Rosa mag keine Leckerlis

Diskutiere Rosa mag keine Leckerlis im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Kennt er seinen Namen ?? Am besten immer wenn du in sein Zimmer gehst ihn rufen. Dabei hältst du ein leckerli in der Hand . Er wird kommen und...

  1. #41 Pfirsichkoepfchen, 10. Februar 2018
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    59
    Kennt er seinen Namen ?? Am besten immer wenn du in sein Zimmer gehst ihn rufen. Dabei hältst du ein leckerli in der Hand . Er wird kommen und seinen Namen mit dem leckerli verbinden . Das probierst du dann immer wieder und irgendwann wird er es von alleine machen . (Aber am besten gibst du ihm dann ,→ nachdem er den Trick gemacht hat ein leckerli, weil sonst wundert er sich warum er keins bekommen hat.)

    LG pfirsichkoepfchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Auf seinen Namen reagiert er eigentlich recht gut, ja.
    Da ihn leckerlie ja nicht sonderlich interessieren, benutze ich Krauleinheiten als Leckerlie.
    Bin auch zu dem Schluss gekommen, dass ich eine Voliere bauen werde und keine kaufen. Alles was ich gefunden hab, ist entweder Schrott oder zu teuer oder gefällt mir nicht von Handhabung und Form.
    Hab schon einen Bauplan im Kopf wobei ich mir noch uneinig bin, ob ich eine feste Rückwand verbaue und wenn ja aus was? Siebdruckplatten? Habt ihr Tipps?
     
    Pfirsichkoepfchen gefällt das.
  4. #43 Sammyspapa, 10. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Wäre dann 210x190x60cm HxLxB
    Man könnte auch die Länge zu gunsten der Breite bzw Tiefe etwas verringern. Dann wäre es ca 210x150x100cm
    Und aus was macht man am Geschicktesten den Boden? Bin bei Holz bei den kleinen Schreddermaschinen etwas skeptisch.
     
  5. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Sorry,
    war einige Tage arbeitstechnisch im Mega-Gau... Zuerst deine Frage nach der Hirse. Sie ist megafett für einen Rosi. Ministückchen bekommen meine ab und zu. Sie sind aber nicht der Renner.
    Wie bekommt du ihn zu dir? Setze ihn auf eine (z.B.) Stuhllehne. Unterarm anbieten, mit einem Finger (andere Hand) darauf klopfen: Komm (sein Name dazu). Vorerst so, dass er bequem umsteigen kann. Megalob, kuscheln, lautstark und immer wieder. Schicke ihn auf die Lehne zurück mit Kommando: und AB. Die Distanz erweitern, (so dass er hüpfen muss). Dasselbe Prozedere. Distanz erweitern (er muß nun fliegen). SUUUPER tolller Kerl mit tausend Lobhudeleien. Immer und immer wieder. Hängt von seiner Intelligenz ab. Er begreift rasch, denn er WILL dir UNBEDINGT gefällig sein. Es freut dich, es macht ihn stolz....Du kannst ihn hin und herschicken. Komm.... Ab (oder bei uns ZURÜCK).
    Die Distanz immer erweitern. Vorerst sollte er dich immer noch sehen. Immer mal so zwischen durch: Komm ..... Nimm ihn mit dann, zeige ihm die kleine Welt. Er will bei dir sein, er kommt.....
    Eines Tages kannst du außer Sicht gehen, um die Ecke oder ins Nebenzimmer. Rufen, belohnen..... Selbes Prozedere. Wir können im gesamten Hörfeld alle meine 5 Tiere abrufen. Ist wichtig, auch wenn er dir mal abhaut. Meinen Anton wollte Jemand aus der Außenanlage klauen. Er hat sich gewehrt ist den Leuten abgehauen. Nach 3 Tagen konnte ich ihn auf einer Wiese, auf der mit DJ gefeiert wurde, von einem riesigen Baum locker innerhalb weniger Minuten abrufen und heil nach Hause bringen. Ausgehungert aber unversehrt.
    Deine Volierenmaße wären für mich mit 2,10 x 1,50x1m eher besser, wenngleich nicht unbedingt riesig. Die Rückwand muß aus einem glatten und unbeknabberbaren Material sein, sie finden kleinste Fizzel und es wird ein Riesenloch daraus. Glatte Plastikwand geht, gibt so große Platten. Wenn du diese jedoch stückeln mußt, finden sie die Naht 100%ig und es wird ein Guckloch. Den Boden solltest du entweder begehbar gestalten (z.B. mit Bodenfliesen) oder einen großen Schub zum Herausziehen basteln. Bettkasten (Ikea) z.B. mit Griff vorne dran. Drecken können die Burschen ohne Ende. Es muß für dich gut zum Säubern sein. Nimmst du einen Schub, kannst du den mit Material zum Buddeln füllen. Vogelsand, Holzspäne, Kiess... Sie graben gerne bis nach Nimmerland, suchen nach Nascherein und kleinen versteckten bunten Sachen... Sand und Späne lassen sich gut mit einer kleinen Katzen-Kotschippe ausschauffeln ( der Kot und Obst/Gemüsereste).
    Bei uns ist halt gefliest. Unter den Schlafringen liegt Papier(mit Steinen belegt). Kann man super saubermachen, hygienisch einwandfrei. Staubt nicht so wie loses Material. Meine graben ja draußen in ihren Außenanlagen.
    mfg
    Marion L.
     
  6. #45 Sammyspapa, 11. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Danke für deine Antwort :zustimm:
    Mit der Hirse hab ich mir schon fast gedacht. Deswegen wollte ich mich auch nochmal hier versichern.
    Also hab mir nochmal Gedanken gemacht mit dem Käfig. Würde ihn doch die 2m lang machen und einen Meter tief, aber am linken Ende abschrägen. Dahinter ist eine Schiebetür, wo ich mich sonst durch 20cm durchquetschen müsste. Mehr geht halt räumlich bei mir unter keinen Umständen. Das Haus ist ziemlich verschachtelter Altbau und überall komische Dachschrägen und Fachwerkbalken und so hinderliches Zeuch. Als Rückwand an Aludibond oder so. Das kriegt er im Leben nich klein. Vielleicht noch mit einer schönen Motivfolie geklebt. Den Boden würde ich mit 2 Schubladen machen und 15-20cm hoch, damit man wie du schon sagst Wühlmaterial einfüllen kann. Ist für eine Voliere schon nicht riesig, stimmt schon, aber es kommt ja noch Gartenvoliere mit 3x3x1,20 im Sommer zum toben. Ist aber auf jeden Fall ein riesen Fortschritt zum jetzigen Käfig. Der geht über Eck und ist an beiden Schenkeln 60cm lang und ca 1,40 hoch ohne Rollen.
    Er kommt ja eigentlich grundsätzlich immer zu mir egal wo und wann, nur eben meistens ungefragt. Auf Kommando klappts halt nich wirklich. Nur bei manchen und je nach Tagesform. Gestern z.b ging komm her, komm mit etc recht gut. Vielleicht einfach noch ein bisschen Übungssache. Weil so wie du beschreibst hab ich gleich nach zwei drei Tagen angefangen und soweit sind wir bis jetzt. Auf Abruf aus anderen Zimmern kommt er sofort, wobei das nicht sonderlich gezielt ist, sondern er fliegt überall mal rein und vorbei und sucht mich dann bis er mich findet.
    Heute ist er mies gelaunt irgendwie. Hat vorhin einen fürchterlichen Schrei und Wutanfall erlitten ist wie von der Terantel gestochen durch die Bude gerast und hat versucht den Sessel zu massakrieren vor lauter Zorn. :~
    Dann gings aber wieder halbe Stunde später.
    Kann man bei deinen Rosas das Brustbein tasten, also so dass es wirklich hervorsteht?
    Das hört man immer öfter, dass Leute Vögel klauen oder es versuchen. Da gabs doch vor einiger Zeit den Fall wo einer seinen Finger eingebüßt hat beim Versuch einen Hyazinth zu klauen.
    Erinnert mich an die Nummer mit unseren Aras wo ein Gärtner, der die Bäume schneiden sollte in seiner Pause auf den Trichter kam unsere Aras anzufingern weil er das so von einem Bekannten kannte, dass die das toll finden. Fanden sie nicht und wir mussten schnell viel Pflaster besorgen. :D
     
  7. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Ich nochmal,
    kannst doch die gesamte Ecke mit Fliesen machen. Gitter vorne und fertig. Immer gut zu säubern, Halterungen eindübeln für Äste, Ringe, Klettergerät.... Am Gitter dann die Futternäpfe.
     
  8. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Der Boden ist gefliest, aber mit so rauhem Terracotta-Zeug und die Wand ist rauh verputzter Rigips. Die Wohnung so umbauen, dass ich einfach doppelt fliese und die Wand änder kann ich nicht, ist halt eine Mietwohnung. Gehört zwar meinen Eltern, aber soweit kann ich nicht gehen.
     
  9. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Na, dann hole dir aus dem Baumarkt solche große Plastikplatte und schraube (oder klebe) diese als Rückwand bündig ein. Rigips löchern sie dir, wie einen Schweizer Käse...
    Am Boden könntest du bei Ikea einen Unterbettkasten kaufen. Den von innen auch mit solcher Plastikplatte bekleben oder aufschrauben oder sogar mit einfachen Restfliesen (aus dem Baumarkt) bekleben. Es gibt diese Bettkästen schon mit Rollen drunter. Vorne einen Griff angeschraubt und du kannst diesen Schuber komplett ausziehen zum Säubern. Auch wenn sie den zerlegen, die gibt es aus unbehandeltem Holz, kann man reparieren oder für kleines Geld ersetzen bei Bedarf. Man kann auch aus Edelstahlblech oder Aluminiumblech solchen Schuber herstellen. Muß man aber schweissen können und das Material ist teuer.
    Alternativ lässt du den Boden und kippst dickes Streugut aus Buchenholzstreu oder Dinkelstreu ein. Kann man den Dreck ausschippen, es staubt aber ganz schön und dann solltest du vorne eine hohe Kante einbauen, damit nicht alles rausfliegt. oder von außen eine hohe durchsichtige Plastikkante vorschrauben.
     
  10. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Werd ich denke ich auch so machen. Fange mal an Material zu suchen heute Abend.:zustimm:
     
  11. #50 Sammyspapa, 15. Februar 2018 um 13:11 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018 um 13:17 Uhr
    Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Irgendwie erleidet der Zwerg in den letzten Tagen merkwürdige Anfälle. Aus heiterem Himmel stürzt er auf einmal los, fliegt im Zickzack durch die Bude wie von der Terantel gestochen bis er völlig außer Atem ist und japst ohne Ende und schreit dabei wie am Spieß. Ganz komisch. Kann mir keinen Reim drauf machen. Es passiert auch sonst nichts spektakuläres, er erschreckt sich nicht oder so (zumindest wüsste ich nicht vor was) und er ist anschließend echt manchmal ziemlich unleitlich und völlig aus dem Häuschen.
    Macht auch nicht den Eindruck von Audruck von Lebensfreude, sondern er wirkt dann wirklich hart gestresst...:?
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Das hört sich eindeutig nach einer Schrecksituation an. Zumal er anschließend unleidlich ist und dabei aufschreit.
    Hast du etwas im Raum verändert? Fliegen am Fenster größere Vögel vorbei? Bewegt sich unterhalb seiner Sitzposition etwas (Katze, Hund, Hase, Meerschweinchen)?. Bewegt sich eine Gardine leicht im Warmluftbereich der Heizung?
    Oder ist seinem Anfall ein intensives Feder-Putz Verhalten vorausgegangen? Manchmal erwischen sie so einen harten Federpiel. Das scheint manchmal übel unangenehm oder sogar schmerzhaft zu sein.
    Da hilft dir nur Beobachtung.... Es kann eine ganz unwichtige Kleinigkeit sein. (Hast du deine Frisur geändert? Trägst du plötzlich eine Brille? Ein Base-Cap? Kommt Jemand in den Raum und er kennt oder mag denjenigen nicht?).

    Musst du bisschen subtil denken.

    MfG
    Marion L.
     
  13. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Hab nichts im Raum verändert, Gardinen gibts keine, auch keine sonstigen Haustiere in seinem Einzugsgebiet. Geputzt hat er sich auch nich vorher, ist meistens aus der Ruhe herraus wenn er auf seiner Käfigtür sitzt. Größere Vögel in Form von Elstern und Raben gibt es zwar, die haben ihn aber vorher nie interessiert, die hat er immer nur durchs Fenster beäugt. Keine Spur von Angst anschließend.
    Andere Personen sind nie zugegen in den Situationen und wenn mal jemand da ist, lässt er sich auch nich groß beeindrucken, ist nur etwas vorsichtiger auch mir gegenüber.
    Ich hab zwar eine andere Frisur, aber da konnte ich keinerlei Probleme damit feststellen. Er schmust nach wie vor und alles wie sonst auch, nur dass er urplötzlich losstürzt wie verrückt. Oft sogar wenn er schon längere Zeit friedlich draußen rumwurschtelt. Wie aus dem Nichts geht's los.
    Stehe vor einem Rätsel. Mal bisschen den Sherlock spielen die nächsten Tage
     
  14. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Einer meiner Grauen ist mal rücklings von der Stange gekippt vor Schreck, weil ich plötzlich vor ihm stand mit wild hochgewuschelten Haaren, am frühen Morgen.
    Ein anderes Mal hockten sie total paralysiert in ihren Ringen und trauten sich keinen Mucks. Ich war mit schulterlangen blonden Haaren zum Friseur und kam mit raspelkurzen in Eichhörnchenrot zurück. Ganz zaghaft stieg man auf meinen Arm und nur die Stimme brachte sie dazu.
    Oder einmal als 2 meiner Grauen im WZ auf dem Javatree dösten und ich mit einem knisternden Glaspapier in der Hand plötzlich um die Ecke kam. Beide schrien kurz auf und stoben davon. Ich fand sie dann in der Küche schwer atmend und ängstlich festgeklammert am Schaukelring vor.
    Ein anderes mal kraxelten sie in der Außenanlage herum und Nachbars Katze huschte schnell vorbei. Tierischer Aufschrei und wildes Herumgefliege...
    Dasselbe Ergebnis hatte der Schornsteinfeger auf dem Dach meines Nachbarn. Hoch über ihren Köpfen erschien plötzlich dieser schwarze Mann aus der Luke und es gab ein tierisches Theater in der Außenanlage.
     
  15. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Ha! Grund gefunden.
    Er erleidet diese Anfälle immer nur an sonnigen Tagen. Marion du hast mit den anderen Vögeln genau getroffen. Wenn er die Vögel selbst im Garten sieht ist es total okay, wenn es allerdings sonnig ist scheit die Sonne direkt über den Giebel zwei Häuser weiter, wo sich immer gerne Elstern tummeln. Das ergibt ein wunderbares Schattenspiel in seinem Wintergarten wo dann ständig Schatten der Elstern durchhuschen und er ausflippt. Die Elstern selber kann er vom Käfig aus nicht sehen, es jagt aber hin und wieder blitzschnell die Schattensilouette durchs Zimmer.
    Kann man ihm das begreiflich machen, dass das keine Gefahr darstellt oder geht das nur mit Jalousien zu?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Deutschland
    Toll, du hast den Grund gefunden. Das ist immer das Wichtigste.
    Du wirst um eine Jalousie nicht drumrumkommen. Das ist sein Fluchtreflex, den kannst du nicht abschalten. Sieht er die Objekte, dann lernt er es. Diese dunklen Silouetten, die rasch durchfliegen, die kann er nicht zuordnen, da er keine eigentliche Ursache erkennen kann, denn er sieht ja nicht, was dieses verursacht.
    Ich habe vom Ikea solche Baumwollteile. Gibt es in 2 Breiten, passend für die gängigsten Fenstermaße. Haben mehrere magnetische Schienen und du kannst dann die Raffhöhe selber bestimmen. Da hat man die Chance auch mal komplett hochzuklippsen, wenn die Sonne anders steht oder ein trüber Tag ist. Kosten nur knapp 10 €. Kann man gut waschen. Schienen rausnehmen und nach dem Waschen wieder reinschieben. Oben sind Schraubösen dran. Brauchste nur 2 Haken ans Fenster machen. Ich habe solche Haken zum Drüberhängen. Dann muß man nicht bohren. Außerdem habe ich oben eine Stange durchgeschoben und die kleinen Ösen entfernt. Ist stabiler....
     
  18. Sammyspapa

    Sammyspapa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Idstein
    Jalousien sind an der Seite des Wintergartens dran, muss sie nur runter lassen. Hatte sie nur die ganze Zeit oben, damit er was zu gucken hat, was auf der Straße passiert und damit er Sonne abkriegt.
    Dann lass ich sie runter wenn er draußen ist. Wenn er im Käfig sitzt kann ich ja wieder hochmachen, da führen die Silhouette höchstens mal zu einem gestellten Häubchen. Draußen ist er halt doch immernoch recht unsicher.
     
Thema:

Rosa mag keine Leckerlis

Die Seite wird geladen...

Rosa mag keine Leckerlis - Ähnliche Themen

  1. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  2. Gesund mag ich nicht....

    Gesund mag ich nicht....: Moin ihr Lieben, ich bin neu hier und habe einen wunderschönen, zahmen Rosellasittich namens Kessi. Mittlerweile wohnt sie jetzt seit 13 Jahren...
  3. Magere Jungvögel?

    Magere Jungvögel?: Aaaalso fange ich mal ganz vorne an, ich habe 2 “Paare“ in meiner Voliere. Doch das eine Paar war wie sich herausstellte doch kein Paar sondern 2...
  4. Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?

    Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?: Es tut mir Leid dass ich in letzter Zeit immer so viel frage, aber es kommen in Letzter Zeit einfach so viele Fragen bei mir auf. Ok also was...
  5. Rosa mit Gleichgewichtsstörungen

    Rosa mit Gleichgewichtsstörungen: Hallo liebe Mitglieder, vor ca. 3 Stunden haben sich unsere Vögel vor irgendetwas erschrocken und sind panisch durch ihre Voliere geflatschert....