Rosa mag keine Leckerlis

Diskutiere Rosa mag keine Leckerlis im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe ein etwas komisches ,,Problem" Mein Neuzugang frisst ums verplatzen keine Leckerli. Er is ca ein Jahr alt, seit knapp 2 Wochen bei...

  1. #1 Sammyspapa, 21. Januar 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Hallo, ich habe ein etwas komisches ,,Problem"
    Mein Neuzugang frisst ums verplatzen keine Leckerli.
    Er is ca ein Jahr alt, seit knapp 2 Wochen bei mir und kam aus (für mich) fragwürdiger Unterbringung um es mal gelinde auszudrücken.
    Er ist extrem zahm, fliegt mir überall hin hinterher, lässt sich ohne Probleme liebend gerne kraulen, knapst nicht, alles in Butter soweit.
    Hab ihn jetzt mal auf ordentliches Futter umgestellt bekommen zum Glück. War vorher nur mit SBK und großer Ölsaat ernährt worden oder mit Bananen- und Orangenschalen als Obst. Oder wahlweise Milchreis und allem was halt so übrig war in der Küche. Katastrophe für einen Rosa mMn.
    Mittlerweile frisst er zu fast 2/3 Paprika, Brokkoli, Möhren, Süßkartoffeln, Granatapfel, Gurke, Chicorée und Löwenzahn sowie Gartensalat. Der Rest besteht mittlerweile aus einer guten Kakadu-Mischung. Ist ja schonmal sehr schön soweit, aber Obst mag er komischerweise garnicht außer den Granatäpfeln (wobei er da eher die Samen mag denke ich)
    Äpfel, Bananen, Trauben, Kaki, Orange alles wirft er runter und rührt es nicht an. Äpfel noch am ehesten.
    Genauso kann er mit Grit absolut nichts anfangen. Kennt er vrmtl nicht, weil er immer alte Tapeten als Unterlage hatte.
    Das was mich aber am meisten wundert, er hasst jegliche Form von Nüssen. Hasel, Wal, Para egal was, er nimmt es nur und wirft es weg ohne es zu probieren. Hin und wieder geht er an geschälte Erdnüsse, aber ist deutlich kein Favorit.
    Das einzige wo er total drauf abfährt sind leider Nudeln wie ich feststellen musste. Ist ja aber grade für einen Rosa kein adäquates Leckerli. Habt ihr Ideen wie man ihn an sowas heran führen kann? Würde nämlich gerne ein bisschen Kommando-Training starten aber ohne Belohnung ist es ziemlich witzlos. Das einzige womit man ihn momentan belohnen kann sind Streicheleinheiten. Ist zwar sicherlich der Figur und Gesundheit am zuträglichsten, aber etwas mager finde ich.
    Bin gespannt auf eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sambesi

    Sambesi Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Sammyspapa,
    Kakadus sind total verspielte,menschenbezogene Wesen.Du hast ihn futtertechnisch gut eingestellt und wenn ein Lob,eine Streicheleinheit etc.für den Papagei eine Belohnung darstellt,ist das doch super.
    Eine Belohnung ist dann eine Belohnung wenn der Papagei es als solche empfindet.
    Ich weiß nicht warum wir Menschen glauben daß es was zu fressen sein muß.
    Das Einzige wobei ich Dir Recht geben muß ist das man mit Futter als Belohnung einfacher trainieren kann.
    Ansonsten achte mal darauf was er sich aus seinem Futter zuerst herausholt.Wenn Du es dann aus dem Futter sortierst ,kannst Du versuchen es als Leclerli zu verwenden.
    L.G Sambesi
     
  4. #3 Sammyspapa, 21. Januar 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Mit den Leckerli war meine Intention, dass man gezielt was besonderes reicht eben nur für den Zweck der Übung. Geknautscht wird er sowieso den halben Tag und wenn man es nicht aktiv macht, macht er es halt aktiv und man wird bekuschelt. Das ist halt etwas, dass er quasi immer zur Verfügung hat, deswegen glaube ich halt, dass es als Trainingsbelohnung nur recht wenig zieht. Und ihn nicht mehr zu knuddeln, nur um ein ,,Leckerli" draus zu machen finde ich nicht sonderlich geeignet.
    Sonnenblumen nimmt er als erstes, aber aus der Hand nur sporadisch. Da lässt er sie viel fallen oder beachtet sie garnicht.
    Daher rührt eigentlich meine Frage.
     
  5. Sambesi

    Sambesi Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    31
    Guten Morgen, ich habe nicht gemeint daß Du die Knuddeleinheiten nur für Trainingszwecke einsetzt, sondern wenn der Papagei Dir zum Gefallen etwas tut, dann ist es prima. Ein Leckerchen macht es sicherlich einfacher
    , aber wenn ein Papagei nicht trainieren will, will er nicht. Nicht mal für ein Leckerchen
    LG Sambesi
     
  6. Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2017
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Hessen
    Versuch doch mal einen süssen Brei in einer grossen Einwegspritze. Ich mache div. Nüsse,Banane,Mango und Äpfel,alles in den Mixer leicht Honig und leicht angewärmt. Das in eine Spritze und du kannst es beim Clickern als Belohnung füttern. Am Anfang probieren ob er auf den Brei abfärhrt . Ich lasse meine immer zusehen ,wenn ich so einen Brei mache. Dann selber essen und so tun ,als ob sie es nicht essen dürfen. Denn alles was "verboten "ist,ist doppelt interessant. So hab ich das Problem mit der Belohnung gelöst. Das hat auch den Vorteil,das nicht ewig rumgeknappert wird. Wenn ich die Spritze auspacke,wissen meine mittlerweile schon um was es geht. Ob das bei dir klappt weiß ich nicht aber einen Versuch ist es doch Wert?:) Und bei dem Brei kannst du flexibel sein. Alles probieren bis ihm was schmeckt. Und die Spritze ist der optische Reiz,das jetzt trainiert wird. Viel Spass beim Testen. LG Carola
     
  7. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Deutschland
    Guten Morgen,
    sei doch froh, das er diese ganzen Fettmacher nicht will. Es ist für Rosis das größte aller Probleme, dass sie immer zu fett ernährt werden und zu Fettlipomen und ordentlichem Speckansatz neigen. Sie brauchen nur ein Löffelchen magere Körnchen zum Leben.
    Meine Rosis stehen auch auf Megalob und Knuddeleien ohne Ende, was rassetypisch ist. Es wird schon lautstark eingefordert, wenn sie mich über den Hof kommen hören und ich die Tür zur ihrer Anlage öffne: "Kommst du??? Kuschel kuschel machen????".

    Ich nutze für das tägliche Übungsprogramm einfach diese extreme Lobhudelei aus. Ihre größte Freude und bester Ansporn sind lautstarkes Loben und Durchkuscheln. Unsere Rosi will auch niemals eine andere Belohnung. Anton nimmt ab und zu einen richtig großen Sonnenblumenkern als Lob an. Lieber will er aber überschwänglich und lautstark gelobt und auf den Rücken gedreht werden und wenn er dann auch noch dicke Schmatzerchen überall hingebrezelt bekommt, dann ist er richtig glücklich. Lieber kleine Lerneinheiten und öfters, keine Leckerchen und gesunde und schlanke Tiere, wir machen unsere Zurufübungen auch jetzt im Winter in der großen Außenanlage. Sie lieben es sehr und Nüsse sind bei uns auch nur zum Rumwerfen gedacht. Das habe ich schon aufgegeben, brauchen sie auch nicht. Ministückchen rote Paprika gehen da besser, aber eigentlich brauchst du diese Sachen wirklich nicht.

    mfG
    Marion L.
     
  8. dustybird

    dustybird Guest

    G'day Lass sich doch erst einmal den Kakadu an dich gewöhnen . Wird der Rosa allein gehalten ?
     

    Anhänge:

  9. #8 Sammyspapa, 22. Januar 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Morgen
    Also wenn ich das so herrauslese, sind die Rosas wohl überhauptnicht erpicht auf Leckerli etc. Ich denke ich werde dann beim knuddeln bleiben.
    Ich würde mal behaupten an mich gewöhnt ist er schon ziemlich, zumal er deutlich zahmer und zugänglicher ist als bei Vorbesitzer, der ihn aufgezogen hat.
    Momentan wohnt er noch alleine, ja und das wird quch erstmal einige Zeit so bleiben.
    Erst muss er mal seelisch halbwegs gerichtet sein und vielleicht sollte er aufhören zu glauben er wäre ein Nymphen :) Er macht nämlich nur Nymphen-Geräusche und keine Rosa :D zumal er alles was Federn hat vehement angreift. Das hat Zeit. Er soll erstmal hier ankommen, ich muss mal seine Voliere bauen usw. Da ich ihn eigentlich den ganzen Tag mit mir rumschlepp seh ich da momentan auch keinen großen Druck.
    LG
     
  10. Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2017
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Hessen
    Das Problem ist,je mehr er sich auf dich prägt,um so schwieriger wird die Vergesellschaftung. Da tust du dem Vogel keinen Gefallen damit. Ist er DNA getestet? Mit der ewigen Ausrede....er soll erst ankommen .....das ist Quatsch. Das sehen nur Menschen so. Der Vogel braucht Vogelgesellschaft und je länger du wartest desto schwieriger wird es. Da giebts hier tausende Berichte im Forum. Aber da kann man ja reden was man will ,die meisten bleiben ja dann doch allein ,weil die Bestitzer unbelehrbar sind MfG
     
  11. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Nein, DNA-getestet ist er nicht. Vermute aber sehr stark einen Hahn.
    Immer schön den Ball flach halten. Mit genau so einer Reaktion hab ich gerechnet. Aber Geld regnet nunmal nicht vom Himmel genauso wenig wie geeignete Unterbringung für ein Pärchen. Und dann einen zweiten daher setzen nur um einen zweiten zu haben, dem ich aber platztechnisch niemals gerecht werden kann ist doch einfach Mist. Das ist alles in Plannung. Momentan bin ich ganz glücklich mit dem Kleinen, dass er jetzt ordentliches Zeug frisst und mal anfängt Vogel zu sein.
    Hab das Katzenspielzeug und den Schminkspiegel entfernt und versuche ihn an Äste, Tannenzapfen usw zum knabbern zu gewöhnen. Momentan hat er vor dem meisten fürchterliche Angst. Kommt aber langsam. Da gibt es noch einiges an Arbeit zu leisten, bevor ich mir über eine quasi sofort und jetzt unabdingbare Zwangsverpaarung Sorgen mach. Statt das du froh bist, dass ich den Vogel aufgenommen hab und mich ihm angenommen, kriegt man dann gleich eine übergebraten. Unverständlich sowas!
    Was mir noch aufgefallen ist, er putzt sich für meinen Geschmack übertrieben viel. Er ist eigentlich dauernd und immer am putzen. Federmilben oder sowas vielleicht?
     
  12. Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2017
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Hessen
    Man sollte sich nicht immer gleich auf den Schlips getreten fühlen ,wenn man mit einer anderen Meinung konfrontiert wird.:D Wenn du das vorausgesehen hast ,ist es doch die Wahrheit. Im Forum bekommt man eben keinen Honig ums Maul geschmiert. Und wenn man sich solche Vögel nicht leisten kann,dann sollte man es lassen . Aber trotzdem viel Erfolg .
     
    Hanne gefällt das.
  13. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Deutschland
    Da braucht es auch keine DNA-Bestimmung. Wenn er geschlechtsreif ist kannst du anhand seiner Augen sehen, ob er Hahn oder Henne ist.
    Wie alt ist der Kleine?
    Du schreibst, er hält sich momentan für einen Nymphen. Nun, bleibt er alleine, hält er sich demnächst für einen Menschen. Das musst du dir leider von uns gefallen lassen denn, es geht dir doch um das Wohl des Tieres? Wie du dich ausdrückst. Je jünger, umso besser kann er mit einem gegengeschlechtlichen und altergemäß passenden und artgleichen Tier zusammgeführt werden.
    Trägt du ihn weiterhin den ganzen Tag mit dir herum, ist es eh bald zu spät zum Vergesellschaften. Rosis sind rasch auf IHREN Menschen geprägt, den sie leider dann auch vehement verteidigen. Du ziehst dir auf diese Weise einen kleinen Tyrannen heran. Das ist mit ein Grund, warum diese Tiere immer wieder zu Wandertieren werden. Sie werden IHREM heißgeliebten Menschen bald lästig, denn er klebt dann förmlich an dir, was für die Rosakakadus normal ist. Er kann sich rasch zu einem Schreier entwickeln, sobald du ihn von dir absetzt um den Raum, die Wohnung, dein Haus zu verlassen. Das schlechte Gewissen wird dich stets begleiten, weil er ja so alleine daheim wartet. Und, er wartet wirklich NUR auf dich. Was du eventuell toll findest, wird dich bald stören denn er kann dich auch prima strafen, wenn du länger abwesend warst. Es ist eine Qual für die Tiere da zu hocken und stundenlang auf ihren PARTNER zu warten, der leider du alleine in dieser Situation bist. In der Natur sind sie NIEMALS alleine.
    Wenn du einmal sehen könntest, wie intensiv die Rosis miteinander agieren, kuscheln, spielen... Sie sind kleine Kobolde und brauchen mehr als nur EINEN Menschen an ihrer Seite um wirklich glücklich zu sein, das hat nichts mit einer Zwangsverpaarung zu tun.
    So, nun bin ich wahrscheinlich auch eine böse Tante für dich. Aber, ich spreche aus der Erfahrung von über 40 Jahren und glaube mir, Fehler haben wir alle schon gemacht und werden wir auch weiterhin machen. Ob bewusst oder unbewusst.
    Sei dir gewiss, DU prägst den kleinen Kerl für ein ziemlich langes Kakadu-Leben.
     
    Pfirsichkoepfchen und Baghira1 gefällt das.
  14. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Das hat doch nichts mit böser Tante zu tun. Ich kriege nur immer die Krätze wenn man einfach mal schnell nebenbei von einem selbsterklärten Fachmann abgestraft wird, der aber die Gesamtsituation nicht kennt.
    Mit einer Ausführung wie deiner kann ich leben. Ich kenne die sozialen Interaktionen von Rosas. (Ist nicht der erste) und ich habe auch viel Erfahrung mit Papageienhaltung. Ich bin eigentlich seit 20 Jahren mit Papageien groß geworden. Sicherlich wäre eine Verpaarung besser für ihn auf Dauer, aber momentan nunmal aus Platzgründen und finanziellen Gründen nicht machbar. Wie das ganze in einem viertel bis halben Jahr aussieht ist wieder ein anderes Thema. Dann kann ich über eine Außenanlage und einen Kumpel nachdenken. Momentan war ich eigentlich ganz froh ihn aufgenommen zu haben und davor bewahrt nackt und mit Leberschäden in den nächsten zwei Jahren elend zu krepieren.
    Das war eigentlich der Hauptgrund für seine Anschaffung. Ich lehne superzahme Handaufzuchten eigentlich ab, weil es eigentlich immer Problemvögel werden, Rupfer oder Wanderpokale. Hab da schon hunderte Beispiele von völligem Elend gesehen und wollte ihm gern sowas ersparen. Aber ich fände einfach ein bisschen Verständnis für die Situation angebracht und würde bitten das ganz mal anders herum zu betrachten, bevor ich als 0815-Idiot gesehen werde, der nur nen knuffeligen Rosa Vogel haben will, der möglichst lieb ist.
    So, ich glaube zum Thema Verpaarung ist alles gesagt.
    Würde mich freuen, wenn wir auf das eigentliche Thema zurück kommen könnten.
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    Carola (die auch geiercaro heisst :)) und Marion haben es schon geschrieben deswegen mache ich es auch nicht noch mal...
    Ich bin mir sicher das du das beste fur den Vogel willst...
    Wie der lebensprozess mit deinem hahn sich entwickeln wird, kannst du im moment nicht sehen denn es ist schoen mit so einem kerlchen zu leben...
    Ich mochte dir wunschen das es immer si bleibt...leider Weiss ich aus erfahrung wie traurig es fruher oder spater ausgehen wird..
    es gibt daruber sogar wissenschaftliche studien...(wenn du uns nicht glaubst..)

    zitat...
    Was mir noch aufgefallen ist, er putzt sich für meinen Geschmack übertrieben viel. Er ist eigentlich dauernd und immer am putzen. Federmilben oder sowas vielleicht?
    Milben konnten es ein obwohl, wenn der Vogel in einem haushalt gewohnt hat die schanzen dafur sehr niedrig stehen...

    Hoffe ich irre mich aber, aber es konnten die ersten anzeichen richtung rupfen sein...denn so ist das pattern bei den fehlgepragten papageien.
    LG
    Celine
     
  16. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Ich glaube eigentlich eher nicht, dass es mit beginnendem Rupfen zu tun hat. Er hat keine bevorzugte Stelle an der er sich putzt. Er räumt auch keine Federchen raus oder so. Er kratzt und putzt sich halt nur für meinen Geschmack sehr viel. Das fand ich etwas komisch. Könnte aber vielleicht auch daran liegen, dass er in den letzten Jahren vielleicht 3x gebadet hat. (Er hasst Wasser noch) Wenn er sich schüttelt hat es auch bisschen was von Frau Holle :~
     
  17. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Idstein
    Entweder bin ich zu doof oder die Bearbeitungsfunktion geht nur begrenzte Zeit, kann das sein?
    Wollte nämlich noch ergänzen, dass ich es eigentlich so kenne bei beginnendem Rupfen, dass sie verstärkt an einer bestimmten Stelle rumfieseln und das zwanghaft. Oft Brust oder Rücken. Das tut er aber nicht, er putzt sich sehr gründlich und ordnet die Federn überall und kratzt sich viel.
    Deswegen war ich vom Gedanken des Rupfens weggeangen, da es eigentlich nicht zwanghaft aussieht und er keine bevorzugte/n Stelle/n dafür hat.
     
  18. #17 Trucker_Dino, 22. Januar 2018
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Dafür bleibt Maximal 15 Minuten Zeit
     
    Sammyspapa gefällt das.
  19. #18 Alfred Klein, 22. Januar 2018
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.625
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    66... Saarland
    Naja, wenn ohne Salz gekocht sind die ja auch nicht schädlich, ist ja nur Hartweizen und Wasser. Deshalb, als Leckerli zum Trainieren eigentlich doch gut geeignet.
    Marion hat vergessen zu erklären daß Hähne schwarze Augen haben und Hennen braune. Kann man gut eekennen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 22. Januar 2018
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.625
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    66... Saarland
    Kann gut sein daß er Federmilben hat. Einfach mal vom vogelkundigen Tierarzt Ivomec, für Vögel speziell verdünnt, besorgen und eine Spot-on-Behandlung machen. Wenns Milben sind merkst Du das ja schnell.
     
  22. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Deutschland
    Danke, das du mich nicht als Meckertante abstempelst.
    Lege ihm, wenn er ordendlich am Putzen ist, ein dunkles Tuch unter. Wenn er eine Weile geputzt hat, nimm es vorsichtig und schaue mal mit einer Lupe, ob sich was davon bewegt. Die Biester sind zwar minimini, wenn sie sich bewegen kann man es aber auch ohne Laborgerät sehen. Da kann man manchmal schon im Vorfeld was sehen ohne das Tier gleich chemisch zu beschießen.
    Nebel ihn doch mit schöner warmer Blumenspritze ein. Wenn er extrem staubt, hat er bestimmt auch einen Juckreiz. Falls viele neue Federn kommen, erklärt sich dieses Herumgefiesel auch. Seit ihr ein Raucherhaushalt? Dann nervt ihn der Geruch an seinen Federn und er puzzelt herum, weil er es wegbekommen will.
    Wie alt ist er denn? Hat er noch seine Babyäuglein oder kannst du schon sehen, ob es braune oder schwarze Augen sind? Die Hähne bekommen ab 1 Jahr dann zusätzlich diese roten warzigen Augenringe. Besonders gut zu sehen, wenn sie beim Kuscheln erregt sind und alles prima rosarot durchblutet erscheint. Auch im Zorn errötet sieht man diese warzigen Teile auf dem unbefiederten Augenring gut. Dann haste wirklich einen Kerl. Aber dazu muß er knapp über sein 1.Lebensjahr sein. Vorher arbeitet da noch wenig an Hormonen.
    Sie sind bezaubernd, stimmts. Man verliebt sich rasch in diese kleinen Schelme. Haben nur Unsinn im Kopf. Bestimmt kuschelt er sein Köpfchen schon selber mit seinem Fuß? Wenn sie so extrem verkuschelt sind, machen sie das gerne.
     
Thema:

Rosa mag keine Leckerlis

Die Seite wird geladen...

Rosa mag keine Leckerlis - Ähnliche Themen

  1. rosa Bourkesittich Geschlecht ...

    rosa Bourkesittich Geschlecht ...: Bin etwas ratlos. Habe immer gedacht,die Mädels haben die weißen Flügelstreifen...bei meinen wildfarbenen ist es so. Deshalb war ich mir auch...
  2. Welche Vogelart mag das sein?

    Welche Vogelart mag das sein?: [ATTACH] Hallo zusammen, seit kurzem huschen zwei spatzengrosse Vögelchen auf Terrasse und entlang der Hecke zwecks Nahrungssuche. Ich vermute...
  3. Rosa Lachmöwe und andere

    Rosa Lachmöwe und andere: Hallo ich hab mal wieder Möwenprobleme ;) Gestern hatte ich eine Rosane Lachmöwe Fotografiert. Wie kommt so eine Farbe zu stande? Hab ein...
  4. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  5. Gesund mag ich nicht....

    Gesund mag ich nicht....: Moin ihr Lieben, ich bin neu hier und habe einen wunderschönen, zahmen Rosellasittich namens Kessi. Mittlerweile wohnt sie jetzt seit 13 Jahren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden