Wellis wollen nicht

Diskutiere Wellis wollen nicht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben meine wellis wollen nicht aus der hand fressen... auch im käfig nicht... ich musste sie jetzt zweimal rauswerfen muss sie...

  1. #21 Lemon, 21. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2008
    Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Aha. Aber das Echo nicht ertragen können...
    Einfach nochmal lesen und durch den Kopf gehen lassen. Wie sonst hätten wir deinen Ausführungen im ersten Beitrag verstehen sollen? Schreib doch einfach mal klipp und klar, was du schon alles wie probiert hast und was genau nicht funktioniert.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Gabrielle, 22. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Asra

    Sag doch mal, ob du mit meinen Gedanken was anfangen kannst, bitte. Da du ja schon viel Erfahrung hast im Trainieren von Pferden wuerden mich deine Gedanken besonders interessieren.

    LG
    Gabrielle

     
  4. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    hallo deine gedanken sind richtig klar. aber ich finde im umgang mit dem training nicht viele punkte woe bei wellis und pferden zutreffen. wellis lieben sich untereinander pferde suchen auch den kontakt zumenschen... menschen kaufen sich oft pferde als sozialen aspekt. und wissen mit dem umgang von pferden nicht bescheid... auch unter uns reiter gibt es streit punkte aber an jedem punkt ist was wahres dran.. nicht so wie ihr hier steht jeder ganz fest zu seinen umgang mit denn wellis und berücksichtigen nicht das es auch anfänger gibt mit wellis das die nicht gleich alles richtig machen können... oh gott würd ich so mit meinen reitschülern umgehen hät ich bald keine mehr sie bekommen von mir gesagt was sie ändern müssen das es funktioniert und werden net gleich dumm angemacht wenn sie was falsch machen... menschen machen fehler das ist ganz naturlich aber hier wird das gleich extrem ausgeholt...
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Dir hat wohl noch keiner erzählt, das Vogelhalter als ganz besonders streitsüchtig gelten... :D

    Fühl dich nicht zu sehr auf die Füße getreten und nimm dir auch das hier
    nochmal zu herzen.
    Die Antworten, die du zum Teil hier bekommen hast resultierten nicht zuletzt auf deinem ersten Posting.

    Dann klappts auch mit den "Nachbarn"... :+pfeif:
     
  6. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    ich habe euch nie angeriffen bei meinen ersten posting erst als alle anderen unverschämt würden... und das lass ich mir net bieten auch wenn ihr alte hasen seit... ich hab nicht viel erfahrung mit wellis aber lass mich net für blöd hinstellen oder wie 13... sollte jeder seine postings durchlesen dann seht ihr das des ganze nur ein kindertheater ist...
     
  7. #26 Gabrielle, 22. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Asra

    Danke fuer dein Posting.

    Mein Posting war ja als moegliche Hilfe fuer dich gedacht - leider gehst du gar nicht auf die einzelnen Punkte ein.
    Aber vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden: Ich dachte, du wolltest moegliche Fehler suchen und aufdecken und diskutieren, was vielleicht falsch gelaufen ist. Und dann muessten wir eben schon ueber so Dinge wie shapen, P+ etc diskutieren...

    LG
    Gabrielle
     
  8. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Due vergleichst hier Pferde mit Wellensittichen, was man so eigentlich nicht machen kann.

    Nun zur Frage, warum man das nicht kann:

    Pferde sind größer, schwerer und kräftiger als Menschen. Die meisten Pferde sind von Geburt an immer in engem Kontakt zu ihnen und lernen so schon, dass der Mensch an für sich keine Gefahr darstellt. Bei Wildpferden würde es sich ganz anders verhalten.

    Wellensittiche sind klein und relativ wehrlos. Wenn ein so riesiges Wesen wie ein Mensch auf sie zukommt, dann musst du dir vorstellen, ein Hochhaus will dich begrabbeln.
    Viele Wellensittiche werden in großen Volieren gezüchtet, wo sie max 1mal am Tag kurz einen Menschen sehen, der ein wenig Futter reinstreut. Die Wellis die oft aus Zoogeschäften kommen, haben daher nie wirklich engen, vertrauenswürdigen Kontakt zu Menschen.

    Nun muss dieser Riese (vergleich Hochhaus) sich gefühlvoll den Wellensittichen als Harmlos verkaufen. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass dies am besten geht, wenn man sich den Wellensittichen gegenüber passiv verhält.
    Passiv in dem Sinne, dass man auf eine Reaktion der Wellis geduldig wartet und sie nicht dazu zwingt zu einem zu kommen. Wir offerieren ihnen Kolbenhirse in der hohlen Hand in einiger Distanz. Wenn sie kommen möchten, so werden sie dies tun, wenn nicht, so muss man dies respektieren. Du würdest es auch nicht mögen, wenn jemand dich bedrängt, vor dem du panische Angst hast. (Stell dir vor ein dunkel bekleideter Fremder spricht dich auf dem nach Hause weg an und will dir den Rücken kraulen... Würdest du nicht wollen oder?)


    Zum Thema nicht bieten lassen:
    Die Leute hier versuchen dir freundlich zu helfen. Viele drücken sich dabei ggf etwas unglücklich bzw arg "Trocken" aus. In einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht, kannst du an der Mimik festlegen, wie dein Gegenüber das meint, aber hier siehst du die Gesichter der "Gesprächspartner" nicht. Daher darf man nicht alles, was geschrieben wird auf die Goldwaage legen ;)
     
  9. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Habe ich auch nie behauptet. Aber als wir dir (zugegebener Maßen nicht immer so freundlich wie es sein sollte) aufgezeigt haben, das rauswerfen, mit der Decke einfangen oder mit der Hand im Käfig rummachen nicht der richtige Weg ist hieß es direkt, wir hätten dich falsch verstanden und unsere Tipps, hättest du schon probiert, hätte nicht funktioniert, wir wären ja nur Großkotze... *soviel zum "Kindertheater"*

    Hättest du da schon geschrieben, was du schon alles versucht hast und was genau nicht funktioniert, hätte das Gespräch mit Sicherheit einen ganz anderen Verlauf genommen. Also komm mal runter von deinem hohen Ross und beschreibe deine Probleme einfach mal genauer. :~
     
  10. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    ich hab die pferde und wellis nur vergleichen weil es vorher von gabriele getan hat darum hab ich ja auch geschreiben ich finde keine parallen...
     
  11. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    hallo deine gedanken sind richtig klar. aber ich finde im umgang mit dem training nicht viele punkte woe bei wellis und pferden zutreffen. wellis lieben sich untereinander pferde suchen auch den kontakt zumenschen... menschen kaufen sich oft pferde als sozialen aspekt. und wissen mit dem umgang von pferden nicht bescheid... auch unter uns reiter gibt es streit punkte aber an jedem punkt ist was wahres dran.. nicht so wie ihr hier steht jeder ganz fest zu seinen umgang mit denn wellis und berücksichtigen nicht das es auch anfänger gibt mit wellis das die nicht gleich alles richtig machen können... oh gott würd ich so mit meinen reitschülern umgehen hät ich bald keine mehr sie bekommen von mir gesagt was sie ändern müssen das es funktioniert und werden net gleich dumm angemacht wenn sie was falsch machen... menschen machen fehler das ist ganz naturlich aber hier wird das gleich extrem ausgeholt...
     
  12. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Und weil wir alle mal anfänger waren geben wir unsere erfolge weiter :zwinker:
     
  13. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    Hat sich eigentlich in den letzten drei Tagen am Verhalten deiner Wellis was geändert? Hast du evt. was neues ausprobiert?
    Um mal zum Thema zurück zu kommen :).

    Grüße
    Marie
     
  14. #33 Asra, 22. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juli 2008
    Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    mir ging es hauptsächlich darum das ich sie ohen stress wieder in denn käfig bekomme der rest ist mir ehrlich gesagt egal hauptsache sie fühlen sich wohl und sind gesund... und ja hat sich viel verändert sie beschützen meine frisch opreierte hündin und sind viel ruhiger geworden und sind ständig in ihrer nähe soweit es der käfig es zulässt hatte erst bedenken mit meiner hündin und den piseren aber es geht

    *die hiervon losgelöste Diskussion über "Verhaltenstraining beim Wellensittich" findet ihr hier*
     
  15. dandra

    dandra Guest

    Ich möchte hier nochmal auf das ursprüngliche Thema eingehen, @ Asra: vielleicht ist ja ein interessanter Tip für dich dabei ;)

    Zwar habe ich Kanarienvögel und keine Wellis, aber ich unterstelle hier einfach mal dass Vogel = Vogel ist :)

    Den Käfig zu reinigen während die Vögel noch drin sind halte ich für keine gute Idee :nene:. Zum Einen weiß ich gar nicht wie man da z. B. Einstreu und so wechseln kann und zum Anderen werden die Vögel bestimmt nicht zahm wenn man mit den Händen und Tüchern im Käfig umherfuchtelt.
    Also finde ich es schon wichtig die Vögel zumindest so weit zu bekommen dass sie freiwillig und gerne aus dem Käfig kommen und auch wieder hinein finden.

    Damit die Wellis rauskommen müssen sie aber ein stückweit Vertrauen zu dir gefasst haben. Die Umgebung außerhalb des Käfigs ist immer am Anfang eine "große Fremde" und wenn dann auch noch jemand da rumläuft vor dem man Angst hat, werden die beiden sich nie raus trauen.
    Damit sich die Wellis an dich gewöhnen solltest du dich langsam und ruhig bewegen. Keine hektischen Bewegungen. Und: sei einfach anwesend, ohne bedrängend zu wirken. So kannst du dir überlegen welche Tätigkeiten du statt auf der Couch vor dem Vogelkäfig machen könntest (z. B. ein Buch lesen: gerne auch laut, dann gewöhnen sie sich an deine Stimme!). Oder wenn du telefonierst kannst du dich auch in Käfignähe aufhalten.
    Wichtig dabei ist, dass du es vermeidest die Vögel unentwegt anzustarren. So wirkst du auf sie wie ein Raubtier, dass seine Beute ebenfalls mit dem Blick fixiert. Eine Vertrauensübung mit Vögeln ist daher z. B. das bewusste "anblinzeln": Sobald ein Vogel deinen Blick kreuzt blinzelst du ganz bewusst und etwas länger als üblich. Das spricht auf das Opferverhalten der Vögel an: Welches Raubtier würde seine Beute schon aus den Augen lassen? Indem du das machst signalisierst du 'Ich bin nicht gefährlich'!

    Gleichzeitig würde ich wann immer es geht die Käfigtüre offen halten, um ihnen die Chance zu geben raus zu kommen. Ich habe meine Käfigtüre mit einer Schnur so am Käfig befestigt, dass sie im offenen Zustand waagrecht nach vorne steht. So ist das wie ein kleiner Podest der sich hervorragend zum Ablegen von Leckerlis eignet. Zusätzlich hatte ich am Anfang eine Stange im Käfig so platziert, dass die Vögel wenn sie drauf saßen genau in der Höhe der offenen Türe hockten. Ihr Blick war quasi unweigerlich auf das Leckerli gerichtet, und da kann niemand lange wiederstehen :)

    Wenn sie dann draußen sind heißt es für dich: Rückzug! Halte Abstand zu den Vögeln und sei möglichst unauffällig.
    Das Thema wieder in den Käfig kommen ist dann so eine Sache. Gerade letzte Woche hatte eine Kanariendame bei mir ihren ersten Freilfug. Total schön anzusehen, nur als sie wieder in den Käfig wollte war es gar nicht mehr nett. Die Kleine hat partout nicht die Türe gefunden. Eine Stunde ließ ich sie auf dem Käfig kreuz- und quer rumturnen, bis sie mir zu sehr leid tat. Wenn ich meine Vögel einfange, mache ich es so: Zimmer abdunkeln, und zwar so gut es geht. Vögel sehen im Dunkeln so gut wie nichts mehr. Wenn es arg dunkel ist kannst du mit einer Taschenlampe kurz nochmal abchecken wo das Vögelchen hockt (dann die Lampe natürlich wieder ausmachen). 99 Mal von 100 solltest du den Vogel dann ohne Mühe nehmen und in den Käfig setzen können (am Besten auf den Boden, damit er nicht blind von der Stange fällt!). Diese Methode ist schonend für die Vögel, da es keinen Einfangstress gibt.
    Nach 2-3 Freiflügen sollten die Vögel die Käfigtüre aber von ganz alleine finden.

    Uff, das war jetzt wirklich ein Roman. Ich hoffe du ließt den Thread überhaupt noch (deine Frage ist ja schon älter ;) ) und vorallem, dass der eine oder andere Tip dabei war den du noch nicht versucht hast.

    Viel Glück!! :zustimm:
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Belline,

    Deine Methode mit dem Einfangen im Dunkeln kann ich überhaupt nicht empfehlen. Damit macht man die Vögel ängstlich und scheu und jagt ihnen einen RIESENschrecken ein. Damit verspielt man wirklich jede Chance auf einen zutraulichen, geschweige denn zahmen, gefiederten Freund.

    Als ich noch jünger war (...), habe ich das auch mal mit einem Wellensittich gemacht, der nicht in den Käfig wollte. Spätstens am dritten Tag flog er los, sobald das Licht aus war!! Nicht nur, dass der Vogel nun Panik im Dunkeln hatte, auch ist das sehr gefährlich.

    Ich würde diese Methode nur als Notfall-Ausnahme empfehlen, wenn es unbedingt muss und keine andere Möglichkeit gibt. Und dann auch nur einmalig. Sonst merkt der Vogel sich das auf "ewig" und man kann nur sehr schwierig wieder etwas Zutrauen gewinnen.


    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
  17. dandra

    dandra Guest

    @ Sandraxx: Da macht sicher jeder seine eigenen Erfahrungen damit. Ich habe es vorher auch mit der Hand und dem Kescher probiert. Für beides war ich wohl zu ungeschickt und es war jedes mal ein Kampf den Vogel zu bekommen. Am Ende saßen die Kleinen vollig erschöpft auf dem Boden.

    Hinzu kommt das Kanaris meist scheuer sind als Wellis und schon wegfliegen wenn man in die Nähe kommt (zumindest am Anfang).

    Somit erwies sich für mich die Dunkel-Methode als die Beste.

    Und oft macht man das ja in der Regel nicht. Ich musste meine Kleine einmal so einfangen, eben am ersten Freiflug-Tag.
    Ich kann an ihr keine ängstlichen Reaktionen feststellen wenn es Nacht wird oder das Licht ausgeht.

    Aber jeder Vogel ist anders...
    Ich wollte die Methode nur nennen, da es mit dem Tuch wohl auch nicht so super funktioniert :traurig:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Belline,

    einmal ist es sicher kein Drama, es hatte sich für mich nur so raus gelesen als könnte man das öfter machen. ("klappt 99 von 100 Mal" schriebst Du) - Sieht ganz nach einem Missverständnis aus. (-;

    Wenn ich wirklich mal einen Vogel fangen muss (was auch bei mir nur im Krankheitsfall vorkommt), fange ich ihn mit der Hand aus dem Käfig.

    Nun wollen wir aber Scotty und Gabrielle nicht weiter dazwischen funken. (-;


    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  20. dandra

    dandra Guest

    Achso, ja das klingt tatsächlich missverständlich :)

    Ich habe das insgesamt schon öfter gemacht, bisher aber bei jedem Vogel nur einmal. Öfter war es zum Glück nicht nötig. Einfangen sollte ja generell nur im Notfall gemacht werden, weil es das Verhältnis Vogel / Mensch immer belastet, egal mit welcher Methode man es macht.
     
Thema:

Wellis wollen nicht

Die Seite wird geladen...

Wellis wollen nicht - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...