wachteln krank

Diskutiere wachteln krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo brauche dringend Rat! Alle 2-3 Monate kränkelt zuerst eine Wachtel ,puscht sich auf , kriegt Durchfall, dann stirbt sie.Ich war beim...

  1. agath

    agath Guest

    Hallo brauche dringend Rat!

    Alle 2-3 Monate kränkelt zuerst eine Wachtel ,puscht sich auf , kriegt Durchfall, dann stirbt sie.Ich war beim Tierarzt ,er kann sich das auch nicht erklären.Jetzt werden die Abstände kleiner vor zwei Wochen ist eine gestorben und gestern habe ich bemerkt, dass wieder eine kränkelt.ich habe das Gefühl dass ich irgend einen Virus im Stall habe. Ich miste jede Woche ,halte Wasser und Futter sauber,habe alle Wachteln entwurmt und gegen Kokzidose behandelt.Ich habe auch alle mit Vitamin Tropfen behandelt. Hat jemand eine Jdee welche Krankheit meine Wachteln haben?

    Danke für jeden Rat.

    Agath
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo agath,

    um eine Krankheit, Virus, Bakterie, Pilz, usw. genau zu bestimmen musst Du eine Sammelkotprobe zum TA bringen. Gut wäre es auch, wenn Du eine frisch verendete Wachtel zum TA bringst, damit er sie zur Histoligischen Untersuchung einschickt.
    Auch Salmonellen könnten die Ursache für diesen Krankheitsverlauf sein, aber auch Pilze können Durchfälle und damit zu Flüssigkeitsverlust/ Dalz und Mineralstoffverlust und letztlich zum Tod führen.
     
  4. agath

    agath Guest

    Hallo Sirius
    Ich habe mit dem TA über das einsenden einer toten Wachteln schon vor 2-3 Monaten gesprochen.Es gibt zwei Gründe weshalb ich das noch nicht gemacht habe.1. Bakterien vermehren sich beim toten Tier rasant ,so dass es sich in manchen Fällen nichr mehr feststellen lässt, woran das Tier gestorben ist.2.Der Preis, es ist nicht ganz billig.Aber vielleicht muss ich das als
    nächstes probieren ,sonst habe ich bald keine Wachteln mehr .
    Vielen Dank für die prompte Antwort .
    Gruss Agath
     
  5. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo agath,

    reich erst mal den Sammelkot ein, das kostet um die 15,00 Euro +/- 5,00 Euro bleibt der Befund negativ, bringst Du dem TA eine frisch verendete Wachtel (im Gefrierbeutel). Bei kühler Lagerung (z.B. Kühlschrank) hält sich die bakterielle Vermehrungsrate in Grenzen. Manche TA legen Wert auf das vorherige einfrieren der toten Vögel, das solltest Du aber vorher abklären. Lass Dir auch einen Festpreis vom TA nennen!
    Ich sehe es so, wenn Du nicht deinen ganzen Bestand verlieren willst, sollte Dir die Untersuchung das wert sein. Auch Medikamente und das Desinfizieren des Stalls kosten schließlich Geld.
     
  6. Sabine2006

    Sabine2006 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neckar-Odenwald-Kreis
    Hallo...

    ein Mittel gegen die Kozidiose ist für Wachteln tödlich!!!!!
     
  7. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    welches Mittel soll den tödlich sein?
    Auch Wachteln kann man problemlos gegen Kokzidien behandeln, wenn man die Dosierung beachtet.
    liebe Grüße,buteo
     
  8. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    ... und müsste heißen, kann für Wachteln tödlich sein!
    Dazu ist zu sagen, das nicht jedes Mittel (Sulfonamide wie Sulfachlorpyrazin oder Sulfadimidin) zur Bekämpfung von Kokzidiose (Roter Ruhr auch Rote Kükenruhr) tödlich ist. Es gibt eine Anzahl von wasserlöslichen Präparaten die auch für Wachteln geeignet sind, so z.B. Sulfadimidin-Natrium
    0,05 - 0,1% im Trinkwasser für 3 - 6 Tage
    Da Wachteln ständig Kokzidien ausscheiden ohne selbst daran zu erkranken, wird ihnen eine weitgehende Immunität auf Kokzidiose nachgesagt. Eine Kokzidiose sollte also nur behandelt werden, wenn sie 100 % nachgewiesen wurde.
    Eine Verwendung von Toltrazuril und Clazuril führte bei Wachteln häufig zu Todesfällen. Amprolium ist auch wirksam und wird häufig bei Hühnerküken angewendet.
    Wo hingegen eine Prophylaxe mit Kokzidiostatikum und Paracox 8® (in der Hühnerhaltung eingesetzt), für Wachteln nicht zu gebrauchen sind.

    Es empfiehlt sich immer ein Präparat, das auch bei Wildtieren (Wildgeflügel) Anwendung findet.
     
  9. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Agath,

    was heißt bei Dir, der Preis für ne Obduktion ist nicht ganz billig?
    Ich hab bisher zwar noch keine Wachtel obduzieren lassen, sondern nur einen Wellensittich, aber bei uns hat das um 30-40 Euro gekostet. Wir hatten unseren Welli selbst zum 'Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart' gebracht, die Adressen von unserer TÄ und unsere Adresse daheim haben wir angegeben und sowohl sie, als auch wir bekamen dann den Befund direkt zugeschickt (und wir noch die Rechnung).

    Wenn es Dir wichtig ist, Deinen Bestand zu retten, würde ich mich mal informieren, wo Du in Deiner Gegend ne Obduktion durchführen lassen kannst und selbst aktiv werden. Wie vogelkundig ist denn Dein Tierarzt?
     
  10. agath

    agath Guest

    Hallo zusammen
    Zuerst mal Danke für Eure Mühe.Ich habe heute Morgen meine Wachtel tod aufgefunden. Habe sie sofort zum TA gebracht und der hat sie zur Obduktion eingesendet.Nun warte ich auf das Resultat und melde mich dann.
    Zur Kokzidiose Behandlung
    Der TA hat mir Sulka N gegeben, keine Ahnung was da drinn ist .Aber nach dieser Behandlung ist tatsächlich eine eingegangen.Ich habe ihn drauf angesprochen ,aber es kam keine grosse Antwort.
    Mein TA ist gut aber ich glaube nicht dass er viele Wachteln als Patienten hat.
    Gruss Agath
     
  11. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Zusammensetzung
    100 ml Lösung enthalten:
    3,00 g Sulfaquinoxalinum
    0,91 g Pyrimethaminum
    5,00 g Natriumsalicylicum
    Excip. ad solut.

    Fachinformationen Wirkstoffe / Inhaltsstoffe (CliniPharm)
    Pyrimethamin - Salicylsäure - Sulfaquinoxalin

    Das Präparat darf nur in der Hälfte der niedrigsten auf dem Beipackzettel angegebenen Dosierung den Wachteln verabreicht werden.
    Dosierung / Anwendung
    1,5 ml Sulka N ad us. vet. pro 2 Liter Trinkwasser oder 15 ml pro 20 l Trinkwasser, entsprechend 2,95 - 4,4 g Sulfaquinoxalin-Pyrimethamin/kg KGW und Tag.
    Zur Verabreichung über das Trinkwasser.

    Das Präparat ist in der Schweiz (da kommt es her) nicht mehr zugelassen und 2006 vom Markt genommen worden!
     
  12. agath

    agath Guest

    Hallo Sirius
    Alle Achtung ! Du kennst dich gut aus.Ja, in diesem Fall war mein Sulka N zu stark,denn mein TA hat 1,5 ml auf 1 Liter Wasser aufgeschrieben. Auf alle Fälle werde ich jetzt das Sulka N entsorgen .
    Danke ,Gruss Agath
     
  13. agath

    agath Guest

    Hallo,
    ich habe heute das Resultat von der Obduktion bekommen. Sie konnten bei der toten Wachtel eine Eileiter Entzündung feststellen und Kolibakterien E . Also kein Virus . Er hat mir auch erklärt, dass Kolibakterien einer gesunden Wachtel normalerweise nichts tun. Aber ich soll trozdem allen Wachteln ein Antibiotikum verabreichen.Ich hoffe ,dass es was nützt.
    Es grüsst euch Agath.
     
  14. #13 Alfred Klein, 8. November 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Agath

    Also ich kann der Auskunft daß E-Coli der Wachtel nichts tut nicht so ohne weiteres zustimmen.
    Dieses Bakterium ist zwar überall zu finden, soweit ist das richtig. Jedoch kann eine übermäßige Infektion damit durchaus gefährlich sein und auch zum Tode führen.
    Dabei stütze ich mich auf die Aussagen meines Tierarztes bzw. meine eigenen Erfahrungen.
    Mit E-Coli ist wirklich nicht zu spaßen.
     
  15. agath

    agath Guest

    Hallo Alfred
    Danke für die Nachricht.Wie gesagt ich gebe ihnen jetzt das Antibiotikum. Aber es ist unvermeidlich ,dass die Wachteln mit dem Kot in Berührung kommen.Einmal ist Kot im Trinkwasser, mal im Futter.
    Tchüss, Agath
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo Aath,

    das verstehe ich nicht ganz, ich halte seit über 30 Jahren Wachteln und das ohne Kot im Wasser oder Futter. Wenn Du die Wachteln nicht alleine hälst, also noch Flieger in der Voliere hälst, dürfen Futter und Wasser nicht unter Sitzstangen stehen, auch eine kleine Überdachung hilft gegen Verschmutzung von oben. Wenn Du die Wachteln alleine hälst, empfehle ich Dir ordentliche Futterrinnen (Kükendröge) siehe Foto:

    Den Anhang 100_5478.jpg betrachten
    Wasser wird, damit kein Kot oder Streu reinfällt etwas erhöht auf einen Stein oder ein Brett gestellt. Dazu muss man jeden Tag das Wasser wechseln und den Wasserbehälter heiß auswaschen. Nur mit Hygiene bekommt man die Bakterien in den Griff. Achte darauf nach der Behandlung die Darmflora neu aufzubauen, entsprechende Mittel gibts beim TA oder im Internet.
    In der Behandlungszeit ist es sinnvoll die Wachteln auf Zeitungspapier zu halten und dieses min. 2 mal am Tag zu wechseln.
     
  18. agath

    agath Guest

    Hallo Sirius
    Entschuldige, war schon lange nicht mehr im Forum.Ich habe deinen Beitrag erst gelesen.Also ,ich verwende Kückentröge für Wasser und Futter . Ich wechsle jeden Tag das Wasser (manchmal auch zwei mal ,wenn es stark verschmutzt ist) dann desifiziere ich den Trog auch jeden Tag.Meine Tröge stehen auf Rasensteine die sind bestimmt 5-6 cm hoch ,dennoch ist es an der Tagesordnung , dass Kot und Einstreu sich im Wasser/Futter befindet.Inzwischen sind 5 Wachteln verstorben. 2 davon sind zur Obduktion eingesendet worden.Resultat dasselbe.Eileiterentzündung (Legenot) und E-Coli Bakterien. Nun habe ich ihnen 10 Tage Antibiotika verabreicht nach TA Anweisung.Das mit dem Zeitungspapier wäre eine tolle Idee gewesen . Hätte ich nicht so viel misten müssen.Mein TA hat mit dem Pathalogischen Institut in ZH Kontakt aufgenommen um die Ursache festzustellen.(Mit dem Artzt der die Obduktion durch geführt hat).Sollte bald Bescheid erhalten.Ich halte schon 3Jahre Wachteln hatte noch nie solche Probleme.
    Tschüss , Gruss Agath
     
Thema: wachteln krank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. entzündeter eileiter wachtel

    ,
  2. wie stirbt eine Wachtel

    ,
  3. wachtel krank kopfnicken

    ,
  4. wachtel hat viren,
  5. was hilft bei ecoli bakterien bei wachteln,
  6. stirbt eine wachtel wenn sie krank ist,
  7. paracox 8 preis,
  8. sulfadimidin natrium salmonellen
Die Seite wird geladen...

wachteln krank - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Eine meiner Wachtelhennen hat in der Aussenvolie eine Naturbrut in einer Ecke unter...