War heute in einem Vogelpark und habe da mal Fragen

Diskutiere War heute in einem Vogelpark und habe da mal Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo. Also ich war heute im PLantaria in Twisteden (sehr schöne Anlage) Und habe da mal ein paar Fragen. 1. In dem Park waren gerupfte...

  1. #1 hipdahey, 14. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2008
    hipdahey

    hipdahey Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Also ich war heute im PLantaria in Twisteden (sehr schöne Anlage)
    Und habe da mal ein paar Fragen.

    1. In dem Park waren gerupfte Vögel. Muss das eine Fehlversorgung sein oder machen die das auch so (also weil ich eig. fand, dass der Park und die Tiere gut gepflegt aussahen)

    2. Ist es normal, dass ein Grauer einem in die Hand beißt, damit man das Futter fallen lässt, obwohl er es ganz einfach aus der Hand hätte nehmen können?

    3. Einige Graue sehen sich sehr ähnlich oder? Könnte ihr sie alle Unterscheiden ohne auf den Ring oder ganz kleine WInzigkeiten zu sehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 selinamulle, 14. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    also wenn die Vögel erstmal ne Macke drin haben mit dem Rupfen, dann können die Federn schon dermaßen geschädigt sein, dass da nix mehr nachkommt. Die Vögel in Plantaria werden schon gut gehalten und langeweile kommt da bestimmt nicht auf :traurig: Solche Tiere haben z. T. dieses Rupfen schon jahrelang betrieben bevor sie dahin kamen und behalten dies dann z.T. auch bei.

    Das mit dem Beißen kommt schon mal vor.. mein Kurzer ist letztens von dem Gelbhauben in Plantaria gebissen worden. Dem ging das mit dem Futter von der Hand nicht schnell genug. Kann schonmal sein, dass so ein Grauer beim Füttern beißt...

    Gruß
    Sabine
     
  4. hipdahey

    hipdahey Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Naja, aber der Graue hat das Fressen gar nciht erst angefangen.
    Sobald man ihm ne Hand hni gehalten hat hat er so lange gebissen, bis man weg ist oder das Futter verloren hat...
     
  5. hipdahey

    hipdahey Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Achja:
    Wer kennt eigentlich PLantaria und kommt daher auch aus der Gegend hier?
    (NRW, Krefeld, Düsseldorf, o.ä. ...)
     
  6. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Also den Grauen kenn ich das ist der Chef der Grauen und ein kleiner Rüpel.
    Und das einige gerupft sind liegt teilweise einfach daran das die Tiere schon so abgegeben werden und schon vorher wegen fehlendem Partner und falscher Haltung das Rupfen angefangen haben.Bei einigen legt sich das bei einigen bleibt diese Verhaltensstörung sehr lange.
    Wir geben unser bestes und halten ein Auge drauf,Versprochen.
    Gruss Elke
     
  7. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Hipdahey

    also zu den ersten beiden Punkten kann ich nichts sagen, weil ich aus der Schweiz komme.
    Jedoch zum dritten Punkt kann ich meine Erfahrung mitteilen.
    Vom Wesen her ist meine Bonny die Bedächtigere. D.h. wenn Fremde an die Voli kommen, verzieht sie sich in die hinterste Ecke, hingegen Kikolino ist sehr neugierig und kommt geklettert. Generell allem Neuen gegenüber ist Bonny sehr zurückhaltend, Kiko hingegen der Frechere.
    Auch am Aussehen kann ich die Beiden gut unterscheiden. Bonny ist hellgrau, hingegen Kiko hat sehr dunkelgraue Federn und er ist kräftiger. Bonny ist eher die Zierliche. Auch Aussenstehende können die Beiden gut daran unterscheiden was wichtig ist, denn Bonny beisst garantiert zu (bevor sie sich verzieht :zwinker:)

    Liebe Grüsse

    Terry mit Kikolino und Bonny
     
  8. #7 Jessy und Funny, 15. Juni 2008
    Jessy und Funny

    Jessy und Funny Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64732 Bad König
    Hallo, also meine Funny hat immernoch fast keine Federn auf dem Kopf und wird sie vermutlich niemals haben.Sie ist wahrscheinlich von ihren Eltern im Nest gerupft worden.
    Sie ist jetzt in der Jugendmauser, vielleicht kommt nochwas nach, aber es sieht nicht so aus.
    Also denke ich auch, daß die Vögel mal schlechte Haltung hinter sich hatten und diese Federn einfach nicht mehr nachkommen.
    LG
     
  9. #8 Gruenergrisu, 15. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Eine Frage:
    Wurde der beißende Graue im Freiflug oder in einer begehbaren Freivoliere gehalten oder war prinzipiell ein Gitter zwischen ihm und der Hand?
     
  10. hipdahey

    hipdahey Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Er war in einer begehbaren Volieren.
    Saß direkt vor mir auf dem Boden.

    Von denen aus NRW:
    Kennt ihr nen guten Züchter in der Gegend, bei dem man sich Tiere ansehen/kaufen kann.
    Wo ist ein vokelkundiger TA in der GEgend?
     
  11. #10 Gruenergrisu, 15. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Frau Dr. Gerlach in Kerken; soweit ich weiß, ist sie auch die Stammtierärztin des Parks in Kevelaer.
    Beißende Vögel sollten eigentlich nicht in einer begehbaren Voliere sitzen, allerdings hat auch ein Vogel ein Recht auf Distanz. Wenn er auf dem Boden sitzt, war es vermutlich eine Abwehrreaktion aus Angst wegen des Größenunterschiedes Vogel-Mensch.
     
  12. taxi15

    taxi15 taxidriver

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91413 Neustadt/Aisch
    Ich glaube das nicht jedes tier immer nur positiv od negativ reagier,es kommt auf die situation an,das sehen wir ja an unseren tieren sie sind auch nicht immer nur lieb,oder
     
  13. hipdahey

    hipdahey Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die TA-

    Naja ich habe in nem Meter Abstand das Futter gehalten er kam auf mich zu wie die anderen, die aus der Hand pickten, und hat dann zu gebissen, als "Schutz" war das nciht.
    Ich denke es ist für ihn einfacher, wenn cih alles verschütte, dann kann ich cniht versuchen ihn auf die Hand zu locken oder so.
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    In die Hand zwicken tun die Vögel in den begehbaren Volieren schon mal, so auch der Rosakakadu. Das heißt dann wohl soviel wie "ich will nicht aus der Hand fressen, tu es auf die Erde" oder "ich mag dein Futter nicht" oder ähnliche Unmutsäußerung. Das muss man akzeptieren und repektieren und wenn man genau beobachtet, zeigt der Vogel seine Absicht auch vorher durch seine Körpersprache an.

    Der Graue hat doch sicherlich nicht zugebissen, sondern nur gezwickt, denn sonst hättest du eine blutige Hand gehabt.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    HIER *wink*

    Bin sehr oft dort gewesen und komme aus Nettetal ^^ ;)
     
  17. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Ich kann Dir die Nummer der Tierärtzin geben, die sich im Plantaria um all die Geierchen kümmert, Frau Dr. Falkenberg.
    Habe ich von meinem Züchter bekommen.
    Schreib mich einfach per PN an.
     
Thema:

War heute in einem Vogelpark und habe da mal Fragen

Die Seite wird geladen...

War heute in einem Vogelpark und habe da mal Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  4. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  5. Gouldamadine Heute in Weilheim

    Gouldamadine Heute in Weilheim: Hallo wer weis ob es Heute Gouldamadinen in Weilheim gab?