Uns bleibt auch nichts erspart!

Diskutiere Uns bleibt auch nichts erspart! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hi, nachdem wir nun unseren Fayo einige Zeit beobachtet hatten, fiel uns auf, dass er immer nach dem Schlafen anfing zu schniefen und mit dem...

  1. #1 TimonDiego, 22. August 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi,
    nachdem wir nun unseren Fayo einige Zeit beobachtet hatten, fiel uns auf, dass er immer nach dem Schlafen anfing zu schniefen und mit dem Schwanz zu wippen.8o Sonst war er aber fröhlich wie immer.
    Am Donnerstag sind wir also mit ihm zum TA und haben lauter Abstriche genommen. Wir hatten erst gehofft, dass es nur ein Schnupfen ist, aber natürlich sollte dem nicht so sein.
    Gestern kam das Ergebnis: Schimmelpilze in der Nase!!:(
    Und es ist wohl auch kein normaler Aspergillus sondern wieder ein anderer Schimmelpilz, Namen konnte ich mir nicht merken.
    Also bin ich gestern zum TA und hab ne ganze Palette Medikamente mitbekommen: Lamisil, evtl. auch noch Antibiotikum, weil er auch noch Bakterien in der Kultuer nachgewiesen hat, Vitaminpräperat, Inhalator, Inhalationsmittel, und ein Mittel für die Niere und Leber. Voll bepackt bin ich also nach Haus. Und natürlich geschockt. Aber der TA meinte, es dürfte bei einem so jungen Vogel und in einem frühen Stadium, wie wir es ja haben, noch Ausssichten auf vollständige Heilung geben. Und es ist ja auch keine Aspergillose in dem Sinne, sondern die Pilze sitzen ja nur in den oberen Atemwegen. Das hielt er doch für positiv. Wenn es daran etwas positives gibt.
    Und Timon hat wohl auch wieder ihre Hefepilze! Aber irgendwas passt ihr auch noch nicht. Sie ist zwar in der Voliere fröhlich, aber draußen will sie nur ihre Ruhe haben. Naja, mal abwarten, wie sie sich die nächsten Tage zeigt.
    Nun bin ich bewaffnet mit Babygläschen nach Hause und habe mich dann mit Möhrenbrei und Apfel-Bananenbrei beschießen lassen. Aber wenigstens haben sie so ihre Medikamente genommen.
    Die Therapie sowohl bei Fayo als auch wg. der Hefepilze von Timon müssen wir jetzt 3 Wochen lang durchziehen. Das kann ja heiter werden. Heut abend wird das erste Mal inhaliert. Bin ja mal gespannt, ob das klappt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Na Klasse.
    Dir bleibt aber auch wirklich nichts erspart.

    Tut mir echt leid.
    Aber wie der TA schon sagt, gibt es ja Hoffnung auf vollständige Heilung.

    Aber dieses nervige Medikamentenprogramm kann schon ganz schön an den Nerven zerren.

    Ich wünsche Deine Mäusen gute Besserung.
    Und Dir viel Geduld das Ganze zu überstehen.:trost:
     
  4. #3 TimonDiego, 22. August 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Danke!
    Ja, ich denke auch, das kriegen wir in den Griff. Nur, 3 Wochen Medikamente bei beiden, das zerrt bestimmt an den Nerven von den beiden, und wahrscheinlich auch an meinen.
    Diese ganzen TA-Besuche in letzter Zeit! Ständig waren wir da. Und mein Geldbeutel quakt auch schon ganz schön. Grad gestern wieder über 50,00 € da gelassen. Und ich sehe es auch schon kommen, dass wir mit Timon auch noch das volle Programm an Abstrichen durchziehen müssen. Noch mal 50,00 € und hinfahren.
    Aber Hauptsache, sie werden beide wieder völlig gesund.
     
  5. coci

    coci Guest

    drücke euch die daumen das beide sehr bald genesen.wo durch können diese pilze übertragen werden?
     
  6. oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Oh Birte,
    euch bleibt auch nichts erspart,kann es sein das der Pilz ein Mucorpilz ist?(hatte nämlich meine Conchita mal).Bei uns wird die Aspergillose mit Sempera Kügelchen behandelt(20 stück morgens in ein Stückchen Käse gedrückt,und mein Carlos hält mich für die Grösste:D )
    Ich hoffe dass es Fayo bald wieder gut geht:zustimm: :zustimm:
    Ich hab im Moment das Gefühl,wenn man sich hier im Forum so durchliest,dass es ganz viele Schicksale mit Aspergillose gibt,auch sind in diesem Jahr so viele Krummschnäbel ins Regenbogenland geflogen.Dass ist doch nicht normal??
     
  7. #6 TimonDiego, 22. August 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mucor, das wars. Genau. Irgendwas mit M. Das wusste ich noch. Und wo hatte Conchita den? Wie hat sich das bei ihr ausgewirkt? Und hat sie es noch?
     
  8. #7 oetzi099, 22. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2006
    oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hi Birte,
    Mucor wurde bei Conchita vor 2 Jahren durch einen Rachenabstrich festgestellt,damals waren wir noch nicht bei einem VK-Tierarzt,die Ärztin meinte damals dass Hefepilze durch zu viel süsses Obst (bananen)entstehe,eine Therapie konnte sie mit damals leider nicht vorschlagen.Bin dann darauf hin mit dem Laborergebniss zu meinem jetzigen Tierarzt(Dr.Pieper) gefahren,der hat dann auch noch mal geröngt und einen Rachenabstrich gemacht.(diagnose :Aspergillose im Anfangsstadium)Conchita wurde mit Lamisil oral behandelt,und ich musste sie täglich mit Immaverol verdünnt in einer Blumenspritze nasssprühen.
    Auf Obst sollte ich auch für 2 Wochen lang verzichten.Beim letzten TA- besuch hat der Doc dann aber nichts mehr von Mucor Pilz erwähnt,ich gehe mal davon aus,dass der weg ist,und wir nur noch gegen die gemeine Aspergillose ankämpfen müssen.Hab mal unter Mucor gegoogelt,da gibt es einiges nachzulesen.
     
  9. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Oh Birte,

    wie oetzi099 auch meint, was im Moment so alles passiert, ist doch wirklich nicht normal. Wenn es nicht am Futter liegen kann - woher verdammt kommen Pilze? Man achtet penibel darauf, nur von den besten Anbietern Körner zu beziehen, dreht jedes Obst- und Gemüsestückchen drei Mal um, bevor der Geier hinein beißt, lüftet, putzt, tut und macht, und das soll alles vergeblich sein?

    Ich habe mal wieder einen dicken Kloß im Magen und mache mir pausenlos Gedanken.

    Alle guten Wünsche, Angela
     
  10. #9 TimonDiego, 22. August 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Danke für Eure aufmunternden Worte.
    Also mein TA meinte, die Pilzsporen fliegen überall rum. In jedem Raum, egal wie sauber er ist. Und wenn ein Tier dann auch noch Stress ausgesetzt ist, dann kann es halt schon sein, dass die Pilze eine Chance haben. Bei einem gesunden Vogel beißen sie sich wohl ihre pelzigen Zähne aus, aber Fayo war ja nunmehr zur Zeit Stress ausgesetzt. Da machen wir uns mal nix vor.
    Ich hab meinen TA auch noch gefragt, ob wir evtl. etwas falsch gemacht haben (Danke Angela für den Tipp, darüber hatte ich noch gar net so nachgedacht. :zustimm: ) Aber ich hab ihm unsere Haltungsbedingungen geschildert und er meinte, wir sollen nix ändern, das wäre ok so. Also müssen wir wohl davon ausgehen, dass er es schon hatte und es jetzt erst zum Ausbruch gekommen ist. Aber wir sind da optimistisch, dass es alles so klappt, und in 3 Wochen der kleine Mann wieder fit ist. Für einen Außenstehenden würde es auch jetzt so aussehen, aber wenn man ihn länger beobachtet, sieht man es eben doch am Schwanzwippen.
    Zu Timon sagte er, es kann sein, dass sie noch nicht so ganz damit klar kommt, dass jetzt ein geschlechtsreifer Hahn bei ihr sitzt, der sich eben nicht mehr alles gefallen lässt. Also, dass sie eher etwas beleidigt ist. Kann natürlich sein. Aber sie stellt sich ja immer mit Männern erst mal an.
     
  11. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo,
    auch von mir die besten genesungswünsche!

    leider ist gegen schimmel kein kraut gewachsen, die fliegen überall herum. aber genau wie bei pbfd sind amazonen recht robust, wenn die haltungsbedingungen optimal sind und sie psychisch stabil.

    so ne verpartnerung ist sogar dann stress, wenn beide vögel es wollen. zwer positiver stress, aber der körper gerät halt durcheinander.

    alles gute und die ohren steif halten!
     
  12. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Birte,

    es tut mir leid das deine zwei krank sind,

    ich drücke dir die daumen und krallen das deine zwei wieder ganz gesund werden
     
  13. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi zusammen,
    gestern haben wir mit Fayo das erste Mal inhaliert. Da er ja leider nicht zahm ist und ich ihn nicht jeden Abend fangen möchte, nehmen wir seine kleine "Zimmervoliere", diese Teile auf Rollen, 90 x 55 cm. Da geht er nämlich freiwillig mal ganz gern rein. Alles schön mit Handtüchern abgedeckt und ihn bepustet.
    Das, komischerweise, passte Timon aber auch nicht, dass ihr WG-Mitbewohner nun plötzlich nicht mehr da war. Sie war stinkbeleidigt. Wollte nicht raus und saß nur dick aufm Sofa rum. Als er wieder reingerollert kam mit seiner Voliere, da kam auch Leben in sie.
    Also sie kann z. Zt. nicht mit ihm und ohne ihn aber auch nicht. Das Weib soll mal einer verstehen.
     
  14. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Weiber halt :zwinker:

    So sind'se!!!
     
  15. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    also, Zwischenbericht. Fayo muss nun auch noch zur Sicherheit Baytril nehmen, da er ja auch noch ein paar Bakterien hat. Aber das schafft er auch noch. Er und auch Timon haben ja diese komische Anwandlung, dass sie mittlerweile ihre Medizin aus einem Napf sogar freiwillig pur bis auf den letzten Tropfen trinken. Und die stinken teilweise echt widerlich! Und inhalieren geht eigentlich auch ganz gut. Es geht ihm bis auf das nächtliche Schniefen auch supi.:dance: Man merkt ihm nix an. In 3 Wochen minus 4 Tage sollte es dann eigentlich auch gut sein. Drückt die Daumen!
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Birte,

    schön das es Fayo besser geht, das andere bekommst du auch in den Griff

    ich drücke nach wie vor Daumen und Krallen
     
  18. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Dank Dir!
    Ich bin da auch ganz optimistisch. Wir haben es bei Fayo früh erkannt und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn er nicht gesund wird. Und Timon scheint gesund zu sein. Sie ist halt noch mit der Situation wieder einen Kerl zu haben, überfordert. Bei ihr in den Kulturen ist nix gewachsen. Auch keine Hefen. :?
    Aber wir machen die Therapie jetzt trotzdem, weil sie diese immer als weiße Beläge im Schnabel hat. Weg damit!
     
Thema: Uns bleibt auch nichts erspart!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fayobald

Die Seite wird geladen...

Uns bleibt auch nichts erspart! - Ähnliche Themen

  1. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...
  2. 65428, Rüsselsheim, Blaugenick Sperlingspapgei sucht neues Zuhause-bleibt

    65428, Rüsselsheim, Blaugenick Sperlingspapgei sucht neues Zuhause-bleibt: Hallo Liebe Vogelfreunde, gestern Nacht ist leider der Partner unseres Sperlingspapagei-Mädchen gestorben. Da mich der Tod eines geliebten...
  3. Augsburg: Diamantäuber sucht neues Zuhause - bleibt nun doch

    Augsburg: Diamantäuber sucht neues Zuhause - bleibt nun doch: Es fällt mir wahnsinnig schwer mich von meinen Vögel zu trennen. War bis jetzt nur einmal der Fall. UNd jetzt suche ich für meinen 1 jährigen...
  4. Kanarie bleibt draussen

    Kanarie bleibt draussen: Hallo ihr Lieben brauche wieder einmal Eure Erfahrungen und Euren Rat. Einer meiner Kanarien schläft seit circa einer Woche draussen. Alle...
  5. Wann müssen Küken fressen?

    Wann müssen Küken fressen?: Hallo, heute sind 2 von 7 Küken geschlüpft- mit Glucke. Das erste war bereits heute morgen da. Bis jetzt hat die Glucke das Nest noch nicht...