Wer hat ähnlich schlimme Erfahrungen gemacht ?

Diskutiere Wer hat ähnlich schlimme Erfahrungen gemacht ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebe Leute, Habe ein schlimmes Problem mit meiner Doppelgelbkopfamazone. Habe seit ca. 12 Wochen meine Doppelgelbkopfamazone. Sie ist ca....

  1. #1 Kolbenfresser, 27. Januar 2004
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Leute,

    Habe ein schlimmes Problem mit meiner Doppelgelbkopfamazone.
    Habe seit ca. 12 Wochen meine Doppelgelbkopfamazone. Sie ist ca. 26 Jahre alt und ich habe sie übernommen, da sie aufgrund Familienzuwachs sehr eifersüchtig und agressiv geworden ist.

    Habe zu Anfangs gleich festgestellt, dass sie sehr schwer atmet, beim Schlafen ihren Kopf ziemlich weit nach hinten lehnt.
    Das ganze ist allerdings nicht immer und ständig, sondern von Zeit zu zeit. Genauso der durchsichtige Ausfluss aus der Nase ( auch von Zeit zu zeit ).

    Bin dann zum durchchecken in die Münchner Uniklinik für Geflügelkrankheiten gefahren ( da sind Vögel ja am besten aufgehoben).

    Nach Blutanalyse, Röntgen usw. wurde festgestellt, dass Sie ein sehr dickflüssiges (fast schwarzes Blut) hat.
    Also die sogenannten Hämogritwerte ( weiss jetzt nicht, ob ich das richtig geschrieben habe) bei 72 sind ! Laut den Ärzten sind 55 aber schon zu hoch.
    Nachdem das Blut sehr schwer durch die Adern u. Herz usw. gepumpt werden muss ist auch mittlerweile schon das Herz vergrößert.

    Woher das ganze kommt, konnte nicht festgestellt werden. Ich weiss nur, dass sie die letzen Jahre ziemlich "schlecht" ernährt wurde. (Also mehr Menschennahrung ) Nachdem aber Leber u. Niere normal aussehen scheint es wahrscheinlich nicht daran zu liegen.

    Es besteht die Möglichkeit, eine Endoskopie durchführen zu lassen. Man kann dann eventuell rauskriegen, wo die Ursache liegt. Ob vielleicht eine Pilzerkrankung vorhanden ist oder was anderes. Das ganze ist natürlich auch mit hohen Risiken verbunden w/ Narkose usw.

    Wie die Vogelklinik sagt, kann es täglich passieren, dass sie stirbt.
    Man merkt ihr das alles gar nicht an. Sie ist wirklich fit, fetzt den ganzen Tag rum und macht wie alle anderen Vögel auch viel Radau. Nur ab und zu sitzt sie da und bekommt sehr schwer Luft.

    Meine Frage an Euch, habt ihr so ein Problem auch schon gehabt oder davon gehört ?


    Es ist einfach so schrecklich wenn man irgendwie nicht helfen kann, man aber weiss, dass es nicht mehr wird.

    Was meint ihr dazu.

    Liebe Grüße,

    Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Daniela,

    Ich weiß nicht ob ich das ganze jetzt richtig mitbekommen habe ?

    Aber ich würde sie in Ruhe lassen,keine weiteren Untersuchungen starten,ihr ein schönes zuHause schaffen,gutes gesundes Futter (Bird-Box kann ich nur empfehlen),und alles andere abwarten.

    Du kannst mit Sicherheit keine schnelle Wunder erwarten,aber ich könnte mir durchaus vorstellen,das auch viel die Psyche des Vogels schuld an dem Allgemeinzustand ist.

    Gib der kleinen Gake Zeit sich zu erholen.

    Nur ein Tip!
     
  4. #3 Gruenergrisu, 27. Januar 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    beim Menschen würde man den guten alten Aderlass in Betracht ziehen, vielleicht hilft das auch bei einem Papagei. Entweder sind zuviel rote Blutkörperchen vorhanden oder der Vogel war stark ausgetrocknet, was man aber an anderen Kriterien merken könnte. Sind die Atembeschwerden laut TA auch durch die Blutfülle zu erklären? Oder ist das ein eigenständiges Problem?
    Grüße
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn der Hämatokritwert zu hoch ist , bedeutet das , daß im Verhältnis zu den festen bestandteilen im Blut zuwenig Flüssigkeit vorhanden ist, meist liegt ein Nierenschaden vor. Bei Menschen vermindert sich das HK z.B. wenn viel Infusion gegeben wurde ........
     
  6. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hi,

    Nur mal eine Idee !

    Man ist 26 Jahre jung,als gelbkopfamazone,nun wird mir meine Familie genommen,die ich sehr lieb hatte.
    Was würde denn in diesem Falle der menschliche Körper für Räder schlagen.

    Nicht alles ist erklärbar,manchmal heilt auch die Zeit alle Wunden.

    Bitte nicht böse auffassen.
     
  7. #6 Lady Galaxia140, 27. Januar 2004
    Lady Galaxia140

    Lady Galaxia140 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 wien
    hallo
    ich weiss zwar nicht ob das bei vögeln überhaupt funktioniert aber menschen bekommen im fall von zu dickem blut, blutverdünnende medikamente, sowas ähnliches gibt es doch bestimmt auch für vögel? das könnte seine beschwerden sicherlich lindern.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Alfred Klein, 28. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Problem bei Amazonen scheint zu sein daß sie sehr wenig trinken.

    Meine hat da auch ihre Probleme, manchmal trinkt sie den ganzen Tag keinen Tropfen. Ihr scheint der Saft aus dem Obst zu genügen.
    Versuch mal ob Du Deine Amazone an möglichst viel Obst gewöhnen kannst. Das geht schon, nur halt nicht so sehr schnell. Du solltest dazu das Futter etwas reduzieren und als Ausgleich sehr viel Obst anbieten. Weintrauben und Litschies enthalten z.B. sehr viel Wasser. Kann durchaus sein daß sich dadurch die Probleme etwas lindern lassen.
    Man kann einen Vogel schlecht zum Trinken zwingen und leider nur über Umwege versuchen die entsprechende Flüssigkeitsmenge zuzuführen.
     
  10. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei einem so hohen Hämatokrit-Wert wäre es sicherlich günstig,einen Plasmavolumenexpander
    einzusetzen (er bewirkt quasi,daß Wasser aus dem Gewebe in die Blutbahn eintritt);er wird per
    Injektion oder Infusion gegeben. Sprich doch die Leute von der Vogelklinik mal drauf an.
     
Thema: Wer hat ähnlich schlimme Erfahrungen gemacht ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zuviel rote blutkörbchen beim papagei

Die Seite wird geladen...

Wer hat ähnlich schlimme Erfahrungen gemacht ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Ich hab einen Fehler gemacht.

    Ich hab einen Fehler gemacht.: Vor ein Paar Tagen habe ich wohl den größten Fehler meines Lebens gemacht. Seit ein Paar Jahren habe ich mir schon Papageien gewünscht und dann...
  4. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  5. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]