Wellidame apathisch

Diskutiere Wellidame apathisch im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ihr, mir macht meine neue Wellensittichdame kummer. Ich habe sie aus einem Zooladen aus der Nähe geschenkt bekommen, da sie einen...

  1. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr,
    mir macht meine neue Wellensittichdame kummer. Ich habe sie aus einem Zooladen aus der Nähe geschenkt bekommen, da sie einen sichtbaren Tumor hat. Die Verkäuferin gab an mit ihr schon beim Tierarzt war und der sagte der Vogel hätte nichts ansteckendes und man könne nichts machen. (Ich halte von dem Tierarzt übrigens nichts.)

    Nun ist der Wellensittich jedenfalls bei mir. Ich habe sie 3 Wochen bei meinem Freund in karantäne gehabt. Sie hat sich schon da zurückhaltend gezeigt und von sich aus keinen Kontakt aufgenommen. Aber sie rief immer wieder lautstark nach Gesellschaft. Der Besuch beim Tierarzt ergab beim Schnabel und Kotabstrich nichts ansteckendes. Sie hat aber ein Lipom an der Brust und eine Verdickung (warscheinlich auch Fett) in der Bauchhöle. Des weiteren hat sie steife Zehengelenke und Druckstellen unter den Füßen. Er gab mit UCH (?)tropfen, ein mittel zur Steigerung der Abwehrkräfte und ein Vitaminpräperat mit. Des weiteren gab er mir noch haltungstipps, das fand ich auch nett, aber das meiste wusste ich schon. Was haltet ihr von Bausand als Vogelsand? Das war mir nämlich neu.

    Nun sitzt Bora bei meinen anderen Wellensittichen. Sie wirkt aber teilnahmslos, nimmt keinen Kontakt zu den anderen Vögeln auf und bewegt sich so wenig wie möglich. Alle Vögel fliegen z.B. in den Käfig zum fressen, nur Bora sitzt weiterhin auf dem Käfig. Schmerzen scheint sie jedoch nicht zu haben. Fliegen kann sie natürlich nicht sonderlich gut (woher auch), was mir jedoch auffällt ist das sie immer weniger Schwungfedern hat.

    Wellensittiche haben ich jetzt zwar schon seit 10 Jahren, aber bei meiner Bora weiß ich echt nicht weiter.

    Schonmal Danke für die Antworten sagen
    Feigling, Persil, Poldy, Rollo, Bora und Caroline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo,
    wann durfte sie denn zu deinen wellis?
    wenn sie jetzt neu dazu kam ist es normal dass sie sich zurück hält. sie wartet ab, wie sie aufgenommen wird. das sollte sich aber innerhalb weniger tage legen.

    von bausand als als einstreu halte ich nun gar nichts
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das finde ich etwas bedenklich. Mausert sie allgemein? Nicht dass da so eine Federkrankheit (Polyoma, PBFD) dahintersteckt, die dem Vogel zu schaffen macht. Bei den normalen Untersuchungen wird das nämlich nicht getestet.
    Von Bausand halte ich nicht so viel, weiß nicht, ob der ordentlich gereinigt ist.
     
  5. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    @Isrin
    Bora ist seit Montag mit den Anderen zusammen. Sie sind auch erstaunlich nett zu ihr. Kein wegjagen vom Futtertrog, kein Hacken und sonst auch kein aggressives Verhalten ihr gegenüber. Das eine Männchen hat schon mehrfach versucht vorsichtig Kontakt aufzunehmen, aber dann dreht sie sich weg oder hackt nach ihm.

    @Andrea
    Ja sie mausert momentan. Aber die Schwungfedern wirken auf einer Seite spährlich bestückt. Beim landen auf dem Fußboden vorhin hatte sie kurz beide Flügel ausgestreckt und da sah ich nur 3 Lange Federn. Und im Käfig hat sie, als sie flatterte, wieder eine Schwungfeder verlohren. Da sie ihre Füße so steif hat und schlecht fliegen kann "fällt" sie öfter auf den Boden. Ich habe die Befürchtung das sie sich dabei auch die letzten Federn abbricht und garnichtmehr fliegen kann. Der Vogel kann einem echt leid tun :traurig:

    Der Tierarzt sagte der Bausand wäre gut weil die Steinchen größer sind und die Verdauung damit besser funktionieren würde. Ich soll den Sand vor Benutzung 2 Stunden im Backofen erhitzen. Mein Freund erzählte mir das sie viel Sand fressen würde, ich selber habe das aber noch nicht gesehen.

    Gruß
    Caroline
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Naja, dann hoffen wir mal, dass ihr nur die Mauser zusetzt. Zu den steifen Füßen habe ich auch keine richtige Idee. An Sitzbrettchen hast Du bestimmt schon gedacht.
    Wenn der Sand erhitzt wird, dann ist das bestimmt ok. Auf das vermehrte Sandfressen würde ich trotzdem mal achten. Manchmal machen sie das, wenn eine Kropf- oder Magengeschichte vorliegt, so habe ich es gelesen. Obwohl Kropfabstrich hattest Du ja machen lassen.
     
  7. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    @Andrea,
    ich hoffe das die Füße wieder beweglicher werden. Kontrakturen bei Menschen kann man ja auch durch Bewegung lindern. Habe extra zwei sehr dicke Stangen als Schlafplatz, eine mittlere auf der sie gerne toben und dünne vor dem Futter. Von der Decke hängen auch unterschiedlich dicke Stangen senkrecht und laden zum klettern und füße Bewegen ein. Hoffe das ich so auch die Druckstellen ohne Behandlung in den Griff bekomme.

    Auf das Sandfressen achte ich schon immer, aber ich habe noch nichts bemerkt. Vielleicht war es eine schlechte Angewohnheit aus langeweile (genau wie das Futter quer durch den Käfig verteilen).

    Ich habe gerade gelesen das man gegen das Lipom mit Diät was tun kann. Wäre das sinnvoll? Viel Grünzeug ist bei mit selbstverständlich. Aber wie setzt man Wellensittiche auf Diät?

    Liebe Grüße
    Caroline
     
  8. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich denke schon, dass das sinnvoll wäre, wird bei Lipom immer empfohlen. Ich selbst hatte das Problem noch nicht.
    Zum Diätfutter, ich würde es so machen: Wellensittichmischung ohne Ölsaaten füttern, also bestehend aus Hirse und Kanariensaat (Glanz), Außerdem noch Grassamen (Knaulgras oder Grassamenmischung) untermischen, sind auch nicht so nährstoffreich und entsprechen ja auch der natürlichen Nahrung der Wellensittiche.
     
  9. Peppi

    Peppi Guest

    Hallo Caroline,

    man könnte etwas Melkfett auf die Sitzstangen schmieren, das soll bei Druckstellen helfen.
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Besser ist eine Ringelblumensalbe oder die Kamasol Fußpflegesalbe von V.
    Außerdem kann man die Stangen mit Schaumstoff auspolstern.

    Man kann auch extra Grit kaufen...den gibt es auch als großen Knabberstein (Mineralblock). Meine nehme den sehr gerne.
     
  11. Mittgard

    Mittgard Guest

    Als wir unsren Horst in der Zoohandlung geholt haben nebst Käfig, hat die Verkäuferin uns gleich wegen solcher Druckstellen an den Füßen geraten die Plastiksitzstangen raus zu tun und stattdessen Äste durch's Gitter zu stecken. Jetzt verteilen sich im Käfig Weiden- und Birkenäste, die auch mit Begeisterung angeknabbert werden. Dadurch, daß sie an den Seiten durch's Gitter ragen, können sie auch draußen gut am Käfig sitzen.
    Einen solchen Gritstein hab ich auch gleich dazu geholt, der wird aber kaum beachtet.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Das mit der Fußpflegesalbe werde ich mal versuchen. Aber die Stangen damit einschmieren finde ich nicht so toll.

    Der Tierarzt sagte das dem Vogel Steinchen im Magen für die Verdauung fehlen würden, da die aus dem Vogelsand zu klein Wären.(?) Ich habe aber kein vermehrtes Sandfressen bemerkt.

    Im Käfig selber haben meine Wellis einen rosanen Knabberstein. Der wird auch immer wieder kurzzeitig "modern" und viel genagt und ist dann wieder einige Wochen out :D

    Sitzstangen aus Ästen habe ich schon immer im Käfig, ich schiebe sie aber nicht durch die Gitterstäbe (sind dafür auch viel zu dick) sondern spalte sie und klemme dann einen Gitterstab dazwischen. Überhängen sollten sie nicht, sonst würde ich ständig dagegen laufen.
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Besorge doch so eine oder auch zwei verschiedene Sorten lose Grit-/Magensteinchenmischung und gib sie im Extranapf. Ich habe die von Witte Molen (Gemischtes Vogelgrit), ich finde die gut, weil da auch größere Steinchen drin sind, die Vögel offensichtlich auch. Dann haben sie noch Bogena Vogelmineralien, die sind aber wesentlich feiner, schon fast Pulver. Die Vögel nehmen sich das dann je nach Bedarf.
    An die Knabbersteine gehen sie bei mir kaum.
     
Thema:

Wellidame apathisch