wie am besten Grauasrilde zur Paarung bewegen?

Diskutiere wie am besten Grauasrilde zur Paarung bewegen? im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich habe mir vor kurzem drei Grauastrilde geholt (2.1 ging leider nicht anderst). nun möchte ich auch ein Deckungserfolg erziehlen. Der...

  1. Yakira

    Yakira Guest

    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem drei Grauastrilde geholt (2.1 ging leider nicht anderst).
    nun möchte ich auch ein Deckungserfolg erziehlen. Der Züchter meinte das er es aufgeben hätte diese Afrikaner zu Züchten. Wie mache ich das am besten um diese Schönheiten weiter zu ziehen?
     
  2. #2 jacky82, 03.04.2007
    jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hallo Yakira.

    wo hälst du sie? zusammen als 3er gruppe? fütterst du lebendfutter? etc, etc.? wie alt sind die tiere?? sind es ggf. geschwister?? usw. usw.
    was für nester hast du drin? was reichst du für nistmaterial?

    ...
     
  3. #3 jacky82, 04.04.2007
    jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    und was mir da noch so "nebenbei" einfällt, was heißt
    ? eine gute eingewöhnung sollte eine grundvoraussetzung sein.
     
  4. #4 tomduesseldorf, 04.04.2007
    tomduesseldorf

    tomduesseldorf Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    @ Jacky82
    ich will ja niemanden zunahe treten, aber ich glaube daß Yakira genau das Alles und nochmehr über Grauastrilde wissen will und daß er es dann auch so macht, damit er den Nachzuchterfolg hat.
    @ Yakira
    habe gestern einen interessanten Link dazu auf der Seite der ESTRILDA gefunden, die sich ja doch sehr mit den Afrikanern beschäftigen, siehe hier:

    http://wp1007922.wp015.webpack.host...OBAL/forum/estrilda forum prachtfinken 01.pdf

    Mit freundlichen Grüßen
    Tom
     
  5. #5 tomduesseldorf, 04.04.2007
    tomduesseldorf

    tomduesseldorf Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Habe hier im Forum noch einen anderen Artikel von GerhardH zu dem Thema gefunden:

    Greetz von Tom

     
  6. Yakira

    Yakira Guest

    sie sind zusammen mit zwei binsenastrilde in einer 180cmH x 100cmBx 70cmT voliere untergebracht(auf dem Boden noch ein Pärchen Zwergwachteln).
    Sie haben viel Klettermöglichkeiten. Futter gibt es gemischt, neben Körnerfutter gibt es reichlich an Obst und Gemüse, sowie frische Vogelmiere und Löwenzahn, alle zwei Tage kommen noch ein paar Mehlwürmer hinzu.
    Zur abwechslung reiche ich auch Kolbenhirse und grüne Zweige, von Korkenzieherhazel und Korkenzieherweide.
    Die Tiere sind von 06, Geschwister ausgeschlossen(Blutsfremd), Nester habe ich noch keine rein gemacht, da sie erst seit Montag bei mir sind und sich erstmal eingewöhnen sollten, demnach auch noch kein Nistmaterial.

    @tomduesseldorf
    die Seite die du mir empfohlen hast ist echt super, hab sie mir gleich in meine Favoriten rein genommen.
    PS.: ich bin weiblich :zwinker:
     
  7. #7 Richard, 05.04.2007
    Richard

    Richard Guest

    Hi!

    Ich würde die Zwergwachteln aus der Voliere nehmen!
    Damit steigerst du sicherlich die Chancen von Jungvögeln erheblich groß zu werden. Schon mehr als ein Jungtier, gleich ob ausgeflogen oder aus dem Nest geschmissen, wurde von den Zwergwachteln bearbeitet oder gefressen.
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Zwei schnelle Schnabelhiebe auf den Kopf und der JV ist hinüber.
    ZW haben in Zuchtvolieren nichts zu suchen.
    Dein Turm hat eine Bodenfläche von 70 x 100cm. Ein Paar ZW sollte sowieso schon einen Raum von einem Quadratmeter haben.
    Wäre die Länge 180, so hättest du bedeutend mehr Möglichkeiten, aber so ist mit 2 Paaren alles ausgereizt.
     
  9. Yakira

    Yakira Guest

    Die ZW sind ja nur jetzt solange es noch frisch draussen ist in meiner Voliere.
    sobald die Temperaturen es zulassen, kommen sie sowieso wieder raus.
     
  10. #10 jacky82, 05.04.2007
    jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    nachdem die vögel richtig eingewöhnt sind kannst du es mit einer brut probieren. allerdings reichen ein "paar" mehlwürmer nicht aus, etwas mehr lebendfutter. ich kann dir z. b. auch noch fruchtfliegen (flugunfähig) empfehlen. die sind im handling sehr leicht - gut zu züchten und sehr beliebt. wenn ich nebenbei noch welche in die zuchtbox meiner schmetterlingsfinken gebe haben die tiere auch noch eine schöne beschäftigung mit der jagt.
    wie die anderen geschrieben haben solltest du auch erst zuchtversuche unternehmen wenn die zw raus sind.
    was für eni körnergemisch? ist alles und nichts sagend:zwinker: habe gute erfahrungen mit astrildenspezial von blattner gemacht, ist ein gutes basisfutter.
     
  11. Yakira

    Yakira Guest

    Sie bekommen "normales" Exotenfutter, in einer anderen Schale reiche ich noch von quiko für Exoten. Grünfutter, Obst Gemüse und Mehlwürmer, bekommen sie nur alle zwei Tage.Unter ein "paar" Mehlwürmer meinte ich soviel sie mit einmal verzehren können, ohne das die Würmchen im Napf oder Käfig auf ihr Ende warten müssen.
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Die aber nur frisch gehäutet, wobei ich bezweifele, daß die Grauastrilde sie fressen werden. Zufälligerwiese habe ich auch mehrere Grauastrilde.
    Ein normales Exotengemisch reicht bestimmt nicht zur Zucht aus.
    Denn die Samen sind wohl für dickschnäbelige PF geeignet, sicher nicht für Astrilde.
    Da muß man schon Mohair oder andere feine Samen zufüttern.
    Aber du wirst es ja erleben, wenn du deine Zuchtversuche startest.
     
  13. Yakira

    Yakira Guest

    Also die Mehlwürmer wurden schon von den Grauen angenommen...
    Wo kriege ich den das Astrildenfutter her?
     
  14. #14 gerhardh, 05.04.2007
    gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Die Mischung die Jack82 beschreibt ist bei der Fa. Blattner erhaeltlich
    http://www.blattner-heimtierfutter.de/
    Ich wuerde zusaetzlich noch die von Siggi erwaente Mohairhirse sowie Knaeuelgrassamen bereitstellen. Halbreife Hirse wird zur Aufzucht ebenfalls sehr gerne genommen an Insekten sind Grauastrilde nicht waehlerisch und nehmen nach kurzer Zeit auch gefrostete Pinkies, Buffalos oder die schon erwaehnten Mehlwuermer. 2,1 wird zur Brutzeit vermutlich nicht funktionieren da die Maennchen untereinander recht unleidlich werden.
    1jaehriges Maennchen
    http://hofmann-photography.de/html/afrika_621.html
    RAchenzeichnung Grauastrild
    http://hofmann-photography.de/html/rachenzeichnungen_17.html

    Viel Glueck mit den Grauastrilden
    Gerhard
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Die Mehlkäferlarven, nur halbgroße und frisch gehäutet nehmen sie bei mir nicht, obwohl sie es von den Amaranten und Nonnenastrilden sehen. Kleine, nur 5mm lange, auch frisch gehäutet ums Verr.... auch nicht.
    Da kann ich mich auf den Kopf stellen
    Ich setze jetzt mal ein anderes Paar in die Zuchtvoliere, 140 x 220 x 200cm.
    Mal sehen wie die sich verhalten.
     
  16. #16 gerhardh, 06.04.2007
    gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Hi Siggi,

    oft nehmen sie Mehlw. erst wenn die Jungen geschluepft sind. Aber zwei unserer Nachzuchtpaare haben ihre Jungen voellig ohne Lebendfutter grossgezogen. Als Proteinquelle nahmen sie Ruehrei mit Mohairhirse und Knaeulgras (die Saemereien werden mit den noch rohen Eiern vermischt, hat auch bei unseren Orangebaeckchen gut funktioniert 3 Paare ueber 3 Jahre = 82 Jungv. Die Zahlen fuer die Grauastr. habe ich nicht mit, si lagen aber nicht weit entfernt davon.).

    Grauastrilde ziehen wirklich gut und man kann sich manchmal kaum retten vor Nachwuchs.

    Viel Erfolg Gerhard
     
  17. #17 Phoenixwida, 06.05.2007
    Phoenixwida

    Phoenixwida Guest

    Hallo !
    Wir haben seit wenigen Wochen ein Päarchen Grauastrilden und uns hat wohl das Anfängerglück erwischt. Die beiden haben ein wunderschönes Nest aus Kokosfasern am Boden gebaut und auch schon Eier gelegt. Allerdings hatte die Henne etwas Legenot. Und momentan interessiert sie sich kaum noch für das Nest. Kann es sein, dass sie zu viel Unruhe hat ? Fängt sie in ein paar Tagen vielleicht erst an zu brüten ?
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Was heißt zuviel Unruhe?
    Wie groß ist die Unterbringung und wieviel Vögel befinden sich drin?
     
  19. #19 Phoenixwida, 07.05.2007
    Phoenixwida

    Phoenixwida Guest

    Wir haben die beiden in Käfighaltung. Sie sind nicht sehr scheu und wir haben das Gefühl, dass sie sich sehr wohl fühlen. Direkt nebenan wohnt unser Kanari. Er ist ganz hin und weg von "seinen" Kleinen und fängt sofort an zu schreien, sobald er keinen Sichtkontakt mehr zu ihnen hat. Beim Freiflug landet er allerdings auf dem Käfig der Grauastrilden und ist dort auch kaum mehr wegzubewegen.(Von "Freiflug" kann daher kaum mehr die Rede sein, weil er die beiden regelrecht bewacht. Er würgt auch immer wieder Kropfmilch hoch) Außerdem sind unsere Vögel eben mitten im Wohnzimmer. Wir haben auch schon überlegt, sie in ein anderes Zimmer zu stellen. Das Problem ist da der Kanari.
    In den letzten zwei oder drei Tagen haben die beiden kaum noch das Nest aufgesucht. Es liegen aber mindestens drei Eier darin. Die Henne hatte sichtlich Mühe beim Legen. Zwei Eier hat sie in ihrer Not daher außerhalb des Nestes abgelegt. Wir haben sie vorsichtig mit einem Löffel ins Nest geschoben.
    Wie gesagt, an und für sich sind die Grauastrilden nicht scheu und machen keinen gestressten Eindruck.
     
Thema:

wie am besten Grauasrilde zur Paarung bewegen?

Die Seite wird geladen...

wie am besten Grauasrilde zur Paarung bewegen? - Ähnliche Themen

  1. Wie reinige ich Spielzeug am besten?

    Wie reinige ich Spielzeug am besten?: Hallöchen, ich habe hier unter meinen Kanarien einen Luftsackmilbenpatienten und muss jetzt den ganzen Käfig gründlich reinigen. Die Äste und so...
  2. Ich möchte 2 neue Zwergwachteln in die Gruppe integrieren, wie gehe ich am besten vor?

    Ich möchte 2 neue Zwergwachteln in die Gruppe integrieren, wie gehe ich am besten vor?: Mein aktueller Stand ist das ich 2 Zwergwachteln habe, wobei mir eine als Weibchen verkauft wurde, sich jedoch als Männchen rausstellte und ein...
  3. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  4. Verletzte Stadttaube gefunden, wie verfahre ich am besten weiter?

    Verletzte Stadttaube gefunden, wie verfahre ich am besten weiter?: Hallo, habe am Freitag eine verletzte Taube entdeckt die kaum noch laufen konnte und immer auf die rechte Seite fiel. Passanten wären beinahe...
  5. Wie zähme ich am besten Sperlingspapageien

    Wie zähme ich am besten Sperlingspapageien: Hallo ihr Lieben:0-, ich habe seit Dienstag ein Sperlingspapageienpärchen und möchte mir sie langsam zähmen damit sie nicht mehr ganz so scheu...