welches Rotfutter für Birkenzeisige?

Diskutiere welches Rotfutter für Birkenzeisige? im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo alle! Ich habe bislang 21 Birkenzeisige auf der Stange, die ersten davon kommen gerade in die Mauser. Eigentlich füttere ich kein...

  1. #1 Kenneth, 11.07.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hallo alle!

    Ich habe bislang 21 Birkenzeisige auf der Stange, die ersten davon kommen gerade in die Mauser. Eigentlich füttere ich kein Rotfutter, aber dieses Jahr möchte ich es mal versuchen - ich halte meine Vögel in Gemeinschaftsvolieren, da ich keine orangefarbigen Zeisige haben möchte, frage ich mich ob es reicht geriebene Karotten (Beta Carotin) zu verfüttern damit die Birkenzeisige ihre Rotfärbung bekommen, oder ob da Canthaxantin angesagt ist. Ich kann mich noch an meine Rot-Schwarz Kanarienzucht erinnern, dort war tägliche Gabe von einem Gemisch aus Beta Carotin und Canthaxantin angesagt, und wehe man hat es mal vergessen, dann wurde die Farbe "wolkig" :k

    Vielleicht hat jemand einen Tipp wie ich es am einfachsten mache :idee:

    Danke !
     
  2. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Hallo Kenneth,
    zum Thema Rotfutter kann ich Dir leider nicht helfen, da ich a) nicht züchte und ausstelle (also keine besonders schön roten Vögel brauche) und b) gehört habe, daß es angeblich schlecht für die Leber sein soll.
    Ich würde aber gerne wissen, wie genau Du die Karotten zubereitest. An reine Karotten gehen meine Geier nämlich nicht dran!
     
  3. #3 Kenneth, 11.07.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Ich gebe die Karotten geschnitten in eine Mulinette und zerkleinere die zu ziemlich feinem "Muss“ und gebe es unter das Kraft.- oder Eifutter, was von meinen Vögel gerne aufgenommen wird, meine Stieglitze z.B. habe dadurch eine recht kräftige, fast ins orange gehende Flügelbinde bekommen. Ob die Birkenzeisige davon Rot werden hätte mich halt schon interessiert, oder ob eben Cantaxanthin gegeben werden muss.

    Das dies Leberschädigend ist wurde wohl schon mehrfach wiederlegt – also
    wer kann meine Frage beantworten.

    Danke!
     
  4. Swen

    Swen Guest

    Warum so aufwendig, wenn deine Vögel Aufzuchtsfutter gewöhnt sind???
    Ich fütter meinen Hausgimpeln ein rotes Eifutter, habe ich früher bei meinen Birkenmutationen auch gemacht.

    mfg Swen
     
  5. iskete

    iskete Guest

    Hallo Köbes!

    Nein! Nur überdosiert ja. Lies mal in Kanarienforum!

    Hallo Konni!

    Ich habe damals Birkenzeisige und Erlenzeisige in Volieren vergesellschaftigt und mit Canthaxanthin gefüttert. Nach der Mauser zeigten die Birkenzeisige schön rosarot bis karminrot, während Erlenzeisige grüngelb bis orangegelb.

    Ich habe im Jahr 1995 jeden Tag frisch Möhre auf Körnerfutter in Näpfe gerieben und gegeben. Außerdem habe ich viele Sauerampfer gegeben. Nach der Mauser zeigten meine Birkenzeisige nicht mehr karminrot, sondern schön orangerot.

    Ich habe vor 7 Jahre nur Beta Carotin gefüttert. Meine Birkenzeisige zeigten intensiv goldgelb. Ein Jahr später gab ich Canthaxanthin, dann zeigte er schön rosarot!
     
  6. Seb

    Seb Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Vor drei Jahren habe ich mit einem Birkenzeisig Paar sieben Junge gezogen.
    Jeden Tag wurden Möhren und viel Grünfutter verfüttert. Nach der Mauser zeigten alle sieben Birkenzeisige an der Stirn ein schönes Rot, allerdings zeigte keiner Rot an der Brust obwohl sich auch Hähne unter den Jungen befanden.

    Ein Kollege hat an seine Birkenzeisige Canthaxanthin verfüttert.
    Sie zeigten an der Stirn und die Hähne auch an der Brust ein schönes Rot, allerdings zeigten einige Rote Schnäbel.

    Canthaxanthin verursacht bei keinem Vogel Leberschäden. Wenn es überdosiert wird sieht es natürlich anders. Ein Carduelide der z.B. zuviel Rübsen bekommt, bekommt ebenfalls schnell einen Leberschaden.
     
  7. #7 Waldvogel, 11.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2006
    Waldvogel

    Waldvogel Guest

    Hallo an Alle,

    Kenneth, da hast Du ein interessantes Thema aufgegriffen, welch ein Zufall, weil ich genau diese Fragen von Dir, auch heute mal ins Forum stellen wollte, da ich bis jetzt 12 Birkenzeisige auf der Stange habe und diese gerne dieses Jahr mit Rotfutter füttern möchte.

    Soweit ich erfahren habe, zeigen die 1,0 die Rotfärbung auf der Brust erst im zweiten Jahr. Die Rotfärbung bei den Birkenzeisig ist auch mit einer großen Auswahl an Grünfutter erreichbar, allerdings ist diese Rotfärbung nur in besonders großen Volieren min. 50-100 m² zu erreichen. Davon konnte ich mich bei einem Bekannten überzeugen, der nur Grünfutter verabreicht. Es soll wohl irgendwie mit dem Abrieb der Federn durch die größeren Flugmöglichkeiten bei Wind und Wetter zusammenhängen. Karl Sabel zeigt in seinem großartigem Buch einige Versuche auf, indem einige Paare in verschieden großen Volieren gehalten wurden. Genauso verhält es sich beim Bluthänfling. So habe ich es hier und da gelesen und es scheint auch so zu sein. Also müssen wir Züchter mit kleineren Volieren eben mit Rotfutter nachhelfen, damit die Birken schön Rot werden. Meine Frage wäre jetzt auch ab wann, wieviel und wie lange man das Rotfutter zufüttert? Ist die Verabreichung über das Trinkwasser nicht die sicherste Methode, auch wenn die Trinkgefäße darunter leiden? Das Mittel der Wahl scheint wohl Canthaxantin o. Bogena intensiv zu sein. Ein Bekannter hatte es wohl zu gut, oder zu lange gut gemeint und die Birken haben rote Schnäbel und Füße bekommen.

    Wenn wir in den nächsten Tagen zu keinem Ergebnis kommen, werde ich mal Kontakte zu bekannten Ausstellungszüchtern knüpfen und deren Erfahrungen hier mitteilen. Kann aber ein bisschen dauern. Also, bleibt am Ball!:zwinker:

    Bis dahin,

    Viele Grüße, Waldvogel
     
  8. #8 Kenneth, 11.07.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Ja genau! 1,0 Birkenzeisige zeigen im ersten Jahr kein Rot auf der Brust. Sie tragen ein Immatur Gefieder das erste Jahr, so glaube ich wird das genannt.
    Der europ. Karmingimpel im übrigen ebenfalls.

    Das mit der roten Schnäbelchen habe ich letztes Jahr auf der ICC auch beobachten können - sah irgendwie sehr "exotisch" aus :zwinker:
     
  9. steezy

    steezy Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40 Düsseldorf
    Hallo zusammen !
    Wenn ich das richtig verstanden habe lagert sich ja der rote Farbstoff nur während der Mauser ein ! Ist es möglich das sich das Farbverhältniss schon vor der Mauser ändert ! Hab seit 2 monaten einen Stieglitz -Mischling und habe das Gefühl das ich trotz noch nicht eingetretener Mauser die Farbe geändert hat ?
    [​IMG][/URL][/IMG]
    [​IMG][/URL][/IMG]

    Mag sein das ich mich täusche aber er ist meines erachtens Strahlend-kräftig-Orange geworden ...auch auf den Flügeln !
    Ich füttere Rotfutter für Kanarien von Hungenberg (ich weiß das es außerhalb der Mauser unnötig ist , aber das Leberschäden auftreten hörte ich heute das erste mal ) !
    Grüße
    Sebastian
     
  10. #10 Kenneth, 11.07.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Es ist in der Tat so, dass gerade die Maske beim Stieglitz kurz nach der Mauser eher Orange ist. Sobald die Federn aber völlig ausgebildet sind, wird die Maske nach und nach Rot. Das kann schon mal 8 Wochen dauern, aber nicht 10 Monate.

    Ich denke das ist im Moment nicht viel bringt Rotfutter zu geben. Oder ist er schon in der Mauser?

    Deine Bilder sind sehr schön, aber die Farbsättigung ist doch recht "hochgezogen" so schaut der doch in Natura nie aus :idee:
     
  11. iskete

    iskete Guest

    Hallo Dirk!

    Ich habe noch nie Rotfütterung über den Wasser verabreichet. Ich habe jeden Tag einen Meßlöffel Rotfütterung auf frischen Körnerfutter gestreut, als ich täglich alten Futter weggeschmissen habe. Nach der Mauser zeigten meine Fichtenkreuzschnabel und Birkenzeisige tatsächlich sehr schön rot! Ich habe von dem Brutbeginn bis die Mauserende die Rotfütterung gegeben. Wenn mein Birkenzeisig erste Handschwingen verloren hat und ich diese Federn gefunden habe, dann habe ich sofort ihn Rotfütterung gegeben. Wenn er den Kopfgefieder vollbefiedert ist, dann gebe ich keine Rotfütterung mehr.
     
  12. steezy

    steezy Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40 Düsseldorf
    @kenneth
    -doch , doch der sieht echt so aus ! Hab wieder mal meine Handycamera benutzt ! Deswegen hab ich ja gefragt weil ich mir sicher bin das der vor 2 monaten noch nicht so leuchtend aussah ! Da es sich um einen jungen Hahn handelt dachte ich mir auch das die Farbe langsam stärker wird je Älter er wird aber das wäre dann doch auch erst nach der mauser , oder ?
    Bei mir hat er nicht gemausert bis jetzt !
    Wenn ich das nächste mal in Belgien bei dem Züchter bin frag ich mal nach was für KanarienHennen er mit dem Stieglitz-Hahn verpaart hat um den Hahn so hin zu bekommen ! Ich habe grüne und graue (ich kenn mich nicht wirklich aus wie die farben der kanarien heißen ) Kanarien-Hennen gesehen ..., und rote , aber diese wurden mit roten Kanarien-Hähnen zusammen außer hörweite der Stieglitze und Mixe gehalten !
    Falls einer einen Offenen Ring übrig hat , hier , hier ! Hab mich erkundigt und wenn ich einen einzelnen Ring bestelle kostet mich das ganze mit porto fast mehr als der Vogel !
    Grüße
    Sebastian
     
  13. #13 Waldvogel, 12.07.2006
    Waldvogel

    Waldvogel Guest

    Hallo,

    habe den Birkenzeisigzüchter heute Abend schon erreichen können.
    Um die Rotfärbung an Schnabel und Ständern zu vermeiden, gibt er seinen Birken erst Rotfutter, nach seiner Wahl von Orlux, wenn die Jungen in der Mauser die ersten Kopffedern verlieren. Das sei in der Regel bei der ersten Brut ca. sechs Wochen nach dem Ausfliegen und bei jeder weiteren Brut verkürzt sich dieser Zeitraum. Er verabreicht das Rotfutter 3-5 Tage, maximal 7 Tage über das Keimfutter. Von Vorteil wäre es, wenn man zu dem Zeitpunkt der Verabreichung die Jungen in eine seperate Voliere unterbringt, sofern sich noch andere Waldvögel in der Zuchtvoliere befinden, die kein Rotfutter bekommen sollen. Ich habe in einem Fall schon Stieglitze bei einem Züchter gesehen, der Rotfutter verabreichte und hatte dabei nicht an die Stieglitze gedacht. Diese hatten später nicht so schön anzusehende "orange Schwingen". Also sind die Stieglitze dann für die Bewertungsschauen nicht zu gebrauchen.


    Waldvogel
     
Thema: welches Rotfutter für Birkenzeisige?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forum für birkenzeisige

    ,
  2. birkenzeisig futter

    ,
  3. bluthänfling futter

    ,
  4. winterfutter für Birkenzeisige,
  5. birkenzeisig möhren,
  6. rotfutter,
  7. birkenzeisig mauser,
  8. welches futter verändert die feder farbe meines kanarienvogel,
  9. futter für birkenzeisig,
  10. welches aufzuchtfutter für birkenzeisig
Die Seite wird geladen...

welches Rotfutter für Birkenzeisige? - Ähnliche Themen

  1. Birkenzeisig?

    Birkenzeisig?: Hallo, in einem Schwarm Feldsperlinge und Goldammern fiel mir heute südlich des Ammersees im Offenland mit Gründüngerfeldern dieser Vogel auf....
  2. Verpaarung Polar mit Cabaret

    Verpaarung Polar mit Cabaret: Hallo, welche Nachzucht ist zu erwarten bei der Verpaarung. Hornemanni 1,0 / Cabaret 0,1 In der Natur gibt es ja auch Überschneidungsgebiete....
  3. das sind doch ... Birkenzeisige?

    das sind doch ... Birkenzeisige?: Wenn mich nicht alles täuscht haben sich da zwischen die Erlenzeisige ein paar Birkenzeisige geschmuggelt. Kann das jemand bestätigen ? [ATTACH]...
  4. Birkenzeisig?

    Birkenzeisig?: Hallo, am Wochenende habe ich einige dieser Vögel an einem Waldrand nahe Oederan / sachsen beobachten können - hab ich noch nie gesehen. Ist das...
  5. Rotfutter

    Rotfutter: Bitte, kann mir jemand sagen, wie ich selbst Rotfuttr fürmeine Kanaries herstellen kann? Seid so lieb!
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden