Todesursache von junger Henne??

Diskutiere Todesursache von junger Henne?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, vor fünf Monaten haben wir uns ein zahmes Nymphensittich-Geschwisterpaar zu unserem Wellensittichschwarm dazu geholt. Die beiden Vögel...

  1. #1 karinfeltes, 06.06.2018
    karinfeltes

    karinfeltes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor fünf Monaten haben wir uns ein zahmes Nymphensittich-Geschwisterpaar zu unserem Wellensittichschwarm dazu geholt. Die beiden Vögel wurden schnell zu Familienmitgliedern, durften in unserer Anwesenheit immer frei fliegen und an allem teilhaben. Um so schlimmer war der Schock, als wir Hinz am Montag Morgen tot im Käfig fanden. Am Tag zuvor war sie noch fit, erst am Abend war sie schwach, das Gefieder nicht aufgeplustert, aber die Flügel abgestellt und zitterte leicht. Wir haben es bemerkt und gedacht, es liegt an der Hitze, haben sofort das Wasser gewechselt und die Vögel leicht geduscht. Hinz war auch kurz draußen und ist eine Runde geflogen, aber sie war noch immer ungewöhnlich schwach. Und dann fanden wir sie am nächsten Morgen wie gesagt am Boden des Käfigs.
    Jetzt möchten wir die Ursache wissen, damit so etwas nicht noch einmal passiert. Was könnte es sein?
    Noch einmal die Symptome: ganz plötzliche Schwäche, Zittern, abgestellte Flügel, Durchfall (glaube ich)
    Mögliche Ursachen: Hitze? (wir waren tagsüber nicht da, deshalb waren die Vögel in der Voliere, die Fenster auf, kein Zug auf die Tiere!)
    Zu wenig Wasser? Es gibt eine große Schale im Käfig. Die ist schon im Laufe des Tages mal verschmutzt, obwohl sie ganz oben hängt
    Oder eine Vergiftung? Die Vögel durften den ganzen Vormittag fliegen. Als ich für einen kurzen Moment nicht aufgepasst habe, saß Hinz im Lilienstrauß. Nicht gut - aber sind Lilien so giftig, dass schon kleinste Mengen sofort zum Tod führen? Sie war maximal ein paar Sekunden in den Blumen und hat nur geknabbert, nicht gefressen. Ich habe nichts darüber gefunden, daher hielt ich sie für unbedenklich, solange der Vogel nicht größere Mengen zu sich nimmt.
    Wir sind dankbar für jeden Hinweis! Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 karinfeltes, 06.06.2018
    karinfeltes

    karinfeltes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Zusatz: Hinz war nur ein halbes Jahr alt.
     
  4. #3 charly18blue, 06.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.666
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Hallo Karin,

    Lilien sind hochgiftig und selbst bei kleinen aufgenommenen Mengen tödlich. Grundsätzlich hat alles was giftig ist nichts in der Reichweite unserer Vögel zu suchen. Man kann fast davon ausgehen, dass das die Todesursache war :heul: .
     
    owl gefällt das.
  5. #4 karinfeltes, 06.06.2018
    karinfeltes

    karinfeltes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Oh je! Danke für die Antwort. Das ist wirklich bitter, ich wollte den Strauß noch kurz zuvor wegschmeißen... :-(
    Gibt es irgendwo eine Giftpflanzen-Datenbank für Sittiche? Mit den Wellis hatte ich das Problem nie, die gehen nicht an die Pflanzen
     
  6. #5 terra1964, 07.06.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    32139 Spenge
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.379
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin

    Es tut mir sehr leid, dass dein Nymphensittichweibchen so jung verstorben ist.

    Etwas verwundert, da bei dir offensichtlich schon länger Vögel leben (s. Wellischwarm) dass hochgiftige Pflanzen im selben Zimmer aufgestellt wurden. Im Zweifel ob giftig oder nicht -> raus mit den Pflanzen, oder erst gar nicht ins selbe Zimmer stellen. Schade um das arme Vögelchen.:traurig:
     
    charly18blue gefällt das.
  8. #7 karinfeltes, 07.06.2018
    karinfeltes

    karinfeltes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es war ja ein Blumenstrauß und der stand im anderen Zimmer. Wenn ich dabei bin dürfen sich die Vögel frei in der Wohnung bewegen, da habe ich ein Auge drauf. Aber in diesem Fall eben kurz nicht aufgepasst- eine Verkettung vieler unglücklicher Umstände. Ich hatte zu Lilien und Vögeln nichts gefunden, im übrigen auch nicht auf der angegebenen Botanik-Seite (Danke dafür, die ist ansonsten sehr gut). Wie auch immer, es ist schrecklich traurig um meine Süße. Mir kommen keine Schnittblumen mehr in die Wohnung.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.379
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    In Räumen zu welchen deine Vögel keinen Zugang haben, kannst du ja trotzdem Schnittblumen aufstellen. Mach ich genau so, weil meine Vögel nicht in alle Zimmer dürfen. Schnittblumen, ob giftig oder nicht, stelle ich schon lange keine mehr in der Vogelumgebung mehr auf. Nicht mal ungiftige. Warum keine ungiftigen ?

    Vor 13 Jahren wurde bei meinen Nymphensittichen "Pseudomona aeruginosa" festgestellt. Sie mussten deshalb eine Woche lang stationär (tägl. AB-Spritze nach Antibiogramm) beim TA behandelt werden. Heute sind sie topfit, und ich bin für jeden Tag mit ihnen dankbar.

    Natürlich habe ich mich gefragt, woher diese fiesen Pseudomonas kamen. Ich halte die Umgebung meiner Vögel immer sauber, und sie bekommen mehrmals täglich frisches Trinkwasser. Dann kam mir eine Idee: ich konnte nach einem Verkehrsunfall kaum laufen, Führerschein hatte ich damals auch grad keinen mehr. Also habe ich (Dumpfbacke) Möhrengrün in einer kleinen Vase wegen längerer Haltbarkeit zur Verfügung gestellt. Meine Vögel haben das Möhrengrün aus der Vase rausgezogen. Somit hatte und habe ich bis zum heutigen Tag das Wasser aus der Vase im Verdacht.

    Mit Weihnachtsdeko ist es das selbe. Die gibt es in meinem Wohnzimmer nur ganz wenig. Ein geschnitztes Holztännchen aus naturbelassenem Holz, allenfalls. Dafür tobe ich mich in anderen Zimmern umso mehr mit der Deko aus. Weihnachtsdeko kann zum Einen giftig sein, wie z.B. Lametta. Zum anderen können die Vögel an der Aufhängung des Baumschmuckes hängen bleiben. Ferner werden die meisten Weihnachstsbäume sehr intensiv mit Chemikalien besprüht. Also besser in anderen Zimmern dekorieren.
     
  10. #9 karinfeltes, 08.06.2018
    karinfeltes

    karinfeltes Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, Sonja! Ich habe noch einen weiteren Grund gegen Schnittblumen herausgefunden.
    Lilien (also die Schnittblumen, botanisch Lilium, nicht die Topfpflanzen) sind nicht giftig. Ich habe extra den Betreiber der Botanikseite angeschrieben und nachgefragt. Die Blumen an sich waren es also nicht. Allerdings sind Schnittblumen oftmals hochgradig mit Pestiziden verseucht. Gerade Sträuße aus dem Discounter, was es in diesem Fall war. Der schnelle und tragische Verlauf spricht für diese Theorie. Also hilft es bei Sträußen eben nicht, nur die Pflanzensorte zu überprüfen. Sie können immer giftig sein.

    Mir tut es immer noch ganz schrecklich leid um meine Frau Hinz. Sie war ein ganz besonderer Vogel. Ich bin dankbar um jede Minute mit ihr.

    Liebe Grüße!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.379
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    Liebe Karin

    Ich kann dich sehr gut verstehen, und behaupte mal, viele UserInnen hier können das. Im Februar waren es 13 Jahre, als meine über alles geliebte Nymphendame Hildegard auf der Fahrt zum TA kollabierte. Es war rush-hour rund um TÜ, wir hatten noch wenige Meter zur TA-Praxis. Dort auf dem Parkplatz hat sie ihren letzten Atemzug gemacht. Wir mussten hilflos zusehen. Ich habe diesen Vogel so geliebt.... ach, ich lass es, muss schon wieder weinen.
    Ich wünsche dir sehr viel Kraft :trost:
     
  13. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo erstmal,

    das ist ja wirklich schlimm. Das tut mir unendlich leid, zumal sie nur ein halbes Jahr alt wurde. Wenn es wirklich an den Lilien lag, oder möglichen Pestiziden, dann war es ein tragischer Unfall. Hab auch zwei Nymphis und ich habe in der Wohnung oft Rosen stehen, aber immer aus dem eigenen Garten (also weiß ich das da keine Pestizide dran sind). Da gehen sie aber auch nie dran, sie sind nicht so abenteuerlustig und bleiben immer in der Nähe ihrer Voliere. Ob Rosen für Nymphen allgemein giftig sind, weiß ich nicht (die Dornen zwicke ich sowieso immer ab, wenn ich sie in die Vase stelle). Aber nach diesem Thema werde ich da auf jeden Fall aufmerksamer sein. Besonders weil meine Henne auch noch so jung ist (7 Monate), kann ich mich sehr gut in deine Situation hinein versetzen. Ihr Partner ist 3 Jahre alt. Allerdings hatte ich auch mal Orchideen im Wohzimmer stehen. Da gehen sie zwar auch nicht dran, aber weil die gekauft sind schätze ich mal das diese auch mit Pestiziden behandelt sind. Auf jeden Fall werde ich jetzt vorsichtiger sein was sowas angeht. Und mein herzlichstes Beileid nochmal :(
    Vlg!
     
Thema: Todesursache von junger Henne??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habe junge lege hennen gekauft 1 ist schon verstorben warum

    ,
  2. henne todesursache

Die Seite wird geladen...

Todesursache von junger Henne?? - Ähnliche Themen

  1. Nymphen Henne kotet sehr oft-flüssig und transparent.

    Nymphen Henne kotet sehr oft-flüssig und transparent.: Hallo, meine Henne kotet seit einiger Zeit sehr oft, sie hat jetzt innerhalb von 3-4 Minuten 3 Mal gekotet, und wenn sie macht, kommt fast nur...
  2. Neuzugang nach Tod des Weibchens

    Neuzugang nach Tod des Weibchens: Hallo, bin neu hier habe aber seit 12 Jahren ein Nymphensittichpärchen .der Hahn ist 8Jahre alt die Henne 13 Jahre alt. Die Henne ist jetzt leider...
  3. zwei junge Dohlen gefunden

    zwei junge Dohlen gefunden: Hallo ich bin neu hier. Ich habe am 15.6 eine zwei junge Dohlen gefunden . Habe gerettet Sassen auf dem Boden könnten nicht fliegen und meine...
  4. Welli zu jung von den Eltern getrennt?

    Welli zu jung von den Eltern getrennt?: Hallo Ich habe vor längerer Zeit eine Wellidame abgeholt. Als ich Zuhause war habe ich gemerkt das sie extrem jung aussah und hatte Angst das sie...
  5. Junge Tauben alleine im Nest

    Junge Tauben alleine im Nest: Hallo zusammen, ich erstelle nun doch ein eigenes Thema. Wir haben auf unserem Balkon einen künstlichen Baum, in dem sich eine Ringeltaube...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden