Übermässiges Schnabelwachstum bei Welli

Diskutiere Übermässiges Schnabelwachstum bei Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, einer meiner Wellis (ca. 10 Jahre) leidet seit Ende September unter einem übermässigen Schnabelwachstum. Der Schnabel muss alle 3 Wochen...

  1. Gregorian

    Gregorian Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    einer meiner Wellis (ca. 10 Jahre) leidet seit Ende September unter einem übermässigen Schnabelwachstum. Der Schnabel muss alle 3 Wochen nachgeschnitten werden, was ja unheimlicher Streß für den Vogel ist.

    Bin für jeden Tipp dankbar, was ich für den Welli tun kann (evt. homöopathisch). Der TA schneidet nur den Schnabel und Schulterzucken :( , mit Vitaminen ist er ausreichend versorgt.

    Vielen Dank schon mal vorab.

    Viele Grüße
    Angelika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Angelika,

    einer meiner Nymhies muß auch alle vier Wochen zum schnabelschneiden. Bei ihm ist es der Unterschnabel der seitlich hochwächst.
    Kann es sein, das er sich irgendwie verletzt hat? Schnabelanomalien sind nicht immer natürlich. Meistens entstehen sie durch Verletzungen.
    Ich werde aber mal weiter gucken.Vielleicht kann ich dir dann genaueres sagen.
    Gehe bitte zu einem vogelkundigen Tierarzt.Im Schnabel befinden sich Äderchen die bei nicht fachgerechtem Kürzen verletzt werden können.







    Grüße, Frank :0-
     
  4. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Angelika,

    vielleicht hat der Vogel auch Probleme mit der Leber - homöopathisch bin ich nicht so bewandert, aber Mariendistel könnte helfen, vielleicht melden sich dazu auch noch ein paar Spezialisten. Ich habe meinem Leberpatienten immer viel Chicoree gefüttert und Löwenzahnpresssaft ins Wasser gegeben. Wurde denn z.B. ein Tumor ausgeschlossen?

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  5. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ich vermute mal, daß dein TA nicht vogelkundig ist, weil ihm bei diesem
    Symtom eigentlich gleich die Alarmglocken hätten klingeln müssen.
    Übermäßiger Schnabelwachstum kann auf eine Leberfunktionsstörung hinweisen.
    Wie sieht der Kot und das Gefieder aus ?
    Laß dein Welli unbedingt von einem vk TA durchchecken.
    In dieser Liste findest du Ärzte.
     
  6. #5 charly18blue, 8. November 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Angelika,

    ich kann mich meinen beiden Vorschreibern Rappe und Petra nur anschließen, das deutet auf ein Leberproblem hin. Auch ich habe hier eine Wellidame, deren Schnabel unverhältnismäßig angefangen hat zu wachsen. Letzte Woche war ich beim TA und der diagnostizierte Leberprobleme. Seitdem bekommt die Kleine jeden Tag Sillymarin "intraschnabulös" und ihr geht es schon etwas besser.

    Auf jeden Fall solltest Du das Ganze nochmal von einem vk TA abklären lassen. Mit so etwas ist nicht zu spassen, ich habe durch so eine falsche Diagnose vor Jahren einen Prachtrosella verloren, weil der TA nicht vk war und auch nur Schnabel und Krallen geschnitten hat, ohne der Ursache dafür auf den Grund zu gehen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Schon mal Gedanken darüber gemacht, woher die Leberschädigungen kommen.
    Was hilft es immer an den Symthomen herumzudoktern, ohne die Ursachen zu kennen.
     
  8. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Die Ursachen können so vielfältig sein, da kann nur ein vk TA helfen - röntgen, Bluttest etc.

    Bei meinem Harald z.B. ist der Schnabel auch übermäßig gewachsen. Die Krallen auch. Außerdem hat er struppiges Gefieder.
    Erste Vermutung: PBFD - nicht bestätigt. Zweite Vermutung: Was Organisches - auch nicht bestätigt.
    Mittlerweile glaube ich, dass die Gründe bei ihm a) in seinem vermutlich sehr fortgeschrittenen Alter und b) in der schlechten Ernährung bei seinen Vorbesitzern lagen (er hat 100 prozentig Menschenessen fressen dürfen).
    Mittlerweile (er lebt jetzt 3 Jahre bei mir) wächst der Schnabel nicht mehr übermäßig, und die Krallen muss ich nur noch selten kürzen.

    Du siehst, sowas kann viele Ursachen haben.
     
  9. #8 sigg, 8. November 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2006
    sigg

    sigg Guest

    90% der Lebererkrankungen können locker in der Ernährung gesucht werden. Damit wäre doch alles gesagt! Also haben wir den Grund, aber ich dachte andere hätten mit ihren Überlegungen auch schon diese simple Lösung, die ja sehr nahe liegt, entdeckt.
    Also wenig Ursachen!!
    Hepatitis ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen, jedenfalls in Zusammenhang mit Vögeln.
    Ein Vogelkundiger TA könnte mir da sicher nicht helfen, da ich mir Vitamin B Komplex selbst besorgen kann und einen Leberschaden erkenne ich sofort, auch die Sekunddärerscheinungen.
    Dafür brauche ich weder Bluttest noch sonst etwas, sondern nur meine Augen.
    Andereseits sterben 50% der Vögel mit Leberschaden da er von den TA´s garnicht erkannt wird und sofort die Antibiotikabombe gezündet wird, wobei dann dabei der letzte Nagel in den Sarg gekloppt wird.
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Vielleicht hat der Vogel ja auch gar keinen Leberschaden?! :?
     
  11. Gregorian

    Gregorian Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen herzlichen Dank für die Antworten und Tipps.

    Dem Vogel (Maxi) geht es so gesehen nicht schlecht, d.h. er ist munter und frech, das Gefieder ist sehr schön, er frißt, der Kot ist normal. Die Wellis bekommen eine Futtermischung für Wellis, die ich bei Fressnapf kaufe, zusätzlich frisches Futter (wie Salat, Möhren, Äpfel, Gurke, Orangen ... ), frische Zweige zum knabbern und natürlich Freiflug den ganzen Tag. Der andere ist gesund, allerdings unterdrückt er Maxi, aber das war immer schon so. Der Schnabel fing zu wachsen an, als wir dieses Jahr im Urlaub waren - vielleicht hängt es mit der Trennung zusammen ... keine Ahnung???

    Vielleicht sind es auch Grabmilben, ich habe ein Foto von einem Welli im Netz gesehen, da sah der Schnabel genauso aus wie bei Maxi...??

    Aber ich werde die Tierklinik aus der Liste von rappe61 aufsuchen.

    Herzliche Grüße
    Angelika
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Angelika,

    einer meine Nymphen hatte auch mal Probleme mit der Leber. Der Tierarzt gab mir Phytorenal zur Unterstützung der Lebertätigkeit.
    Nach mehreren Wochen waren die Leberwerte wieder normal.





    Grüße, Frank:beifall:
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo Angelika,
    das ist gut, dass Du zu einer Tierklinik willst.
    Ich denke, bevor die Ursache für das übermäßige Wachstum nicht geklärt ist, hilft auch alles Rätseln nichts.
     
Thema: Übermässiges Schnabelwachstum bei Welli
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antibiotika schnabelwachstum durch

Die Seite wird geladen...

Übermässiges Schnabelwachstum bei Welli - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...