verletztes Füßchen

Diskutiere verletztes Füßchen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein zebrafink Max scheint sich in den frühen Morgenstunden am Füßchen verletzt zu haben. Als ich frühmorgens in den käfig schaute, schien noch...

  1. Selene

    Selene Guest

    Mein zebrafink Max scheint sich in den frühen Morgenstunden am Füßchen verletzt zu haben.

    Als ich frühmorgens in den käfig schaute, schien noch alles in ordnung zu sein, denn beide Vögel saßen auf der Schaukel.

    Ungefähr eine Stunde später konnte Max nicht richtig das Gleichgewicht halten und ich sah, dass er am linken Füßchen die vorderen Krallen nach innen gebogen hatte.

    Ich habe ihn dann aus dem Käfig gefangen und mir das Füßchen angeschaut, äußerlich war es unverletzt.

    Max frisst, ich habe ihm das Futter auf einem flachen Tellerchen hingestellt, weil er da besser sitzen kann. Wenn es morgen nicht besser ist, gehe ich mit ihm in die hiesige Tierklinik.

    Nun meine Frage: Muss ich befürchten, dass das Füßchen gebrochen ist? Habt ihr Erfahrung mit so etwas?

    Ich habe ihm Rotlicht gegeben, dass kann ja nicht schaden, und falls das Füßchen nur geprellt oder verstaucht sein sollte, kann es sogar nutzen.

    Besorgte Grüße Selene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 11. November 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Foto in der Rückenlage würde mehr Aufschluß bringen!
    Ivan
     
  4. Selene

    Selene Guest

    Meine Digicam ist aber kaputt. Gruß Selene
     
  5. #4 Alfred Klein, 11. November 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Selene,

    Um zu überprüfen ob das Beinchen gebrochen ist kannst Du Max mal wieder fangen und an dem verletzen Beinchen mal probieren ob er die Zehen bewegen kann. Wenn ja ist es nur gezerrt oder verstaucht, wenn nein wird es wohl gebrochen sein. Das ist eine einfache Testmethode die schon viel aussagt.
    Trotzdem würde ich mal einen Vogeldoc drauf schauen lassen, der weiß besser als wir was los ist.
    Was Du noch machen kannst ist das Beinchen mit Traumeel-Salbe einzureiben. Egal ob gebrochen oder gezerrt, das nimmt etwas den Schmerz und ist heilungsfördernd.
    Rotlicht ist fast nie verkehrt, wenn Max drin bleibt ist das ja völlig in Ordnung.
     
  6. #5 charly18blue, 11. November 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Selene,

    hängt das Beinchen schlaff herab oder kann er es bewegen? Das
    könnte auf ein Trauma und die sogenannte Kußhandstellung hindeuten. Bitte kein Rotlicht geben, da das bei Gleichgewichtsstörungen, Trauma etc. kontraproduktiv ist und dem Vogel das Leben kosten könnte. Vorbeugend könntest Du Vitamin B Komplex oral eingeben. Und Morgen auf jeden Fall zum vk TA gehen.
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 11. November 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun hat die Rückenlage etwas Gutes...die Vogel schließt die Zehen im Normalfall.
    Kann er das, ist Entwarnung angesagt.
    Ivan
     
  8. Selene

    Selene Guest

    Er hat die Zehen aber eingezogen zur Fußsohle hin. Gruß Selene
     
  9. Selene

    Selene Guest

    Die Gleichgewichtsstörungen kamen daher, dass er das eine Füsschen nicht belasten konnte.
     
  10. Selene

    Selene Guest

    Also ich habe ihn jetzt noch mal eingefangen und auf den Rücken gedreht.

    Ob er die Zehen bewegen kann, konnte ich nicht feststellen, weil er sie an beiden Füßen still gehalten hat, auch bei Berührung. Ich habe ihn mit Traumeel eingerieben.

    Ich hatte allerdings den Eindruck, dass er in Rückenlage die Zehen nicht so verkrampft einzieht wie beim Sitzen, habe mich gerade mal im Internet kundig gemacht, es ist wohl die Kußhandstellung.

    Wie gesagt, er frisst und singt sogar ein bisschen, ist aber deutlich ruhiger als sonst. Das Einfangen ist natürlich sehr stressig für ihn und ich habe Angst, dass er sich noch mal wo anstoßen und verletzen könnte. LG Selene
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    HALLO,
    gib ihm doch auch traumeel oral und wenn du befurchtest er hatt sich den kopf angestossen dann hinten am kopf ein bisschen traumeel tun.
    Wenn er kein gutes gleichgewicht hat dann tue ihn in eine kleine box oder kleinen kafig denn mehr trauma ware im moment bestimmt nicht gut fur ihn.
     
  12. #11 Selene, 11. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2012
    Selene

    Selene Guest

    Ich will ihn heute nicht mehr einfangen, beide schlafen jetzt.

    Ich glaube nicht, dass er sich am Kopf angestoßen hat, ich glaube, es ist "nur" das Füßchen. Er fliegt im Käfig, frisst und trinkt, saß wieder auf der Schaukel und kuschelt mit Moritz.

    Was mir auch Sorgen macht, falls sich die Fußstellung nicht mehr normalisieren sollte, nutzen sich ja die Krallen an diesem Fuß nicht mehr ab. LG Selene
     
  13. Selene

    Selene Guest

    Habe vorhin in der Tierklinik angerufen. Sie haben einen auf kleine Ziervögel spezialisierten Tierarzt, der ist aber nur am Mittwochnachmittag da, wir haben einen Termin.

    Habe Max vorhin das Beinchen nochmal mit Traumeelsalbe eingerieben und habe den Eindruck, dass das Füßchen inzwischen nicht mehr ganz so verkrampft ist, habe sogar gesehen, dass er ein bisschen die Zehen bewegt, zieht sie aber immer wieder ein. LG Selene
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gute Besserung für den Kleinen Patienten! Daumen & Krallen sind gedrückt.:zustimm:
    Nun dauert es ja nicht mehr lange mit dem Tierarztbeusch!
     
  15. Selene

    Selene Guest

    Danke! Ich habe übrigens vorhin gesehen, dass besagter Tierarzt auf eurer Liste vogelkundiger Tierärzte steht. Hoffentlich kann er Max helfen. LG Selene
     
  16. Selene

    Selene Guest

    Max hat einen Sehnenabriss, das Füßchen wird also so bleiben, aber er kann damit vogelwürdig leben.

    Ich soll im Käfig Sitzbrettchen anbringen, muss ich mal im Nagerbedarf schauen. LG Selene
     
  17. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Selene,
    noch besser als Sitzbrettchen sind meiner Meinung nach Korkplattformen, schau mal hier. Mit etwas Geschick sind die schnell gebastelt.
    LG
    Sabine
     
  18. Selene

    Selene Guest

    Danke für den Tipp, Ricos Futterkiste ist übrigens an meinem Wohnort, der Tierarzt gab mir die Adresse, da werde ich mal schauen. LG Selene
     
  19. Selene

    Selene Guest

    Max pickt oft an seinem verletzten Füßchen rum. Muss ich mir Sorgen machen, dass er sich selbst verletzt, also sich so lange pickt, bis eine offene Wunde entsteht? Selene
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Selene

    Selene Guest

    Set ein paar Stunden habe ich eine Baumscheibe mit Befestigungsschraube im Käfig, so wie es mir der Tierarzt für Max empfohlen hat, aber bis jetzt können beide Vögel, also auch der Gesunde, nicht darauf landen. Sie fliegen in Richtung Brett, schwirren in der Luft wie Kolibris und drehen dann ab.

    Ich habe jetzt einen Zweig so angebracht, dass sie nur rüber hüpfen müssten, klappt aber auch noch nicht.

    Was könnte ich sonst noch machen?

    Meine Vögel reagieren auf Neues und Veränderungen im Käfig sowieso immer erst ängstlich, außer ich bringe frische Zweige von draußen mit. Selene
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 29. November 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nichts, denn alle Vögel reagieren so auf Unbekanntes. Das Wort heißt Geduld, denn in 2-4 Tagen sitzen sie auch drauf ohne das man sich einen Kopf macht.
    Ivan
     
Thema:

verletztes Füßchen