Was für ein Lurch?

Diskutiere Was für ein Lurch? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallole, ich weiß, dass Lurche irgendwie keine Vögel sind ;) , aber ich befürchte, meine Anfrage geht im "Sonstige Tiere"-Forum unter......

  1. #1 Munia maja, 25. August 2010
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallole,

    ich weiß, dass Lurche irgendwie keine Vögel sind ;) , aber ich befürchte, meine Anfrage geht im "Sonstige Tiere"-Forum unter... Deshalb stelle ich sie im Bestimmungsforum ein. Wenn´s eine/n Moderator/in stört, kann er/sie ja trotzdem noch verschieben...

    Bekannte von Bekannten von mir ;) haben einen kleinen Schwanzlurch gefunden und wir können ihn nicht definitiv bestimmen, weil er keiner der üblichen Beschreibungen entspricht. Ich meine, es könnte eine Farbvariante eines Teichmolchs sein, aber da bin ich mir nicht sicher, deshalb meine Frage an die Amphibienexperten. Die Bekannten würden ihn gerne wieder aussetzen, sind sich aber nicht sicher, ob das wirklich eine einheimische Molchart ist. Deshalb wollten wir ihn zuerst bestimmen lassen.
    Bilder folgen noch (bin gerade noch am falschen PC, auf dem ich keine Bilder bearbeiten kann), vorab eine Beschreibung: ca. 10 cm lang, Oberseite komplett anthrazitschwarz mit leichter "Felderung", Unterseite komplett orange, am Unterschwanz mit schwarzen Punkten.
    Später folgen die Bilder, falls ich noch Zeit habe.

    Vielleicht fällt Euch bis dahin schon mal was ein...

    Herzlichen Dank,
    Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallölle,

    die Beschreibung passt 100% auf Bergmolch (einheimische Art).
     
  4. #3 Munia maja, 25. August 2010
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tim,

    hmmm, kommt der auch im flachen Land ohne viel Wald vor? Ich hab gegoogelt und bin auch beim Bergmolch gelandet - in meinen Augen ein Weibchen (nur viel intensiver gefärbt als auf den Bildern). Allerdings wundert es mich, dass er in einer sehr waldarmen Gegend gefunden wurde.

    MfG,
    Steffi
     
  5. Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, der kommt auch in flacheren Gegenden vor.
    Selbst bei uns in NRW.
     
  6. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Kann ich bestätigen - ist bei uns auf ca 140 m üNN regelmäßiger Gast im Gartenteich.
    Und bei deiner Beschreibung habe ich auch sofort an Bergmolch gedacht.

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  7. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Ich glaube der Bergmolch kommt nur nicht in den "ganz tiefen" Niederungen Richtung Küsten und so vor.
    Rein theoretisch könnte es auch ein kleinerer Kammmolch sein. Aber eigentlich kann man die nicht verwechseln, denn den Kammmolch ist nicht anthrazit, sondern tief schwarz; am Bauch nicht orange ohne Punkte sondern eher gelb-orange mit schwarzen Flecken auch auf dem Bauch.
     
  8. #7 Munia maja, 26. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2010
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Sodale,

    zu später Stunde die versprochenen Bilder. Ich hoffe, sie sind einigermaßen gut zu erkennen. Der Molch ist fast schwarz mit leichtem "Anthrazit-Touch". Auf dem Bauch hat er definitiv keine Flecken.
    Meine Bekannten wollten ihn wieder freilassen und wussten nicht, in was für einem Gebiet. Wo würdet Ihr ihn wieder aussetzen? Mit Wald ist bei ihnen nicht viel, aber sie hätten einen kleinen Bachlauf in der Nähe.

    MfG,
    Steffi

    P.S. Finde den Button für´s Bilder-Einstellen nicht, muss vermutlich an meinen Grundeinstellungen was ändern. Kann etwas dauern...

    Tja, ich finde nur noch eine Verlinkung für Grafiken o.ä. Gibt´s mit der neuen Oberfläche keine direkte Möglichkeit mehr, Bilder einzustellen? Grrrrhhhh - das ganze VF ist sowieso schon so langsam geworden und nun das auch noch...
     
  9. #8 Munia maja, 26. August 2010
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    So, nach stundenlangem Suchen habe ich endlich die "Erweiterung" gefunden. Mal sehen, ob jetzt das Anhängen klappt...
     

    Anhänge:

  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die Vermutungen stimmten: Adultes Bergmolchweibchen, absolut normale Färbung.

    Bitte genau am Fundort wieder aussetzen und nicht anderswo.

    Schade, dass heute kauim einer mehr die heimische Fauna kennt. Früher hätte jedes Kind so einen Bergmolch sofort als solchen erkannt.
     
  11. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja, das ist bedauerlich, aber leider eine gesellschaftliche Entwicklung.

    Was haben wir früher Berg- und Fadenmolche aus den Waldtümpeln gefischt und Erdkröten und Grasfrösche gefangen ... Aber nun gut, so ändern sich die Zeiten!

    VG
    Pere ;)
     
  12. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Ein Aspekt ist dabei sicher auch, dass du dich heute nicht mehr erwischen lassen dürfest beim Berg- und Fadenmolche fangen ............ Ist ja inzwischen alles verboten - das Fischen in Tümpeln, das Kaulquappen-mit-nach-Hause-nehmen und beobachten, wie Fröschlein daraus werden ........

    Ja, ich weiß, warum es verboten ist, ist ja zum Teil auch nachvollziehbar. Aber den negativen Effekt, dass das einen großen Abstand zur Natur schafft, darf man nicht übersehen .................

    Melancholische Grüße,
    Stefanie
     
  13. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallole,

    vielen Dank für Eure Hilfe - das kleine Mädel wird heute wieder im Garten der Familie ausgesetzt, wo sie beim Rasenmähen gefunden wurde...

    Tja, unsere heutige Gesellschaft lebt nun mal v.a. in Städten, sitzt überwiegend am PC oder vor dem Fernseher, woher soll sie die heimische Flora und Fauna kennen? Ich bin als Kind sehr viel in der freien Natur unterwegs gewesen, habe trotzdem noch nie einen Bergmolch gesehen... ;)
    Heute kommt man an die Teiche gar nicht mehr richtig heran, weil sie meist eingezäunt sind oder "Betreten verboten"-Schilder den Zugang verwehren. Und wenn welche frei zugänglich sind, dann werden sie zu "Strandpromenaden" mit Eisbuden etc. umgebaut (unsere Freizeitgesellschaft will ja unterhalten werden....) Und dort wo sich die Molche aufhalten, werden dann Naturschutzgebiete eingerichtet, die man nicht betreten darf.

    MfG,
    Steffi
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Naja, auf den ersten Blick nachvollziehbar. Aber die paar Molche, die damals entnommen wurden, hatten keinen negativen Einfluß auf die Population.

    Erheblich schwerer wiegt dagegen der Umstand, daß die Kinder von heute diesbezüglich kein Wissen mehr erwerben.

    Auch das ist ein Problem, das eigentlich nicht sein dürfte, die berühmte Käseglocke. Wie soll jemand ein Verantwortungsbewußtsein für etwas entwickeln, das er nie kennenlernt, das im Verborgenen gehalten wird und von dem er selbst auch nichts hat?

    Nur wenn ich auch etwas davon habe, werde ich mich dafür einsetzen. "Schutz aus Eigennutz" nennt man das.

    Das ist der falsche Weg, der noch immer relativ häufig bestritten wird.

    VG
    Pere ;)
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo

    diese Bergmolche hat es auch bei uns im Garten: klick
    manchmal findet man sie auch zwischen den feuchten Steinen entlang der Hausmauer.
     
Thema: Was für ein Lurch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. molche bestimmen

    ,
  2. lurch oranger bauch

    ,
  3. molche oranger bauch

    ,
  4. lurch,
  5. lurch gelber bauch,
  6. salamander schwarz oranger bauch,
  7. molche mit gelben bauch,
  8. lurch tier oranger bauch,
  9. lurch bauch gelb,
  10. molch bestimmen,
  11. molch schwarz orange,
  12. lurch tier gelber bauch,
  13. eidechsen gelber bauch,
  14. salamander gelber bauch,
  15. eidechse gelber bauch,
  16. molch oranger bauch,
  17. heimische eidechsen mit rotem bauch,
  18. Lurch bestimmen,
  19. molch gelb orange bauch,
  20. molch,
  21. salamander bauch orange,
  22. molch bauch gelb,
  23. lurch mit gelben bauch,
  24. molcharten bestimmen,
  25. lurche schwarz
Die Seite wird geladen...

Was für ein Lurch? - Ähnliche Themen

  1. Suche flugunfähigen Täuber für mein Lurchen

    Suche flugunfähigen Täuber für mein Lurchen: Hallo ihr lieben Da ich nun auch die Erlaubnis meiner Eltern für noch ein Paar Tauben habe, hab ich mir überlegt das ich meinem Lurchen was...
  2. Lurchen+Linus & Julchen+Jockl?

    Lurchen+Linus & Julchen+Jockl?: Ich versucht ja nun schon seit 2 Wochen Julchen mit Linus zu vergesellschaften aber sie wollen sich einfach nicht für einander...
  3. Lurchen hackt nur noch....

    Lurchen hackt nur noch....: Als ich Lurchen noch alleine hielt war ich ihre beste Freundin sofern man das so nennen kann. Sie ging mit freude auf meine Schulter fummelte...
  4. Werden Jockl und Lurchen sich je leiden können?

    Werden Jockl und Lurchen sich je leiden können?: Huhu Ich hoffe ich bin hier richtig. Also ich hab vor 2 Jahren eine weibliche flugunfähige Stadttaube auf nem Feld gefunden. Ich glaube das...