"verkrüppelte" füßchen

Diskutiere "verkrüppelte" füßchen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; erstmal ein "hallo" an alle! :0- ich brächte mal euren rat.............:s mein tweety, welli, ist ein absolut freches und süßen kerlchen!...

  1. #1 caballo83, 31. März 2003
    caballo83

    caballo83 Guest

    erstmal ein "hallo" an alle! :0-

    ich brächte mal euren rat.............:s

    mein tweety, welli, ist ein absolut freches und süßen kerlchen! :p
    als ich ihn damals gekauft habe, viel mir nix auf ( muss auch ehrlicherweise sagen, ich hatte keine ahung ). tweety hat verkrüppelte füßchen, d.h. sie sind kurz, verbogen, ineinander (?), eben total annormal. er kann stangen nicht richtig umschließen und liegt mehr oder weniger drauf. wir waren schon beim tierarzt, der meinte es sei ein zuchtfehler und man kann absolut nix dagegen machen. :( im käfig haben wir jetzt ein kleines brett als stange drin ( 5 cm breit ), wo er hin und herlaufen kann. meistens liegt er zum schlafen. er hat keine schmerzen!! ich glaube es juckt ihn nur irgendwie, denn er beißt sich ständig an den krallen herum. er hat halt problem zu laufen und fällt auch mal von der stange.
    habt ihr ein paar tipps, wie ich ihm das leben leichter machen kann? :?

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chicken

    Chicken Guest

    Hallo!
    Leider kann ich dir keine wirklich guten Tipps geben, weil ich bisher noch keinen gehandicapten Vogel hatte.
    Aber vieleicht schaust du mal unter www.birds-online.de, denn dort hat Gaby Schulemann extra eine Rubrik für Handicap-Wellis gemacht. Sie selber kennt sich mit diesem Thema sehr gut aus, da sie selber schon einige gehandicapte Vögel hält.
    Bist du ganz sicher, dass dein Tierarzt wirklich vogelkundig ist? Ich würde das Tier nach Möglichkeit einem auf Vögel spezialisierten Arzt vorstellen. Wo wohnst du denn ungefähr?
    Nicht, dass in Wirklichkeit eine Mangelerscheinung dahinter steckt und man vieleicht doch noch was machen kann. Und wenn man nur eine leichte Besserung erreicht.

    Wenn ihr den Vogel alleine haltet, würde ich ihm noch einen Partner besorgen. Nach Möglichkeit auch einen gehandicapten Vogel oder vieleicht ein älteres, ruhiges Tier. Einen ganz jungen quirligen Vogel würde ich hingegen nicht empfehlen, weil der behinderte Vogel dem garnicht entkommen kann, wenn der mal etwas stürmisch wird. ;)

    LG
    Tanja
     
  4. #3 caballo83, 31. März 2003
    caballo83

    caballo83 Guest

    also, der ta ist kein vogelspezialist. ich werde mal einen aufsuchen und auf die hp gehe ich auch---dankeschön!:)

    also wir halten den tweety in einem geräumigen käfig mit seinem welli - kumpel noel! im moment ist noch ein kanarienvogel mit drin, aber der ist uns zugeflogen und wir wissen nicht ob wir ihn behalten! tweety ist "der boss" im käfig.........naja fast......:~

    ich denke net das es eine mangelerscheinung ist, er ist einfach "behindert"......:s

    ich danke dir für deinen tipp
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich habe auch einige wellis mit Behinderungen. Die kommen damit aber sehr gut klar. In meiner Voliere habe ich einige Laufbretter, die sehr gerne angenommen werden. Sie sitzen aber auch auf Stangen, nach dem Motto "Übung macht den Meister". Die scheinen damit auch kein Problem zu haben. Sie werden in der Gemeinschaft behandelt, wie jeder andere Welli auch.

    Was die Herkunft der Behinderung betrifft, das können Geburtsfehler sein, falsches sitzen im Nistkasten, Krankheitsbedingt, oder Verletzungen die von einen Unfall herrühren.
    Mangelerscheinungen sind auch möglich, genauso wie Erbkrankheiten.
     
  6. #5 caballo83, 31. März 2003
    caballo83

    caballo83 Guest

    hallo,

    als wir umgezogen sind sind meine wellis aus einer "fast voliere" in einen "normal großen" käfig umgezogen. dort ist nicht mehr so viel platz für bretter usw......schade! eins habe ich drin, aber das ist auch sehr schnell verchmutzt, da komm ich mit dem säubern kaum hinterher! außerdem muss ich die stangen usw auf tweety abstimmen, d.h. sie dürfen net weit auseinander sein usw, da er auch nicht springen kann! er fällt dann runter! er hangelt sich immer an den gitter stäben von einem platz zum anderen, da darf dann wieder nix im weg hängen!
    man das ist kompliziert.......:~
     
  7. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Caballo,

    ich habe auch so ein Sorgenkind mit krummen Füßchen - den habe ich aus der Zoohandlung mitgenommen, weil er eben auch nicht auf der Stange sitzen konnte. Die ersten zwei Wochen hat er fast nur auf dem Volierenboden verbracht. Ich habe dann auch Brettchen angebracht und habe außerdem gemerkt, dass er am liebsten auf einem relativ dicken Baumwollseil sitzt - vielleicht wäre das eine Alternative, wenn Du keinen Platz für Brettchen hast. Mein Freddy klettert auch meistens von Stange zu Stange, weil er es nicht immer schafft, zu landen, deshalb ist er leider auch flugfaul... Die ersten Wochen hatte ich große Angst, dass er nicht zurecht kommt, aber mittlerweile klappt das prima (er ist jetzt ein halbes Jahr bei mir), er ist frech wie Oskar und kommt mit den anderen prima zurecht. Ich habe auch die Futternäpfe so angebracht, dass er praktisch eine Längsseite der Voliere über die Näpfe laufen kann und nicht immer klettern muss. Sehr beliebt ist auch eine kleine Astgabel (gibts z.B. beim Dehner mit Halterung), auf der er seinen Schwanz abstützen kann, das erleichtert ebenfalls das Sitzen. Freddy sitzt auch gerne auf einem großen runden Metallnapf - da kann er ebenfalls seinen Schwanz abstützen.
    Ist bei deinem Süßen eigentlich eindeutig abgeklärt worden, dass es keine Rachitis ist? - da verformen sich auch die Beinchen und da könnte man mit Vit. D vielleicht noch etwas verbessern...

    Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für den Kleinen

    Liebe Grüße,
    Petra:)
     
  8. #7 Chaosbande, 1. April 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo,
    ich denke daß es sinnvol wäre, den Boden des Käfigs abzupolstern, damit der Kleine sich nicht verletzen kann, wenn er mal wieder von der Stange fällt!

    Also daß Wellis sich an den Füßen und Krallen mal knabbern bei mPutzen, das ist normal, wenn der TA nix festgestellt hat, was ihn jucken kann, wird es wohl normal sein!

    Ihr könntet für den Kleinen ein richtige Sitzbrett reinmachen, dreieckig oder einfach größer als die Stange, die nun drin ist, dann könnte er dich hinlegen zum Schlafen, also ganz meine ich. Sicher würde es ihm gut tun, die Füße mal ganz zu entspannen.
     
  9. #8 caballo83, 1. April 2003
    caballo83

    caballo83 Guest

    hi,
    also erstmal ne frage : was ist rachitis? :?

    meint ihr nicht das der käfig extrem schnell "vollgekackt" ist, wenn ich so viele "bretter" drin habe? ich werde mir da mal was überlegen..........so kann es ja net weitergehn........
    :( :)
    ich muss auch das rumbeißen an den füßchen nochmal untersuchen lassen, denn er macht es andauernd, mehr als die anderen im käfig! er knabbert sich richtig dran rum!
    ich muss mal schauen

    aber danke für die guten ideen
     
  10. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    wegen der Rachitisfrage...gehe mal ins Krankheitsforum und gebe unter "Suchen" den Begriff "Rachitis" ein, da spuckt er dir ne Menge Infos aus.....

    Liora
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    "vollgekackt?"

    HI, Caballo,
    um das etwas einfacher zu regeln könntest du z.B. auf den Käfigboden und auf die Brettchen Küchenrollenpapier legen. Auf den brettchen müßtest du es eben festbinden oder festklemmen oder so (bei mir sind für das und vieles andere Wäscheklammern eine große Hilfe)
    Das Küchenpapier läßt sich leichter auswechseln als dauernd alle Sitzbrettchen rausbauen und abschrubben.
    Was auch bei Wellis sehr beliebt und gemütlich ist: Korkeichenrinde. Könntes wenn nicht im Käfig, dann oben drauf ein beliebter Sitzplatz werden:)
    Liebe grüße
    Gunna:0-
     
  13. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Rachitis

    Hallo Caballo,

    Rachitis ist eine schwere Mangelkrankheit (Vit. D), die durch mangelhafte Kalziumaufnahme aus der Nahrung gekennzeichnet ist. Sie führt zu Knochenbildungsstörungen - bei Kindern die rachitischen O-Beine. Beim Vogel können dann eben auch die Beinchen verbogen sein, manchmal ist auch der Schnabel weich. Mein TA meinte, es kommt häufiger bei Vögeln vor, die sehr dunkel gehalten werden - das UV-Licht regt die Bildung von Vit. D an.

    Liebe Grüße,
    Petra
     
Thema: "verkrüppelte" füßchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verkrüppelte füße wellensittich

Die Seite wird geladen...

"verkrüppelte" füßchen - Ähnliche Themen

  1. Kanarienküken - Bein "verkrüppelt?". Bitte um Rat!

    Kanarienküken - Bein "verkrüppelt?". Bitte um Rat!: Guten Tag, und zwar brauche ich bei folgendem Problem hilfe: Mein Kanarienküken ist nun 11 Tage alt und bis gestern sah alles gut aus. Nun habe...
  2. Frage zu Sitzastdicke wg. kleiner Druckstelle am Füßchen

    Frage zu Sitzastdicke wg. kleiner Druckstelle am Füßchen: Ich habe mal eine DRINGENDE Frage: ich habe das Gefühl Shani hat eine kleine Druckstelle am Füßchen, wir wollten nun erstmal schnell die bisher in...
  3. Pute verkrüppelt

    Pute verkrüppelt: Hallo Ich habe seit gut zwei Monaten zum ersten mal Puten. Von den ursprünglich 10 Küken leben nunmehr 7 Stück. Davon ist ein Küken an den Beinen...
  4. Ballen an den Füßchen trocken?

    Ballen an den Füßchen trocken?: Hallo ihr Lieben! Habe heute entdeckt dass meine beiden Graupis rissige Ballen an der unterseite der Füßchen haben. Es sind nicht viele! Direkt...