Volierenbau: Holz oder Metall? & Detailfragen

Diskutiere Volierenbau: Holz oder Metall? & Detailfragen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, seit ein paar Tagen stöbere ich immer mal wieder hier im Forum und habe schon eine ganze Menge über Agas erfahren, was mir Bücher nicht...

  1. #1 Zwitscherchen, 10. Mai 2006
    Zwitscherchen

    Zwitscherchen Guest

    Hallo, seit ein paar Tagen stöbere ich immer mal wieder hier im Forum und habe schon eine ganze Menge über Agas erfahren, was mir Bücher nicht verraten haben/konnten. Echt nett hier!

    Mein Haushalt ist zur Zeit viel zu still. Meine Wellis sind letztes Jahr in hohem Alter gestorben, und erst wollte ich "nie wieder" Vögel halten - was für ein Quatsch :zwinker: Ich habe also das Agaporniden-Buch, dass ich seit Kindertagen hüte hervorgeholt, und ich hoffe, dass es nicht mehr lange dauert, bis kleine Papageien mein Zuhause unsicher machen. Eine nette Züchterin habe ich auch schon kennen gelernt, und ihre Russköpfchen haben schon das Nistmaterial inspiziert. Jetzt heißt es nur noch warten!
    Und großen Käfig bzw. Voliere bauen.
    Und dazu habe ich noch ein paar Fragen, bei denen ich gerne Eure Erfahrung anzapfen möchte. Ich habe eine Handvoll Bauanleitungen und Fotos im Netz gefunden, aber der Teufel steckt im Detail:

    - Holz oder Metall? Ist das nur eine Geschmacksfrage? Oder gibt es eine eindeutige Antwort? (Holz ist vielleicht leichter zu bearbeiten)

    - Wie kann man bei Selbstbauvolieren das Problem mit dem Sandwechsel lösen? Die Schubladen fertiger Volieren sind total praktisch, und ich würde das gerne nachmachen. Nur wie?

    - Hat jemand eine elegante Lösung für Türen/Scharniere/Schließmechanismus gefunden?

    - Für den Freiflug: Sollte ich versuchen, etwas mit einem Dach zu bauen, dass man Öffnen kann und mit Stange als Sitzplatz nutzen kann oder reicht eine normale Tür?

    - Hat jemand geschafft etwas zu basteln, um Futter von Außen nachzufüllen? Ich habe so etwas an gekauften kleinen Käfigen gesehen und finde es praktisch solange die Vögelchen scheu sind oder wenn jemand anderes sie mal versorgen muss.


    Ihr seht: Fragen über Fragen... ich freue mich über jeden Tipp, damit ich bald das Werkzeug auspacken kann.

    Danke im Voraus!
    Zwitscherchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 andy_klm, 11. Mai 2006
    andy_klm

    andy_klm Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14532 Kleinmachnow
    Hallo Zwitscherchen,
    schön, daß Du Dich wieder für fliegende Familienmitglieder entschieden hast...:zwinker:
    wenn es unbedingt diese Züchterin sein soll, mußt Du aber etwas länger warten...
    1. sind so junge Tiere äußerlich nicht geschlechtsbestimmbar,
    2. da die Tiere noch nicht geschlechtsreif sind, können sie natürlich auch noch keine feste Paarbindung eingehen
    ...es kann also durchaus passieren, daß Du Dir ein vermeintliches Pärchen aussuchst, was aber später gar nicht zusammenbleiben will...
    ... außerdem hat es die Natur so eingerichtet, daß in der Regel Inzucht vermieden wird, Geschwistertiere suchen sich also einen Partner außerhalb ihres Geleges...
    Die Kleinen heißen nicht umsonst "Lovebirds". Die wollen ihren Partner für´s Leben selber finden...
    Nun zu Deiner Voliere: Hast Du schon eine ungefähre Vorstellung von der Größe? Es gibt auch gute Angebote im Internet (in Holz- oder Metall-Ausführung) ... oder willst Du sie wirklich ganz allein bauen ??? :beifall:
    LG, Andree
     
  4. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    HI Zwitscherchen,

    Schön das du deine Agaporniden vom Züchter bekommst und nicht aus der Zoohandlung.


    Für Agaporniden ist eine Voliere aus Aluminium sehr zu empfehlen, da Sie sehr nagefreudig sind und eine Holzvoliere da nich sehr lange hält.

    Wenn du eine Aluvoliere bauen möchtest, findest du eine gute Bauanleitung auf meiner Homepage. Dann kannst Du auch einen DRaht verwenden, welche eine Maschenweite von 19 mm hat.

    Sollte es dennoch eine Holzvoliere sein, so kannst duch auch hierzu eine Bauanleitunge auf meiner HP finden. NUr ist dann hierzu einen Draht mit 12 mm Maschenweite zu empfehlen. Denn was größer ist, wird an den Stellen das Holz zernagt von den Agas und das kann dazu führen, das sich der Draht löst.


    Du solltest auch eine begehbare Voliere bauen, damit du diese besser von innen und außen reinigen kannst. Den Boden kannst du mir einer Spanplatte welche mit Kunstoff beschichtet ist herstellen und darauf die Voliere bauen.

    Auch kann man Laminatboden verwenden oder PVC-Bodenbelag.

    Sollte es ein kleine Volier geben, so gibt es in einigen Zooversandhäuser fertige Schubladen zu kaufen. So z.B. bei Grafversand!
     
  5. #4 Zwitscherchen, 11. Mai 2006
    Zwitscherchen

    Zwitscherchen Guest

    Da hast Du den Finger auf den wackeligsten Punkt in meinen Plänen gelegt. Das Grundübel: Ich möchte unbedingt Rußköpfchen, da ich über friedlicheres Verhalten und vor allem Stimmorgan sehr positives gehört habe (Schonen der Nachbarohren :-) ). Der Haken: Alle anderen Arten bekommt man hier "an jeder Ecke", aber Rußköpfchen haben in der Gegend hier wenig Anhänger. (Warum nur?! Sind doch auch bezaubernd schön)
    Warten zu müssen, und sei es ein Vierteljahr oder so, finde ich nicht so schlimm. Bleibt genug Zeit für Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] und Vorfreude.
    Was Inzucht betrifft: Ich bin mir sicher, dass ich keinen Nachwuchs zu lassen möchte (die armen Vogeli :traurig: ).

    Am sinnvollsten Aufstellort ist maximal eine Grundfläche von 1m x 1m vorhanden. Die Deckenhöhe von 3,20 m ist nicht der begrenzende Faktor :) Finde ich eine fertige bezahlbare Voliere mache ich zehn Kreuze und schlage zu, aber bisherige Recherche ergab eine Diskrepanz zwischen Geldbeutel und Vorstellungen...
    Habe tatsächlich keine Erfahrungen mit Metallbau bis jetzt (habe zwar schon einfache Möbel u.ä. gebaut, aber immer nur Holz), aber das wird sich wohl lernen lassen.

    @Aga: Danke für den Tipp für den Boden; aus Holz und PVC ließe sich vielleicht sogar eine Wanne bauen. Und jetzt weiß ich endlich, warum in Holzvolieren immer der kleinere Draht verwendet wird! Hatte mich sehr gewundert.
     
  6. michi_b

    michi_b Guest

    Hallo Zwitscherchen,

    wir haben gerade einen Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] hinter uns!
    Wir haben uns letztendlich für Holz entschieden. Das Grundgerüst ist fest und den Draht haben wir nochmal seperat von vorne und hinten mit Holz verkleidet. So lässt es sich auch schnell erneuern...Die Rückwand haben wir komplett aus Holz erstellt. So können wir von hinten immer Äste, Brettchen etc. gut dranschrauben.
    Hast Du Deinen alten Käfig von den Wellis noch? Wir haben unseren alten Käfig auseinandergenommen und die Gitter miteingearbeitet! Wegen den Törchen find ich´s gut, aber die angebauten Futternäpfe nutzen wir gar nicht, sondern verwenden Metallschalen. -Die kann man super an den normalen Draht hängen.
    Es war super schön den beiden beim Erkunden ihres neuen Zuhauses zuzugucken und ich hab das Gefühl, sie fühlen sich wohl.
    Der Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] hat sich wirklich gelohnt!
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Zwitscherchen,

    auch von mir noch ein herzliches Willkommen im Agaforum.

    Meinst Du das mit dem Dach so, wie Voliere-Vogelvoliere-146x141x56cm-Gitterstaerke-2mm_W0QQitemZ7763972301QQcategoryZ112068QQcmdZViewItem"]hier[/URL]? Das denke ich, ist zum besseren wiederreingehen nach dem Freiflug bestimmt besser, weil die Vögel meist erstmal oben nach dem Eingang suchen. Sie gewöhnen sich allerdings auch an eine normale Türe und diese sollte dann ziemlich weit oben sein. Schön finde ich auch eine Hängetüre, also die wie so eine Zugbrücke dann halboffen an einer kette hängt und dadurch auch ein optimaler Eingang ist, weil die Vögel darauf landen können.

    Dafür gibt es doch die Futterdrehtische, siehe hier.
    Die sind super für Volieren, weil man das ganze Tablet mit den Näpfen einfach nach außen dreht.

    Viel Spaß beim Bauen und es wäre schön, wenn wir hier das fertige Teil dann auch mal bewundern könnten. ;)
     
  8. #7 andy_klm, 12. Mai 2006
    andy_klm

    andy_klm Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14532 Kleinmachnow
    Hallo Zwitscherchen,
    Das ist natürlich nicht sooo viel...da würde ich nicht so sehr in die Höhe
    gehen...
    Die kleinen Geier sind ja keine Senkrechtstarter...:zwinker:
    habe bei ebay eine Holzvoliere zu einem annehmbaren Preis gesehen: http://cgi.ebay.de/Grosse-Vogelvoli...766327348QQcategoryZ77692QQrdZ1QQcmdZViewItem
    vielleicht solltest Du da mal ein bischen stöbern...
    LG, Andree
     
  9. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Moin,

    der Preis mag zwar annehmbar sein, das ist aber auch schon alles (es sei denn, man nimmt sie zum Feuer machen :zwinker: )
    Grundfläche 60 x 60 cm ist viel zu klein, denn auch hier gilt: Agas sind keine Senkrechtstarter.

    Gruß
    Martina
     
  10. #9 andy_klm, 12. Mai 2006
    andy_klm

    andy_klm Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14532 Kleinmachnow
    Hallo Martina,

    ...das sollte nur ein Beispiel sein, daß es Anbieter gibt, die so etwas selber bauen... und auch günstig abgeben, vielleicht läßt sich ja auch über eine paßgerechte Anfertigung reden...:idee:

    Gruß, Andree
     
  11. #10 Charlotte28, 13. Mai 2006
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich habe mir vor ein paar Monaten einen Käfig aus Holz gebaut.
    (1,10 x0,50x1,00). Kleiner würde ich keinen Käfig kaufen, wenn du noch Äste und dergleichen reinhängst. Hatte vorher einen Käfig mit 80 cm Länge. Den fand ich nach längerem Gebrauch eindeutig zu klein. Da können sie nur drin hüpfen.
    Holz sieht schön aus, allerdings ist der Nachteil, dass wenn du es nicht lackierst, der Kot der Vögel einzieht, hinterlässt dann gelb-grünliche Flecken, die nur mit Schmiergelpapier wegzubekommen sind. Weiterer Nachteil, gerade die Türen ab Käfig werden gerne mit dem Schnabel bearbeitet. Da ist Metall schon längerlebig.

    grüße charlotte
     
  12. #11 Zwitscherchen, 13. Mai 2006
    Zwitscherchen

    Zwitscherchen Guest

    Danke!

    Vielen Dank für die Antworten, die bis jetzt erstellt wurden, ihr habt schon dazu beigetragen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

    Besonders das Argument "Agas sind keine Senkrechtstarter" hat mir zu denken gegeben; ich hatte meine Vorstellung zu sehr von den Volieren, die man so im Tiermarkt sieht, leiten lassen. Und die sind nicht so schön, wegen der kleinen Grundflächen.

    Heißen Dank auch für den Tipp mit den drehbaren Futternäpfen. DAS ist es, was ich gesucht habe.

    Und sieht so aus, als wäre Metall eindeutig haltbarer, leichter zu reinigen/desinfizieren beim Großreinemachen.
    (Begehbar ist gut, Aga, werde ich beherzigen)

    Die Idee mit der Zugbrücke ist auch prima. Mal gucken, was sich leichter realisieren lässt - Dach zum Öffnen oder Aufklappen.

    @Charlotte:
    Der Tipp mit der festen Rückwand ist pfiffig. Heißt das, dass Du die Äste nur an einer Seite befestigst? Hält das? Ich habe Bilder gesehen, wo jemand Äste ans Gitter gemangelt hatte, dass davon ganz schön lädiert war.

    Gruß Zwitscherchen
     
  13. michi_b

    michi_b Guest

    Hallo Zwitscherchen,

    glaube Du meintest uns und nicht Charlotte!
    Wir haben auch an den Seiten Äste befestigt. Das geht ganz gut, wenn sie lang genug sind, kann man sie einfach rausragen lassen. Die Enden werden von unseren beim Freiflug noch gut genutzt!
    Aber so sieht es aus:
     

    Anhänge:

  14. #13 Zwitscherchen, 29. Mai 2006
    Zwitscherchen

    Zwitscherchen Guest

    Seltsamer Tipp...

    Hallo Agafreunde,

    heute Vormittag bin ich in einem Geschäft zufällig mit einem Verkäufer ins Gespräch gekommen, der Agas und Graupapageien hält (dabei wollte ich etwas ganz anderes kaufen *g*). Habe ihn ein wenig ausgefragt über seine Volieren und er hat mir einen Tipp gegeben, bei dem ich mich echt frage, ob das jetzt eine pfiffige Lösung oder vielleicht sogar nicht unbedenklich ist:

    Der übliche verzinkte Vorlierendraht sähe ja nicht so toll aus, da man vor lauter silberglänzendem Draht ja die Vögel gar nicht mehr sähe. Einfache Abhilfe: Draht vor dem Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] abrollen, mit eine Walze wie beim Anstreichen mit Farbe für schmiedeeiserne Objekte walzen, ein paar Tage ausmiefen lassen - und voilà, das perfekte, unauffällige Gitter!

    Was soll ich davon halten?
    Viele Grüße,
    Zwitscherchen
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 carina1991, 29. Mai 2006
    carina1991

    carina1991 Guest

    es ist klasse das du dich wieder für vögel entschieden hast!!:zustimm:
    ich würde eine zimmervoliere aus metall nehmen, da agapornieden sehr gerne knabbern (äste etc.).wenn sie dann einmal langeweile haben knabbern sie wohlmöglich an dem holz herum!!
    ich finde metall hierbei praktischer da es auch besser zu reinigen ist!
     
  17. #15 carina1991, 29. Mai 2006
    carina1991

    carina1991 Guest

    zum tipp oben!!
    das mit dem anstreichen würde ich nicht versuchen, da agas wie bekannt gerne knabbern und das manchmal auch am käfiggitter!!
    :nene:
    ich würde sagen das es nicht so gesund ist wenn sie die farbe abknabbern und fressen
    ODER???????
     
Thema: Volierenbau: Holz oder Metall? & Detailfragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz oder metall leichter

Die Seite wird geladen...

Volierenbau: Holz oder Metall? & Detailfragen - Ähnliche Themen

  1. Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?

    Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?: Allgemeine Frage, hier eine Beschreibung. Habe einen Haufen Altholz und will meinen kleinen daraus Spielzeug machen. Das Holz ist unbehandelt...
  2. Suche Volierenbauer -> große Aussenvoliere

    Suche Volierenbauer -> große Aussenvoliere: Hallo Alle, zunächst danke für die Aufnahme! Da wir vom Münsterland ins Bergische Land umziehen (wir haben dort einen kleinen Hof gekauft) sollen...
  3. Innenvoliere

    Innenvoliere: Hallo, ich wollte mir demnächst eine Zimmervoliere bauen, dabei wollt ich auf dem Boden eine Art Fluß bzw. kleinen See machen damit meine Vögel...
  4. brauche ideen für volierenbau

    brauche ideen für volierenbau: hallo an alle volierenexpertenbauer..(.:D jetzt kann ich auch lange worter machen) bin gerade drann draht in die erde zu tun um eventuelle...
  5. Haussperling Volierenbau

    Haussperling Volierenbau: Hallo! Bei mir lebt seit knapp 3 Monaten ein Haussperling. Ich habe ihn aufgezogen und durch eine Fehlstellung an Schnabel und Fuß kann er...