Vergesellschaftung nicht gelungen :-(

Diskutiere Vergesellschaftung nicht gelungen :-( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben für unseren Bub ein Mädel dazugenommen. Alles neu eingerichtet. Zuerst ging es gut. Doch seit ein paar Tagen jagt er die Kleine...

  1. #1 Rosali333, 22.10.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    wir haben für unseren Bub ein Mädel dazugenommen. Alles neu eingerichtet. Zuerst ging es gut. Doch seit ein paar Tagen jagt er die Kleine und hat ihr sogar eine Kralle abgebissen. Jetzt haben wir in den Käfig ,wenn wir nicht da sind eine Trennwand reingemacht.
    Da will man sie so gut es geht artgerecht halten und dann sowas :-(
    Habt ihr irgendwelche Tips,wie es vielleicht doch noch gelingen könnte? Lieben Dank
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.139
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wie habt Ihr das denn angegangen?
    Man darf da nicht zu rasch vorgehen.
    Die beiden sollten zuerst in getrennten Käfigen nebeneinander stehen. Dann solltet Ihr euch wenig mit beiden befassen. Erst, wenn sie sich offenbar auf Distanz positiv beginnen, füreinander zu interessieren, kann man den ersten gemeinsamen Freiflug wagen. Möglichst ,mit irgendeinem Gegenstand mit im Raum, der beide verunsichert . Erst, wenn sie beim Freiflug wiederholt positiven Kontakt aufgenommen haben, dürfen se zusammen in einen Käfig. Aber in keinen, in dem der zuerst dagewesene Vogel Heimvorteil hat. Geht das nicht, sollte der Käfig zumindest komplett umgestaltet werden. Und natürlich darf er nicht kleiner als 2 x1x2m sein.
    Dass es trotz solchen Vorgehens bei den ersten gemeinsamen Freiflügen Zoff gibt, bis hin zu Kämpfen ist nicht unnormal und auch kein schlimmes Zeichen.
    Das ganze braucht Geduld, Geduld und Fingerspitzengefühl. Und man sollte alles tun, was man tun kann, um dem alteingesessenen Vogel den ihn stark und aggressiv machenden Heimvorteil zu nehmen (Neues Zimmer, anderer Käfig, Umgestaltung, keine Beschäftigung mit dem Vogel)
    Sowas kann in Tagen erledigt sin, sich aber auch über Wochen oder etliche Monate hinziehen...wie gesagt: Geduld und .Fingerspitzengefühl, um zu sehen, wann der nächste Schritt Sinn macht.
     
    Moni Erithacus gefällt das.
  3. #3 Rosali333, 22.10.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben einen komplett neuen Käfig gekauft. Von Wagners mit Trennwand. Er wurde komplett neu eingerichtet und war auch für beide NEU. Die ersten Tage ging alles gut. Bis unser älterer Papagei angefangen die Kleine in die Füße zu beißen. Im Moment haben wir jetzt mal ne Trennwand drinnen. Und hoffen, dass die Zeit Abhilfe ausserhalb des Käfigs schafft.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.139
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das heisst aber, Ihr habt sie zwar in eine neue Umgebung gebracht aber sofort zusammengesetzt?
    Das sollte man nicht machen.
    Und schon gar nicht, wenn der Käfig grenzwertig groß ist.
    Wie groß ist Eurer denn im Detail?
     
  5. #5 Geiercaro, 23.10.2018
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Hessen
    Wie groß ist denn der Altersunterschied?? Und sind beide DNA getestet ,das du sicher sein kannst ,das sie gegengeschlechtlich sind.Die Größe der Voli spielt eine maßgebliche Rolle. Da hat Ingo das Mindestmaß ja schon erwähnt. Je größer desto besser. Und du musst Geduld haben. Das kann sehr lange dauern,bis sie sich vertragen. Es kann auch passieren,das sie sich ein Leben lang nicht leiden können. Aber man sollte da nix übereilten. MfG
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Rosalie,
    kannst du berichten wie es geht….sind die Vogel noch bei dir…
    LG
    Celine
     
  7. #7 Rosali333, 18.11.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    also...im Käfig ist eine Trennwand... ausserhalb des Käfigs tagsüber klappt es echt super... sie sind zwar keine dicken Freunde...aber vielleicht kommt das ja noch mit der Zeit :-)
     
    papugi gefällt das.
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    danke
    du schreibst immer die kleine, wie alt sind die denn, sie und er.
    Konnte ein wichtiger faktor sein
    lg
    Celine
     
  9. #9 Rosali333, 19.11.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    also die Kleine ist noch sehr jung.... aus dem Kopf gerechnet 16 Wochen.. Und unser Junge ist ca. 20 Jahre... laut Züchter kein Problem...ausserhalb der Voliere klappt es jetzt recht gut... wir wollen uns mit allem Zeit lassen und zu gegebenen Anlass versuchen, die Trennwand rauszuholen
     
  10. #10 Pauleburger, 19.11.2018
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    83
    Sorry, aber da braucht ihr euch auch nicht wundern.
    Mich erstaunt immer wieder, was manche "Züchter" von sich geben....

    Was will den ein geschlechtsreifer Vogel mit so einem Baby anfangen?
    Das schafft sexuelle Frustration, weil sie einfach nicht auf einem Level sind.

    Eure Mühe einen Partner zu beschaffen alle Ehren, aber besser ihr hättet vorher mal etwas gelesen.

    Egal, nu ist es eh zu spät. Das kann jetzt wirklich lange dauern, bis sich das einpegelt.
    Möglicherweise 3-4 Jahre, bis die Henne geschlechtsreif wird.
    Bleibt die Hoffnung, dass sie sich normal entwickelt, wenn sie so früh von den Eltern weg kam. Denn die Jungen müssten eben von diesen sozialisiert werden, um eben zu lernen, wie sie mit Artgenossen umgehen sollen.

    Ich drücke die Daumen.
     
    Geiercaro gefällt das.
  11. #11 Rosali333, 19.11.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Pauleburger... du hast Dich vorher nicht zu Wort gemeldet...erst wie es darum ging drauf zu kloppen... Fakt ist. dass es innherhalb kurzer Zeit schon viel besser klappt. Und ich werde keinen hergeben. Wir werden uns bemühen, dass es noch besser klappt. Und ja... Züchter sollten dann vielleicht mal richtig beraten lernen und von einem Zuchtverband entsprechend geschult werden und es sollte Kontrollen und Standards geben... Und klar...ich bin jetzt der schlimme Mensch, der versucht alles zurecht zu rücken was inkompetente Züchter verbockt haben...
     
  12. #12 Pauleburger, 19.11.2018
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    83
    Kann verstehen, dass du dich etwas angegriffen fühlst. Aber es liegt nunmal bei einem selber, sich zu informieren. Es gibt genug Quellen, die für jeden zugänglich sind. Die Vögel müssen es dann halt ausbaden.

    Ich weiß nicht wann ich mich hätte melden sollen, hattest du hier ein Thema erstellt, bevor du die Vögel vergesellschaften wolltest?

    Möchte dich wirklich nicht anzanken, aber diese Beiträge kann jeder lesen. Vielleicht können so andere Halter bewahrt werden. Daher sollte es schon angesprochen werden, wenn was nicht optimal gelaufen ist.

    Ich will euch nicht entmutigen, dass kann auch schneller gut klappen. Ich drücke wie gesagt die Daumen. Wir haben hier alle schon Fehler gemacht, das ist klar ;)
    Und wir mussten alle schon Kritik einstecken, von Leuten die mehr Erfahrung haben.
    Deshalb bitte nicht böse sein, davon haben wir im Forum ja auch nix.
    Wir sind alle hier, um bei der Haltung zu beraten bzw. selber dazu zu lernen :)
     
    Boehmei gefällt das.
  13. #13 Rosali333, 19.11.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Also..ich hab mir durchaus vorher informiert... nur wem soll man glauben??? die einen sagen so die anderen so.. Und wenn ich zu einem Züchter komme und der sagt, dass es kein Problem ist... Hallo??? Wieso werde ich dann angegriffen? Ich hab mich informiert... sogar mehr als den durchschnittlichen Preis bezahlt. Dann sollten gewisse verantwortliche die Züchter mal kontrollieren... und nicht den Käufern Vorwürfe machen. Kümmert euch doch lieber mal darum, Züchter zu kontrollieren, als immer auf den Käufern draufzukloppen.... Falscher Ansatz finde ich...
     
  14. #14 Rosali333, 19.11.2018
    Rosali333

    Rosali333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich geb auf jeden Fall nicht auf.... ich bin der Meinung, dass ich es trotzdem hinbekomme....egal wie.. und ich lasse mich durch solche negative Kommentare nicht entmutigen..Ok..ist vielleicht bissl Arbeit... Aber genau durch solche demotievirende Kommentare haben die Leute keine Lust mehr sich Mühe zu geben... Pauleburger... mach weiter Leute zu demotivieren anstatt sie zu motivieren...das Macht ein echter Vogelfreund ;-)
     
  15. #15 papugi, 19.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2018
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    challo Rosalie,
    als ich dein posting gelesen habe, hatte ich nach dem benehmen eine " vorahnung" …fur altersunterschied.
    Der ist wirklich sehr gross...
    Das ist so wie zwangsheirat von kind und erwachsenem.:D
    Ware gut das nachste mal bei so wichtigen fragen …" .in welchem alter man sie zusammen bringt o.a." in der frage das wort papagei durch mensch zu ersetzen….da hattest du sofort eine gute antwort gehabt.

    Es ist moglich das du es schaffst oder die Vogel schaffen es freundschaft zu entwickeln...aber du muss die kleine schutzen denn sie ist ein baby...wenn das mannchen sexy wird, versteht sie absolut nix…er kann sie, wenn sie nicht will oder noch er will das sie auf ihn hohrt, sie dann sehr gut " bestrafen" sprich verletzen.
    Mannchen sind eben machos und die weibchen mussen sich ihm anpassen, aufmerksamkeit nur ihm schenken, von ihm gefuttert werden…

    Ich hab auch so einen dummen fehler gemacht (vor 23 jahren)..das weibchen war schon 2 jahre alt und bekam einen 4 monate jungen hahn (also noch ein Baby)…
    Sie hat dann getan als ob sie ihn futtern wollte (das war sichtlich eine luege), er ist drauf reingefallen und sie hat ihn sehr stark in die zunge gebissen…(manche wissen wie eine zunge blutet…)
    Mehr monate spater, hat er ihr durchs gitter einen zeh abgebissen...eine freundschaft hat sich nie entwickelt.
    Wunsche dir das es besser endet.
    Vorsicht, Eifersucht ist ein starker faktor der gegen papgeienfreundschaft spielt…
    Trennwand: graupis sind champions fur zehamputationen…
    lg
    Celine
     
    Boehmei gefällt das.
  16. #16 Ingo, 20.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2018
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.139
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nun ja, schwer nachzuvollziehen, bzw Du hast Dir ungeeignete Quellen für Deine Informationen gesucht,. erfahrene Papageienhalter waren leider offenbar nicht dabei. Es ist nämlich nunmal absolut nicht so, dass "die einen so und die anderen so sagen", es sagen vielmehr alle, wirklich alle erfahrenen Papageienhalter, dass es nur in seltenen Ausnahmefällen klappen kann, einen noch nicht geschlechtsreifen Jungvogel mit einem erwachsenen Vogel zu verpaaren. Je größer der Altersunterschied, umso schwieriger. Eine alte Henne mag manchmal einen Junghahn noch einfach als Baby "adoptieren". Aber ein lange allein gebliebener älterer Hahn hat vor allem erstmal Paarverhalten und Sex im Sinn. Das kapiert der Jungvogel noch ein paar Jahre lang gar nicht. Auf der anderen Seite möchte der Jungvogel mit Artgenossen vor allem spielen und toben und zwar in einer Intensität, die die meisten Altvögel auf Dauer extrem nervt. So eine Kombination wird daher in den allermeisten Fällen nicht zu einem netten Paar führen, sondern zu einer jahrelangen Quelle enormen Frustes für beide, oft mit daraus erwachsenden Verhaltensproblemen oder auch ernsthaften Verletzungen verbunden.
    Daher, ganz ehrlich, gibt es eigentlich nur zwei sinnvolle Optionen:
    1. Du gibst den Jungvogel wieder ab und suchst nach einer erfahrenen Henne...oder
    2. Du besorgst beiden einen Partner, der zu ihnen passt.
    Ansonsten hast Du die nächsten 3-5 Jahre zwei Einzelvögel, wo veles erheblich schief gehen kann, wenn sie zusammensitzen.

    Und mit Glauben und ..." ein bisschen Arbeit" kannst Du da gar nichts bewirken. Das einzige, was zu Erfolg führen kann, ist da sehr, sehr viel Glück. Und dieser Faktor ist zu unberechenbar und unwahrscheinlich, um sich darauf verlassen zu dürfen.
    Sorry, aber es hilft nichts - und vor allem nicht Deinen Vögeln, vor den Realitäten die Augen zu verschließen.

    Daher nimm es Pauleburger nicht übel. Er will nicht demotivieren, sondern informieren. Dass die relevante Info hier für Dich demotivierend ist, dafür kann Pauleburger nichts, sondern allein Du, da Du Dich eben nachweislich nicht vernünftig informiert hast. Denn viel investiert haben in die Info kannst Du nunmal nicht. Es wäre wirklich sehr einfach gewesen, das hier nun im nachhinein gesagte vorher in Erfahrung zu bringen.
    Die "Mühe", die Du nun investieren musst, bedingt zwangsweise wietere Vogelanschaffung(en). Aber auch dafür können wir hie rnichts.
    Du kannst natürlich auch alles hier gesagte ignorieren und trotzdem meinen, es wird schon werden....dann lernst Du es eben auf die harte Tour.
    Wäre kein Problem, wenn es eben nicht zwangsweise mit Tierleid verbunden wäre. :(
    Das solltest Du akzeptieren und so handeln, dass es nicht eintritt.

    Und den Ball einfach zum Züchter zu spielen ist nicht richtig. Klar, der hat absolut unverantwortlich gehandelt und hätte das nicht tun dürfen.
    Wenn der Druck, Tiere loszuwerden oder Geld zu machen stark tst, machen nunmal viele Verkäufer seltsame Sachen. Oder glaubst Du einem Gebrauchtwagenhändler unbesehen alles, was er zu dem Wagen sagt, den er Dir verkaufen will?
    Und vor allem: Du hättest eben auch gar nicht erst nach einem Jungvogel suchen dürfen.
    Jeder Tierhalter ist nunmal VOR einer Anschaffung in der Pflicht, sich ausreichend zu informieren. Dazu gehört mehr, als nur mal im Internet zu browsen, ein paar Zoohändler und Hansi Bubi Halter zu fragen. Das hast Du nun gemerkt.
     
    sunwind07, Moni Erithacus, Sammyspapa und 3 anderen gefällt das.
  17. #17 Geiercaro, 20.11.2018
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosali . Hier greift dich keiner an sondern sagt dir nur einfach die Wahrheit. Es waren auch nette Tipps dabei und ich habe dich in Post 5 schon gefragt ,wie alt der Partnervogel ist. Konnte mir denken das es so ist wie es ist . Aber da musst du nun durch und dich nicht gleich so anstellen. Hier im Forum bekommt man keine zuckersüßen Antworten. Der so genannte Züchter hat sich keine Sekunde mit deinem Anliegen beschäftigt ,er wollte wohl nur verkaufen.....es sei denn du hast ausdrücklich ein Baby gewollt. Man kann sich ja auch die Realität schönreden. Es ist auch schon zum x-ten mal hier beschrieben worden das Baby und Altvogel NICHT passt . Also nicht auf andere schimpfen wenn man selber Fehler macht. Ingo und alle anderen haben es ja schon auf den Punkt gebracht. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg ,aber glaub uns ,es wird nicht leicht. Und für die Vögel leider auch nicht. MfG
     
  18. #18 papugi, 20.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2018
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    ,Hallo Rosalie
    ich kann gut verstehen das du an beiden vogeln hangst.
    Es ist hier viel realitat beschrieben worden. Das es gut mit den beiden sich entwickeln konnte, vielleicht, wenn du sie separat halst aber ja, sie werden wird wohl viel zeit brauchen (jahre) und ich sehe nicht viel schanzen.

    Ideal ware wohl fur die Vogel wenn du jedem einen Partner holst...man muss dabei nicht vergessen das ein alterer papagei immer dominanter ist uber den jungeren.
    Bis du klar siehtst und eine entscheidung triffst, beobachte gut.
    LG
    Celine
    p.s
    das ein alteres weibchen ein junges " adoptiert" hab ich noch nie beobachtet...die schanzen sind wohl wirklich minimal.

    Bei zahmen graupis die in der umgebung von menschen leben hatte ich grosse zweifel das dieses moglich ist…
    Ob ein hahn ein junges kukenweibchen adoptiert….da sind die schanzen wohl auch minimal.
    Manchmal denke ich, wenn ich meine population von grauen sehe, konnte es unterschiede in der " personnalitat" bei den grauen mannchen geben aber...ich hab nur einen (auf viele) mannchen der ein gentlemann ist oder war als ich ihm eine henne gab…man konnte recht sehen wie er delikat mit ihr umging.
    Er ist ein wilder Vogel, sie eine zahme hz henne. Es hat geklickt weil sie sexuel reif (im hohepunkt) war, und cupidon dabei war…

    Von so einem delikaten mannchen hab ich nur ein exemplar…
    Ein anderes, ist ein alterer hahn (alter wildfang) wo das weibchen ziemlich selbstsicher ist aber das benehmen einer henne (im paar) sehr gut kennt und benutzt.
    Die zahmen hahne sind meistens ungezogene (Flegel... ) mit den weibchen.

    Schick deinem zuchter eine zitrone fur weihnachten…:D fur seinen dummen rat...(weiss nicht ob die bei euch das gleiche symbol darstellt :))...er hat so was wirklich verdient.
    LG
    Celine
     
  19. Saviya

    Saviya Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2018
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Frankfurt
    Nur eines dazu:
    Der Vergleich mit dem Gebrauchtwagenhändler hinkt etwas.
    Gebrauchtwagenhändler bekommen keine extre Genehmigung und unterliegen nicht den Vorschriften wie die Züchter. Ich finde daher schon, dass sie - allein aufgrund des Umstands, dass sie mit Lebewesen handeln - stärker geschult, verantwortungsbewusster und evtl. auch stärker überwacht werden sollten.

    Auch finde ich es extrem verantwortungslos von dem Züchter einfach einen Jungvogel / Baby zu verkaufen bei einem ca 20 jährigen Hahn.

    Ganz ehrlich Rosalie: Ich stehe ja auch -wieder- am Anfang mit meinem Papgeien-Wissen, aber ich würde auch ernsthaft überlegen, die junge Henne dem Züchter zurückzugeben. Warum willst Du das Dir und den Vögeln antun ? DAs kostet Dich doch nur Nerven und für die Vögel stellt es eine Gefahr dar.

    Ein wenig verwundert bin ich dann aber auch darüber, dass Du nach fast 20jähriger Papageien-Haltung keine Kenntnis darüber hattest, dass ein nicht geschlechtsreifes Tier nicht besonders gut mit einem geschlechtsreifen harmoniert.....
    Dieses Wissen hab ich hier aus dem Forum schon nach nur 3 Wochen durchlesen mitgenommen.....

    Ich wünsche Dir und vor allem den Vögeln, dass Du die richtige Entscheidung triffst !!
    lg
     
  20. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.139
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Groß-Gerau
    Gebrauchtwagenhändler werden besser ausgebildet und stärker kontrolliert als Papageienzüchter..als solcher musst Du heutzutage nur die papiere ordnungsgemäß beantragen. Sonst nichts.......und egal, ich mag den Vergleich.
    Der Verkäufer - von egal was- ist eben nie die sinnvollste Informationsquelle über das, was er verkauft
     
Thema:

Vergesellschaftung nicht gelungen :-(

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung nicht gelungen :-( - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Vergesellschaftung von Graupis und Amazonen

    Frage zur Vergesellschaftung von Graupis und Amazonen: Hallo an alle... Kurz zu mir - ich habe früher unter dem Namen Mari & Rico bei den Amazonen geschrieben, konnte den Account aber nicht mehr...
  2. Frage zur Vergesellschaftung von Graupis und Amazonen

    Frage zur Vergesellschaftung von Graupis und Amazonen: Hallo an alle... Kurz zu mir - ich habe früher unter dem Namen Mari & Rico bei den Amazonen geschrieben, konnte den Account aber nicht mehr...
  3. Weiblichen Buchfink vergesellschaften?

    Weiblichen Buchfink vergesellschaften?: Hallo! Bitte entschuldigt, falls diese Frage schon vorgekommen ist. Habe mit der Suchfunktion leider nichts gefunden. Ich konnte ein...
  4. Vergesellschaftung Königssittiche

    Vergesellschaftung Königssittiche: Hi hab ne Frage, könnte man ein Pärchen Königssittiche mit einem Pärchen Pflaumenkopfsittiche in einer Voliere halten? MfG
  5. 2. Aga Pärchen

    2. Aga Pärchen: Hallo, ich habe ein Agapornidenpärchen bestehend aus einem m. Schwarzköpfchen und einem w. Rosenköpfchen (ich weiß es ist nicht ein gängiges...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden