Welche "Leckerlis" wenn Erdnüsse verachtet werden?

Diskutiere Welche "Leckerlis" wenn Erdnüsse verachtet werden? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen Mein Jolo und seine Trulla sind 1 1/4 Jährig und leben nun seit einem Jahr bei mir. Sie sind handaufgezogen und waren, bis Jolo...

  1. Lukesch

    Lukesch Guest

    Hallo zusammen

    Mein Jolo und seine Trulla sind 1 1/4 Jährig und leben nun seit einem Jahr bei mir. Sie sind handaufgezogen und waren, bis Jolo sein Revier zu verteidigen begann, recht lieb und sehr zutraulich.

    Dass mich Jolo nun regelmässig beisst ertrage ich mit steinernen Miene und lautem NEIN sagen. Ich tröste mich damit, dass Narben an den Fingern doch ganz dekorativ und verwegen ausschauen... ;)

    Jedenfalls habe ich nun ein neues Problem 8(: Der Macker frisst keine Erndüsse mehr, so dass ich Ihn nicht mehr auf die Hand locken kann. Dadurch gibts jetzt ein tägliches Drama wenn die Hühner nach ihrem Tagesrundflug (mind. eine Stunde) und dem demolieren meiner Einrichtung wieder in die Voliere müssen.

    Deshalb meine Fragen: Was gebt Ihr Eurem Federfieh ausser Erdnüssen? Hab herausgefunden, dass die Grauen auch Pinienkerne lieben. Vertragen sie dieselben? :?

    Merci für Eure Hilfe & Grüssli aus der Schweiz
    Lukas :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Lukas - Erdnüsse :? Etwa mit Schale? Die Schimmelpilzgefahr ist sehr gross, somit die Gefahr der Aspergillose. Sei froh dass sie keine mögen.

    Pinienkerne kannst Du anbieten, aber die sind sehr fett, also nur ganz sparsam und echt als kleines Leckerchen.

    Du kannst z.B. auch Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse nehmen, aber bitte alles ohne Schalen (weil da die unsichtbaren Pilze sitzen) und nicht in Tierfutter- sondern in Menschen-Lebensmittel-Qualität bitte.

    Vielleicht findest Du auch eine Obst- oder Gemüsesorte die sie gerne mögen, versuche doch da mal alles durch. Und wenn sie in den Käfig zurück sollen - ausserhalb des Käfigs gibt es nichts zu futtern. ;)
     
  4. Lukesch

    Lukesch Guest

    Nüsse ohne Schale

    Hoi Inge

    Natürlich werden die Nüsse vorher schön artig geschält (von mir). Den mit den Pilzen kenn ich natürlich...

    Lukas
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Lukas,

    hmm... das erinnert mich ganz stark an meinen Furby.;)
    Er fing auch in dem Alter an, den Chef herauszukehren und verschonte mich nicht mit Bissen.
    Auch hatte ich Probleme, ihn nach dem Freiflug wieder in die Voliere zu locken.
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es dir v.a. darauf ankommt, dein Grautiere wieder in die Voliere zu bekommen.;)

    Also bei mir hat folgendes geholfen:
    Während der Freiflugs nichts, aber auch gar nichts zu futtern. Die Geier müssen Hunger haben.
    Wenn ich der Meinung bin, die Schlafenszeit sei heran, erwärme ich den Brei (Alete, in den ich Reis, Kartoffeln u.ä. mische) in der Mirkrowelle. Schon bei dem Wort Brei sind alle 4 Geier darauf geeicht, in die Volieren zu kommen, egal wie...:D
    Sie lieben ihren Brei, sind hungrig und bekommen diesen nur IN der Voliere vom Löffel gereicht.
    Das haben die Geier ganz schnell begriffen, sogar die Babys hatten das nach kürzester Zeit raus.
    Nach dem Abfüttern ist totale Ruhe, sie sind satt und wollen nur noch schlafen.
    Und mein Graufurby, bei dem ich immer mal mit Bissen rechnen muss, v.a. wenn es ihm nicht schnell genug geht, klettert mithilfe eines Stockes in die Voliere.
    Und die Geschichte mit dem Brei behält ihre Wirkung nun schon fast 3 Jahre.
    Was ich dir damit sagen will? Du solltest versuchen, irgendetwas als Ritual einzuführen, was deinen Geiern eindeutig zeigt, dass es ins Bett geht.

    Vielleicht versuchst du es ja mal mit dem "Aushungern" und dem Brei.;) :D
    Also wegen irgendeines Leckerlis lassen sich meine Flugschweinchen nicht in die Volieren bewegen, aaaber der Brei....8) :D
     
  6. Lexi

    Lexi Guest

    Also unsere Geier bekommen tagsüber nur Gemüse und Obst.
    Da sie nicht wirklich Gesundheitsfanatiker sind, haben sie dann gegen Abend richtigen Heißhunger auf Körnerfutter. Da gehen die dann schon immer freiwillig in die Volli und schlagen sich die Bäuche voll. Wenn alle Stricke reißen, dann locke ich sie auch schon einmal mit Walnuss oder passend zur Jahreszeit mit Weintrauben, frischen Obstzweigen oder anderen "Lockstoffen", die nicht allzu ungesund sind.
    Das sollte eigentlich auch bei deinen beiden funktionieren.
    Ansonsten kann ich leider nicht weiterhelfen, da unsere beiden einfach nur lieb sind. Lukas ist zwar ein alter Haudegen, aber so ist er eben. Trotzdem kommt er gerne zu uns und will überall dabei sein. Ein so aggressives Verhalten kenne ich von unseren nicht.
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also meine Grauen bekommen als Leckerli Palmnüsse (immer der Renner), mal ein kleines Stückchen fettarmen Käse, Leibnitz Minibutterkekse (ohne Schokolade) oder hartgekochtes Ei .
     
  8. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Lukas,

    meine Beiden lieben auch Weintrauben besonders gern. Außerdem knabber sie gern trockene Spaghetti.

    Und total verrückt sind sie nach Cashewkernen. Da brauch ich die Tüte nur anzugucken, binnen einer Sekunde kommen sie angeflogen - egal wo sie grad sind, da haben sie telepathische Fähigkeiten.:D
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 zora-cora, 30. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo lukas

    also vorweg: nach EINER stunde freiflug gehen meine beiden auch nicht wirklich gerne in den stall zurück ;) anders, wenn sie mehrere stunden frei waren, dann ists ansich kein problem.

    zum leckerli: diese "nußgeschichten" hab ich gar nicht erst angefangen ;) wohl deswegen stehen meine beiden nicht sehr auf jegliche art von nüssen.
    (ins körnerfutter mische ich 2 oder 3 mal die woche ein paar Ültje-Erdnusskerne, die werden dann schon beknabbert) aber untertags stehen meine am aaaaaaallerärgsten auf trauben. da wird alles andere stehen und liegen gelassen.
    wenn im abendessen (bei mir nur frisch-zeugs) keine trauben mit dabei sind, wird erstmal unzufriden gemotzt... und es wird dann tatsächlich erst gefressen, wenn sie merken, da rücken auch keine trauben mehr nach :D

    was natürlich auch immer ein renner ist: fruchtquark. den gibts natürlich aber nur 2 mal die woche oder so, und dann nur wenig.

    genauso aber auch (wie schon erwähnt wurde) hartkäse, butterkekse und alete-brei.

    viel erfolg also bei der "auswahl" ;)
     
  11. #9 Karinetti, 1. Mai 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Lukesch,

    also meine Grauen fahren total auf Pinienkerne ab, diese bekommen sie ausschließlich beim Clickertraining.

    Ansonsten mögen sie sehr gerne auch diese Leibnitz Mini Zoo Butterkeks (ebenfalls ohne Schoko) und das Zootier gibts dann immer zum Spielen. *hihi*
    Dann gibts allerlei Biodinkel-kekse und so, da mögen sie auch ein paar davon. Reiskräcker haben sie auch gerne. Eine Traube zum Auszutzeln wird auch immer angenommen. Und was auch noch ganz toll ankommt sind getrocknete Bananenscheiben. Mein Hahn fährt auch total ab auf Ricos Trockenfrüchte. Die stopft er rein wie nix. :D
    Mit ein paar Schlücken aus einem Wasserglas kommt eigentlich auch jeder Geier sofort her. Trinken aus einem Glas ist einfach der Überhammer.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
Thema:

Welche "Leckerlis" wenn Erdnüsse verachtet werden?