warum immer noch vogelsand?

Diskutiere warum immer noch vogelsand? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; warum nehmen viele von euch noch vogelsand, was ist der wirkliche vorteil??? es muss öfter gereinigt werden und umschließt kot und obstreste nicht...

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    warum nehmen viele von euch noch vogelsand, was ist der wirkliche vorteil??? es muss öfter gereinigt werden und umschließt kot und obstreste nicht richtig. gut es ist billiger, aber soll das der einzige grund sein????

    Grit und sand für die verdauung kann man doch im extra napf anbieten oder???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Also ich benutze Sand aus folgenden Gründen :

    1. es lassen sich so schön Kot und Futterreste raussieben und
    2. er trocknet viel schneller nach der morgendlichen Dusche meiner Geier, als z.B. Buchenholzspäne.

    Einziger Nachteil : Das Gewicht !

    liebe Grüße

    Bell

    Ich nehme allerdings keinen Vogelsand, sondern ganz normalen weißen Sand.
     
  4. iskete

    iskete Guest

    Hallo Kessi!

    Ich verwende immer Vogelsand für meine Stieglitz, Hänfling und Zeisige.

    Meine Vögel suchen gern im Sand und hüpfen herum. Sonst wie Belli geschrieben hat.

    Ich mache nur einmal in der Woche frischen Vogelsand zu erneuern.

    Gruß!
     
  5. James

    James Guest

    .

    habe so ziemlich alles durchprobiert und mit sand war ich am wenigsten zufrieden

    vom gewicht mal abgesehen konnte ich jeden tag den staubsauger in die hand nehmen, nur um den rausgeschmissenen sand aufzusaugen. denn das war so ziemlich das liebste hobby...

    heute nehm ich buchenspäne xxl, die sind zwar teurer (so rund 3,50 pro sack, reicht eine woche), aber absolut problemfrei
     
  6. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hi Kessi,

    ich benutze ebenfalls Vogelsand für meine beiden Sperlingspapageien.....

    Was würdest Du denn als Alternative vorschlagen bzw. was benutzt Du?

    Der Hinweis darauf, dass man Vogelsand häufiger säubern muss verstehe ich nicht, denn der anfallende Kot bzw. die Obstreste sind von der Menge her ja gleich und meiner Ansicht nach gebietet es die Hygiene, dass man da regelmäßig je nach Anzahl der Vögel, den Käfig bzw. die Voliere säubert. Ich mache das regelmäßig einmal wöchentlich und denke, dass ist bei zwei so kleinen Vögeln in Ordnung, zumal sie auch auch oft draußen sind. Ich würde aber auch bei anderer Einstreu genau so oft reinigen, eben aus den oben genannten Gründen...

    Liebe Grüße
     
  7. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    also ich hatte am anfang sand und der kot wurde unten umschlossen und oben nicht...heisst, wenn der vogel drüber lief oder ich versehentlich mit meiner hand drüber bin, klebte es an uns fest...das ist mit meinem einstreu nicht mehr der fall, es wird komplett umschlossen und trocknet aus...maisgranulat benutze ich. ich kann wirklcih nur davon schwärmen.

    hygienisch find ich es nicht so....

    häufiger säubern muss man den sand gerade desshalb, weil sich der kot nicht richtig umschließt und es schwer rauszusammeln ist...mit dem maisgranulat kann man es richtig raussammeln. ist schlecht zu beschreiben, probiert es einfach mal aus, gibts im fressnapf (u. a. ist nen papagei vorne auf der packung drauf) und bei futterkonzept
     
  8. Cepheus

    Cepheus Guest

    Für meine Agas benutze ich meist halb Buchenholzeinstreu und halb Vogelsand. Die können sich meistens nicht entscheiden was sie denn lieber mögen...

    Gruß Cepheus
     
  9. sbari

    sbari Guest

    alles mögliche...

    ein kleine fläche (ca. 30/65) ist bei mir als futterplatz in ca. 70 cm höhe angebracht. mit leisten umrandet und mit sand und gritt angefüllt.

    der grosse teil des käfigs ist hingegen jede woche mit etwas anderem belegt. vor allem er freut sich jedes mal und erkundet amüsiert den neuen einstreu.

    momentan habe ich gerade so kleintier, nagereinstreu drinn mit u.a. grösseren holzstücken, rindanteilen, "sägespäne" und sogar getrocknetem moos. kommt auch gut an.

    mit dem staubsauge muss ich eh jeden tag kurz durch:

    alles was gut ist muss in die badeschale, alles schlechte schnellstens zum käfig raus!

    mfg
    sbari



    @Cepheus wer schreibfehler findet, darf sie behalten. :)
     
  10. Luscinia

    Luscinia Guest

    Ich benutze Sand,
    1. aus Tradition (hab damit angefangen und nie wirklich etwas anderes ausprobiert)
    2. lege ich unter den Sand immer Küchenpapier, das dann von meinen Zebrafinken liebend gern ausgescharrt und ins Nest getragen wird.
    Somit ist das Gewicht für mich doch ein Vorteil.
     
  11. Annamaus

    Annamaus Guest

    Also dass man aus vogelsand verschmutzungen nicht gut rauskriegt stimmt absolut nicht. Ich benutze jetzt wieder vogelsand, weil ich jetzt eine begehbare (aber nicht allzu riesige voliere habe - 4,5m²) ich gehe 1-2 mal pro tag mit einem kleinen küberl u. einer katzenkloschaufel durch u. siebe kot u. futterreste einfach raus. das geht so ruck zuck und viel Materialsparender als zb. buchenholzgranulat, welches ich vorher im käfig immer verwendet habe (weil im käfig haben sie mir immer den sand rausgescharrt jetzt is die fläche so groß dass sie scharren können wo sie wollen u. der sand fällt nicht raus.
    auf jeden fall beim granulat habe ich verschmutzungen immer mit einem löffel rausgehoben u. da ist immer noch saubere streu mitgegangen.
    Außerdem scharren meine beiden total gerne im sand u. gehen auch runter grit picken.

    lg, anna
     
  12. sbari

    sbari Guest

    wobei die kotanhäufungen bei grauen auch grösser sind als z.B. bei zebrafinken :D

    mfg
    sbari
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Ich nehme auch Buchenholzgranulat, weil ich sonst die großen Schubladen nicht mehr anheben kann.

    Es hat aber auch Nachteile: man neigt zum "Schlampen", was die Reinigung der Voliere angeht, weil man den Dreck nicht so extrem sieht wie bei Vogelsand. So geht es mir jedenfalls.

    Und man kann den Kot der Vögel nicht "beobachten". Also nicht, was der so den ganzen Tag macht, :D sondern man sieht nicht, ob er evtl. krankhaft verändert ist. Das finde ich wirklich nicht so toll an dem Granulat.
     
  14. Luscinia

    Luscinia Guest

    *räusper* :s

    Mir ist noch ein Grund für die Verwendung von Sand eingefallen:
    Es sieht sauberer aus.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Annamaus

    Annamaus Guest

    sauber

    da der sand ja sehr fein ist kann man mittels einer katzenkloschaufel wirklich jeden schmutz - also auch kleinere finkenhäufchen :D - entfernen u. nach dem durchsieben sieht alles wie gerade frisch ausgestreut aus!
     
  17. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Zusammen,

    das mit der Katzenkloschaufel ist wirklich ein super Tip. Ich benutze die Schaufel auch! Einmal wöchentlich mach ich die kleinen komplett sauber und unter der Woche mache ich es mit der Schaufel. So sieht es bei ihnen eigentlich immer sehr ordentlich aus. Wenn man mit der Schaufel durch den Sand geht sieht er anschließend wie neu aus!

    Im Kölle-Zoo hier in Karlsruhe haben sie relativ große Volieren in denen auch Vogelsand verwendet wird. Und dort habe ich mal beobachtet, wie eine Frau das mit der Schaufel saubergemacht hat. Und das ging echt schnell..... und wie gesagt: jetzt hab ich auch so eine Schaufel.

    Und nochmal: egal, welche Einstreu Ihr verwendet: paßt auf, dass Ihr nicht einfach nur zu faul zum Saubermachen werdet;) :D Denn wie gesagt, gleich welche Einstreu fällt doch immer der gleiche Dreck an, gell? Und viele Vögel haben auch nicht immer nur Vorteile, sondern sie müssen auch einfach häufiger gesäubert werden. Nicht nur wegen dem Dreck, aber auch deswegen habe ich eben nur zwei Vögel! Und wer die Zeit fürs säubern nicht hat, sollte einfach auch weniger Vögel haben, denn es gehört einfach zur Vogelhaltung dazu....

    Liebe Grüße
     
Thema: warum immer noch vogelsand?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vogelsand und kot

    ,
  2. schaufel vogelsand

    ,
  3. vogelsand schaufel

Die Seite wird geladen...

warum immer noch vogelsand? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  3. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  4. Immer wieder die Hochspannungsleitungen

    Immer wieder die Hochspannungsleitungen: Fotos von heute. Gestern war hier ein schweres Gewitter, ich weiss aber nicht ob das die Ursache für den Unfall war. [IMG] [IMG] Grüsse, tox
  5. immer wieder unbefruchtete Eier

    immer wieder unbefruchtete Eier: Hallo, ich habe seit 3 Jahren mein Zuchtpaar Gebirgsloris, leider habe ich den Verdacht das es sich um zwei Hennen handelt. Habe für beide Tiere...