Wie laut können Schwarzköpfchen sein?

Diskutiere Wie laut können Schwarzköpfchen sein? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! ich habe zwei nymphis, die öfters mal gerne schreien. und da snicht gerade leise. jetzt möchte ich zu meinen nymphen zwei schwarzköpfchen...

  1. #1 BoeserENGEL, 13. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Hallo!

    ich habe zwei nymphis, die öfters mal gerne schreien. und da snicht gerade leise.

    jetzt möchte ich zu meinen nymphen zwei schwarzköpfchen setzten, natürlich in getrennt käfig und gemeinsamen freiflug.

    sind schwarzköpfchen auch so laut? oder sind sie eher ruhiger?

    habt ihr vielleicht ideen, wie ich sie nennen soll? ich hab im moment keine einfälle.

    danke im vorraus für eure einträge.

    gruß BE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gizmo

    Gizmo Guest

    Laut

    Hallo

    hmmmm, ist immer so ne Sache, meiner Meinung nach sind Agas nicht so laut eher andauernde Lautäusserer! Wenn jemand empfindlich auf "lärm" IST, kann es sicher schnell nervend werden!

    Aber wie gesagt kan man nicht pauschal sagen, meine Graue sind wesentlich lauter aber eben angenehm laut, bei den Agas ist es so das sie so ein pippsen und kreischen drauf haben das kann schon mal nervend werden. Kommt immer auf die Person drauf an!

    Gruss
     
  4. ferchis

    ferchis Guest

    Hallo BE

    Meine Schwarzköpfchen sind schon recht laut, manchmal auch ziemlich "kreischig", dies vor allem am Morgen nach dem Aufstehen und dann wieder gegen Abend. Dazwischen halten sie auch mal die Schnäbel und ich finde es eigentlich erträglich. Einzig den Kater nervt's und der verzieht sich dann in den Keller. Hab schon von Nymphie-Haltern gehört, dass Schwarzköpfchen weniger schlimm sind. Aber eben, jedeR ist halt anders empfindlich!

    Hab aber schon gehört, dass Schwarzköpfchen recht agressiv sein können gegenüber anderen Vögeln und denen auch mal die Füsse zerkacken. Da wir uns noch Rostkappen anschaffen wollen, würde es mich sehr interessieren, was du da für Erfahrungen machst.

    Gruss und Tschüss
    ferchis:0-
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, es ist auch eine Frage der persönlichen Empfindlichkeit, wie man auf bestimmte Frequenzen reagiert.
    Ich hatte beides, Schwarzköpfchen und Nymphen und empfand die Lautäußerungen der Schwarzköpfchen, da teilweise sehr schrill,. zwar können auch Nymphen recht durchdringend Pfeifen, insgesamt war es jedoch melodischer.
    Nur jedoch auf die Lautstärke bezogen denke ich sind Nymphensittiche lauter.
     
  6. #5 Martin Unger, 14. Januar 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo BE,

    über die Lautstärke der der SK hast du ja schon in den Vorkommentaren gelesen, ich denke das ist empfindungssache, aber es stimmt das sie sehr schrill und meines Erachtens auch sehr laut "schreien" können.

    Was mich allerdings evtl. ein bißchen nachdenklicher stimmt ist, dass du evtl. gemeinsamen Freiflug mit den Nymphen planst. Dies sollte wenn überhaupt, auch nur unter deiner Aufsicht geschehen. Meine Erfahrung hiermit sind folgendermaßen. Zuerst wollen die SK immer die ranghöchsten Plätze, wo normalerweise die Nymphen auch sitzen. Das SK fliegt hin, schreit den Nymph an, der Nymph versteht es nicht und schon wird der Fuß dess Nymphes attackiert, dies kann zu ernsthaften Verletzungen führen. Aber das ist nur eine Warnung, vielleicht verhalten sich die SK bei dir komplett anders.

    Gruss

    Martin
     
  7. #6 Goldmaeuschen, 14. Januar 2003
    Goldmaeuschen

    Goldmaeuschen Guest

    Gemeinsamer Freiflug

    Hallihallo,

    (weißnichtwieichdensatzanfangensoll)
    auch ich habe eine gemischte Gruppe, 2 Agaeltern 4 größere Kinder, 2 gerade flügge gewordene, dann 2 Nymphis und 3 Wellis.

    Zu meinen Erfahrungen beim Freiflug möchte ich sagen, daß sehr viel Freiflug mit Beschäftigungsmöglichkeiten die Agas ziemlich friedlich macht. Und meine sind alles Rosenköpfchen, also Raufbolde hoch zehn!!!
    Die Angst bei ihnen etwas zu verpassen ist aber viel viel größer, als die Lust den Anderen in die Füße zu beißen.
    Ich muß auch dazu sagen, daß meine Geier (alle) den ganzen Tag herumfliegen können (alles schon angefressen---- aber ich wollte es ja nicht anders!!0l ) und nur über Nacht, oder wenn wir verreisen in Ihre Großen Käfige (Arten getrennt natürlich) gehen.

    Ich hoffe Du machst auch gute Erfahrungen mit Deinen Kreischern.
    Übrigens wünsche ich Dir GUTE NERVEN!!! Nymphis sind die reinen Engel im Vergleich! Aber meine Agas liebe ich abgöttisch, wie die anderen auch
     
  8. #7 BoeserENGEL, 15. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Ich hab kein problem mit lräm

    hy

    @ ferchis: klar geb ich dir bescheid, wie die agas sich mit den nymphen vertragen. aber das kann ich dir erst sagen, wenn sie geschlüpft sind und ich sie endlich mit nach hause nehem kann.
    aber der züchter hält sie ab und zu auch mit nymphen und da gibt es keine probleme. sie müssen nur genug platz haben um sich aus dem weg gehen zu können. und dann sollte man sie auch in getrennten käfigen halten.

    na ja meine nymphis schreinen schon ab und zu so laut, dass es einem in den ohren weh tun kann. aber ich hab mich daran gewöhnt. sie machen es ja meistens nur, wenn sie andere vögel hören, oder wenn ihnen etwas nicht passt. sonst quicken sie nur ertwas oder machen die vögel von draußen nach und das klingt sehr schön.

    ich werd mich einfach mal überraschen lassen.

    danke


    gruß be
     
  9. Sparky

    Sparky Guest

    manchmal sind sie schon laut

    Also meine Agas pfeifen manchmal schon ganz schön (vor allem wenn sie sich zoffen, was Gott sei Dank net so oft vorkommt)
    :D
    Ansonsten quietschen sie eigentlich in einer annehmbaren Lautstärke
    Ich höre ihnen gerne zu
     
  10. #9 BoeserENGEL, 17. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Beim Züchter..

    waren sie aber nicht sehr laut. da hab ich fast nur die nymphen gehört.

    aber wie gesagt. da meine nymphen häufiger schreien, macht mir das auch bei anderen tieren nichts mehr aus.

    ich dank euch

    gruß be
     
  11. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    also bei mir sind zur Zeit ein Nymphenpaar und zwei Rosenköpfchen- Männchen. Unsere Nymphi´s schreien nur kurz, aber die Aga´s kann man teilweise mehr als deutlich hören. Ihr Pfeifen pfeift auch ganz schön in den Ohren. Aber ich möchte sie nicht mehr missen - meine Mini-Papageien.

    Gruß Martina
     
  12. #11 BoeserENGEL, 20. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    to masch

    ich werde ja sehen, wer mehr krach macht. aber mir macht das von den nymphis nichts mehr aus. wenn sie nicht schreien würden, dann würde mir etwas fehlen. das gehört einfach dazu.

    sag mal, vertragen sie sich bei dir?

    viele haben gesagt, dass es schwirigkeiten geben könnte. aber andere sagen wieder, dass nix passieren wird.

    cu be
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Interessant zu dieser Frage sind auch die Erfahrungen von Markus, nachzulesen im Therad
    Rosenköpfchen.
    Ich kann nur noch einmal wiederholen: die dauernde gemeinschaftliche Unterbringung von Agaporniden mit Wellen- oder Nymphensittichen oder anderen weniger wehrhaften Sitticharten birgt für diese ein hohes Risiko, ein höheres Risiko als bspw. die gemeinschaftliche Unterbringung von Wellensittichen mit Nymphensittichen, auch wenn es immer wieder Einzelfälle gibt, bei denen aufgrund der individuellen Charaktereigenschaften der Agas (die nicht vorhersehbar sind) und der konkreten Haltungsbedingungen (vor allem Größe der Voliere) es gut gehen kann.
    Eine getrennte Unterbringung der Vögel sollte deshalb aus Sicherheitsgründen immer möglich sein, hat man diese Möglichkeit nicht, kann ich von einem solchen Experiment nur abraten (obwohl ich selbst in einem solchen Fall von vornherein die getrennte Unterbringung empfehlen würde).
    Der gemeinschaftliche Freiflug bei getrennter Unterbringung birgt zwar eher Chancen, das es funktioniert, da den Tieren mehr Platz zur Verfügung steht. Aber auch hier ist das Risiko groß. Insofern sollte man auch hier aufgrund ausreichend großer Volieren die Möglichkeit haben, den Tieren getrennten Freiflug geben zu können.

    Und nochmals: ich habe mit einem Paar Agas gute Erfahrungen bei der Gemeinschaftshaltung gemacht - mit meinen vorangegangenen Agas (Rosen- und Schwarzköpfchen - inklusive der Jungtiere sind es um die Hundert gewesen ) jedoch nicht!
     
  14. #13 BoeserENGEL, 20. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Hallo Rüdiger

    Das mit der getrennten Haltung ist schon vom tisch. darüber habe ich schon viel gehröt und ich hatte es auch von anfang an so vor.

    ich hab ja schon von mehreren gesagt bekommen, dass es schwirigkeiten geben kann. aber auch manche sagen das gegenteil. ich werd das eben ganz langsam angehen. wenn ich merke, dass sich alle miteinander vertragen, dann dürfen sie zusammen im zimmer herumflattern. getrennte käfige werde ich für immer beibelaten.

    außerdem hält mein züchter auch einige agas mit nymphen zusammen. er meinte, dass es eher weniger probleme gibt.

    und mene nymphen sind leicht mit anderen tieren zu vergesellschaften. und das ich die kleinen agas zu mir nehme, wenn sie gerade das nest verlassen ahebn, geh ich davon aus, dass sie sich vielleicht doch mit meinen zwei nymphen vertragen.

    ich danke dir aber für deinen rat.

    cu be
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    to Boeser Engel

    Also ich kann nur berichten das es bei mir funktioniert. Allerdings waren meine Rosenköüfchen auch vorher in einer Gemeinschaftsvoliere mit Wellen und Nymphen zusammen. Einer von den Aga´s hat auch schon mal ein Welli Baby aufgezogen. Seit dem hat er auch einen kleinen Knall; er glaubt wahrscheinlich das alle Wellensittiche oder Nymphen ohne ihn garnicht satt werden. Den anderen Vögeln geht das aber schon oft auf den Keks. Der andere Aga ist ein ganz ruhiger Vertreter. Normal ist das aber nicht !!!! Aga´s gehen mit Vorliebe auf Füsse und Beine anderer Vögel und die kapieren garnicht was da gleich vielleicht passiert (Zeh ab). Also wenn dir Aga´s angeboten werden, die schon mit anderen zusammengelebt haben - ok. Aber ansonsten wäre ich sehr sehr vorsichtig.

    Gruß Martina:0-
     
  17. #15 BoeserENGEL, 21. Januar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    to martina

    hab vielen dank

    meine nymphis sind auch von diese züchter und so viel ich weiß sind sich auch früher öfters in kontakt mir agas gekommen. aber miene zwei vertragen sich sowieso fast mit allen. sie halten abstand und wollen einfach ihre ruhe haben. *lach* "sehen nicht so aus wie ich, interessiert mich nicht"

    und da die agas auch zwischen nymphen aufwachsen, seh ich da vorerst keine gefahr. ich werd einfach mal abwarten. wenn es nicht gut geht, dann muss ich die agas eben zurückbringen. aber ich geh davon aus, dass wenn sie in getrennten käfigen gehalten werden und sich nur beim freiflug begenen sie sich vertragen.

    kannst du mir vielleicht noch etwas über ihr verhaqlten erzählen? gerade, ob man erkennt, dass es ein weibchen oder ein männchen ist. oder kann man auch ein gleichgeschlechtliches paar nehmen? ich bin ja nicht auf zucht aus.

    wär echt super, wenn du mir ein paar tipps geben könntest.

    cu be
     
Thema: Wie laut können Schwarzköpfchen sein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarzköpfchen lautstärke

    ,
  2. schwarzköpfchen laut

    ,
  3. schwarzkpfchen Gerusche

    ,
  4. schwarzköpfchen gereuche ,
  5. sind schwarzköpfchen laut,
  6. was sind schwarzköpfchen