Vogelbeeren Rotohrbülbül !?!

Diskutiere Vogelbeeren Rotohrbülbül !?! im Forum sonstige Weichfresser im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende - Hallo... Ich habe dieses Jahr unglaublich viele Vogelbeeren und frage mich ob ich meinen Rotohrbülbüls so einen troddel beeren in die voliere...
F

firebird112

Mitglied
Beiträge
63
Hallo...

Ich habe dieses Jahr unglaublich viele Vogelbeeren und frage mich ob ich meinen Rotohrbülbüls so einen troddel beeren in die voliere hänge !

Dürfen die soetwas fressen ? oder sind sie wie für menschen Gifftig ??

Ach ja dann habe ich gelesen das rotohrbülbül auch nektar trinken ist das richtig welchen nektar nehme ich da ?

Gruß volker
 
Hallo Volker,

Du kannst deinen Rotohrbülbül's ohne bedenken die Vogelbeeren füttern. Bei mir bekommen jetzt auch alle die Vogelbeeren, weden von Sonnenvögel, Brillenvögel, div. Cardueliden sehr gerne gefressen aber auch meine Grünen und Grauen Kardinäle freuen sich sehr über die frischen Beeren.

Schöne Grüße

Lukas

www.vogelzucht-ritzka.at
 
Hallo Volker!

Die Beeren der Eberesche, auch Vogelbeere genannt, werden von einigen Drossel- und Finkenarten aufgenommen. Die Beeren sind eher herb, leicht bitter und meine Rotohrbülbüls stürzen sich nicht darauf, fressen sie sporadisch.
Für den menschlichen Verzehr gekocht geeignet -> als Mus oder auch Marmelade :zustimm:

Nektartrank mögen meine Weichfresser alle gerne. Im Fachhandel z.B bei Avia. oder Quik. wird es in Pulverform für nektartrinkende Zärtlinge angeboten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Beeren kann man auch gut einfriren.

Nach den auftauen sind sie nicht mehr so bitter und werden dann besser angenommen.
 
Vielen Dank für die antworten werde dann mal gleich nen paar beeren in die voliere hängen und auch einige einfrieren

gruß Volker
 
Habe auch imemr welche eingefroren, da gehen die weichfresser meiner meinung nach eher dran als an die frischen. im garten ist mir auch aufgefallen das die meisten erst gefressen werden nach einwenig frost, aber hat da vielleicht jemand andere beobachtungen ?
 
"Vögelnährhölze"

Die Wildvögel sagen es uns :D
Wenn diese Gehölze richtig Frost bekommen haben, werden sie von den Vögeln ratzt, fatz leer gefressen (Amseln, ein Baum, 3 Tage :D).
Ob man durch das vorzeitige Einfrieren denselben milden Geschmack erreicht, wie wenn sie wie bei Mutter Natur am Baum reifen, weiß ich nicht, ausprobieren.
Ich würde sie bis zum ersten Frost hängen lassen und dann schnell ernten, und weiter einfrieren.
Dann kann man auch den ultimativen Geschmackstest machen welche Beeren die Vögel letztendlich lieber mögen
 
Die Wildvögel sagen es uns :D
Wenn diese Gehölze richtig Frost bekommen haben, werden sie von den Vögeln ratzt, fatz leer gefressen (Amseln, ein Baum, 3 Tage :D).
Ob man durch das vorzeitige Einfrieren denselben milden Geschmack erreicht, wie wenn sie wie bei Mutter Natur am Baum reifen, weiß ich nicht, ausprobieren.
Ich würde sie bis zum ersten Frost hängen lassen und dann schnell ernten, und weiter einfrieren.
Dann kann man auch den ultimativen Geschmackstest machen welche Beeren die Vögel letztendlich lieber mögen

ists vieleicht auch so,,,,,das die wildvögel nach dem ersten frost fast keine insekten mehr finden u. deshalb vermehrt auf diese (Beeren) ersatznahrung aus hunger ausweichen,für unsere vögel in den volis auf jeden fall eine bereicherung.
früher hab ich bei der dompfaffen zucht auch die ligusterbeeren verfüttert,sind zwar nicht sooo begehrt,aber die hähne bekommen dadurch ohne rotfutter ,ein wunderschönes rot.
hollunderbeeren werden sehr gern gefressen,machen dann aber eine wunderschöne farbe an den kackstellen,richtig schön siehts an den weißen käfigwänden aus.
mfg willi
 
hatte bei mir ca 10meter vom büro eine wand mit wildem wein,hier konnte ichs schön beobachten, die beeren wurden bei mildem wetter nur ab u. an mal genascht von den wildvögeln,erst als es kalt wurde kahmen rotschwänze , amseln usw u. habenh sich an den beeren satt gefressen.
mfg willi
p.s. wohl doch mehr der hunger
 
Bei mir im Park steht ein schöner Baum, der auch Früchte trägt. Dieser wird eisern ignoriert. Selbst als wir bei vergleichsweise mildem Wetter "tonnenweise" Schnee hatten. Im Januar oder Februar, so genau weiß ich das nicht mehr, hatte wir dann mal ein paar Tage richtig "Frost", also mehrere Tage.
Und schwupp die wupp, nach ein paar Tagen, haben die Amseln ihn bis auf "Stumpf und Stiel" geplündert :D
Das konnte ich damals noch gut beobachten, da ich jeden morgen mit Wauzi im Park war.
Wenn es der reine Hunger wäre, wären sie sicher schon rangegangen als wir dicke Schnee hatten, da ist dann auch schlecht rankommen an Insekten.
Ich denke das durch längeren Frost ein chemischer Prozess in Gang gesetzt wird, der die Bitterstoffe/Gerbstoffe mildert oder neutralisiert und sie besser verdaulich macht.
 
Ich habe in meinem Garten 5 Sanddornbüsche zu stehen. Sanddornbeeren sind bekanntermaßen sehr herb im Geschmack. Sobald die Beeren reif sind, muß ich mich mit der Ernte sputen. Denn die Elstern hier in meinem Umfeld, warten auch nur darauf, diese zu ernten.
Von daher wage ich mal zu bezweifeln, das es was mit dem Geschmack zu tun hat.

Übrigens, die Blutberberitze wird auch später im Jahr von den Drosseln geerntet.

Achso, noch als Nachtrag, meine Nymphensittiche und Beo mögen die Ebereschenbeeren sehr gern.


LG Silke
 
Welche ist es denn nun genau? Vogelbeere ist nicht gleich Vogelbeere.


Vogelbeere -> Eberesche - Sorbus aucuparia -> bitter,herb -> korallenrote Früchte

Süße Vogelbeere -> Mährische Eberesche - Sorbus aucuparia var. edulis -> Geschmack-leicht säuerlich -> fast bitterstoffrei -> großfruchtig -> orange Früchte
 
Bei mir im Park steht ein schöner Baum, der auch Früchte trägt. Dieser wird eisern ignoriert. Selbst als wir bei vergleichsweise mildem Wetter "tonnenweise" Schnee hatten. Im Januar oder Februar, so genau weiß ich das nicht mehr, hatte wir dann mal ein paar Tage richtig "Frost", also mehrere Tage.
Und schwupp die wupp, nach ein paar Tagen, haben die Amseln ihn bis auf "Stumpf und Stiel" geplündert :D
Das konnte ich damals noch gut beobachten, da ich jeden morgen mit Wauzi im Park war.
Wenn es der reine Hunger wäre, wären sie sicher schon rangegangen als wir dicke Schnee hatten, da ist dann auch schlecht rankommen an Insekten.
Ich denke das durch längeren Frost ein chemischer Prozess in Gang gesetzt wird, der die Bitterstoffe/Gerbstoffe mildert oder neutralisiert und sie besser verdaulich macht.

eigentlich wäre das ein wiederspruch der natur.
im allgemeinen wird futter nur im besten reife zustant genommen,den hier sind dann die meisten vitamine erhalten,eigentlich müssten die beeren,durch das lange hängen am baum,durch wind u. sonne den besten närwert verloren haben,auch ist die haut der beeren dadurch sehr hart.
getroknete beeren in gimbelfutter werden zum beispiel nicht sehr gerne gefressen,ich hab schon die beeren vom holunder eingefroren,weil sie sehr gerne von weichfressern genommen werden,leider sind die nach dem auftauen nur matsch,dann hab ich sie getrocknet,von meinen weichfressern wurden sie dann schlecht genommen,hab sie dann am futterhaus angeboten(alles restfutter im winter kommt da hin)die wildvögel waren dankbar dafür,deshalb meine ich das beeren für die meisten einheimischen weichfresser nur eine ersatznahrung ist.
nach milden wintern sieht mann auch im früjahr noch genügent beeren unter den sträuchen liegen die dort vergammeln,ist genau wie mit dem obst das drausen bei uns liegen bleibt,ists mild wird es meist nicht angerührt,ists aber kalt u. hat frost finden sich scharen von amseln ,trosseln u. anderen weichfressern ein,tendiere daher schon dazu das unsere weichfresser,die gefrohrenen früchte u. beeren mehr als ersatznahrung im winter zu sich nehmen.
mfg willi
 

Vogelbeere


Ansonsten gilt, das die Zuchtformen wesentlich weniger Bitterstoffe enthalten, bzw. frei sind und einen höheren Zuckergehalt aufweisen.
Guck auch hier

Hallo Tiffani!

Ich schrieb ja schon von diesen 2 Arten. Meine Frage galt eher Volker. Evtl. hat er ja die Mährische Eberesche bei sich stehen, von denen er die Beeren den Rotohrbülbüls anbieten möchte. Ich besitze leider die andere Art und die wird von meinen auch nach dem Einfrieren im Winter nicht besser angenommen. (es gibt ja z.Bsp. süße, rote Johannisbeeren)

@ Willi, Holunderbeeren nehmen meine Weichfresser nach dem Einfrieren in Weichfutter gewendet recht gut an.
 
Hallo Tiffani!

Johannisbeeren)

@ Willi, Holunderbeeren nehmen meine Weichfresser nach dem Einfrieren in Weichfutter gewendet recht gut an.

hallo ah
ich wollt die erst zum frühjahr zur beginn der zucht verfüttern,da wurden sie als matsch nicht genommen,über den winter im käfig tu ich mir das nicht an,diese lila kacke versaut alles u. bekommst du fast nicht weg.jetzt noch 3-4 tage dann sind die hollu.beeren bei mir im garten reif,da werd ich sie täglich füttern.
in der voli ist mir die lila kacke egal u. die holl. beeren werden sehr gern genommen von den altvögel,nehm an das nur die tangare die dann auch an die jungvögel verfüttern
die zucht ist für dieses jahr bei mir sowiso fast gelaufen,die ersten vögel beginnen schon zu mausern,die ganze zucht war bei mir in diesem jahr irgentwie verkorkst,viele eier wenig junge.
mfg willi
 
Hallo ihr

Also ich denke ich habe die erste Vogelbeere die stehen bei uns auf dem knick sind zur zeit noch eher orange aber werden später richtig rot ... ich werd es trozdem mal versuchen.

willi bei dir sind die hollunderbeeren schon reif? Bei mir sind die noch klein und grün aber die füttere ich auch gern ( natürlich nicht die grünen ) ... meine fressen die auch getrocknet.

Ja die zucht ist bei mir auch fast gelaufen, habe nur noch eine paar schönsittiche mit 3 eiern ... ansonsten war es dieses Jahr echt eine Katastophe ... meine Kanarien hatten jede menge Eier und auch junge haben aber wenn überhaupt eins großbekommen, die haben einfach aufgehört zu füttern obwohl ich nix anderes gemacht habe wie im letzten jahr ...

Die rotohrbülbül haben dieses jahr gar nicht gebrütet, da denke ich ist die Henne einfach schon alt hat letztes jahr auch nur 2 bruten mit je einem ei gehabt allerdings auch 2 junge

die erlenzeisige und stieglitze genau so wie die kanarien.

liegt wahrscheinlich an dem blöden wetter .

beste Grüße volker
 
Thema: Vogelbeeren Rotohrbülbül !?!

Ähnliche Themen

B
Antworten
8
Aufrufe
2.210
Jens28
J
R
Antworten
15
Aufrufe
6.951
Hans-Josef
H
R
Antworten
11
Aufrufe
4.273
bussard40
B
Sabine86
Antworten
8
Aufrufe
1.709
Sabine86
Sabine86
Zurück
Oben