Vorhänge mit Blei, Amas haben daran gekaut!!!

Diskutiere Vorhänge mit Blei, Amas haben daran gekaut!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Nach diesen schlimmen Berichten hier und den Folgen einer Bleivergiftung habe ich unsere Vorhänge auf den Kopf gestellt und mußte...

  1. #1 Kassiopeia, 22. Mai 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Nach diesen schlimmen Berichten hier und den Folgen einer Bleivergiftung habe ich unsere Vorhänge auf den Kopf gestellt und mußte schreckliches entdecken. Auch ich habe Blei drinne und was noch viel schlimmer ist, es fehlen ein paar kleine Stücke. Es wurde definitiv daran gekaut.
    Nun, bewußt den Käfig etwas weggestellt habe ich schon vor knapp einer Woche. Damals wußte ich noch nicht, dass Blei drinne ist, aber wer läßt ich schon gerne das komplette Haus zernagen.
    Es geht den beiden Amazonen anscheinlich gut. Sie fressen normal, der Kot sieht normal aus, sie sprechen und fliegen durchs Haus. Alles wie normal. Nur, dass ich mir wirklich tierisch Sorgen mache. Ich weiß nicht, wer überhaupt etwas gegessen hat und wieviel.
    Kann mir jemand sagen, wie man eine solche Bleivergiftung erkennt? Naja ich habe das Buch "Notfallhilfe für Papageien und Sittiche". Dort stehen Sympthome drinne, aber ich konnte keines bei unseren Rackern erkennen. Wie gesagt, alles normal. Wird denn der Blei mit dem Kot wieder ausgeschieden, oder bleibt er im Körper?
    Es steht im Buch, dass bei einem beobachteten Verzehr von giftigen Dingen, eine Kochsalzlösung verabreicht werden soll, damit die Tiere erbrechen. Ist doch aber schon mindestens eine Woche her.
    Dann steht noch drinne, dass Bariumsalz und eben das Gegengift verabreicht werden soll. Nun ich weiß ja nicht mal, ob sie tatsächlich etwas davon gegessen haben. Vielleicht habe ich die Kügelchen auch beim Saugen eingesaugt.
    Habt ihr einen Rat für mich?
    Die Vorhänge sind schon weg und ich werde schleunigst Neue und zwar OHNE Blei kaufen!!!!!!

    Wäre mal wieder sehr dankbar über viele Tips und Infos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B., 22. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Sarah,
    Du hast noch einmal Glück gehabt und mußt Dir keine Sorgen mehr machen. Wenn die Vögel seit einer Woche definitiv kein Blei mehr aufgenommen haben können, kommt auch nichts mehr. Die ersten Symptome einer Schwermetallvergiftung müßten sich schon längst gezeigt haben. Im Moment sehe ich keinen Handlungbedarf.
    LG
    Thomas
     
  4. #3 Gruenergrisu, 22. Mai 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sarah,
    wenn nur wenig und kleine Stückchen aufgenommen werden, ist die Chance groß, dass alles auf natürlichem Weg den Körper mit der Verdauung wieder verläßt. Nur wenn irgendwo ein Stopp auftritt, wird es kritisch, da das Blei ins Blut und Nervensystem übertritt.
    Der sofortige und aussagekräftigste Beweis ist Metall im Verdauungstrakt im Röntgenbild.
    In den Vorhängen selbst ist kein Blei. Es ist eingenäht, um die Vorhänge zu beschweren. Du kannst unauffällig die Naht auftrennen und das Bleiband oder Gewicht herausziehen, den Vorhang waschen und weiterbenutzen.
    Grüße
     
  5. #4 Ann Castro, 22. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Sarah!

    Es gibt zwar die Möglichkeit einer akuten Vergiftung ohne klinische Symptome, aber dies ist relativ selten.

    Wenn Du sicher gehen möchtest, hilft nur der Weg zum TA.

    Wenn es mein Tier wäre und es keinerlei Symptome zeigen würde, würde ich ihm vorsichtshalber Erdnusscreme geben.

    Es schadet nicht und wenn doch Bleipartikel aufgenommen wurden, hilft es diese schnellstmöglich durch den Körper zu ziehen und ummantelt diese, so dass sie sich nicht so gut auflösen und vom Körper aufgenommen werden können. Den Tip habe ich von amerikanischen Geflügel TA (Avian Vet) bekommen.

    LG,

    Ann.
     
  6. #5 Thomas B., 22. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das kannte ich noch nicht. Wie soll das funktionieren? So ähnlich wie das normalerweise verwendete Bariumsulfat vermutlich, nach Deiner Beschreibung?!
    LG
    Thomas
     
  7. #6 Kassiopeia, 23. Mai 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Ich bin beruhigt, so etwas zu hören. Den vorhang werde ich dann wohl erst mal vom Blei entfernen. Ich hatte mich zwar schon gefreut, nue Vorhänge zu bekommen, aner so spare ich erst mal das Geld.
    Was die Erdnusscreme angeht, so bin ich ein leidenschaftlicher Erdnussbutter nascher. Dann werde ich den Vögeln mal einen kleinen Genuss erlauben. Hauptsache, sie haben sich nicht wirklich vergiftet.

    Vielen Dank für Eure Hilfe. Ich werd die Beiden dennoch beobachten. Man kann ja nie wissen.
     
  8. #7 Ann Castro, 23. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Gern geschehen. Lässt Du uns wissen wie es Deinem Kleinen geht?

    Bitte denk dran ihn regelmässig zu wiegen, am Gewicht, bzw Gewichtsverlust, kannst Du am ehesten feststellen, ob er nicht doch Probleme hat.

    @ Thomas

    Eigentlich funktioniert es eher, wie Parafin, also ummantelnd und ein wenig abführend da Erdnussbutter sehr fetthaltig ist. (ich dachte im deutschen heisst das Erdnusscreme, bin ich aber froh, dass jemand hier das Zeug auch als Erdnussbutter kennt ;)). Bariumsulfat wirkt nur als Laxans. Da es ein Salz ist, ist es nicht hydrophob, kann also auch nicht als physische Barriere dienen.

    Großer Vorteil von EB ist, dass man es im Haus hat (zumindest bei mir :D) und dass es keine Nebenwirkungen hat.

    Kurz und knapp, die Erdnussbutter wird gegeben, um

    1. eine physische Barriere zwischen dem Bleipartikel und den "Magensäften" zu bilden, die das Blei auflösen würden

    2. die Passage des Bleis durch den Körper zu beschleunigen

    Je geringer die Zeit ist, in der das Blei sich im Körper befindet, desto weniger kann sich lösen.

    In USA ist diese Behandlung, als Notfallmassnahme, aber auch unterstützend zu einer herkömmlichen Behandlung recht gebräuchlich.


    LG,

    Ann.
     
  9. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Falsch!!!! Eine Woche ohne Symptome beweist gar nichts!

    Wenn sie nur geringe Mengen aufgenommen haben, ist die Vergiftung evt. schleichend. Beginnend mit geringerter Agilität, Gewichtsverlust und Müdigkeit, bis hin zu Lähmungen und Tod.

    Ich würd mich auch nicht drauf verlassen, dass im Fall wenn, die Bleistücke den Vogel auf natürlichem Weg verlassen.

    Meine dringende Bitte an dich: Fahr so schnell wie Möglich zum TA zum röntgen. Denn wenn sie etwas gefressen haben und du bemerkst es erst an den Symptomen, ist es zu spät. Möglicherweise stehen deinem Vogel qualvolle Wochen oder Monate bevor. Ich hätte keine ruhige Minute mehr, sorry.

    Und glaub mir, du würdest dir ewig Vorwürfe machen, nicht zum TA gefahren zu sein.
     
  10. #9 Thomas B., 23. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Ja, klar. Aber von alldem war nicht die Rede. Es müssen nicht gleich blutiger Kot und Konvulsionen sein, das ist klar. Aber ein völlig symptomfreier, agiler Vogel hat keine Bleivergiftung. Ein wenig von der schleichenden Entwicklung müßte nach einer Woche schon sichtbar sein.
    @ Ann: Danke für die Info zur Erdnußbutter. BaSO4 hat allerdings nicht nur abführenden, sondern auch schleimhautschützenden Effekt (Wedel 1999). Aber es ist sicher sinnvoll, wenn man ein Lebensmittel unterstützend einsetzen kann. Ich mag aber keine Erdnußbutter. Geht das auch mit Nutella?;-))) [@ all: Bitte jetzt keine Vorträge über die grundsätzliche Schädlichkeit von Schokolade, die mir bekannt ist. Aber fettig ist Erdnußbutter auch und der Theobromingehalt von Nutella geht gegen Null]
    LG
    Thomas
     
  11. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0

    Tut mir leid, wieder falsch. Es kann mehrere Wochen dauern, bis die ersten Symptome erkennbar sind. Du kannst mir glauben, ich weiß wovon ich rede.

    Vögel sind Fluchttiere und zeigen ihre Krankheiten erst, wenn es nicht anders geht.
     
  12. #11 Alfred Klein, 23. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    An eine schleichende Bleivergiftung glaube ich in diesem Fall nicht.

    Die Bleistückchen in den Gardinen sind so groß daß sich eine Vergiftung schnell zeigen müßte.
    Eine schleichende Vergiftung kenne ich vom Menschen her. Da werden über eine längere Zeit geringe Spuren von Blei aufgenommen bis sich die Vergiftung zeigt. Bei Menschen kann so was schon mal Jahre dauern. Der mir bekannte Fall war durch Unsauberkeit entstanden. Der Betroffene hatte lange Zeit obwohl er mit Blei gearbeitet hatte sich die Hände vor dem Essen nicht gewaschen. Aber wie erwähnt, das dauert denn Jahre.
    Bei direkter oraler Aufnahme von einigen Gramm Blei müßte das sehr viel schneller gehen.
     
  13. #12 Kassiopeia, 23. Mai 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Nun., ich habe heute die Bleikette aus der Gardine entfernt. Sie besteht aus mehreren 3-5mm großen Gliedern. Eine genaue Anzahl der fehlenden Gliedern kann ich nicht geben aber ich schätze so 7-10 Stück düften es schon sein. Wie gesagt, es kann auch sein, dass ich diese bei Saugen erwischt habe. Die Erdnussbutter haben Beide genossen. Danach haben sie nach mehr gebettelt. Aber wir wollen es ja mal nicht übertreiben. Selbstverständlich werde ich sie weiter beobachten. Aber auch heute scheinen sie völlig agil zu sein.
     
  14. #13 Ann Castro, 23. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Es gibt im Reformhaus so ein Vier-Nuss-muss, dass ist nicht schlecht. und Macadamiabutter für Verwöhnte ;). Ausserdem DU sollst ja weder Blei noch Erdnussbutter essen :D

    Kann ich natürlcih mti Sicherheit nicht sagen. Aber falls ich keine EB im Haus hätte würde ich halt irgendwas anderes fetthaltiges geben, Butter, warum dann nicht Nutella, was auch immer.

    Ich habe mal einem Irischen Wolfshund nachdem er eine Packung Luftballons gefressen hatte in der Not (ich lebte damals im Norden Canadas, der nächste Tierarzt war sehr weit weg) Olivenöl hinterhergeschüttet. Hat wie ne Eins funktioniert :D. Sah nur etwas komisch aus überall im Wald auf Häufchen mit bunten Gummiteilen zu stossen :D :D :D

    Spielverderber <maul> :schimpf:

    In der Tat - billiges Zeug.

    LG,

    Ann.
     
  15. Motte

    Motte Guest

    Jesses! Bei der Menge an Blei hättest Du sciher schon was an Deinen Vögeln bemerkt! Vielleicht sind die Kugeln in der Waschmaschiene kaputt gegangen (und die Teile rausgespült worden), oder was weiß ich. Mach Dir mal keine Sorgen. beobachten würde ich die beiden schon verschärft, aber ich denke nicht das da noch was kommt. Die einzige "Katastrophe" hier ist, das Du jetzt zwei Erdnussbuttersüchtis hast :D
     
  16. #15 teddey4life, 24. Mai 2005
    teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo

    Meine beiden Nymphensittich hatten, da ich das mit dem Blei auch nicht wußte, vor langer Zeit eine Bleivergiftung. Die Symptome haben sich sofort gezeigt. Der eine hat Blut im Kot. Das konnte man nicht übersehen. Der andere , der weniger gefressen hatte, war auffällig müde und apathisch. Sie haben es beide zum Glück überlebt.
    In Tiffanysachen ist in der Einfassung meines Wissens auch Blei enthalten.

    Viele Grüße

    Elke
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Distelfink Piep, 24. Mai 2005
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Die Gelbnackenamazone meiner Tante hatte vor ein paar Jahren genau das gleiche Problem. Neben blutigem Kot, Zittern, Krämpfen trat auch noch Erbrechen auf. Der Nottierarzt hat geröngt - es war aber alles bereits ausgeschieden. Was er verabreicht hat, weiß ich nicht mehr, jedenfalls konnte sich die Amazone wieder vollständig erholen! Das war vielleicht einschreckliches Drama sage ich Euch!
     
  19. #17 Kassiopeia, 24. Mai 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Ach, ich bin froh, das alles zu lesen. Was die Erdnussbutter angeht, so mußte ich die Beiden erst mal überreden, davon zu kosten, aber dann ging es los!!!! Ruck zuck wollten die noch mehr. Aber nix da!!!
    Auch heute sind die Beiden super fit. Fetzen durch die Wohnung, plappern unserem Urlaubsgast, die Prachtrosella, voll. Alles wie gewohnt. Aber sobald ich irgendetwas merken sollte, sind wir schleunigst bei TA!
     
Thema:

Vorhänge mit Blei, Amas haben daran gekaut!!!