

    Hi Kuni,

    da der Beitrag doppelt in diesem Forum stand, habe ich ihn einmal gelöscht.

    Ich kann leider nicht helfen, wünsche Euch aber viel Erfolg !!!
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo markus!

    es wird punktgeschweißter verzinkter draht gesucht, stark genug für papageienschnäbel, engmaschig genug um nager fernzuhalten. frag mich bitte nicht welche papageienarten hineinsollen, das weiß ich leider auch nicht.

    liebe grüße
    kuni
     
  8. #7 Vogelfreund, 24. Juni 2001
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo,

    nachdem du die mail aus der VMl zitiert hast, möchte ich auch den Kommentar von Werner zitieren, dem ich mich auch anschließe. Die ganze Sache kommt mir irgendwie komisch vor.:

    Zitat von Werner: "Es scheint doch so zu sein, wie ich mir gedacht habe, daß hier eine
    Frau aus ehrlich gemeinter Tierliebe und Hilfsbereitschaft um Grunde nur
    ihrer Sammelleidenschaft frönt. Und ich frage mich, ob das den Tieren
    wirklich guttut. 40 Papageien, selbst wenn viele kleinere Arten darunter
    wären benötigen, wenn man sie artgerecht unterbringen will, schon
    einigen Platz und entsprechende Anlagen. Und ich frage mich noch immer,
    wie das zu bewerkstelligen ist, wenn man noch nicht einmal den
    Volierendraht zusammenbekommt. Holz als tragende Elemente in einer
    solchen Papageienanlage erscheint mir gleichfalls bedenklich, denn
    Papageien haben bekanntlich auch eine Leidenschaft, nämlich zu nagen.

    Und wenn sogar der Präsident des Tierschutzbundes involviert ist, stellt
    sich nach wie vor die Frage, warum der Tierschutzbund diese Anlage nicht
    selbst plant und baut - denn mit diesem engagierten Ehepaar würde er für
    lange Zeit zumindest die Personalkosten einsparen. Und das ist dann das
    nächste Fragezeichen: Gut gepflegt Papageien werden bekanntlich alt, und
    ein Mensch ab 60 ist alt und seine Leistungsfähigkeit wird
    kontinuierlich, wenn auch individuell unterschiedlich schnell, abnehmen.
    Was passiert mit den Tieren, wenn das Ehepaar die Aufgabe eines Tages
    nicht mehr wird bewältigen können? Ich denke nach wie vor, eine
    wohlorganiserte Abgabe eines Teiles der Tiere, wobei partnerschaftliche
    Bindungen beachtet werden müssen, wäre gewiß die bessere Lösung als eine
    zusammengeschusterte Voliere.

    Und ich finde es schon unverantwortlich vom Tierschutzbund - wenn es
    denn alles so ist, wie es Dir, liebe Kuni, geschildert worden ist -, daß
    der Tierschutzbund eine solchen Bestand, der auf reinem privat
    zusammengetragenen Spendenaufkommen (das jederzeit verebben kann)
    basiert, auch noch ermuntert, anstatt seinerseits auf andere Lösungen
    hinzuwirken. Aber darüber kann man nicht spekulieren, da müßte man die
    Hintergründe aus erster Hand kennt." Zitat Ende.
     
  9. Svava

    Svava Guest

    Hallöle,

    dann bitte aber auch die weiteren Mails zitieren ;)
    *********
    hallo!

    ich gebe zu, das ist wirklich sehr ungewöhnlich. ich habe gestern über eine
    stunde mit der frau vom tierschutzbund telefoniert und habe teilweise die
    gleichen fragen gestellt und einwände gehabt wie ihr.

    zu der frau vom tierschutzbund:
    sie ist rentnerin, die mit ihrem mann zusammen spenden bei firmen aus dem
    kreuz leiert. wie sie sagte, ist sie normalerweise nur für hunde und katzen
    zuständig. sie scheint hauptsächlich in der organistation benötigter
    materialien z.b. für tierheime tätig zu sein, vom futter bis zur dachziegel
    wie sie sagte. auch sie würde es immer wieder erleben, daß sie morgens katzen
    vor der haustür vorfinden würde, hingestellt von menschen, die ihre tiere
    nicht mehr haben wollen und die wissen, daß sie katzen hat und im tierschutz
    aktiv ist.

    genau so wäre es bei dieser frau in der osnabrücker gegend. sie kennt sie
    wohl nicht persönlich, hat wohl mit ihr telefoniert. den auftrag der
    drahtbeschaffung hat die organisatorin wohl vom präsidenten des
    tierschutzbundes erhalten, weil er wohl auf ihr organisationstalent vertrauen
    würde. die osnabrücker frau hätte wohl vom tierschutzbund auch schon andere
    hilfsleistungen in naturalien erhalten.

    sie hätte irgendwann angefangen abgabetiere aufzunehmen, die ihr wie gesagt
    teilweise nachts vor die haustür gestellt würden, weil sie halt dafür bekannt
    wäre papageien aufzunehmen. und so hätten sich im lauf der zeit über vierzig
    papageien und weitere kleinere vögel angesammelt. nun würde es im haus
    einfach zu voll.

    ich habe dann auch gefragt, warum sie denn nicht einige tiere abgibt. die
    organisatorin meinte, genau das hätte auch sie die dame gefragt, aber die
    gute wäre wohl etwas eigenbrötlerisch (was ich mir sehr gut vorstellen kann
    wenn sie mit 40 papas im haus wohnt*g*) und sie meinte, daß die tiere so eine
    tolle gemeinschaft gebildet hätten, daß sie es einfach nicht übers herz
    brächte sie auseinander zu reißen.

    ich habe der organisatorin gesagt, daß es mit sicherheit nicht gut wäre feste
    paare auseinander zu reißen, aber daß es durchaus möglich wäre, die gruppen
    zu trennen, wenn es gar nicht anders geht. aber die frau scheint sich von
    keinem einzigen tier trennen zu können. holz für die voliere und für das
    schutzhaus hat die vogelhalterin wohl schon selber aufgetrieben und auch
    jemanden der ihr die voliere baut, nur der spezielle volierendraht würde wohl
    ihre möglichkeiten weit übersteigen.

    die organisatorin hat keine ahnung von vögeln und die firmen die sie
    angesprochen hat waren wohl nicht bereit material zu spenden. sie hat in
    diesem bereich wohl auch keine bestehenden kontakte.

    ich gebe zu, ich hatte zunächst auch so meine zweifel, ob sich da nicht
    jemand für sich selbst eine billige voliere zusammenschnorren will.
    allerdings waren da ein paar punkte, die mich überzeugten:
    1. ich habe sie angerufen, die organisatorin lebt bei karlsruhe, sie sucht
    aber für osnabrück - das würde sie anders machen wenn sie nur schnorren
    wollte.
    2. ich hatte zunächst die hoffnung ihr etwas vermitteln zu können, denn ein
    vereinskollege löst gerade aus altersgründen seine großen volieren auf
    (leider hatte er den draht schon weggeworfen, weil wohl niemand den draht
    haben wollte) ich bot ihr an, daß ein bekannter mit anhänger den draht
    rüberfahren könnte (osnabrück ist nicht sehr weit von hier) - wäre es ein
    betrugsversuch hätte sie bestimmt auf ein eigenes transportmittel bestanden.
    3. sie versucht schon seit tagen in den vogelchat reinzukommen, schafft es
    aber nicht, sie und ihr mann sind schon über 60 und kommen mal gerade mit
    mails zurecht, aber der einstieg in den chat hat trotz meines hilfsversuchs
    nicht geklappt. auch das schreiben von beiträgen im forum hat sie wohl
    überfordert, weshalb ich mich bereit erklärt habe, ihr dabei zu helfen. ich
    glaube nicht daß sie es so oft versucht hätte wenn es ihr nicht ernst wäre.

    ich kann verstehen wenn ihr denkt da stimmt was nicht, aber bei dem telefonat
    und so wie sie schreibt hatte ich das gefühl die geschichte ist stimmig.
    sicher bin ich mir da natürlich nicht, ich habe da auch nur ihre aussagen.

    *********
    Zitat Ende
     
  10. Svava

    Svava Guest

    So und damit jetzt nicht noch alle anderen Mails hier landen ;) ....
    Innerhalb der VML sind sich mehr oder weniger wohl alle darin einig, dass es das Beste wäre, diese Frau würde einen Teil der Tiere an andere, geeignete Personen weitervermitteln. (Ist auch meine persönliche Meinung). Denn die weitere tägliche Versorgung der Tiere ist ja nunmal ein nicht unerheblicher finanzieller Aufwand, wenn ich alleine an die Futtermengen denke.....

    Grüße
    Susanne
     
  11. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Diesen Draht gibt es nicht.!

    Hi Kuni,

    da wird dem Material zuviel abverlangt.

    Entweder ist der Draht engmaschig und dünn,auch besteht die Gefahr des hängenbleiben mit den Füßen.
    Oder die Materialstärke und Maschenweite ist größer,aber die Nager können durchfliegen.

    Wenn mir jemand exakte Details nennen kann und der Transport
    organisiert wird,stelle ich 1 Rolle zur Verfügung.

    Obwohl ich mit Papas nichts am Hut habe,finde ich es trotzdem eine gute Sache,welche Unterstützung verdient.!

    Viele Grüße,

    Markus:S
     
  12. #11 Nici, 25. Juni 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2001
    Nici

    Nici Guest

    Fliegende Nager ?

    Nager können fliegen ? Iss ja nen Ding ...... ;)
    (nicht böse sein ....)
    Wie wär's denn mit einer kleinen "Sammlung"? Dann kann sich die Frau selbst den richtigen Draht besorgen und auch evtl. Transportkosten und -probleme fallen weg ?
     
  13. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Beispiel

    Hi Nici,

    nein,natürlich können die posierlichen,pelzige Tierchen nicht
    wirklich fliegen.
    Versuche nur zu beschreiben,mit welcher Geschwindigkeit sie
    durch Drahtgeflecht ab Maschenweite 16 mmm gelangen.

    Bei den gefährlichen Spitzmäusen ist schon 12,7 mm nicht mehr
    ausreichend.

    Viele Grüße,

    Markus:S
     
  14. Nici

    Nici Guest

    Gleiches Thema ?

    Wenn ich mich nicht irre, geht es hier um das gleiche Thema !?:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=5912

    Mit diesen Hintergrundkenntnissen sieht die Sache dann vielleicht schon ein wenig anders aus ?
    Vielleicht sollte man beide Threads zusammenführen ?
     
  15. #14 Vogelfreund, 25. Juni 2001
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Re: Gleiches Thema ?

    Habe ich soeben gemacht.

    Alle Beiträge aus dem anderen Thema sind hier reingeschoben worden.
     
  16. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo!

    Ich finde solche Aktionen ja ehrenwert - wenn sie zu was führen. Nehmen wir mal an, die Voliere ist fertiggestellt - und dann?

    40 Papageien auf 30m²? Ich bin kein Experte, aber ist das nicht etwas heftig? Und dann kann man doch sicher die Papageien nicht im Winter draußen lassen, oder? Wie soll das langfristig von statten gehen?

    Wenn ich richtig gelesen habe, ist die gute Dame arbeitslos und hat kein Geld, den Volierendraht zu bezahlen.

    Wenn ich an meine Vögel denke - und das sind "nur" Kanarienvögel und Exoten (insgesamt 26), dann kommt da schon ein ganzer Batzen Geld zusammen, wenn ich sie gut und gesund ernähre, auf Hygiene achte (womit wir beim Thema Einstreu wären, die leider auch nicht kostenlos ist), und leider muß so ein Pieper ab und an mal zum Tierarzt, was auch eine beachtliche Menge Geld kosten kann.

    Anstatt der guten Frau Draht zu finanzieren, fände ich es sinnvoller, sie zu überreden, die Tiere in gute Hände abzugeben, was ja auch hier übers Netzwerk geschehen kann. Da kann sie zumindest sicher sein, daß die Tiere ein gutes neues Zuhause finden.

    Ihr finanziell beim Bau der Voliere zu helfen mag ja eine gute Idee sein, aber wenn sie danach nicht in der Lage ist, die Vögel gut zu versorgen, dann war das doch eigentlich ein Schuß in den Ofen, oder?

    Das hört sich jetzt bestimmt ziemlich hart an und ich will nicht, daß der Eindruck entsteht, ich wäre nicht bereit zu helfen. Ganz im Gegenteil. Wenn ein Kurier gebraucht wird, um die Tiere von ihrem jetzigen Standort in meine Nähe zu holen, werde ich das gerne tun. Nur muß man die Sache auch langfristig sehen, und mit einer Volierendrahtspende ist leider weder der Frau noch den Vögeln langfristig geholfen.
     
  17. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo!

    Ich hatte jetzt die möglichkeit mit der frau die die Vögel aufnimmt direkt zu telefonieren.

    Zunächst soll ich alle hier grüßen und für die angebotene hilfe danken.

    allerdings ist es wohl ein wenig so wie bei dem spiel "stille post" gegangen, an den verschiedenen weitergabestellen der information ist die situation wohl etwas verändert worden, vermutlich weil die beteiligten einfach keine ahnung von vögeln haben.

    tatsache ist, sie hat über 40 vögel. allerdings sind das alles sittiche, keine papageien. sie hatte sich auch nur an den tierschutzbund gewendet, weil sie hoffte, daß man ihr eine rolle volierendraht zur verfügung stellen würde. sie war fast erschrocken, als sie merkte welche kreise das ganze dann zog. zu dem zeitpunkt ihrer anfrage war sie finanziell gerade in einem ziemlichen engpass, bedingt durch arbeitslosigkeit. diesen engpass hat sie überwunden.

    sie hat jetzt auch ein haus gefunden wo es bereits eine voliere gibt (sie hat nämlich derzeit heftige nachbarschaftsprobleme der vögel wegen). jedenfalls scheinen sich ihre probleme aufzulösen.

    falls sie doch noch in die situation kommen sollte, tiere abgeben zu müssen, hat sie mich gefragt, ob ich ihr auf diesem wege helfen könnte, ihre vögel in gute hände zu vermitteln, was ich natürlich gerne tue.

    also vielen dank noch mal für euer interesse und eure hilfsbereitschaft.

    liebe grüße
    kuni
     
  18. Addi

    Addi Guest

    Findelpapageien

    Also wenn dem wirklich alle so ist,was ich bezweifel,ich wohne 15.Min entfernt von Osnabrück, habe Geld, Volieren usw. Könnte also insoweit helfen,das ich die Vögel übernehme! Tschau
     
  19. Kuni

    Kuni Guest

    hallo addi!

    das ist lieb von dir. allerdings will sei den derzeitigen vogelbestand nicht abgeben, bald hat sie dann ja auch eine voliere.

    sie meinte sie wollte sich noch einmal melden wenn noch mehr vögel dazu kämen, mehr als sie halten kann.

    liebe grüße
    kuni
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Markus!

    Bei Aussenvolieren hat man oft doppelten Draht mit einigen cm Abstand. Den Dicken drinnen, damit die Papas sich nicht rausbeissen können. Und den engmaschigen draussen, damit die Nager nicht durch können. Außerdem wenn es nur einen Draht gibt können die Nager u.U. an die Füße der Papas dran und diese abbeissen. Der arme Papa verblutet dann (hört sich ekelhaft an passiert aber tatsächlich).


    Bei aller Bedenken in Bezug auf die Fähigkeit dieser Dame sich um diese ganzen Vögel richtig zu kümmern, insbes. auch in finanzieller Hinsicht; wenn sie tatsächlich bereit wäre einen Teil der Tiere abzugeben, gäbs denn jemand, der sie aufnehmen könnte/würde? So einfach scheint das ja auch wieder nicht zu sein?

    Gruß,

    Ann.
     
  22. Sunny

    Sunny Guest

    mhm

    also 40 geier in so einer voliere?? mhm.. ich wei nich aber sooooo artgericht find ich das auch nicht! ich denk auch sie sollte ´n paar geier abgeben!
    wenn sie einen halsbandsittich hat würd ich schonmal nehmen *gg*.... ich such nämlich für meinen noch nen partner!
    sie sollte vieleicht die hälfte der geier verkaufen und von den geld die restlichen gut versorgen und artgerecht halten!
     
Thema:

Tierschützerin benötigt Hilfe

Die Seite wird geladen...

Tierschützerin benötigt Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...