Welli zuckt mit Füßen

Diskutiere Welli zuckt mit Füßen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nachdem unser Verdi gestern gestorben ist, sitzt jetzt unser zweiter, Beppo, allein in seinem Käffig und wirkt immer noch etwas krank. Nen Partner...

  1. Guiseppe

    Guiseppe Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Nachdem unser Verdi gestern gestorben ist, sitzt jetzt unser zweiter, Beppo, allein in seinem Käffig und wirkt immer noch etwas krank. Nen Partner können wir ihm ja nun nicht sofort holen, da der sich wohl blos sofort auch anstecken würde. Jetzt zuckt Beppo allerdings immer so komisch mit seinen Zehen. Er sitzt halt ruhig auf der Stange und bewegt seine Zehen... Warum macht er das? Kann mir jemand weiter helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Erst mal mein Beileid wegen dem verstorbenen Vogel! War er denn krank? Und ist der Beppo auch noch krank? Oder meintest Du, er ist traurig, weil er seinen Kumpel verloren hat? Ich kenne dieses mit den Zehen "wackeln", aber meines erachtens machen die das aus Gewohnheit oder aus Spaß, das muß nichts krankhaftes sein! Oder stellst Du an den Füßchen was ungewöhnliches fest?

    Grüße, Sigrid
     
  4. die.Kati

    die.Kati ...und die Geier-Komune

    Dabei seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Guiseppe!

    Habe gleich mehrere Vorschläge:

    1. Könnte eine "Ersatzhandlung" sein. Weil er jetzt alleine ist und trauert oder sich langweilt, könnte er sich einen "Tick" angewöhnen...

    2. Die nicht so schöne Variante: Bei trauernden oder einsamen Vögeln leidet das Immunsystem. Zucken oder zappeln mit den Füßchen kann ein Zeichen für eine Erkrankung sein, z.B. Juckreiz durch Milbenbefall (kommt auch ohne Kontakt "nach außen" vor) oder was organisches, das auch die Beinnerven betrifft. Meine beiden Beispiele (weiß ich aus eigener Erfahrung) sind nicht ansteckend.

    Für mich klingt das eher nach der ersten Möglichkeit, aber um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest du das besser bei TA abklären lassen. Und mit einem neuen Partner würde ich auch nicht mehr lange warten, das Alleine-sein macht die Sache eher schlimmer als besser...
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    schon, aber der kleiner macht grad ne Kropfentzündung durch. Bevor ein neuer zu ihn gestellt wird muss er erst Gesund werden ;)

    Guiseppi, sprech mit dein TA was das zücken sein könnte.

    Wenn es zeit ist ne neue zu holen lass er oder sie beim TA gründlich durchchecken bevor es zu Beppo darf ;)
     
  6. esslinger

    esslinger Guest

    Mein Beileid zum Verlust.:trost:
    Zu dem Zucken kann ich nix sagen wie einfach beim TA vorstellen.
    Tanzen kann es wohl nicht sein :idee: .
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich verschieb mal ins Krankenforum. ;)

    ich weiß ja nicht, wie genau das Zucken aussieht. Es kann aber gut sein, dass das Nervlich bedingt ist. War es nicht so, dass die Kropfentzündung Bakteriell bedingt ist? Ich glaube, du hattest soetwas geschrieben. Da kann es gut möglich sein, dass dabei eine Blubergiftung entsteht. Gibst du die Kräuter noch, die ich dir empfohlen habe, und den Apfelessig?
     
  8. #7 Guiseppe, 25. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2006
    Guiseppe

    Guiseppe Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Ja die Kräuter bekommt er noch.
    Also der TA konnte am Telefopn nix dazu sagen, und bis wir wieder hingehen, müssen wir warten, bis das Ergebnis der Obduktion da ist, da ich den Vogel nicht zu sehr stressen will.
    Also im Moment wirkt er stabil, und etwas fitter, werd also spätestens übermorgen mit ihm wieder beim TA sein, und dann hoffentlich auch wissen, um was es sich genau handelt.
    Auf Psittacose wird übrigens ggf. untersucht.
    Danke! Übrigens: wir haben heute mit dem Veterinär-Amt telefoniert. Die haben bis jetzt nur herausgefunden, dass der Vogel auf keinen Fall an einer Kropfenhtzündung gestorben sein kann. Der Kropf sah gesund aus. Er hat aber, wie wir mitlerweile auf Grund der Flecken an der Tapete wissen, in der Nacht in der er starb unteranderem Blut erbrochen. Weil er gebrochen hat, waren wir uns sicher, dass wieder was mit seinem Kropf war. Habt ihr irgendne Idee, woran der Kleine sonst gestorben sein könnte. Wir sind echt ratlos bis jetzt!
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Leider habe ich keine Ahnung, was es sein könnte.

    Vergiftung vielleicht? Da wäre dann halt die frage mit was. ich denke dann wäre der verlauf bestimmt schneller gewesen.
     
  10. Guiseppe

    Guiseppe Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hi
    Hab grad das Obdultionsergebnis bekommen und verstehe die Welt nicht mehr.
    Es wurde festgestellt, dass der Welli keine Kropfentzündung hatte, bzw. diese schon verheilt war (?). Eine Infektionskrankheit lag auch nicht vor.
    Außerdem hatte er eine etwas verfettete Leber.
    Aber es wurde keine Todesursache festgestellt.
    Nun stellen wir uns die Frage, was nun mit Beppo ist, und wie man ihm helfen kann, da Verdis tot ja so mysteriös ist.
    Was die Kropfgentzümdung betrifft scheint es ihm schon etwas besser zu gehen. Mache mir trotzdem Sorgen , da Verdi ja auch aus heiterem Himmel gestorben ist.
    Grüße
     
  11. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... na das ist ja blöd. Demnach haben sie keinen Organveränderungen gefunden, an denen sie weitere Test auf den möglichen Erreger hätten vornehmen können. Komisch ist das Ganze, auch wegen dem Blutspucken. Da hätte ich evtl. noch an eine Drüsenmagengeschichte gedacht, nur wenn die Obduktion nichts hergibt :huh:.
    Hoffentlich kommt Dein Beppo wenigstens wieder ganz in Ordnung, man kann ja nun nur abwarten und Daumen drücken.
     
  12. Guiseppe

    Guiseppe Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo! Wir haben jetzt mittlerweile zwei weitere Tierärzte (vogelkundige) angerufen, um herrauszufinden, was die von unserer Geschichte halten. Beide hatten die selbe Theorie: Vielleicht ist der Verdi auf Grund von Herz-Kreislaufstörungen gestorben, und zwar weil wir vorher mit ihm beim Tierarzt waren und das einfach zu viel Stress für ihn war. Dass so etwas Stunden danach zum Tod führt sei nicht ungewöhnlich, meinten sie und auch Erbrechen könnte daher kommen. Dass beim erbrochenen Blut dabei war sei auch nicht ungewöhnlich, wegen geplatzten Äderchen, oder so. Verdi war an dem Tag beim Tierarzt wirklich unglaublich aufgeregt, hat nach Luft geschnappt, gezittert etc... Haltet ihr das für möglich? Habt ihr sowas schonmal erlebt? Und warum hat unser TA nie von dieser Möglichkeit gesprochen?
     
  13. Claudya20

    Claudya20 Guest

    Sorry wenn ich mich hier einmische. Aber ich möchte gerne wissen ob es irgendwie vermeidbar ist das der Welli eine Kropfenzündung bekommt? Bekommen sie das einfach so? Wie wir Menschen manchmal die Grippe bekommen? Oder kann man das durch irgendwas verhindern oder jedenfalls das Risiko verkleinern?

    Wäre Euch dankbar, wenn Ihr da was wisst :-)

    PS: Auch von mir mein herzlichstes Beileid! Ist schlimm wenn ein geliebtes Tierchen stirbt, sowas kenne ich auch.:trost:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Kropfentzündungen können durch verschiedene Sachen verursacht werden.

    Parasiten (Trichomonaden)
    Pilze
    Bakterien
    Vergiftung

    Alles drei kann ansteckend sein und muss mit unterschiedlichen Medikamenten behandelt werden. In diesem Fall waren es Bakterien und es wurde mit Antibiotikum behandelt. Wichtig um so etwas zu vorzubeugen ist, dass regelmäßig gründlich Saubergemacht wird. Obst und Gemüse sollten immer frisch angeboten werden und nicht zu lange liegen. zwischendurch mal eine Apfeleessigkur machen. (1-2 Esslöffel Apfelessig auf 1 Liter Wasser anmischen und davon zu trinken geben...im Kühlschrank aufbewahren).
    Spiegel aus der Reichweite entfernen. Durch das Füttern des Spiegelbildes und das erneute aufnehmen der Ablagerungen können Bakterien mit aufgenommen werden. Die selben Maßnahmen sind auch vorbeugend gegen Pilze. Hier muss man auch bei Keimfutter und Körnern aufpassen.

    Trichomonaden sind Kleine Geiseltierchen, die von Welli zu Welli durch Trinkwasser und gegenseitige Fütterung übertragen werdenkönnen. Oft passiert es, dass ein Vogel schon lange welche beherbergt, diese aber erst durch ein geschwächtes Immunsystem (andere Krankheit, Stress) ihre Chance Nutzen und sich dann schlagartig vermehren. Sie führen zu Entzündungen im Kropf und Rachenraum und bei Spätem erkennen, können sie auch Knötchen verursachen, die nur noch operativ entfernt weden können. Oft wird die Krankheit von Bakterien begleitet, die aber bei der Behandung gegen die Trichos von selbst verschwinden. die nutzen nur die Chance des geschwächten Immunsystems.
    Muttertiere übertragen dies Tierchen meist den Küken bei der Fütterung.
    Trichomonaden überleben nicht an der Luft. Sie lieben das feuchte Milieu. Daher kann man sie bei einer Sektion nicht feststellen. Nur über einen Kropfabstrich, der sofort nach Entnahme unterm Miroskop untersucht wird kann man diese Parasiten erkennen.
    Trinkwasserbehälter müssen vollständig an der Luft trocknen, damit man sichergehen kann, dass kene trichos mehr überleben. Ich stell meine Schalen und Badehäuser auch regelmäßig in die Spülmaschine.

    Um Vergiftungen zu Vermeien, sollten man alles, was unverträglich ist aus der Reichweite nehmen. Dazu zählen bestimmte Pflanzen, Lacke, Zigarettenrauch, giftige Dämpfe (Teflon) und Schwermetalle.

    Ich hoffe, ich habe jetzt alles aufgezählt.
     
  16. Claudya20

    Claudya20 Guest

    Vielen Dank für Deine ausführliche Auskunft! Werde jetzt ab und zu so eine Apfelessigkur machen mit meinen Kleinen. Hoffe dass sie von dem verschont bleiben.
     
Thema:

Welli zuckt mit Füßen

Die Seite wird geladen...

Welli zuckt mit Füßen - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...