welli krank, Bein gebrochen

Diskutiere welli krank, Bein gebrochen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Welli hat sich gestern sein Beinchen gebrochen und es wurde mit Tesa angeklebt.... Nun bekommt er einmal täglich Schmerzmittel. Doch...

  1. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Hallo,
    mein Welli hat sich gestern sein Beinchen gebrochen und es wurde mit Tesa angeklebt.... Nun bekommt er einmal täglich Schmerzmittel. Doch er sieht so gar nicht gut aus. Er liegt in der Ecke, quiekt ganz komisch und ich kann keinen Kot in seinem Käfig sehen. Der Arzt meinte, wenn er das Mittel nicht verträgt, dann soll ich es absetzen. Hat es etwas mit dem Mittel zu tun, wenn er nicht richtig "schieten" kann? Soll ich es jetzt absetzen??? Oder hat er Schmerzen? ich weiß nicht, was ich machen soll. Die Ärzte meinen, es ist "nur" gebrochen und verheilt in 2 Wochen. Aber er sieht so traurig aus. Seine Partnerin sitzt jetzt im großen Käfig uns sieht ganz traurig zum Krankenkäfig...
    Ach mann, und das alles an Silvester...

    Habt ihr einen Rat für mich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eisbär,

    oje, der arme Kleine. Wenn er vor Schmerzen quiekt muss es sehr schlimm sein. Nur ganz selten hört man, dass Vögel Schmerzgeräusche äussern.
    Ist das Schmerzmittel Metacam?
    War der Artzt ausdrücklich vogelkundig? Fall nicht, schnellstmöglich einen Vogelarzt aufsuchen (www.vogeldoktor.de).
    Hat er gegessen? Dann sollte auch Kot kommen, sonst quietsch er evtl., weil er keinen absetzen kann? Oder klebt Kot an der Kloake?
    Evtl. könnte Rotlicht zumindest Linderung verschaffen. Kamillentee würde auch nicht schaden.

    Viele Grüsse,
    Sandra

    Hier noch ein Link, links im Menü auch ein Erfahrungsbericht zum Beinbruch.
     
  4. #3 supichilli08, 31. Dezember 2008
    supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg ♥
    Mit Tesa Film 8o8o8o .
    Damit musst du zum Arzt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ein Welli mit gebrochenem Bein, das ist garnicht gut.
    Warst du bei einem Vogelkundigen Tierarzt?
    Wenn nein, dann geh >>>>>>>>> SCHNELL <<<<<<<< zu einem Vogelkundigen Tierarzt. Das ganze kann sich ja auch entzünden so weit ich weiß, tut mir leid mit dem Welli :traurig::traurig::traurig: , besonders an Silvester, aber ich kann nich verstehen was das für ein Arzt sein muss :nene: .

    Hoffe es geht dem kleinen bald besser
     
  5. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    vielen Dank für eure antworten... Also ich war bei einem vogelkundigen tierazt. er würde sogar geröngt. und das ist kein echtes tesa, es ist schon was vom arzt, nur für mich als laien sieht es so aus wie tesa...
    Also Kot habe ich keinen gesehen. daher vermute ich, dass das quieken vom nicht-kot-ablassen kommt. Hat es denn was mit dem Schmerzmittel Metacam zu tun? Das bekommt er nämlich.
    Ich mache mir richtige Sorgen....

    Danke für eure Antworten :)
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eisbär, ich weiss nur dass Metacam langfristig auf Leber und/ oder Niere gehen kann, ansonsten ist es das Standardmittel bei Vögeln. Wenn er keinen Kot absetzen kann, könnte es evtl. helfen, die Kloake vorsichtig mit Öl einzureiben. Schau dazu auch mal auf www.sittich-info.de unter Medizin und dann Verstopfung. (Edit: Hier der richtige Link.)
    Natürlich ist das mit dem "Tesa" ok, wie soll man sonst ein Vogelbeinchen fixieren.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  7. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Soll ich das Medikament jetzt sicherheitshalber absetzen? Also gestern vorm Unfall war alles ganz normal und super. erst jetzt, wo er das Mittel nimmt, finde ich keine Köttel mehr und er scheint auch wenig zu essen. Wahrscheinlich nur, weil es ihm wegen seinem Beinchen so schlecht geht. :(
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich Dir keinen Rat geben. Hast Du ihm auch etwas Hirse oder was er sonst mag "vor den Schabel" gehangen? Schau mal ganz oben und klicke auf "Suchen"; da kannst Du ja mal Metacam und mal Beinbruch eingeben. Vielleicht kommt noch eine hilfreiche Info für Dich. Eventuell schreibe mal die Moderatorin vom Krankheitsforum, Luzy, direkt an. Sie kennt sich sehr gut aus. Oder öffne im Krankheitsforum noch einen Beitrag (ggf. mit Verweis zu diesem). Vielleicht ist ja noch jemand online, der Dir besser helfen kann.
    Liebe Grüsse und alles Gute für den Kleinen,
    Sandra


    Edit: Evtl. kannst Du ja nochmal bei Deinem Arzt anrufen und fragen, ob das eine Nebenwirkung vom Metacam sein kann?
     
  9. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Alles klar. Ich forste mich mal dann durch die Online-Welt. Ich werde euch mal morgen schreiben, wie das mit dem kleinen so ausgegangen ist. ich hab teilweise schon nachgelesen, dass es völlig normal ist, wenn es dem Vogel die ersten drei Tage nach einer Fraktur so mies geht. Also ich melde mich.
    Euch einen guten Rutsch.

    Grüße,
    Eisbär
     
  10. #9 supichilli08, 31. Dezember 2008
    supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg ♥
    Da bin ich ja beruhigt mit dem ''tesa'' :prima: .
    Aber trotzdem. alles alles Gute für den kleinen! :~:zwinker:
     
  11. Busch

    Busch Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht kannst du dem kleinen Anis- oder Fencheltee anbieten. Beides soll bei 'Welli-Verstopfung' gut sein! :zwinker:

    Liebe Grüße
     
  12. Korona

    Korona Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ja, vielleicht wirklich mal alles an Lieblingsessen anbieten, Kolbenhirse, vielleicht ausnahmsweise auch Kräcker... Oder Quell-/Keimfutter...

    Isst er denn überhaupt noch? Könnte auch eine Gehirnerschütterung vorgefallen sein?

    Ich meine mich zu erinnern, dass z.B. auch Chili ein natürliches Schmerzmittel sein soll, bei Grünschnabel gibt es Chilipulver.

    Auch homöopathische Schmerzmittel müßte es geben.

    In einem Buch steht bei Beinbruch: Gegen den Schock Aconitum oder Arnica D200 (aber ich nehme an, sowas hochpotenziertes, das man eigentlich ohne Beratung nicht geben sollte, ist für die Zeit DIREKT nach dem Umfall gedacht),

    aber grundsätzlich böten sich laut dem Buch wohl Traumeel - da ist auch Arnica drin - und Zeel an (als Ampullen, 2 Wochen täglich 2 bis 3 Tropfen in den Schnabel). Ob das gegen Schmerzen hilft, steht da nicht, aber es ist bei Beinbrüchen/Knochenbrüchen angeraten.


    ODER, statt dieser Komplexmittel, könnte man es mit Symphytum (Beinwell) D2 Globuli versuchen, evtl. im Wechsel mit Calcium phosphoricum D6.

    Aber ich würds da eher mit den Komplexmitteln Traumeel und Zeel versuchen, weil die nicht so spezifisch sind und ziemlich allgemein empfohlen werden, während man für die Einzelmittelauswahl recht viel Ahnung haben sollte...


    Wenn ein Vogel die Nahrung so richtig verweigert, gibts auch noch Mittel, z.B. Ignatia D12 Gobuli.


    Das Fiepen könnte ich mir auch gut als Kotabsatzbeschwerden vorstellen... gibts inzwischen Häufchen?
     
  13. #12 papugi, 1. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2009
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec

    Hoffentlich ist die kloake nicht mit tesafilm verklebt???
    prufe mal die kloake nach ob sie frei ist.
    Du kannst auch mit einem q-tips und ein bischen olivenol nachschauen..

    nur den vogel ganz delikat anfassen.
    Normalerweise minnt man einen strohhalm (geschplitt)oder noch die plastikstabchen fru kafféeumruhren um das bein steif zu machen.
    Dann macht man eine bandage.
    war es eine offene wunde?

    hier was ich immer gegen schmerzen nehme :
    ist camilia von boiron

    http://www.nationalnutrition.ca/detail.aspx?ID=1419

    (sorry ich weiss nicht wie man es anders einstellt)
     
  14. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Unser Charlie hat die Silvester-Nacht leider nicht überlebt.
    Ich wünsche euch allen trotzdem ein frohes neues Jahr und hoffe, es ist beser gestartet als bei uns...
     
  15. #14 Silberreif, 1. Januar 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Eine traurige Nachricht fürs neue Jahr.
     
  16. #15 Strandmuschel2, 1. Januar 2009
    Strandmuschel2

    Strandmuschel2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hatte ja im Okober auch eine Kanarienhenne mit gebrochenem Bein, das aber damals nicht geschient wurde. Die vogelkundige Tierärztin vermutete eine Lähmung, keinen Beinbrch - aber das ist eine andere Geschichte.

    Sie bekam damals auch Metacam, an ihrem Kot ist mir aber nichts besonderes aufgefallen. Die ersten zwei Tage hat sie aber auch nur schlecht gefressen und saß die meiste Zeit nur auf ihrer Hanfmatte (siehe Bild)

    Ich habe ihr in dieser ersten Zeit (ca. eine Woche bis sie wieder recht fit war) dauernd Kolbenhirse unter die Nase gehalten und das Körnerfutter in einem flachen Schälchen auf dem Sitzbrettchen gereicht. So konnte sie quasi im "liegen" fressen.
    Ausserdem bekam sie noch vom Tierarzt Cotosal, es war - soweit ich weiß - zur Stärkung, aber soweit ich inzwischen weiß ist das Mittel nicht so gut.

    Die Kleine hat sich vollständig erholt, sie kann alles super bewegen, nur der Greifreflex ist etwas verzögert und eine minimale (!) Fehlstellung ist geblieben. Es behindert sie kein bisschen.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute für deinen Wellie, ich hoffe es wird wieder.


    Liebe Grüße,
    Joanna
     

    Anhänge:

  17. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eisbaer, das tut mir sehr leid. Vielleicht hatte er ja noch eine andere Verletzung, die versteckt war. Aber mache Dir keine Vorwürfe! Es ist immer schwierig, wenn die kleinen Piepser etwas haben.
    Liebe Grüsse und auch Dir trotz allem ein gutes Neues Jahr,
    Sandra
     
  18. Korona

    Korona Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Gestorben an einem gebrochenen Bein... wie ist das möglich...

    Es tut mir sehr leid... Ich hoffe, es geht Dir bald besser... :(
     
  19. #18 Strandmuschel2, 1. Januar 2009
    Strandmuschel2

    Strandmuschel2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Oh Mensch das tut mir leid...:trost: Unsere Beiträge hatten sich leider überschnitten...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Ich weiß auch nicht, wie man an einem gebrochenen Bein sterben kann. und dabei haben wir auf den Vogel-Tierarzt noch gewartet und er hat ihn untersucht....

    Vielen Dank für eure Bemühungen.
    Ich werde jetzt mal zu Ally (unser Welli-Weibchen) gehen und sie trösten.

    Viele Grüße,

    Eisbär
     
  22. #20 supichilli08, 2. Januar 2009
    supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg ♥
    Moin.
    Oh das tut mir schrecklich leid :trost::trost::trost: .
    Das andere Welliweibchen ist jetzt bestimmt traurig.
    Wusstest du denn woran er sich das Bein gebrochen hat?

    Trotzdem frohes neues Jahr und viel Spaß mit dem Rest der Wellis.
     
Thema: welli krank, Bein gebrochen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. natürliches schmerzmittel für vögel