Wenn ein Nymphie stirbt...

Diskutiere Wenn ein Nymphie stirbt... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, viele haben ja meinen traurigen Thread gelesen. Es ist ja so furchtbar, wenn die Vögel krank werden und auch welche sterben. Dann möchte...

  1. #1 Tina Einbrodt, 10. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo, viele haben ja meinen traurigen Thread gelesen. Es ist ja so furchtbar, wenn die Vögel krank werden und auch welche sterben. Dann möchte man ja schließlich wissen warum und sind die anderen auch gefährdet, durch ansteckende Krankheiten oder so. Mein TA wollte 100€ für eine Obduktion plus 25€ für den Versand dort hin. Die hatte ich nicht weil ja meine anderen Vögel ja auch noch versorgt werden mußten und ich mich entscheiden mußte, stecke ich das Geld in den eh schon toten Vogel oder lieber in die noch lebenden.
    Ich habe dann heute in der Taubenklinik in Essen angerufen, was bei denen eine Obduktion kosten würde. 20,50€ und Versand über den normalen Postweg. Da war ich aber platt.
    In der Taubenklinik hat man vor allem Fachleute die was von ihrem Handwerk verstehen. Schließlich tun die den ganzen Tag nichts anderes.
    Ich finde es unverschämt, und wundere mich doch sehr, wie sollche erheblichen Preis unterschiede zustande kommen können.
    Leider weiß man so etwas ja immer erst wenns zu spät ist, daher dieser Thread.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 10. April 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    :nene: Sind leider horrende Preise, welche die Tierärzte verlangen.
    Der Arzt hat vor allem seine Dienstleistung im Auge und weniger das Schicksal des Tieres.

    Ich weiß, für Dich ist das ein schwacher Trost, aber man muss sich schon sehr wundern.:nene:
     
  4. #3 Tina Einbrodt, 10. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Stefan, ich habe da heute morgen richtig Rabatz gemacht und ich kann Dir sagen, das tat gut. Mein Shakiro könnte noch leben, er war erst 8 Monate alt und kräftig. Er hätte in der Taubenklinik zumindest eine reele Chance gehabt. Meinen anderen geht es jeden Tag etwas besser.
     
  5. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    das ist schön, daß es den Anderen von Tag zu Tag besser geht.:freude:
     
  6. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, es ist schade dass Du an diesen Tierarzt geraten bist, aber nun kann man es nicht mehr ändern, Du wolltest Deinen Vögeln nur helfen, freu Dich dass die anderen auf dem Wege der Besserung sind !!! :zustimm:
     
  7. #6 Stefan R., 10. April 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Es freut mich, dass es den anderen besser geht:)

    Ich hätte mich auch beschwert. Man kann nicht immer alles hinnehmen. Auch wenn zwar der Anschein vermittelt wird, dass sich eh nichts ändert, Du bist nicht die einzige, die sich beschwert.
     
  8. #7 bonnie-rico, 10. April 2006
    bonnie-rico

    bonnie-rico Nymphensittiche

    Dabei seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45130 Essen
    Was ist denn nun mit dem Züchter, von dem der letzte Vogel war? Hat er diese Krankheit auch, oder ist das durch einen anderen Vogel gekommen?

    Ich freu mich auch für Dich, dass es den anderen wieder besser geht. :freude:
     
  9. herbi1

    herbi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Regensburg
    Ich freue mich auch dass es den anderen inzwischen besser geht :beifall:
     
  10. #9 Federmaus, 10. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tina :0-


    Ich würde mal nicht gleich den TA verdonnern. Frage mal beide TA's was bei der Obduktion alles untersucht werden sollte.
    Wenn aufwendige Untersuchungen wie Virulogische dabei sind kann es schnell einen Sprung um 100€ und mehr machen.


    Ich habe jetzt mal ein einer Mail einer Bekannten vom Vogelfach gelesen. Eine Histologische Untersuchung hat bei einen kl. Finken schon 53€ gekostet. Und das ganze wurde in einen Geflügelinstitut gemacht und nicht bei einen "Wald- und Wiesen TA"
     
  11. #10 Beate Straub, 10. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Wenn ein Nymphie stirbt

    Hallo Tina,
    erstmal tut es mir sehr leid, was Dir in den letzten Tagen so widerfahren ist.
    Ich habe alles verfolgt und auch mit den Tränen gekämpft.
    Es tut immer weh, wenn jemand stirbt denn man liebt, an dem sein Herz hängt.
    Sei es Mensch, oder Tier. Verlässt ein jemand und stirbt, stirbt ein kleiner Teil von einem auch. Fehlt ein kleines Stück vom Herz. Doch richtig sterben tun nur die, auch wieder, Mensch und Tier, die man vergisst und das tust Du nicht.
    Du hast sie in Deinem Herzen, Deiner Erinnerung und in Bildern.
    Sie sind immer in Dir und bei Dir und sie würden wollen, dass Du nicht zu traurig bist und Dich wieder mehr um die andern die noch leben und Dich brauchen kümmern sollst. Deine toten Nymphies denen geht es gut, für die wird gesorgt.
    Was das mit den Kosten der TA anbelangt, finde ich es auch haarsträubend.
    Doch sind TA auch nichts anders, als nur Menschen, viele denen es nicht um Dich und Deine Tiere geht, sondern nur um Gled und Profit.
    Es ist oft so, das nicht allein das was kostet das was man macht,sondern nur um das " Gewusst wie." Wenn es dann noch eine kleine Allgemeinpraxis ist für alle Tiere, gibt es TA die ihre eigenen Preise machen, um mehr zu verdienen und viele zahlen es, weil sie nicht wissen, wo es billiger ist.
    Es war gut das Du in der Taubenklinik nachgefragt hast, so weiß Du jetzt wo Du hin musst.
    Ich wünsche Dir für all die andern das sie wieder ganz gesund werden
    und Du mit Deiner Familie wieder Zeit zur Freude und lachen findest.
    Viele Grüsse
    von Maxi, Pepi und Cookie
    und natürlich mir.
     
  12. #11 Tina Einbrodt, 11. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop


    doch, ich habe gerade diesen TA verdonnert. Ich war ja mehrmals bei ihm, zuerst mit Speedy zweimal und dann Shakiro und dann noch mal mit Yu-Gi und Dooley. Und jedesmal hat er von mir viel Geld verlangt und es hat aber auch gar nichts gebracht. Der Mann hat gewußt, das ich es finanziell nicht so dicke habe, das habe ich ihm gesagt und er hat meine Verzweiflung gesehen. Als ich das letzt mal aus seiner Praxis rausging konnte ich kaum Auto fahren, weil er mich mit dem Gadanken gehen ließ, das einer nach dem anderen von der Stange fallen würde, wenn ich nicht noch weitere 130€ pro Vogel bezahlen könnte.
    Warum kann dann ein anderer TA in diesem Fall die Taubenklinik für weniger als die Hälfte ALLE meine Vögel retten?????

    Ich könnte heute noch platzen vor Wut und Enttäuschung darüber, das ich das Leben von meinem Shakiro und dem kleinen Speedy in die Hände dieses Mannes gelegt habe.
     
  13. #12 Sittichmama, 11. April 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Tina,

    mach Dich nicht verrückt. Auch Du kannst Menschen nur vor den Kopf sehen und Abzocker gibt es leider überall.

    Ich bin aber wieder immer über die unterschiedlichen Preise für Obduktionen erstaunt.
    Im Staatl. vet.-Untersuchungsamt in Krefeld habe ich immer 20,- DM pro Obduktion bezahlt, inkl. sämtlicher virologischer Untersuchungen und komplettem Bereich, was gefunden worden ist (an den Organen, Bakterien, Viren, Parasiten, usw.)
    Selbst Antibiotikum wurden bei einem Vogel gefunden, hatte sie wohl schon beim Züchter bekommen.
     
  14. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da kann ich mich nur anschliessen, es gibt TA für die sind es "nur" Vögel und andere sind mit Herz und Seele dabei !
    Mach Dich nicht verrückt, Du wolltest Deinen Süssen doch helfen !!! :trost:
     
  15. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Huhu!
    Also, erstmal habt Ihr natürlich Recht! Viele Tierärzte verlangen viel zu viel Geld für Untersuchungen. Da lässt man das Tier nur anschauen und das kostet gleich 30 €. Aber da muss ich meinen TA echt mal positiv hervorheben! Als mein Nymphie dort 5 Tage bleiben musste, habe ich am ende für tägliche Untersuchungen, Medikamente (Infusion und nachher Antibiotika für zu Hause), Abstrich und Unterbringung nur 60 € zahlen müssen. Ich war zuvor bei einem anderen TA und da ich die Preise von da kannte, hatte ich mit einer Rechnung von rund 150- 200 € gerechnet! Aber da war ich echt positiv überrascht!!!! Und nicht nur günstig ist er, sondern auch einfach Spitze in seinem Fach. Er ist auf Vögel spezialisiert und man kann wenigstens auch merken, dass das so ist. Ich dachte mein Nymphie würde sterben und er gab Ihr auch nur eine kleine Chance als er das Häufchen Elend sah, aber heute geht es Ihr richtig gut! Seit dem ist er mein "Vorbild", denn ich möchte selber dieses Jahr mit dem veterinärmedizinischen Studium beginnen.
    Na denn,
    tschüssi!!!

    Kati
     
  16. #15 Tina Einbrodt, 11. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    wow, na da hast du aber Glück gehabt. Ich sollte Dooley und Yu-Gi auch übers Wochenende da lassen, damit er das AB nachspritzen könnte. 130€ wollte er dafür haben.
     
  17. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Tina-ich habe in der Taubenklinik sehr schlechte Erfahrungen gemacht........

    Manchmal muß man auch einfach Glück haben und an den richtigen TA zur richtigen Zeit geraten.Der eine hat sein Interesse auf diesem Gebiet,der andere auf einem anderen.Erwischt du nun mit deinen Vögeln jemanden,der sich genau mit dieser Krankheit beschäftigt hat,dann weiß er auch genau was zu tun ist.Dem einen liegen die chirurgischen Dinge,dem anderen die inneren Organe und wieder einer beschäftigt sich mit dem Rupfen.
    Wirklich Vorwürfe machen kann man keinem.Das ist in der Medizin einfach zu vielfältig und kommt etwas,was nicht "normal" wie in den Büchern auftritt,dann steht auch der beste TA erst einmal dumm da,vor allem,wenn er das noch nie gesehen hat.
    Und mit den Preisen-da gibt es leider riesen Unterschiede.Da heißt es:akzeptieren oder einen anderen suchen.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  18. #17 Tina Einbrodt, 11. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    oh, Bea, nicht falsch verstehen, ich habe dem ersten TA nicht die fachliche Kompetenz abgesprochen, nur er wußte, das es um mehrere Vögel ging und er hatte nicht wirklich interesse mir zu helfen. Sonst hätte er mir auch ein AB für zu Hause mitgeben können. Nein, er wollte die Vögel übers Wochenende dabehalten. Das konnte ich mir nicht leisten, also lies er mich gehen ohne mich darauf hinzuweisen, das es auch noch eine günstigere Variante gibt. Kannst du Dir vorstellen wie ich mich gefühlt habe? Nur des scheiß Geldes wegen sollten meine Vögel sterben? So hat der mich gehen lassen...
     
  19. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Sicher gibt es solche und solche Tierärzte, aber da muss ich Tina mal den Rücken stärken! Erstmal 130 € für ein Wochenende, das ist echt Wucher! Und ich denke, es wäre seine Pflicht gewesen über andere Möglichkeiten der Medikation zu beraten!!! Als ich den anderen Bericht über die Krankheitsgeschichte der Tiere gelesen habe, habe ich mir gleich so meine Gedanke zu der Handlungsweise des TA gemacht. Ist er eigentlich ein vogelkundlicher TA? Aber auch wenn nicht, er hätte seine Patienten nicht einfach "wegschicken" dürfen. Aber das machen mehr TA´s als man denkt, denn man selber kennt sich nicht aus und ist einfach darauf angewiesen zu tun und zu glauben was der doc sagt. Das nutzen einige einfach aus. Mein erster TA konnte mir auch nicht immer weiterhelfen, aber er hat uns dann die Adresse von einem vogelkundlichen TA gegeben. Und ich denke, das kann man zumindest auch erwarten!
    ciao!

    Kati
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tina Einbrodt, 12. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    er steht unter den vogelkundigen TA im Krankheitsforum. Ich war ja so froh, einen aus dieser Liste in meiner Nähe gefunden zu haben
     
  22. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Tja, wie man sieht ist das, was am nähsten liegt nicht immer das Beste. :( Schade eigentlich dass man das erst so herausfinden muss.
     
Thema:

Wenn ein Nymphie stirbt...

Die Seite wird geladen...

Wenn ein Nymphie stirbt... - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  4. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  5. Stirbt mein welli in nächster Zeit ?

    Stirbt mein welli in nächster Zeit ?: Hallo liebe wellifreunde, Mein welli lebt nun schon fast 12 Jahre. Ein stolzes Alter wie ich finde und ich weiß auch das es ungewöhnlich alt ist....