Wellis verweigern absolut den Freiflug

Diskutiere Wellis verweigern absolut den Freiflug im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ich bin neu hier und habe ein Wellensittichpärchen vom Züchter gekauft. Ich hab sie jetzt nun 3 Wochen und sie sind 10 Wochen alt. Als...

  1. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Hallo

    Ich bin neu hier und habe ein Wellensittichpärchen vom Züchter gekauft.
    Ich hab sie jetzt nun 3 Wochen und sie sind 10 Wochen alt.
    Als Zimmervoliere hab ich die Villa Casa II. Mit Kolbenhirse steigen sie in der Voliere auch vorsichtig auf die Hand, aber ohne Kohi. sind sie scheu.
    Jetzt habe ich die Türen alle schon eine ganze Woche auf und am Anfang sind auch Beide Herausgeflogen. Sie sind aber so schnell wie möglich wieder in die Voliere eingeflogen und seitdem nicht mehr herausgekommen. Ich kann sie mit Kohi bis an Türchen locken aber weiter nicht. Soll ich nun auf Freiflug verzichten? oder habt ihr noch ein Tipp wie ich sie herausbekomme.
    Schon mal danke fürs Antworten.

    gruß
    Arno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hallo Arno,

    ich denke, man muß da einfach mit Geduld am Ball bleiben. Wo stehen die Geier denn? Wie ist das Zimmer eingerichtet? Gibt es da irgendwelche Sitzplätze, die die Wellis anfliegen können? Bzw. haben sie eine Art Spielplatz? Können sie sich bei ihrem ersten Freiflug vor irgendwas erschreckt haben?

    Die Krummschnäbel sollen natürlich weiterhin die Möglichkeit zum Freiflug bekommen-> ergo: weiter Türchen öffnen und abwarten.

    Ansonsten sind Deine 2 natürlich noch recht jung. Manchmal dauert es, bis sie das nötige Selbstvertrauen haben, um sich dann auch Zielsicher in einem Zimmer bewegen zu können. Insofern würd ich mir da vorerst keine Gedanken machen. Höchstens eben darüber, was die 2 vielleicht erschreckt haben könnte, dass sie sich nicht mehr raus trauen. Aber das kann man auf die Distanz und ohne die Räumlichkeiten zu kennen natürlich nicht beurteilen...

    Gib ihnen einfach Zeit....
     
  4. #3 arnix, 18. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2008
    arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Danke für die schnelle Antwort.

    Sie sind eigentlich sofort auf das Gitter des Volierendach gelandet und ziemlich lange sitzen geblieben. Erst als sie nach mehreren Stunden Hunger bekommen haben sind die beiden nach mehrmaligen Umfliegen der Voliere übers Türchen hineingelangt. Die Voliere Steht vorm Fenster wobei ich den Rollladen zu 3/4 runtergelassen habe. Durch das Zimmer sind sie nicht geflogen. Allerdings leicht gegen die Scheibe obwohl der Rollladen nur 30cm offen war.
    Naja muss vielleicht wirklich viel Geduld haben.

    Gruß
    Arno
     
  5. James707

    James707 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Also die Rolladen muss man eigentlich nicht runter lassen. Die checken das nach ein paar mal Freiflug, dass dort eine Scheibe ist. Ein Trick ist das Fenster mit Post Its etwas voll zu kleben, damit sie die Scheibe als Hindernis erkennen. Also auf Freiflug verzichten können die auf keinen Fall. Gib ihnen noch mehr Anreize, einen Spielplatz oder irgendwo etwas aufhängen, wo sie landen und spielen können. Man sollte sich auch nicht unbedingt vor bzw. an den Käfig setzen, dann kommen die auch nicht raus. Die haben ja schließlich ziemlichen Respekt vorm Menschen, es sei denn sie haben sich schon lange daran gewöhnt. Das die Wellis nur mit KoHi auf die Hand kommen ist normal, ohne Anreiz einfach so auf die Hand zu kommen dauerd bestimmt noch lange. Aber immerhin kommen die schon mit KoHi auf die Hand. Wie wäre es denn wenn du irgendwo ein Salatblatt oder sowas hinlegst und guckst mal ob du die so anlocken kannst.

    Viel Erfolg:-)
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Und nachdem sie ein Paar mal gegen die scheibe gedonnert sind :traurig:

    Sollten keine Gardine am Fenser sein,dann Bitte Jalousie oä für die ersten freifluge runter lassen,und nur stückchen weise hoch ziehen. Ganz *nackt* sollten die Fenster danach aber auch nicht sein.
    Sicherer...aber auch nicht 100% ist halt Gardinen. :zwinker:


    Die kleinen haben sich wahrscheinlich erschrocken,da sie beim ersten Freiflug gegen die scheibe gekommen sind...lass ihnen bitte zeit. Sie werden sich bestimmt wieder trauen ;)
     
  7. wezi871

    wezi871 Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe hier die Roll(l)aden halb geöffnet gelassen, die Fensterbank mit
    Blumen dicht zugestellt um einen Zwischenstopp zu erzwingen. Von dort aus
    wurde dann versucht, durch die Scheibe ( wenige cm. ) zu fliegen. Verletzungs-
    risiko nahezu 0, Lernerfolg 100% nach ca. 2 Wochen. Das Rolladen allerdings
    dann trotzdem, wie Scotty bereits schrieb, nur etappenweise weiter
    hochgezogen. Nicht dass einer ( da- ) vor fliegt und der Schwarm hinterher
    wenn die neue Lücke auf einmal soooo groß ist. :zwinker:

    Die Balkontür wurde mit einer Fadengardine gesichert, gleicher
    Effekt.
     
  8. s0nja

    s0nja novemberkind

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91074 Herzogenaurach
    hey arnax,

    ich hab zur zeit genau das gleiche problem... hab meine wellis seit ca 2 wochen, duerften ungefaehr genauso alt sein wie deine und seit dem ersten freiflug (den sie wahrscheinlich eher als missglueckte fluchtmoeglichkeit interpretiert haben) setzen sie kein fuesschen mehr vor die kaefigtuer :-(

    berichte mal, wie sich das bei dir so weiterentwickelt hat...
    LG
     
  9. Tina71

    Tina71 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53840
    Hallo zusammen!

    Ich kann es nur bestätigen GEDULD GEDULD GEDULD!

    Bei Zim und Udo dachten wir am Anfang wir hätten Wandervögel und sie fliegen nie das einzige was sie liebten waren stundenlang zu wandern und alles zu entdecken aber nur per Fuß *lach*

    Irgendwann wurde der wanderradius erweitert und danach wurde dann immer mehr und mehr doch entdeckt das man Flügel hat und die auch gebrauchen kann.

    Biete einfach genug anreize und Ladeplätze dann klappt das.

    Grüßle
    Tina
     
  10. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Wo stell ich am besten den Landeplatz b.z.w. Spielplatz hin auf die Voliere oder im Zimmer?
    Übrigens hab ich schon oft gelesen Wellensittiche fliegen nicht gerne Hoch und runter weshalb der Käfig/Voliere eher breit als hoch sein soll. Die Villa Casa II ist auch höher als breit. Sie fliegen am liebsten von oben nach unten (seltener Waagerecht) und drehen munter ihre Runden das strengt sie richtig an. Deshalb bezweifle ich ob die breite so entscheidend ist. Der Flug in der Waagrechte ist ja nicht so anstrengend was schlechter fürs Training ist.
    Was mir auch auffällt sie wechseln häufig von Aktivität in Ruhe. Nachdem sie wenige Minuten munter fliegen und zwitschern sitzen sie oft lange da und schließen so halb die Augen. Ist das normal? oder ist es weil sie so jung sind?

    gruß
    Arno
     
  11. James707

    James707 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wellensittiche nicht nur gegen Fensterscheiben fliegen, sondern auch gegen Wände, wenn se noch nicht so bescheid wissen. Deshalb meine ich, dass das mit den Rollladen nicht viel Sinn hat. Aber da muss jeder seine Erfahrung selber machen. Ein Wellensittich ist so richtig gegen die Wand geflogen, weil der wohl dachte da könnte es irgendwie weiter gehen :-)?! Aber ernsthaft passiert ist nie etwas. Also so richtig mit Karacho fliegen die eh nicht los, wenn die sich noch nicht richtig auskennen. Häng doch so ein Schaukelgerüst unter die Decke. Das werden die bestimmt gerne anfliegen.
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arno, Spielplatz lieber ins Zimmer, weg von der Voli, damit sie sich mehr bewegen. Du kannst ja dann noch einen zusätzlich auf die Voli stellen.
    Ruhephasen sind ganz normal. Die werden i.d.R. weniger, wenn draussen wieder mehr die Sonne scheint bzw. mehr Ruhephasen wenn es eher duster ist. - Auch hängt es ein bisschen davon ab, wie die Vögel draussen zwitschern. Das ist auch eine Art "Animation", wenn sie die viel hören (und hängt ja auch von jahreszeit und Wetter ab).
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    So jetzt ist mal wieder einer aus der Voliere geflogen. Was hat er gemacht, hat im Zimmer mehrere Kreise geflogen um Erschöpft auf der Gardine zu landen. Vor dem Spielplatz vom Zoohandel hat er angst gehabt, den hatte ich auf der Voliere stehen. Erst als ich den Spielplatz entfernt habe ist der Wellensittich wieder auf das Dach der Voliere geflogen. Verängstigt saß er mehrere Stunden reglos auf dem Dach bis er wieder vor Hunger in die Voliere geflogen ist.
    Beide Wellis fressen Kohi vorsichtig und zögerlich aus der Hand, aber sobald ich versuche nur an die nähe des Türchens mit ihnen zu gehen fliegen sie von der Hand.
    Also an Freiflug lange nicht zu denken Türchen stehen immer offen.
    Nun Wie reinige ich die Voliere mit Spielzeug im Innern wenn sie nicht herausfliegen? Will sie nicht herausjagen oder hantieren wenn sie drinnen sind.

    viele Grüße
    Arno
     
  14. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Hallo

    Nun möchte ich mal über die weitere Entwicklung mit dem Freiflug berichten.
    Sie fliegen jetzt endlich seit 2 Wochen öfters raus (juhu) aber landen nur auf der Voliere. Den schönen Freisitz den ich in ca. 2 Meter Entfernung an die Decke gehängt habe wird nicht angeflogen. Das Zimmer ist recht groß sie fliegen aber immer nur dicht um die Voliere, auf keinen Fall ins Zimmer.
    Das Männchen (Flori) steigt auch schon mit Kohi. auf die Hand, aber nur kurz.
    Ich möchte noch 1 Pärchen dazu holen. Kann ich da noch warten? Wenn ja wie lange? oder ist es besser gleich welche zukaufen wegen Verträglichkeit.

    schon mal danke fürs Antworten.

    viele grüße
    Arno
     
  15. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Ihr hattet recht man muss nur Geduld haben, jetzt fliegen sie mit hoher Geschwindigkeit durchs Zimmer :bier: gehen gerne raus und auch ohne propleme wieder in den Käfig. Komisch ist allerdings sie landen nur auf dem Käfig auf keinem Fall irgendwo im Zimmer. Auch nicht auf meinem schönen Hängefreisitz an der Decke. Naja machen sie wenigstens keinen Dreck im Wohnzimmer. Ich überlege nun ob ich noch ein Pärchen hohle, oder ob ich ein Nistkasten reinhängen soll für Nachwuchs.
    gruß
    Arno
     
  16. Glöckschen

    Glöckschen Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54329 Konz
    Hallo (:
    Ah, da siehsts dus die Geduld hat schon fast immer was gebracht.
    Also es ist denke ich kein Problem jetzt schon ein anderes Pärchen dazuzuholen, oder auch später. Wellensittiche sind eigentlich super sozial und vertragen sich meist schnell. Mit dem Nachwuchs würde ich bis zur Zuchtgenehmigung warten. (Du kommst doch aus Deutschland?) Ohne ist es nämlich illegal aber du kannst gerne mal die Suchfunktion gebrauchen da gibts schon viele Theards zu.


    LG
     
  17. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Irgendwann finden sie auch gefallen an den Sitzplätzen, da bin ich sicher. :)
    Du darfst ohne Zuchtgenehmigung keinen Welli-Nachwuchs bekommen. Wenn du mehr Wellis haben möchtest und den Platz dafür hast, hole dir lieber ein Pärchen aus dem Tierschutz oder von einem guten Züchter. ;)
     
  18. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Um einen neuen Spielplatz für meine Pieper interessant zu machen opfere ich immer Petersilie. :D

    Ich hatte auch die Befürchtung das sie niemals das ganze Zimmer benutzen werden, aber mittlerweile haben sie vor nichts mehr Respekt und nehmen alles in Beschlag. Also einfach abwarten.
     
  19. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein

    Du darfst ohne Zuchtgenehmigung keinen Welli-Nachwuchs bekommen. Wenn du mehr Wellis haben möchtest und den Platz dafür hast, hole dir lieber ein Pärchen aus dem Tierschutz oder von einem guten Züchter. ;)[/QUOTE]


    Ja das mit der Zuchtgenehmigung ist mir bekannt. Ist wohl das überflüssigste Gesetz das es in Deutschland gibt. In Österreich gibt es das Gesetz nicht und es erkrankt auch keiner an Psittakose. Zumal die Krankheit auch bei anderen Vögeln als Ornithose auftreten kann. Was ist mit den vielen Halsbandsittichen die es bei uns in der Nähe in freiher Wildbahn gibt wer kontrolliert die auf Psittakose? Wer Hamster züchtet kann die gefährliche Meningitis (Hirnhautentzündung) bekommen, oder Hunde könnten den gefährlichen Fuchsbandwurm übertragen, wo gibst da Gesetze?:? Letzter Psittakosefall war in Kaiserslautern ist also auserst selten. Bei uns kostet die Genehmigung 95€ und ein Haus sollte man vielleicht auch noch bauen wegen des Quarantäneraums:nene: Jedem dem ich über das Gesetzt erzähle lacht sich tot.
    Und das alles nur weil man von einem Pärchen einmal Nachwuchs haben möchte8o. Ich habe auch eine Ausbildung als Desinfektor und kenne mich mit Infektionskrankheiten aus.
    Auch die Züchter in meiner Region finden das Gesetz zum0l.
    Ich musste jetzt einfach mal mein Frust über ein solchen Blödsinn los werden.
    Gruß
    Arno
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lemon, 21. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2008
    Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Hallo Arno,

    dein Beitrag zeigt mir ziemlich deutlich, wie wenig du dich bisher mit dem Thema beschäftigt hast. Die Psittacose tritt leider immer noch regelmäßig auf, wie viele verschleierte Fälle es gibt will ich gar nicht wissen. Frag doch nur mal Moderatorin Spirit, die hatte das schon im Bestand.

    Wo ich dir voll und ganz zustimme ist aber, dass dieses Gesetz auf alle Vogelarten ausgeweitet werden und in noch mehr Ländern existieren sollte.
    Wäre das der Fall könnte diese gefährliche Krankheit wahrscheinlich irgendwann der Vergangenheit angehören.

    Heutzutage ist es auch so, dass man nicht mehr unbedingt einen Quarantäneraum braucht. In manchen Kreisen ist es möglich eine Vereinbarung mit dem ATA zutreffen, dass er beim Ausbruch der Krankheit deine Tiere direkt töten darf, ohne vorherige Behandlungsversuche. Und ob das die richtige Lösung ist... :+keinplan

    Ergänzung: Und hättest du dich mir der Krankheit selbst beschäftigt wüsstest du auch, dass von den wildlebenden Sittichen nur eine absolut minimale Gefahr ausgeht. Die Ornithose wird vie Tröpfcheninfektion übertragen, in dem Fall also durch einatmen von infiziertem Feder- oder Kotstaub.
    Echte Gefahr geht also nur von Vögeln aus, mit denen Menschen auf engem Raum zusammen leben - also bei Heimtieren oder ggf. auch bei Vogelhändlern.

    Außerdem geht es ja nicht nur um die Psittacose, sondern auch um die Sachkunde. Einen Nistkasten aufhängen kann jeder. Aber sobald es dann Probleme gibt, hängen die meisten in der Luft weil sie absolut keine Ahnung haben, was sie da eigentlich tun.

    Diese Regelung also als Blödsinn zu bezeichnen halte ich für totalen Blödsinn.
     
  22. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    @ Jenni :zustimm:
     
Thema: Wellis verweigern absolut den Freiflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellis verzichten auf freiflug

Die Seite wird geladen...

Wellis verweigern absolut den Freiflug - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  5. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...