Weich o Trockner Eifutter

Diskutiere Weich o Trockner Eifutter im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo @ alle, habe probleme mit meine Aufzucht lieferant (bis jetzt habe ich Morbido-super fertiges Aufzuchtfutter gehabt) so habe ich eine...

  1. #1 alessandrojazz, 04.07.2007
    alessandrojazz

    alessandrojazz CANARINO

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo @ alle,
    habe probleme mit meine Aufzucht lieferant (bis jetzt habe ich Morbido-super fertiges Aufzuchtfutter gehabt) so habe ich eine Trockner futter vom die fa Orlux und zwar der Bianco.
    Leider meine Kanarien mögen diese aufzuchterfutter nicht, da alles in die näpfer bleibt ausser das Keimfutter das ich zusammen mit der Bianco mische.
    Könnte vielleicht jemand in Forum eine alternative für der Morbido super (der ist so schwer zu kaufen in D ) mir empfehelen, ich möchte wieder Weich-fertiges-aufzuchtfutter verwenden.
    Danke in voraus.
     
  2. #2 Zugeflogen, 04.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Westfalen
    Hallo,

    ich verwende die Hausmarke dieses Onlineanbieters:www.bird-box.de

    das Futter ist feucht krümelig und hat meiner Meinung nach eine gute Konsitenz zum Verfüttern.
     
  3. #3 HansSchwack, 04.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Hallo.
    Man wechselt in der Zucht nicht das Eifutter , wenn man einen unsicheren Händler hat kauft man das Eifutter für das ganze Jahr. Meine Jungvögel bekommen in den ersten 5 Tagen das Eifutter Trocken, und anschließend mit Keimfutter angefeuchtet.Also ist es egal ob ich es den Vögeln trocken oder feucht anbiete, sie kennen beide Variationen. Nach der Zucht bekommen die Vögel im Sommerhalbjahr mit Keimfutter und im Winterhalbjahr trockenes Eifutter.
    Hans
     
  4. #4 Fleckchen, 04.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    11
    Schon mal auf die Idee gekommen, das deine Vögel gerade dieses ölhaltige Futter nicht mögen?
    Aufgrund der von mir dieses Jahr gemachten Erfahrungen, kann ich dir nur abraten Keim- mit Aufzuchtfutter zu mischen!!!
    Mit Zucker und Feuchtigkeit züchtet man sich die schönsten Pilzinfektionen!
    Hat uns die Komplett 2. Runde gekostet.
    Und wer meint "Das habe ich schon immer so gemacht." 1000 mal ist nix passiert....

    Hier gibt es Aufzuchtfutter nur noch trocken über das Körnerfutter und das Keimfutter in einer Extra-Schale!
    erich
     
  5. #5 Nordherr, 04.07.2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    kiel
    ich hab während der aufzucht nur trockenen eifutter zugegeben.
    klappte sehr gut , die vögel nehmen dann nur vermehrt wasser auf
     
  6. sigg

    sigg Guest

    ja ja , wer das Risiko liebt, macht sich erst Gedanken, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.
     
  7. #7 arneburg, 04.07.2007
    arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Arneburg
    Hallo,

    ich vermische das Eifutter mit geriebenen Möhren, wird gern genommen.
    Trocken kann ich niemanden mit begeistern.

    Gruß, Arneburg .
     
  8. #8 Fleckchen, 04.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    11
    Wohl war!
    Da zahle ich lieber mehr "Wassergeld".
    erich
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hi

    @Erich: fairerweise sollte man sagen, daß die genaue Herkunft der Infektion nicht bekannt ist. Berücksichtigt man aber den gesamten Verlauf bei Dir, so ist es nicht von der Hand zu weisen, daß der entsprechende Erreger latent bei den Alttieren vorhanden war.

    Gruß
    Oli
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Das mag ja richtig sein, aber bei einem Ei-und Keimfuttergemisch erhöhe ich im Sommer das Risiko des Säuerns und des Verpilzens.
    Solch ein Risiko muß man doch überhaupt nicht eingehen.
    Übrigens wundere ich mich, daß Eifutter trocken nicht angenommen wird?
    Ich füttere es nur so. Vielleicht mal eine andere Marke ausprobieren!
    Natürlich nicht in der Brut!
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hi Siggi

    es ist doch genauso wie die angeblich schlechten Erfahrungen bei Keimfutter ansich. Es liegt schlicht an der Zubereitung.
    So gesehen sehe ich absolut keinen Unterschied ob ich Keimfutter seperat oder aber mit Eifutter gemischt gebe oder gar andere Substanzen zum Anfeuchten nehme.
    Ein Risiko sehe ich nur dann, wenn trotz sinnvoller Zubereitung ein nicht kalkulierbares Risiko verbleibt. Da macht es keinen Unterschied ob ich jetzt über das Gemisch rede oder über Keimfutter.

    Meine Erfahrungen über trockenes Eifutter (wenn wir nicht über die schnabelfertigen "Fettbomben" sprechen) und angefeuchteten Eifutter sind eindeutig und decken sich mit den Erfahrungen anderer Züchter.
    Es ist jedem überlassen einen Versuch zu machen.

    Gruß
    Oli
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Sicher, ein kurzes Schnuppern am Keimfutter verrät sofort ob es in Orgnung ist.
    Das gehört zum täglichen Usus. Gehe aber davon aus, daß es nicht einmal 50% machen.
     
  13. #13 Fleckchen, 04.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    11
    Das stimmt! Wir vermuten den Fehler beim Keimfutter oder dem mischen von Keim- mit AF-Futter.

    Ein Pilzerkrankung latent vorhanden? So wie bei Kokzidien? Ständig vorhanden, das Übermass wird gefährlich?!
    Wenn du das so meinst, muss es ja einen Auslöser gegeben haben.
    Und dann, siehe oben!
    erich
     
  14. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hi Erich

    wir sprechen ja über einen Erreger der allgegenwärtig ist und selbst bei gesunden Menschen in der Regel nachweisbar ist. Insofern ist nicht die Erkrankung latent, sondern der mögliche Erreger der Infektion.
    Entweder ein Übermass wird gefährlich oder eine eingeschränkte Immunabwehr (würde ja auf Nestlinge zutreffen, insbesondere wenn noch etwas anderes mit reinspielt :idee: )

    Gruß
    Oli
     
  15. #15 HansSchwack, 05.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Hallo Erich.
    So wie ich es beschrieben habe mach ich es schon über 40 Jahre, und habe immer damit die besten erfahrungen gemacht. allerdings lege ich gößeren Wert auf das Wasser und da wo es drin ist. Es ist ja von Züchter zu Züchter verschieden,ob ich den ganzen Tag zu hause bin oder arbeiten.Meine vögel bekommen soviel Eiftuuer das ich noch nie mit dem säuern Probleme hatte.Allerdings steht auch immer der Napf mit dem trockenem Eifutter zur Verfügung . Am ersten ist das Eifutter mit dem Keimfutter aufgefressen.
    Hans
     
  16. #16 Herbert Wahl, 05.07.2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo,

    wie Hans schreibt kommt es darauf an, wie oft frisch gegeben werden kann.
    Gibt man zu viel und auch noch Keim- und Eifutter gemischt, dann kann es schlecht werden.
    Ich bleibe auch auf der sicheren Seite und biete trockenes Eifutter, Keimfutter und sauberes Wasser nur getrennt an und habe damit gute Erfahrungen gemacht.
     
  17. #17 joeflai, 05.07.2007
    joeflai

    joeflai Guest

    Ständig lese ich hier was von übersäuern!
    Ich weiß zwar nicht wie ihr das schafft, aber ich habe damit noch nie Probleme gehabt! Und das obwohl ich von berufswegen, Aufzuchtfutter angefeuchtet, morgends an die Heckboxen hänge und am nächsten Morgen ist es entweder aufgefressen oder trocken und in keinsterweise säuerlich!
     
  18. #18 Nordherr, 05.07.2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    kiel
    @ joeflai
    das problem ist auch nicht das was du in tellern,tassen oder sonstwie anbietes.
    da gehe ich auch von aus, das du das regelmäßig entfernst und erneuerst.

    aber was ist mit den kleinen resten, die die vögel eventuell in der voliere verteilen?--die entdeckt man nicht und könnten unter umständen viel zu lange irgendwo auf dem volierenboden liegen.
    wenn die dann anfangen zu schimmel,säuern oder sonstwas und dann noch aufgenommen werden ist es ein risiko.
    bei trockenem angebot ist das risiko dabei viel geringer ( zumindest in innenvolieren).

    ich hab jedenfalls sehr gute erfahrung gemacht mit meinem eifutter von qui...
     
  19. #19 joeflai, 05.07.2007
    joeflai

    joeflai Guest

    Die trocknen doch auch!
    Man kann natürlich immer alles etwas übertreiben oder dramatisieren!
     
  20. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    :zustimm: zumal es dann genauso auf das Keimfutter zutreffen würde
     
Thema:

Weich o Trockner Eifutter

Die Seite wird geladen...

Weich o Trockner Eifutter - Ähnliche Themen

  1. Handaufzucht bei Weichfressern

    Handaufzucht bei Weichfressern: Hallo! Ich habe folgendes Problem, dass eines meiner Häherlingspaare seine Jungtiere mit den vierten/fünften Tag, aus dem Nest werfen. Nun...
  2. Rabenkrähe: Ist das ein Hybrid oder sind das Farbabweichungen?

    Rabenkrähe: Ist das ein Hybrid oder sind das Farbabweichungen?: Habe ich heute an der Weser gesehen. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Danke für eure Einschätzung und liebe Grüße Brigitte
  3. Weichfressertreffen in Baden-Württemberg

    Weichfressertreffen in Baden-Württemberg: Hallo! Berichtet mal bitte jemand vom Treffen?! Liebe Grüße! Sascha
  4. Weichfressertreffen der AG WEICHFRESSER in Chemnitz

    Weichfressertreffen der AG WEICHFRESSER in Chemnitz: Hallo an alle! Ich möchte es nicht versäumt haben, die wissbegierigen und ständig neugierigen Leser hier einzuladen, zu unserem Züchtertreffen...
  5. Türkentaube plötzlich schwer erkrankt - Kot dünn, verliert Federn, weiche Verdickungen an Ständern

    Türkentaube plötzlich schwer erkrankt - Kot dünn, verliert Federn, weiche Verdickungen an Ständern: Hallo, liebe Tauben-/Vogeltreunde :)! Hoffentlich bin ich hier einigermaßen richtig mit meinem Beitrag? Falls nicht, bitte richtig zuordnen....