welche Krankheit ist das?

Diskutiere welche Krankheit ist das? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Naja, nun bekommen die 3 Kanaris alle Bird Bene Bac Pulver auf das Grünzeug, aber auch das hilft bei dem einen überhaupt nicht, und der Durchfall...

  1. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo matchbox,
    bei Durchfall, würde ich auf jeden Fall das Grünzeug weglassen, das macht es noch schlimmer. Da das Pulver am Körnerfutter nicht so gut haftet evtl. das Futter leicht anfeuchten oder lieber BBB als Gel besorgen und dem Vogel direkt in den Schabel geben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mainz
    Hallo Matchbox,

    es ist mir völlig klar, auf welchen TA sich deine Aussagen beziehen: "Die Praxis ist total schmuddelig und der TA unfreundlich!"

    Lasse dich davon bitte, bitte nicht entmutigen!!

    Ich konsultiere jetzt seit 7 Jahren die Praxis von Dr. Steinmetz in Mainz-Laubenheim.
    Es gibt garantiert keinen Besseren, der dir noch helfen könnte. ;)

    Viele Vogelhalter legen dutzende Kilometer zurück, um ihre Vögel bei ihm behandeln zu lassen.

    In diesem Jahr hat er eines meiner Weibchen vor dem sicheren Tode gerettet.
    Sie hatte Kanarienpocken und es war wirklich kurz vor zwölf!!
    Heute fliegt sie wieder putzmunter in meinem Vogelzimmer umher.

    Erst kürzlich war ich wieder mit meinem kleinen Tobias bei ihm ( 3-jähriger Kanarihahn, dem die Federn im Nackenbereich als auch am Kopf so stark ausfielen, sodass er schon ganz kahl aussah).
    Nach einmaliger Behandlung bei Dr. Steinmetz spriessen seine Federn wieder wie wild.
    Er ist heute wieder voll befiedert. ;)

    Zuverlässig untersucht Dr.Steinmetz meine regelmäßigen Kotproben, die ich bei ihm durchführen lasse.
    Kokzidien, Pilze, Band-und Spulwürmer werden dadurch frühzeitig erkannt und die Behandlung schützt meine Piepser vor ausbrechenden Krankheiten.

    Er röntgt Vögel und was bei ihm das Beste ist, bereits beim Abtasten und genauen Anschauen eines Vogels kann dir Dr.Steinmetz durch langjährige Erfahrungswerte viel über den Gesundheitszustand sagen.

    Darüber hinaus ist er auch ehrlich, wenn er dem Vogel nicht mehr helfen kann und er macht dir keine falschen Hoffnungen.
    Kanaris, die ich einschläfern lassen mußte, bekamen von ihm eine Betäubungsspritze und ich durfte das Vögelchen noch streicheln und mich von ihm verabschieden, bevor es die sogenannte "Todesspritze" injiziert bekam.

    Was nützt dir denn der sterilste, ordentlichste Praxisraum und die freundlichste Tierärztin, wenn im Grunde das notwendige Know-How fehlt.??

    Dr.Steinmetz ist mit Vögeln aufgewachsen und züchtet seit vielen Jahren selbst Kanaris.
    Man muß seine etwas rauhe, ungehobelte Art nur zu nehmen wissen, dann ist man bei ihm als Vogelhalter bestens aufgehoben. ;)



    ______________
    Liebe Grüsse
    Nancy :)
     
  4. matchbox

    matchbox Guest

    Hallo und danke für die Antworten :-).
    Ja, genau das ist der TA den ich meinte, Steinmetz... Ich bin nur durch die Aussagen die ich da gehört hatte über ihn sehr vorsichtig geworden, da ich mit einem meiner anderen kanaris schon bei einem sehr unfreundlichen TA gelandet bin, der mich beim anblick des vogels nur fragte "soll ich ihm gleich den hals rumdrehen?" (echt, wörtlich!). seit dem ist sowas echt mein horror, und da ich nicht soviel gutes über Dr. Steinmetz gehört hatte, war ich da ziemlich vorsichtig.
    zu BBB: doch, er frisst das mit dem pulver schon ganz gut, ich mache halt immer relativ viel davon drauf, auf ein kleines stück grünzeug, und fressen tut er ja normal. das ist ja das komische, er verhält sich meist ganz normal, nur manchmal hockt er dann wirklich total aufgeplustert auf der Stange und kann sich kaum auf den Beinen halten. Am nächsten Tag ist er dann putzmunter, und genau das ist es was ich überhaupt nicht verstehe. Auch sind ja nicht immer alle Vögel betroffen, es ist immer einer nach dem anderen der die Sympome zeigt.
     
  5. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Hallo Matchbox, Hallo Nancy,

    meine Erfahrungen mit dem Tierarzt in Mainz sind eher bescheidener Art: ein vogelkundiger Doc sollte wohl Trichos feststellen können und in einem weiteren Fall GLS nicht nur durch Ansehen "diagnostizieren". Der GLS-Welli, der "ohnehin stirbt", mischt nach über einem Jahr immer noch mein Vogelzimmer auf - hätte ich auf Hr. Steinmetz gehört (-> einschläfern), würde der Welli schon lange im Garten liegen 8( .

    Matchbox: Da Du aus der Nähe von Frankfurt kommst: in Frankfurt gibt es 2 vogelkundige TAs: Dr. Riedel und Frau Haupt (angestellt in der Tierklinik Dr. Hach).
     
  6. matchbox

    matchbox Guest

    Das ist immer genau die Sache daran, der eine findet den TA superund sehr fachkundig, der nächste rät total davon ab. Eigentlich wollte ich nicht noch weiter "ausprobieren", das deprimiert mich nur noch mehr, obwohl ich meinem Kanari gerne helfen möchte, frage ich mich dann auch immer ob ich ihn wirklich von TA zu TA schleppen soll, ohne dass jemand etwas feststellen kann. Das stresst dann auch nur und macht einen total fertig.
    Wie gesagt, unsere TA hier im Nachbarort kam mich schon sehr vertrauenswürdig vor und Ahnung hatte ich meiner Meinung nach auch, auch wenn sie nicht so spezialisiert sein mag wie ein reiner VogelTA.
     
  7. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Auch ich kann nur Positives über Dr. Steinmetz berichten. Und wenn er auch etwas grober ist. Das ist eben bei den Pfälzern oft so und mir ist ein ehrlicher netter Tierarzt tausendmal lieber als ein hochnäsiger und geschminkter!!!! zurückhaltender TA wie zB. Dr. Riedel!

    Aber Negatives kann ich über Dr. Riedel auch nicht unbedingt berichten obwohl er meinen Kanarienvogel falsch behandelt hatte bzw. falsche Diagnose gestellt hatte. Seine Diagnose waren LSM aber der Kanarienvogel hatte Trichos.

    Dr. Steinmetz hat die Trichos korrekt festgestellt und endlich wurde der Vogel richtig behandelt.

    Bei der Ivomec Gabe durch Dr. Riedel wäre der Kanarienvogel fast gestorben. (Vergiftung)

    Ansonsten hat Dr. Steinmetz im November das Beinchen einer Kanarie von mir gerettet. Es war gebrochen (hing nur noch dran). Er hat es geschient und es ist wunderbar angewachsen. Würde Dr. Steinmetz nichts an dem Vogel liegen hätte er Einschläferung empfohlen oder Amputation.
     
  8. matchbox

    matchbox Guest

    Tja, die verschiedenen meinungen über die TA verwirren mich total. Seit heute Morgen geht es ihm auch wieder schlechter, der sitzt fast den ganzen Tag aufgeplustert da und hat die Augen zu. Manchmal allerdings hüpft er dann relativ "normal" zum Futter und frisst. Der Durchfall verbessert sich aber überhaupt nicht... Was mir aber auch aufgefallen ist, er "nagt" oder lutscht öfters mal an den Gitterstäben, was hat das denn zu bedeuten? Hat er vor ein paar Wochen schonmal ziemlich oft gemacht, auch an den Plastiknäpfen lutscht er manchmal rum. Hab mich schon gefragt ob ihm irgendwas an Mineralien/Vitaminen fehlt???
    Ich verzweifle noch, frage mich auch schon die ganze Zeit was ich falsch gemacht haben könnte... :traurig:
     
  9. matchbox

    matchbox Guest

    Nur noch mal kurz eine Antwort: heute morgen lag der Kanari tot auf dem Käftigboden :nene: :heul: . Es ist echt deprimierend zu sehen, dass die TA besuche und die ganzen Mittel so absolut gar nicht anschlagen, und ich hoffe dass wenigstens die beiden anderen das nicht bekommen, obwohl ich es stark befürchte, da die anderen vorher auch alle ziemlich die gleichen Syptome zeigten. Ich denke mir jetzt immer, hätte ich doch nur diese eine Henne (verwandt mit den Tieren die so gestorben sind) niemals gekauft, oder wieder zurückgegeben, sie hatte auch so merkwürdig lange Durchfall, aber man hat ihr vom Verhalten nie was angemerkt. Später saß sie dann auch nur noch mit Gleichgewichtsstörungen auf der Stange und ist elend eingegangen :nene: .
    Werden ihn nachher zur TA bringen um eine Autopsie vornehmen zu lassen, die letzte Chance doch noch sagen zu können was es war. Auch wenn ich bis jetzt immer eher gegen sowas war, es muss ja sein...
    Nur bin ich inzwischen am Zweifeln ob ich mir jemals wieder kanaris anschaffen sollte. Ich bin zwar fan von den Kanaris, aber das mit den letzten Vögeln, die alle eingeganen sind hat mich doch ziemlich mitgenommen und ich habe wirklich angst, dass das bei den nächsten auch wieder passiert, das würde ich echt nicht ertragen.
     
  10. Flori

    Flori Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Matchbox,

    es tut mir so leid um das kleine Kerlchen, hatte gehofft, dass er wieder gesund wird.

    Ja, es ist immer schwer, für die kleinen Vögel einen TA zu finden.
    Ich habe auch (inzwischen nur noch zwei, Vater und Sohn) Kanarien sitzen. Einer davon ist auch nicht ganz in Ordnung. Manchmal röchelt er regelrecht nach Luft. Eine Weile später ist alles wieder normal. Ab und zu hat er Durchfall, das hängt aber mit dem Frischfutter (Grünzeug, Apfel usw.) zusammen. War auch schon bei verschiedenen TÄ mit ihm, es wurde ihm nicht geholfen. Ich weiss mir keinen Rat mehr.
     
  11. matchbox

    matchbox Guest

    Oje, das hört sich ja auch nicht allzugut an :traurig: ... Unseren beiden "Übriggebliebenen" (auch Vater und Sohn) scheint es soweit ganz gut zu gehen, noch zumindest. Ich habe echt jetzt schon Angst, dass sie genauso anfangen, mit auf einem Bein sitzen und so...
    Dann wünsche ich deinen beiden noch gute Besserung, hoffentlich wird es wieder!
    was mich gewundert hat bei unserem kleinen Braunen, er hatte ja schon bestimmt 3-4 Wochen NUR Durchfall, und echt wie Wasser, wie kann er denn das eigentlich so lange überleben? Diese merkwürdige Krankheit raubt mir echt den letzten Nerv.....
    Naja, werden gleich mit dem Braunen zum TA fahren, ich hab jetzt schon Horror... :(
     
  12. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ich hoffe ihr habt aus dem Tod gelernt und fahrt zu einem vogelkundigen TA.
     
  13. #32 matchbox, 8. Februar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Februar 2005
    matchbox

    matchbox Guest

    "aus dem Tod gelernt"? Also wenn ich hier so manches höre wegen Fehldiagnosen usw., dann sehe ich das eher als Glücksgriff wenn soetwas mal richtig diagnostiziert wird. Sogar die vogelkundigen TA machen oft Fehler un erkennen vieles nicht, und zu unserer TA hier habe ich Vertrauen. Ich kann ja auch nicht den toten Vogel dahin bringen wo ich noch nie war, den TA in Mainz z.B. habe ich noch nie gesehen. Das würde ich dann auch nicht machen. Abgesehen davon bezweifle ich, dass man da überhaupt etwas wird feststellen können... Mal sehen, heute nachmittag holen wir ihn ab.
     
  14. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    nein

    Ich meine mit den Lebenden natürlich.

    aber auch den Toten kannste zu jedem TA bringen.

    Jedoch finde ich das herausgeschmissenes Geld. Ein TA wird sehr viel für eine Sektion nehmen.

    Die Taubenklink ist da sehr günstig. Kostet 20 Euro. Aber auch Veterinärämter sind viel günstiger als die Sektion beim TA.

    Taubenklinik findest Du im Telefonbuch. Die Taubenklinik sitzt in Essen. Man kann den Vogel dahinschicken. Aber der Vogel muss umgehend hin und wenn gut gekühlt aber nicht gefroren gewesen sein.

    Ansonsten kannst Du die Sektion eh vergessen. Deine anderen beiden zuliebe hätte ich aber eine Sektion durchführen lassen.

    Da aber schon einige Zeit vergangen ist, wird nur noch das persönliche Vorbeibringen möglich sein.

    Hoffe dass Euer TA für eine Sektion überhaupt die nötige Erfahrung hat. Ich bezweifel das sehr.
     
  15. matchbox

    matchbox Guest

    Also unsere TA nimmt 15€, und für die (leider ja relativ kleine) Chance das sie etwas findet habe ich ihn heute morgen hingebracht.
    Wie gesagt, meiner Meinung nach ist sie schon recht kompetent und ich vertraue ihr da auf jeden Fall. Schon bei der ersten Untersuchung hat sie ihn erstmal abgetastet, ihn gründlich untersucht, eine Kotprobe genommen und untersucht, und uns nach Haltungsbedingungen und Futter gefragt. Das war schon ein riesiger Unterschied zu unseren vorherigen TÄ. Der erste TA wollte ihm wie gesagt gleich "den hals rumdrehen", der TA bei dem wir dann das zweite mal waren hat unseren Kanari nicht mal untersucht, keine Kotprobe, nichts. Sondern nur durch Anschauen versucht herauszufinden was ihm fehlen könnte. DA habe ich wirklich an der Kompetenz gezweifelt...
    Da sie selbst auch lange Zeit Vögel hatte uns auch die Doktorarbeit darüber geschrieben hat mache ich mir wegen der Kompetenz wirklich keine Sorgen.
    Es ist ja auch nunmal so, dass nicht mal beim Menschen alle Krankheiten sofort (oder überhaupt...) erkannt werden, von daher wundert es mich beim Tier, und besonders bei einem so kleinen Organismus wie von kanaris gar nichts.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Flori

    Flori Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Matchbox,

    könntest Du mir mal sagen, zu welcher TÄ Du gehst? (Wir wohnen ja in der gleichen Ecke)
    Von Kanarien und anderen Kleinvögeln haben die meisten keine, oder nicht viel Ahnung.
     
  18. matchbox

    matchbox Guest

    Also ich gehe zu Frau Tönnies in Hattersheim, die ist ganz "normale" TÄ für alle Kleintiere, aber sie kennt sie da auch mit Vögeln ganz gut aus. Außerdem, und das halte ich immernoch für sehr wichtig, ist sie wirklich nett uind in der ganzen Praxis herrscht eine gute Atmosphäre. Es mag zwar richtige Experten geben, die nur auf Vögel spezialisiert sind, aber ich glaube ihr Wissen über Vögel ist schon recht groß.
    Noch ein kleiner Nachtrag: Sie hat gestern bei der Autopsie übigens festgestellt, dass Leber und Nieren total kaputt waren und sich dort Bläschen gebildet hatten :( ... Jetzt hat sie nochmal eine Bakterienkultur angelegt, das Ergebnis müsste Donnerstag da sein.
     
Thema:

welche Krankheit ist das?