clicktraining wie beginnen?

Diskutiere clicktraining wie beginnen? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; wir haben eine 5 jährge gaupapagei Dame. Verstärkung soll noch folgen :-) Jetzt möchte ich mit Emma das clicktraining beginnen. Clicker und Target...

  1. lindino

    lindino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    wir haben eine 5 jährge gaupapagei Dame. Verstärkung soll noch folgen :-) Jetzt möchte ich mit Emma das clicktraining beginnen. Clicker und Target Stück hab ich schon. Und das Buch von ann Castro hab ich auch gelesen. Nun möchte ich gern von Euch Wissen wie ich beginne? Habt ihr Erfahrung mit dem Clicktraining? Brauche ich einen besonderen Trainingsplatz?

    Es wäre toll wenn ihr mir noch Tipps geben könntet wie wir starten können.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jessica0788, 9. März 2015
    Jessica0788

    Jessica0788 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich würd an deiner Stelle irgendwo trainieren, wo ihr ungestört seid und sie sich wohl fühlt. Vielleicht ein Freisitz? Oder eine Stuhllehne? Anfangs klickst du ja nur und gibst ihr gleich das Leckerli, damit sie den Zusammenhang versteht. Das kannst du so 10mal machen und das war's dann aber schon fürs erste.

    Nicht überfordern. Ich weiß man ist so motiviert am Anfang, aber es bringt nichts, wenn sie dann den spaß verliert. :D
     
  4. #3 Stephanie, 11. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lindino,
    fang am besten dort an, wo der Vogel gern sitzt und wo Du auch problemlos hinkommt mit Hand und Targetstick und wo der Vogel noch etwas ausweichen könnte, falls es ihm mal zu viel wird.
    Bedenke, dass der Vogel eventuell zeigen wird, dass er trainieren möchte, indem er sich dorthin setzt, es sollte also ein Ort sein, den Du im Zimmer recht gut sehen kannst.
    Am besten ist ein Lieblingsort des Vogels, auf dem er sich wohl und sicher fühlt.
    So lange konditionieren muss man mMn nicht, Click und Leckerli sagen dem Vogel auch nichts, erst wenn er merkt, dass er selbst etwas bewirken kann, hat er das Prinzip verstanden.
    Ich würde also nach den ersten Konditionierungsclicks schon mal den Targetstick etwas entfernt hochhalten und dann clicken und das immer wiederholen. Dann wahlweise denn Stick immer näher ran rücken, so lange der Vogel entspannt bleibt, oder ihn mal probehalber in etwas größerer Entfernung leicht nach links oder rechts versetzt zeigen, um zu sehen, ob der Vogel da hin schaut. Somit hat der Vogel auch ohne TS-Kontakt schon mal etwas Kontrolle über den Click und lernt, dass er diesen aktiv herbei "zaubern" kann.

    Wenn der Vogel von sich aus etwas gern tut, das Du öfter sehen möchtest bzw. als Rufsignal vorstellen könntest, würde ich das auch clicken, z.B. einen leisen Ton, das Anstubsen eines Spielzeugs (Glocke etc.), Flügel heben usw.

    Meine haben z.B. nach und nach Flügelheben gelernt, der erste mühsam durch Shaping, die letzten beiden innerhalb weniger Tage durch Zuschauen und der Effekt war, dass sie nun damit nicht nur meine Aufmerksamkeit auf sich lenken, sondern sich auch gegenseitig so in Erinnerung rufen und das z.B. ins Balzverhalten eingebaut haben.
    Es wird also nicht geschrieen, wenn jemand etwas vom anderen will, sondern die Flügel werden angehoben.

    Falls Dein Vogel so etwas anbietet, könntest Du es verstärken, damit der Partner das auch recht schnell lernt und Ihr drei hättet dann gleich ein "Geheimsignal", mit dem die Vögel Deine Aufmerksamkeit erregen können.

    Eine andere Sache, die ich mir überlegen würde, wäre, was man ihm beibringen kann, dass er sich alleine beschäftigen kann, solange er noch keinen Partner hat. Vielleicht gibt es etwas, das er auch machen kann, wenn er alleine ist und das ihm über längere Zeit Spaß macht/ Konzentration abfordert, so dass er sich nicht so sehr langweilt, wenn Du nicht da bist.

    Das kann die Beschäftigung mit einem Spielzeug sein, aber auch etwas, auf dem er herumturnen muss oder etwas, das er zerlegen muss, um an Leckerli etc. heranzukommen.
    Meine haben eine Zeit lang Bälle heruntergeworfen, so dass ich morgens einfach ein paar Bälle verteilen konnte, die sie dann im Laufe des Tages finden und runterwerfen konnten.

    Eine sinnvolle Übung ist mMn am Anfang das in den Käfig Gehen (bei Käfighockern auch aus dem Käfig Kommen).
    Also immer schön belohnen, wenn er das macht und dann dort später vielleicht noch etwas weiter trainieren (wenn es mehr als eine große Tür gibt).
    Und es dann auf Kommando setzen.
    So lernt er und der spätere Partner auch recht schnell, dass es sich lohnt, abends in den Käfig zu gehen und Du bekommst ihn im Stressfall schnell da rein (Notfall etc. wenn man mal schnell weg muss und den Käfigs, so vorhanden, nachts etc. nicht offen lassen möchte).
     
  5. #4 Jessica0788, 11. März 2015
    Jessica0788

    Jessica0788 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Das wichtigste ist, dass es deinem Vogel spaß macht. Sonst macht er nicht mehr mit.
    Und da es ein Graupapagei ist, solltest du auch aufpassen, dass du ihn nicht überfordert. Graue sind echt super sensibel.:roll:
     
  6. lindino

    lindino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    OK Danke für dir Tipps
    Gestern sind die bestellten leckerlis gekommen. Jetzt brauch ich noch nen näpfche
    N und nen Trauningstisch :-)
     
  7. #6 Manfred Debus, 13. März 2015
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!
    Ich denke mal das für Graue ein Target stick ok ist.
    Aber ob das Clickern gut ist ???
    Denn soweit mir bekannt ist machen die Grauen diese Geräusche in der Natur wenn Gefahr besteht.
    Und dann wäre es wohl nicht von Vorteil dieses durchzuführen.
    Wie immer lasse ich mich sehr gerne eines besseren Belehren.

    LG.
    Manni!

    LG.
    Manni!
     
  8. #7 Jessica0788, 14. März 2015
    Jessica0788

    Jessica0788 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist schon richtig mit dem klick Geräusch. Ich würde es probieren und schauen wie der graue reagiert. Tiere lernen schnell und Graue noch viel schneller. :) Deshalb kann es schon auch gut sein, dass er versteht was du von ihm willst.
     
  9. #8 Stephanie, 14. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo Manni,
    es geht doch beim Clicker um einen neutralen Marker.
    Du kannst irgendetwas nehmen, das immer das gleiche neutrale Geräusch macht.
    Am besten ist mMn etwas zum Draufklicken, weil das mMn am einfachsten zu Händeln ist.
    Schau Dich mal im Spielzeuggeschäft um!
    Da gibt es doch diverse Tröten, Rasseln, Schnickschnack, Knallfrösche mit verschiedenen Tönen usw.

    Alternativ zum Clicker nutzen viele Trainer von v.a. größeren Tieren auch Pfeifen. Die sind m.W. normalerweise recht laut, auch da würde ich im Spielzeuggeschäft oder ggf. Musikgeschäft mal nachschauen.
    Am einfachsten sind mMn aber irgendwelche "Clicker" für Kinder, von denen es recht viele (Arten) gibt in unterschiedlicher Lautstärke und mit unterschiedlichen Tönen.
    Einige Trainer schnalzen auch einfach mit der Zunge. Wenn man das zuverlässig und immer in ähnlicher Tonqualität kann, braucht man gar keinen Clicker - ich kriege das leider nicht hin.
    Auf youtube ist eine Userin StadlinAn, die ihre Wellensittiche mit Zungenschnalzen "clickt".

    Allerdings denke ich, dass der Graue recht schnell lernen wird, dass das Clicker-Klick anders zu bewerten ist als das Warnklick.
    Ähnlich wie Kinder im Spaß "Hilfe" rufen, wenn sie sich gegenseitig necken.

    Du kannst sicher auch ein kleines Marmeladenglas mit Erbsen füllen und das dann schütteln als Click. Es gibt viele Möglichkeiten.:0-
     
  10. Liko

    Liko Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich clicker seit ein paar Jahren mit Grauen und hatte noch nie Probleme mit dem Clicker-Geräusch (benutze Hundeclicker). Auch - wie es hin und wieder erwähnt wird - hatte ich noch nie Probleme damit, dass einer das nachmacht und versucht die anderen zu verwirren. Womit ich das nicht aussschließen würde (das ein Grauer das mal macht) ;)

    @lindino:
    du hast schon sehr hilfreiche Tipps bekommen, das Buch hast du auch schon gelesen. Dann kann's losgehen! Finde erstmal heraus, welches Leckerli dein Grauer am liebsten mag. Nüsse, Keks, Ei, Trauben ..... auswahl gibt's viel! Und dieses Leckerli gibt's nur noch beim Clickern!

    Was den Platz angeht, hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Am Anfang ist es wichtig, dass der Graue nicht zu sehr abgelenkt wird. Und das restliche Futter sollte außer Reichweite sein ;)

    Ich kann noch sagen: Sei konsequent, geduldig und clicker genau!
    Graue sind sehr schlau und "veräppeln" einen ganz gern schon mal^^
    Am Anfang wirklich nicht zulang clickern (5min oder so). Lieber öfters am Tag. Aber wenn du merkst, dass sie was anderes im Sinn hat, dann spätestens aufhören.

    Ich hatte eine Dame, die konnte ich auf die Hand locken, sobald der Click ertönte war sie wieder weg und hat auf ihrem Platz auf ihre Belohnung gewartet. Habe ich gezögert mit dem Click, konnte ich sie durch die Gegend tragen.

    Und nun viel Spaß euch beiden!
     
  11. #10 papugi, 16. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Lindino,

    richtig, alle moglichen tone konnen benutzt werden aber das clic ist das beste weil man es genau im richtigen moment machen kann...und das ist sehr wichtig: timing.


    als leckerli ware besser man lasst kekse und anliche naschsachen sein...besser entkernte sonnenblumenkerne und anderes naturliches zeugs das sie sowieso mogen.

    Hat deine kleine einen partner?

    hier kannst du dir ein paar trainingvideos von Lotti Ingold anschauen wie gut sie das geschaft hat in ein paar kurzen jahren...die vogel haben auch beide einen partner.

    Training
    geh auf video



    Hoffe der link darf hier steheh bleiben da keine anzeigen von workshop da sind...:))
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lindino

    lindino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so letztens hab ich rausfinden wollen was an leckerlis Emma gefällt
    Also hab ich alles auf dem Tisch verteilt und ihr angeboten.
    Doch irgendwie hat sie dass nich interessiert. Sie hat eher damit gespielt. Was is denn da schiefgegangen?
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mach es, wenn sie Hunger hat. Also z.B. nachdem sie nach dem letzen Fressen körperlich aktiv war (dann nur die Leckerlis zur Auswahl anbieten, ohne dass sie sich erst mal am Grundfutter satt frisst).
    Alternativ: Futter vorher mal für 2 Stunden entfernen und dann die Leckerlis anbieten.
     
Thema:

clicktraining wie beginnen?

Die Seite wird geladen...

clicktraining wie beginnen? - Ähnliche Themen

  1. Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?

    Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?: Hallo zusammen, beginne heute mit der Behandlung. Sollte die erste komplette Desinfektion besser so am 2./3. Tag der Behandlung beginnen oder...
  2. Wie beginne ich mit dem Clickertraining

    Wie beginne ich mit dem Clickertraining: Hallo, wir haben 2 Rosllasittiche. 2 Männchen. Ich möchte mit Clickertraining beginnen, weiß aber nicht, wie ich es anstellen soll, da die...
  3. Ein paar Fragen zu beginn

    Ein paar Fragen zu beginn: Hallo liebe Vogelfreunde, habe mich die Tage hier angemeldet und auch schon so einiges im WWW über das Thema Agaporniden gelesen, allerdings...
  4. Meisen beginnen mit dem Nestbau

    Meisen beginnen mit dem Nestbau: Hallo, in den vergangenen Tagen konnte ich beobachten, dass ein Meisenpärchen scheinbar mit dem Nestbau begonnen hat. Ein Nistkasten in unserem...
  5. Newcomer/Beginner

    Newcomer/Beginner: Hallo liebe Tierfreunde/Liebhaber der Grauen Seit langem habe ich vor dieses Forun zu besuchen,denn es gibt einige Fragen, die Ihr mir vielleicht...