Verhalten bei PBFD

Diskutiere Verhalten bei PBFD im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ja, viele Tiere haben PBFD, aber ich lehne es ab, deshalb fahrlässiger mit dieser Krankheit umzugehen. Denn viele Tiere haben es nicht und diese...

?

Wurde/n Dein/e Tier/e einer Ankaufsuntersuchung unterzogen

Diese Umfrage wurde geschlossen: 10. Januar 2006
  1. Nein, sah äusserlich Gesund aus, nicht für nötig gehalten

    3 Stimme(n)
    14,3%
  2. Nein, einfach erworben, ohne weitere Gedanken gemacht zu haben

    2 Stimme(n)
    9,5%
  3. Nein, warum auch, hab das Tier (fast) geschenkt bekommen

    2 Stimme(n)
    9,5%
  4. Das Tier ist mir zugelaufen/zugeflogen, war nicht für Angekauft also nicht nötig auch

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Nein und Ja, nur bei manchen, nicht allen meiner Tiere

    2 Stimme(n)
    9,5%
  6. Ja, der Vorbesitzer liess diese Ankaufsuntersuchung schon vor dem Verkauf von selbst machen

    2 Stimme(n)
    9,5%
  7. Hatte ich vor, Verkäufer war nicht dafür, habe trotzdem gekauft

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Ja, ob klein od. gross, alle meine Tiere werden erst untersucht

    10 Stimme(n)
    47,6%
  9. Auf sowas lege ich allgemein kein Wert

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Bis heute nein, zukünftig aber nur noch mit Ankaufsuntersuchums im vorraus

    5 Stimme(n)
    23,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Nun, daran sind zum grössten Teil hieran gut zu erkennen, die Züchter dran schuld.

    Wenn Du ihnen sagst, es könnte doch auch eine (nichtsichtbare) Krankheit in ihrem Bestand derzeit sein => Wirst Du angefaucht, ,,Das Du so unverschämt wärst, wie Du es Dir erlaubst, seinen Bestand so zu erniedrigen" => Wenn Du Pech hast verklagt er Dich dann auch gleich wegen ,,Rufmord" :D traurig :heul:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo ann,
    ja das kann ich mir heute schon noch vorstellen,daß man an solche züchter rankommt 0l .da schüttel ich nur noch mit den kopf.du hast auch vollkommen recht,gesunde tiere zu schützen ,weil sie sehr wertvoll werden können(für gesunde nachzuchten).für uns als käufer tut aufklärung not.wenn ich von krankheiten nichts weiß,kann ich den verkäufer auch nicht danach fragen.ist schon komisch,wie wir unseren hund 97 aus dem tierheim hollten,haben wir ihn gleich dem ta vorgestellt.bei meinen geiern ist mir das bis dato gar nicht eingefallen,daß es so wichtig sein könnte.wie schon einmal erwähnt ,ohne das vf wüßte ich heute noch nichts von den krankheiten.
    lg beate
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Kann er ruhig, weil ich 1. einen exzellenten Anwalt habe und 2. wenn man Fakten äussert es kein Problem ist. Im Gegenteil, er müsste sich u.U, darauf gefasst machen mindestens wg Betrugs verklagt zu werden, wenn er wissentlich kranke Vögel verkauft. Ich denke zusätzlich könnte man ihm auch noch das Tierschutzgesetzt ans Bein klatschen, wg. unterlassener tierärztlicher Betreuung und ausserdem wg. Schäden, falls die eigenen Vögel krank gewordens ein sollten. So jemand würde lange keinen Spass mehr haben, wenn er sich mit mir anlegen würde.

    Kommt alles in emin Buch rein,w enn ich endlich dazu komme es weiterzuschreiben (meine Hunde haben vor kurzem den Laptop-Akku gefressen :~)

    LG,

    Ann.
     
  5. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Anscheinend sehr unwichtig, nicht weiter ernst zu nehmendes Thread hier. Gerade mal 18Teilnehmer an dieser Umfrage, .... Starke Leistung :zustimm:
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Manchmal ist es vielleicht wichtiger, das Gehirn einzuschalten :nene:
    Dieser Thread hat bis jetzt 1979 Zugriffe - da kann man wohl kaum von wenig Interesse sprechen (außerdem haben 24 direkt abgestimmt):+klugsche
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Boomerang

    1979 Zugriffe:
    - Nicht zu "verrechnen", hiervon 800 Zugriffe gingen AnnCastro & 800 Zugriffe an roterfuchs s-lol Nun ja=> Diese Umfrage wird am 10-01-2006 um 05:31 geschlossen <= Da haben wir noch viel Zeit (außerdem wird davon der PBFD-Bestand ja nicht kleiner :+klugsche )
    :dafuer: , ... doch, jaaa, sehr wichtig sogar[​IMG]

    Dumm,:jaaa:Stark:jaaa:und Wasserdicht:jaaa:
    [​IMG]
     
  9. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Hallo,

    habe den Thread gerade hier entdeckt. Ich habe immer eine Eingangsuntersuchung machen lassen u. trotzdem habe ich PBFD.

    Vielleicht sollte man mal zwischen profitgierigen Züchtern und liebevollen Wellihaltern unterscheiden. Ich finde solange der Gesundheitszustand ein gesundes und beschwerdefreies Leben zuläßt, sehe ich keinen Grund zum Mord eines Tieres. Und das ist es, wenn ich ein Tier nur wegen dem Ergebnis PBFD positiv einschläfern lasse. Ich habe schon 2 Wellis an PBFD verloren u. beim 3ten ist es auch schon ausgebrochen. Allerdings weiß ich auch von Züchtern, die wissentlich mit PBFD-Wellis weiterzüchten u. das ist das verwerfliche daran u. nicht wir, die alles dafür tun, damit unsere Wellis beschwerdefrei mit PBFD leben können (und die Tierarztkosten sind für mich auch Nebensache, ich wollte die Kleinen, also tue ich auch alles für sie). Und mein PBFD positiver Welli hatte es schon fast von Küki auf und ist 7 Jahre alt geworden, also denkt nicht immer daran, dass es keine Chance gibt mit PBFD uralt zu werden. Mittlerweile habe ich auch schon einen anderen Welli aus einem positiven Schwarm aufgenommen u. auch da kann ich nicht bestätigen, dass sich daraus eine negative Situation für meinen Schwarm ergeben hätte.

    Jedes Tier hat ein Recht auf Leben. Außerdem fühle ich mich sehr angegriffen, wenn jemand sagt, jedes PBFD positive Tier gehört eingeschläfert. Ich glaube mancher würde anders denken, wenn er vom PBFD betroffen wäre. Ich glaube nicht das Roter Fuchs wenn es hart auf hart käme, einen seiner Lieblinge einschläfern lassen würde. Theorie und Praxis sind nunmal zwei unterschiedliche Dinge.
     
Thema: Verhalten bei PBFD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei hat schrecklichen juckreiz www.vogelforen.de

    ,
  2. pbfd einschläfern