Vögel und Kinder

Diskutiere Vögel und Kinder im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Welche Erfahrung habt Ihr mit Vögeln (besonders den Kleinen, wie Wellis und Nymphen) und Babys bzw. Kindern gemacht?

  1. #1 Anton & Co, 6. Januar 2003
    Anton & Co

    Anton & Co Guest

    Welche Erfahrung habt Ihr mit Vögeln (besonders den Kleinen, wie Wellis und Nymphen) und Babys bzw. Kindern gemacht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bentotagirl, 7. Januar 2003
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Verena
    Ich habe vier Nymphen und zwei Kinder 3 Jahre und 20 moante alt. Als mein Sohn noch ganz klein war sind die Nymphies immer zu ihm auf dem Boden gegangen und haben mit ihm gespielt. Sie haben an seinen Finger geknabbert und an seinen Füssen und er hat sich total gefreut. Auch meine Tochter darf ziemlich nah ran. sie gibt jetzt schon Futter und hilft beim suaber machen . Ist total süss. Zu den Kindern sind meine Nymphies zutraulicher als zu mir. Das gleiche gilt übrigens auch für meinen Hamster.:D
     
  4. #3 bentotagirl, 7. Januar 2003
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    [​IMG]

    und hier ist der Beweis:D
     
  5. #4 Federbällchen, 7. Januar 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Nymphies und Kids (größere)

    Hallo,

    auch bei uns sind Nymphies und Kids ein Superteam.

    Meine Töchter, Zwillis, 10 Jahre, beschäftigen sich sehr viel
    mit den Geierleins und jede hat so ihren Favoriten. So kommt
    keiner zu kurz.

    Die Beiden haben sich ein für ihr Alter wirklich enormes Wissen über Geierleins angeeignet und können darüber auch in der Schule eine Menge berichten. (So was ist gerade im Sachkundeuntericht enorm gefragt).

    Sie wissen wirklich fast genauso viel rund um den Nymph, wie
    ich. Die Bücher, die wir uns zu diesem Thema im Laufe der Jahre besorgt haben, sind mittlerweile von den Beiden auch mehr oder weniger durchgelesen und sie stellen immer eine Menge Fragen, um die Zusammenhänge besser zu verstehen.

    Beim täglichen Versorgen, Voliereeinrichten usw. sind die Beiden schon eine wirklich gute Hilfe und hatten schon viele gute Tipps und Ideen, z. B. bei der Spielplatzeinrichtung usw.

    Wenn mal ein Vorschlag nicht durchführbar ist, wird über das Warum geredet und so dann auch verstanden und akzeptiert.

    Bei den Reinigungsarbeiten sind sie immer mit Feuereifer mit von der Partie und es ist schon gut, wenn man da noch helfende Hände hat.

    Den Geierleins hinterstaubsaugen tun sie - sehr zur Freude der Mama - auch ohne Murren.

    Wenn ein Geierlein mal krank ist - hatten wir ja leider Anfang des Jahres - helfen sie bei der "Rundumversorgung" tatkräftig mit. Da ich mich wirklich auf die Beiden verlassen kann, entlastet das schon prima.

    Beide wissen eigentlich immer über unseren "Futterbestand" genauestens Bescheid und das ist im Geschäft schon manchmal hilfreich gewesen.

    Besonders freut mich, dass das Interesse bestehen bleibt und nicht nach einer Anfangszeit abebbt.

    Sind aber beide immer mit Tieren aufgewachsen und tragen ganz schön viel Verantwortung mit. Da ist wohl die "tierverrückte Mama" durchgeschlagen. Denke, das ist auch für die soziale Entwicklung der Kids super.

    Hat sich so eingebürgert: Federführung Mama - "große Helferleins" die Kids.

    Halten auf jeden Fall beide immer ein sehr wachsames Auge darauf, ob Mama bei der Versorgung der Nymphies und Wellis auch ja alles richtig macht und weisen auch von sich aus daraufhin, wenn irgendwas ihrer Meinung nach nicht stimmt.
    :-) - naja, und drei Aupenpaare sind bekanntlich besser als eins...
     

    Anhänge:

  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mit unserer jetzt 14jährigen Tochter war es leider am Anfang nicht so einfach. Wir hatten damals eine kleine Wohnung und sie hat sich immer furchtbar eerschreckt , wenn die Geier Freiflug hatten , auch nach mehreren Monaten wurde es nicht besser. Damals war ich deshalb gezwungen , den Freiflug drastisch einzuschränken.
    Jetzt aber ist es toll , die Kinder lieben die Vögel und sind sehr verantwortungsbewußt , besonders die Jüngere (12) klärt jeden hingebungsvoll über die Notwendigkeit der Vergesellschaftung mit Artgenossen auf und beide sind sehr stolz auf die Vögel.
     
Thema:

Vögel und Kinder

Die Seite wird geladen...

Vögel und Kinder - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...