Unser Mohrenkopf (handzahm) soll einen handzah. Grünzügelp bekommen ... geht das gut?

Diskutiere Unser Mohrenkopf (handzahm) soll einen handzah. Grünzügelp bekommen ... geht das gut? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle, ich hoffe hier einen Rat bezüglich unseres Vorhabens zu erhalten. Wir sind ratlos bzw. schwanken. Seit Anfang Juni 2012 haben...

  1. Herrmi

    Herrmi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    ich hoffe hier einen Rat bezüglich unseres Vorhabens zu erhalten. Wir sind ratlos bzw. schwanken.

    Seit Anfang Juni 2012 haben wir einen handzahmen Mohrenkopfpapgei. Dieser hat im Februar diesen Jahres das Licht der Welt erblickt und ist ein ganz lieber. Es gefällt ihm bei uns merklich. Man kann sagen - er ist jetzt das 4. Kind :) und sonderlich unseren drei Kidis (8,10,12) große Freude beschert.
    Er lebt in einer ausreichend großen Voliere mit Lande- und Spielplatz auf dem Dach. Er ist selten im Käfig eingeschlossen.

    Nun hat unser Züchter im Mai Nachwuchs bei den Grünzügelpapageien bekommen.
    Er meinte, wenn wir mögen, macht er ihn für uns ebenfalls handzahm und wir könnten Ende Juli einen Partner für unseren Mohrenkopf bekommen. Nach seiner Aussage wäre eine gemeinsame , artenverschiedene Haltung von zwei handzahmen Papageien kein Problem. Er sagt, das sie sich gut ergänzen würden, auch weil beide noch Kleinstkinder sind und somit sich gut aneinander gewöhnen und aufwachsen.

    Unser Mohrenkopf ist bisher ein relativ ruhiger Geselle, also sehr verträglich. Wenn nun eine Grünzügel dazukommt, kann das ja auch plötzlich anders werden. Auch sind wir uns im unklaren, ob die beiden auch handzahm bleiben oder aber durch die gemeinsame Haltung wieder etwas "scheuer" werden. Vielleicht sind unsere bedenken ja ungerechtfertigt - da wir uns unsicher sind, würde ich gerne eure Meinung dazu wissen.

    Gelesen habe ich, das bestätigt auch unser Züchter, dass die Grünzügel lauter und aktiver sind.
    Da unser Mohri ein ruhiger ist, wollen wir die Gesamtharmonie nicht zerstören - es wäre schade, wenn sich herausstellt, dass die Paarung unglücklich und wir einen wieder abgeben müssten.

    Aus diesem Grunde fragen wir lieber vorher einmal nach ...

    Beste Grüße
    Herrmi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Hermi!

    Ich bin kein Freund von gemischten Verpaarungen / Vergesellschaftungen! Der Mohrenkopfpapagei unterscheidet sich von seinem Verhalten her komplett vom Grünzügelpapagei! Der Mohrenkopfpapagei ist längst nicht so verspielt und aktiv und hat ein ruhigeres Temperament. Grünzügelpapageien sind richtige Aktivposten, verspielt, von der Stimme her schriller und lauter. Im Gegensatz zum Mohrenkopfpapagei sind es Höhlenschläfer. Die beiden Arten haben also alles in allem nicht viel gemeinsam.

    Ich bin mir sicher, dass die zwei verschiedenen Arten miteinander nichts anfangen können und sich spätestens beim Eintritt der Geschlechtsreife nicht mehr miteinander verstehen und ggf. sogar verletzen.
    Daher würde ich ganz sicher nicht (!!!) auf den Züchter hören und deinem Mohrenkopfpapageien einen gegengeschlechtlichen, artgleichen Partner gönnen!


    Bei solchen Empfehlungen kann ich ehrlich gesagt nur mit dem Kopf schütteln. Ich würde meine Vögel nicht für solche Experimente hergeben.
     
  4. #3 Mr.Mövchen, 16. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2012
    Mr.Mövchen

    Mr.Mövchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Gleiches gesellt sich gern zu Gleichem, das wäre mein Tip. Einer alleine, ist einer zu viel.
    Am besten ist es immer, zwei zu haben. Der Vogel mag ja lieb zu Euch sein, aber, er wäre noch lieber zu Seinesgleichen.
    Handzahm ist er nur, weil er nichts anderes kennt, aber seine Natur ist es beileibe nicht.
    Zwei machen Euch auch sicher mehr Spass, da Ihr dann das wirkliche Wesen der Vögel kennen lernt.
    :gimmefive
     
  5. #4 Caro+Caro, 16. Juni 2012
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo liebe Hermi,

    erst mal herzlich willkommen im Forum:freude: !

    Ich finde es gut, daß Du Dich informierst bezüglich einer Verpaarung.

    Du solltest nur einen gegengeschlechtlichen artgleichen Genossen, also ebenfalls Mohrenkopf, kaufen.
    Alles andere wird auf Dauer sicher nicht gut gehen. Ganz ehrlich finde ich die Ansicht des Züchters unmöglich......0l :D :+schimpf
    Er wird seine Vögel auch paarweise und artenrein halten.

    Weißt Du das Geschlecht Eueres süßen Kerls? Wie heißt er oder sie eigentlich ..... ich bin ja gar nicht neugierig....:zwinker:
    Da Euer 1. Mopa sehr zahm ist, dürfte es kein Problem sein, einen zweiten dazuzusetzen. Jeder Jungvogel kann zahm werden und auch bleiben.
    Aber Du solltest Euren schon vorhandenen nicht zu stark an Euch binden, denn er soll sich ja dann mit seinem Partner zusammentun und nicht Euch als Partner-Ersatz annehmen.
    Sucht Euch so schnell wie möglich einen artgleichen Partner zu Eurem Mopa, dann ist das Glück perfekt und Ihr habt 2 Vögel, die artgerecht zusammen leben dürfen:dance:
    Wenn ein Vogel zahm ist, ändert sich das später auch bei der Paarhaltung nicht. Im Gegenteil... ein scheuer Vogel lernt von dem zahmen und macht vieles nach.

    Wie groß ist denn die Voliere für Euren Mopa bzw. für die zwei?


    Viel Spaß bei der Suche nach einem Partner oder Partnerin für Euren Schatz!

    Liebe Grüße
    Carola:0-
     
  6. Herrmi

    Herrmi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke an euch drei für die ersten Rückmeldungen.

    Also eines vorweg, Absicht würde ich dem Züchters nicht unterstellen. Er ist ein ganz lieber und betreibt das ganze auch nicht kommerziell. Er ist gefühlte 75 Jahre und macht das ganze seit 22 jahren. Natürlich hält er nur Artenweise die Paare, jedoch betreibt er das zur Zucht. Seine Meinung war eben, dass das den Mohren nichts weiter ausmachen würde - das sagte er aber nicht, weil er verkaufen wollte - den Eindruck hatte ich wirkich nicht.

    Die Alternative wäre, ich kaufe eine zweite Voliere und stelle diese in ein anderes Zimmer - aber in die Quere würden sich die beiden beim "Familientreffen" trotzdem kommen. Denn unser kleiner isst mit zu Tisch und hat wahre Freude daran :)

    Zum Papagei und Voliere:
    Der kleine ist ein Männchen (molekurlargenetische Geschlechtsbestimmung wurde durchgeführt) und heißt Willi.
    Sein Zuhause ist 170cm hoch und 60x60cm breit, wie bereits erwähnt mit Dachspiel- und Landeplatz. Er kann größtenteils selbst entscheiden, ob er es sich drinnen gemütlich macht oder das/die Zimmer erkundet. Er ist natürlich gerne bei uns - also in der Wohnung unterwegs.

    Freuen würde ich mich, wenn jemand über echte Erfahrungswerte berichten könnte, sofern damit jemand dienen kann ...

    PS: Was kann ich unter Höhlenschläfer verstehen ...?


    Herrmi
     
  7. #6 Caro+Caro, 16. Juni 2012
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Herrmi,

    der Käfig ist eindeutig zu klein. Er reicht für ein Paar Wellensittiche gerade aus, aber auf keinen Fall für einen bzw. sogar 2 Mopas....:D
    Da muß das Käfigmaß mindestens 2 x 2 m (Länge x Breite) sein. Die Höhe ist nicht so entscheidend.
    Bei Deinem Käfig ist die Höhe von 1,70 m unrelevant, denn Willi ist ja kein Hubschrauber und kann nicht senkrcht starten und fliegen...

    Wenn Du 2 unterschiedliche Arten einzeln in 2 Käfigen hältst, hast Du ja wieder 2 Einzelvögel 0l , die nicht glücklich werden.
    Laß Dich bitte, bitte nicht von diesem Züchter beeinflussen.
    Hier kommen bestimmt noch ganz viele gleiche Meinungen!


    Die User, die hier bis jetzt geschrieben haben, haben alle echte Erfahrungserte.....:)
     
  8. Herrmi

    Herrmi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Damit meine ich nur, ob jemand verschiedene Arten in einer "Wohnungs-Voliere" gehalten hat.
    Sorry wenn das falsch angekommen ist ... natürlich weiß ich, dass die wiedergegebenen Erfahrungen echt sind - daran zweifle ich nicht :)
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hallo,

    nichts spricht dagegen, ein Paar Mohrenkopfpapageien und ein Paar Grünzügelpapageien zu halten. Aber in getrennten Volieren bitte.
    Ein Papagei ist KEIN Papagei. Kein Menschenpartner ist 24 von 24 h an seiner Seite und kein Menschenpartner kann es dem Vogel ermöglichem sein ganzes arteigenes Repertoire an Sozialverhalten artgerecht auszuleben.
    Das ist keine Annahme, sondern ein Faktum.
    Grünzügel und Mohrenköpfe sind in Charakter, Temperament, Lautäusserungen und "Gestik" sehr verschieden und können sich gegenseitig ebensowenig den Partner ersetzen, wie ein Mensch das kann. Im Gegenteil,. der quirlige Grünzügel wird den Mohrenkopf bald nerven und mit einiger Wahrscheinlichkeit dessen latent großes Aggressionsppotental zu spüren bekommen, wogegen der Grünzügel mit dem für seine Verhältnisse trägen Mohrenkopf wenig anfangen kann.
    Für euren Mohrenkopf wäre die angedachte Situation in etwas der vergleichbar, wenn Du in einem Zoo leben müsstest und als einzigen Partner einen netten Pavian zugesellt bekämst. Mit dem würden Dich zwangsweise bald freundschaftliche Bande verbinden, Ihr würdet Euch gegenseitig lausen und kuscheln, was auf einen Zoobesucher von aussen sehr harmonisch und süß wirken würde. Aber ein Partnerersatz wäre der Pavian dir ebesowenig, wie Du ihm.
    Also lasst das ....und egal, was für ein toller Kerl der Züchter sein mag, einen solchen Vorschlag zu machen ist verantwortungslos und scharf zu verurteilen.
    Ebenso leider wie Euer Käfig. Auch bei 8 Stunden Freiflug am Tag (und meist IST oder WIRD es viel weniger). Ein Langflügelpapagei ist kein Hubschrauber. 2 m lang sollte der Käfig schon sein.
    Es gibt genug attraktive und auch preiswerte Käfige von 2 m Länge und 2 oder mehr Kubikmeter inhalt zu kaufen und alternativ kann jeder Volierenbauer was maßgeschneidertes liefern.
    Für Euch stehen also zwei Dinge dringend an: ein artgerecht großer Käfig und ein gleichartiger, gegengeschlechtlicher ähnlich alter Partner.
    Die Partnersuche ist dringend. je länger der Vogel allein ist, umso schwerer wird eine Verpaarung, zumal sich der Vogel meist keinen Partner aus einem Schwamr aussuchen kann, sondern einen gestellt bekommt.
    Ansonsten keine Sorge: Zwei Papageien brauchen nicht mehr Platz als einer, sind tendenziell eher leiser als einer und bleiben oder werden genauso zahm, wie Einzelvögel.
    Abgesehen davon, denkt nicht, dass euer Papagei das süsse Kuschelbaby bleibt, dass er vermutlich jetzt ist. Als Erwachsener wird er andere Bedürfnisse haben und die mit Energie durchzusetzen versuchen. Auch das ist keine Vermutung, sondern tritt garantiert ein. Als Einzelvogel wird er alle Forderungen dann direkt an Euch stellen. Auch lautstark. Das kann extrem nervig werden.
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hallo Hermi,

    Höhlenschläfer bedeutet, dass Grünzügelpapageien einen Schlafkasten bevorzugen. Mohrenkopfpapageien schlafen eher auf der Stange. Also wieder ein Punkt, in dem sich die Arten grundlegend unterscheiden.

    Bezüglich der Einzelvögel muss ich Carola recht geben. Du wirst 2 Einzelvögel haben und auch behalten. Für euch wird das schön sein, für die Vögel definitiv nicht.
    Für mehr Infos empfehle dir das Buch "Weißbauchpapageien" von Rosemary Low.


    Bisher war das die absolute Ausnahme bei Großpapageien.

    @ Ingo

    :zustimm::zustimm::zustimm:
     
  11. #10 Tanygnathus, 16. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Hermi,

    Kann mich Ingo und den anderen hier nur anschließen.
    Hole Deinem Mohrenkopf ein gleichaltriges Mohrenmädel dazu,das ist das Beste für den kleinen Kerl:)
    Der Käfig ist auch bei viel Freiflug wirklich viel zu klein.
    Du kannst auch sehr gern jederzeit zu uns ins Langflügelforum reinschauen,da kann man Dir immer weiterhelfen und Tipps geben.
    Wenn man mal gesehen hat,wie ein Pärchen sich miteinander beschäftigt,spielt und sich auch mal streitet..man würde nie wieder auf den Gedanken kommen,einen artfremden Partner zu nehmen.
     
  12. #11 Alfred Klein, 16. Juni 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Hermi,

    Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. So nett der Züchter auch sein mag, da auch er seine Vögel nur artgleich paarweise hält ist er doch nicht in der Lage zu beurteilen was bei einer von ihm vorgeschlagenen Konstellation heraus kommt. Woher soll er das wissen?
    Ich selber halte 6 Vögel aus 4 verschiedenen Arten. Aus der Erfahrung heraus und dem Erlebten kann ich Dir nur sagen daß jede Art eine eigene Voliere braucht. Es ist völlig ausgeschlossen z.B. einen Kakadu zu einer Amazone zu gesellen, die würden sich gegenseitig umbringen.
    Dein Käfig ist viel zu klein. In solchen Größen hielt man bevor man es besser wußte vor 30 Jahren einen Vogel. Ich würde eine Zimmervoliere von 2m Länge, gleicher Höhe und 1m Tiefe empfehlen. Das sind Standartmaße welche man von jedem Volierenbauer für vergleichsweise wenig Geld bekommt. Noch günstiger sind Bausätze die man mit ein wenig Geschick selber aufbauen kann.
     
  13. Herrmi

    Herrmi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal für die vielen Anworten und Ratschläge. :0-
    Die Hinweise sind sehr informativ. Folgerichtig werde ich mich um einen artgleichen Partner bemühen, das wird zwar noch ein Jahr dauern (bis zur nächsten Brut), jedoch wird das unser Willi aushalten :)

    Denn zwei artgleiche Paare wird zuviel, dann lieber noch ein Kollege gleichen Geschlechts. :zwinker:

    Viele Grüße
    Herrmi
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    NEIIIINNN...sorry. Das wird so nicht besser oder dem Vogel gerechter.
    Erstmal: Nicht so lange warten!!!!!
    Bis dahin ist der Vogel mit großer Wahrscheinlichkeit schon so verkorkst, dass die Verpaarung viel Arbeit machen wird.
    Ein Jahr ohne artgleichen Sozialkontakt. Stell dir mal vor, dass einem Kleinkind zuzumuten. Meinst Du, dass wäre danach noch normal und käme gut mit Gleichaltrigen zurecht?
    Aber der Willi wird das schon aushalten.....bitte NICHT drauf ankommen lassen.
    Natürlich wird es auch dann noch gehen, aber u.U nur unter der Regie erfahrener Halter und auf jeden Fall weniger leicht und auf jeden Fall ist euer Vogel bis dahin schon arg "gestört".
    Zudem würdest Du dann ein Baby zu einem Jungpubertisten setzen...auch nicht so toll.
    Sorry für die harten Worte ...ist aber so.
    Zum zweiten: KEINEN gleichgeschlechtlichen Partner. Das geht selten auf Dauer gut.
    Es ist zudem sowieso sinnvoller, einen nicht verwandten Vogel anzustreben. Wisst Ihr jetzt schon, dass Ihr auch in 10 Jahren nicht züchten wollt? Dann wäre eine Geschwisterverpaarung keine gute Idee.
    Ich kann Euch nur raten, für die Anschaffung eines GEGENGESCHLECHTLICHEN, artgleichen und möglichst ähnlich alten Partnervogels MAXIMAL die nächsten 2-3 Monate anzupeilen.
    In der Zwischenhzeit gibts dann auch den neuen Käfig und den ollen kann man für die -bei so jungen Vögeln meist sehr kurze- Phase benutzen, wo die zwei noch nicht dauerhaft zusammen sein können.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Caro+Caro, 16. Juni 2012
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Ingo: :zustimm::zustimm::zustimm:
     
  17. #15 Mr.Mövchen, 16. Juni 2012
    Mr.Mövchen

    Mr.Mövchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Herrmi; schreib' doch mal kurz zu Deinem Profil, aus welcher Stadt Du kommst, dann gibt es evt. jemand, der schon solche Vögel hat, u. Dir evt. die Unterbringung zeigen könnte.
    Ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber man weis ja nie. Und vielleicht gibt es dort dann auch jemand, der so eine Partnerin für Deinen Vogel hat. :~
     
Thema: Unser Mohrenkopf (handzahm) soll einen handzah. Grünzügelp bekommen ... geht das gut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rostkappenpapagei nervt

Die Seite wird geladen...

Unser Mohrenkopf (handzahm) soll einen handzah. Grünzügelp bekommen ... geht das gut? - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  4. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...
  5. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...