wieder zum TA, Erkältung doch nicht weg

Diskutiere wieder zum TA, Erkältung doch nicht weg im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Heute mussten wir wieder mit beiden zum TA. Eigentlich hab ich nur am Hahn mitbekommen, das etwas nicht stimmt und dann sah ich Schnupfen und...

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Heute mussten wir wieder mit beiden zum TA. Eigentlich hab ich nur am Hahn mitbekommen, das etwas nicht stimmt und dann sah ich Schnupfen und blubbern in der Nase und die Stimme war etwas angegriffen und da sind wir los. Weibchen musste mit, da sie keine Anzeichen zeigte, aber ja vom Hahn gefüttert wird.

    gut wars, denn das weibchen hat richtig rasselnde Geräusche im Bauch und hat wahrscheinlich als sie vor 2 wochen zu uns kam unseren kleinen angesteckt und vielleicht war sie auch deshalb immer so ruhig und flugfaul.

    malsehen ob sich was am Verhalten ändert wenn beide wieder fit sind, haben beide ne Spritze bekommen und nächste Woche gibts leider nochmal eine für die beiden. *tun mir so leid* ich kann das Geschrei beim TA nicht hören, musste raus und wäre selbst fast abgeklappt.

    Diesesmal bin ich mit absicht zu einer im Internet gelobten Vogelkundigen TA gegangen. Der andere schien zwar auch Erfahrungen zu haben,aber sicher ist sicher und wir fühlten uns dort auch kompetent beraten.

    Hoffentlich gehts ihnen bald besser!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berit

    Berit Guest

    Hi Kessi !

    Du Arme, und vor allem deine armen beiden !!!:(

    Ich kann dich verstehen, mir geht das auch jedesmal durch, wenn ich mit einem meiner Geierlein zum TA muß.
    Mein grüner Kongohahn Max fängt mittlerweile schon an zu schreien, wenn er nur den TA sieht. Er mußte in letzter Zeit öfter hin.
    Was haben deine beiden denn eigentlich?

    Ich wünsch dir auf alle Fälle, daß sie möglichst bald wieder richtig fit sind:) !!
     
  4. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    @ Kessi:
    Ich weiss nur zu gut, was Du meinst: Der "Schrei ums Leben", so verzweifelt und so intensiv, dass der ganze Vogelkörper bebt und vibriert... :( :( :( Ich musste sogar schon fast weinen, als ich meine kleine Nala beim TA so erlebt habe :( . Sie hatte auch eine Erkältung letztes Jahr im Mai.

    Arme Vögelchens; in so einer grossen Hand zu sein, ohne zu wissen, wieso!

    Aber etwas schönes gibt`s doch für Dich: Meiner Nala ging es bald besser und bis jetzt hatte sie nichts mehr :) (Gott sei Dank!).

    Halte uns auf dem Laufenden ;) . Ich drücke schon mal alle Daumen, Zehen und Krallen!
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Vielen dank an euch!

    Als ich sie gestern nach Hause gebracht habe waren noch richtig zerzaust und als ich wieder kam, waren sie noch immer recht ruhig. War mir schon unheimlich. Dann hab ich die Tür aufgemacht und der hahn braucht normalerweise keine minute um draußen zu sein, aber da stand er an der tür und tat nichts. Hab ihn rausgehoben (Stöckchen) und er ist ganz langsam vom stock auf den Käfig gekrabbelt. Das weibchen ist vorm Stock geflüchtet und dann doch raus und geflattert aber der hahn war recht ruhig. Dann sind sie auch nicht sehr viel geflogen und heute früh saßen beide noch recht müde da (sind gestern auch früh schlafen gegangen)

    Ich denke, dass kommt eher von der Spritze als von der Krankheit, aber genau kann ich das nicht beurteilen. Bin mal gespannt, ob sie heute nachmittag wieder recht munter sind.

    Das blöde ist ja, dass ich nächste Woche wieder hin muss und sie wahrscheinlich eine zweite Spritze bekommen. *sie tun mir so leid*

    Der hahn zeigte schon letzten mo Erkältungsanzeichen, bin zum Ta und er hat was zum fressen bekommen, was süsses weißes. (vitamine oder so?)

    und dann wurde übernacht die Heizung abgestellt und es war total kalt und der hahn zeigt gestern früh extreme erkältungserscheinungen. Der Schnupfen lief aus der nase und die Stimme piepste so, er nießte und würgte...

    Und dann sind wir mit beiden hin und die TA sagte, dass das Weibchen das totale rasseln hat und sie wahrscheinlich den Hahn angesteckt hat. (sie zeigt keine anzeichen ist schon immer ruhig gewesen in den 14 Tagen, die wir sie haben)

    haben also die henne schon krank bekommen und gar nicht anders kennengelernt. *die arme* wir konnten also ihr leid gar nicht erkennen.

    Und dadurch dass sie zu unserem hahn dazukam, hat sie ihn unvermeidlich angesteckt.

    gestern war es voll süss, beide saßen da und haben miteinander gegluckst. (kannte ich vom Weibchen gar nicht)

    Welche Anzeichen haben deine (ruth) kleinen angezeigt bei der Erkältung? Wie haben sie sich nach der Spritze verhalten? Mussten sie auch mehrere bekommen?

    Wenn ich könnte, würde ich ihnen gerne die Strapatze ersparen.

    jetzt haben auch beide Durchfall...durch die Spritze, die Aufregung, kaum gegessen außer Fenchel?
     
  6. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    ach, das tut mir leid, geht es denn kein Bisschen besser? Arme Kleine... :(

    Bei meinen war das so:
    Erst knackste Simba immer wieder beim Atmen durch die Nase. Verklebt od. verschmutzt war die Nase aber nie. Durch Kamillentee und feuchtwarme Luft ging es ihm aber rasch besser und er war wieder quitschfidel.
    Dann ging es einige Tage später bei Nala los: Sie nieste, war feucht ums Näschen, knackste auch ab und zu, machte sich dick (aufplustern) und hockte etwas lustlos herum.
    Als bei ihr keine Besserung eintrat, ging ich zum TA (wollte Simba eigentlich auch mitnehmen, aber der ist mir entwischt und genoss halt die sturmfreie Bude im Freiflug, bis wir wieder kamen).

    Die TA konnte bei Nala noch keine Rötung o.ä. feststellen. Auch hatte sie keine schwere Atmung. Kurz: Sie wirkte kerngesund beim TA :s . Die TA meinte aber, dass es durchaus eine Infektion der oberen Atemwege sein könnte, die gerade am Anfang ist und ich es einfach schon früh gemerkt habe.

    Sie gab mir Antibiotika in Tropfenform mit, um sie nicht mit einer Spritze zu traktieren. Ich träufelte die Tropfen zu Hause jeweils auf ein Stück Apfel, da ich sie nicht immer rausfangen wollte. Und dann ging es der Kleinen jeden Tag besser und bald war sie wieder ganz gesund ;) .

    Der Durchfall bei Deinen könnte schon von den Antibiotika kommen. Diese töten Bakterien, leider auch gute Darmbakterien...

    Die Spritze könntest Du ihnen auch auf diese Weise ersparen, indem Du selbst Tropfen verabreichst. Das geht halt nur, wenn Du zu Hause bist. Ich musste die Tropfen, glaub ich, 3 od. 4 mal täglich geben.

    Ich hoffe für Dich und Deine Kleinen, dass alles gut wird!!!
     
  7. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hi Ruth,

    die TA hat zwar eine Spritze verabreicht, ob es Antibiotika war weiß ich leider nicht. Sie meinte, die Spritze reiche für eine Woche und ich solle dann wiederkommen. Sie müssen wohl doch noch beide eine weitere erhalten.

    Ist zwar schlimm für die beiden, aber ich habe schon den zweiten Tag danach gemerkt, dass der hahn wieder munter war und die Henne auch ein wenig mehr.
    Da die Erkältung vermutlich durch die neue henne ausgelöst wurde (TA meinte, dass die Henne schon erkältet war und es bei ihr richtig rasselt beim abhören) ist es vielleicht auch besser, dass die Henne auf jeden Fall noch eine Spritze bekommt.

    Ich kann nur das Geschrei nicht hören, ich könnt da echt mitanfangen mit heulen. Deshalb war ich auch nicht mit drin.

    Beim Thimmy konnte man die Erkältung nur sehen bzw, mitbekommen, denn Lisa trällert auch nicht sehr viel.

    Bei ihm hab ichs aus der Nase blubbern sehen und seine Stimme war dedämpft und das knacken hatte er auch, was aber extrem auffällig war, war das Würgen (sieht aus wie mächtiges Gähnen ohne Ende)

    Sie sind nun wieder scheuer und ich hoffe, dass das wieder besser wird und sie zu uns wieder Vertrauen finden.
    Ich werde die TA mal fragen, ob wir die Spritze in Tropfen umtauschen können. Vielleicht ist es möglich, am besten wäre ins Trinkwasser oder es gibt mal richtig SBK und Kolbenhirse (gibts bei uns nur als Belohnung) und dann darauf die Tropfen.

    Ich bin nur froh, wenn der TA besuch hinter mir liegt, mir wird schon beim Gedanken daran ganz schlecht.

    Im Moment sind sie munter. Nur gegen 15 Uhr werden beide müde und die henne schläft richtig und der hahn gluckst und bringt mich damit zum einschlafen (wirklich ich bin schon 3-4 mal dabei eingeschlafen *lol*)
     
  8. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    ist schlimm für die Kleinen, diese Tierarztbesuche, ich weiss. Ich bin immer froh, gesunde Tierchens zu haben!

    Ich hatte mal ein Welli-Mädchen, mit der wir immer wieder gehen mussten. -Mit der Zeit ist es wirklich sehr schmerzhaft, das Tier immer so leiden zu sehen und dann muss es noch in diesen grossen Händen herumgetragen werden...

    Ich hoffe das Allerbeste für Dich und die Kleinen und dass das bald überstanden ist!!!
     
  9. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hallo Ruth,

    heute oder morgen gehts wieder zum TA. Sie erscheinen mir aber recht munter, muss die TA entscheiden, ob Spritze nochmal nötig ist oder vielleicht eine Alternative wie Tropfen genommen werden können.

    Konnte sie heute austricksen, morgens haben sie ja immer Hunger, habe alles in den kleineren käfig reingehängt und tür an tür gestellt mit ein bissl tricksen bei der henne hat es geklappt. Jetzt müssen sie sich den tag über in dem Käfig vertragen und dann gehts heute nachmittag evtl. gleich zum TA.

    Konnte heute sogar beobachten, dass die henne sich nichts mehr gefallen lässt. Sie greift und hackt nach dem Hahn, wenn der auf ihre Stange mit will um z.B. an die Futterstange zu gelangen.

    Ich hoffe, dass alles gut ist. Bin auch schon wieder aufgeregt
     
  10. Berit

    Berit Guest

    Na das hört sich doch schon wieder richtig klasse an !!

    Schön, daß es deinen beiden wieder besser geht.

    Ich drück die Daumen, daß sie nicht nochmal eine spritze brauchen !!!
     
  11. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Kessi!

    Falls es nicht besser wird, sprich Deinen TA mal drauf an, ob es nicht Luftsackmilben sein könnten. Da müßte er zwar eigentlich selbst drauf kommen, aber Du kannst ja mal fragen.

    Das geschilderte Knacken und Würgen könnte darauf hindeuten und auch die Tatsache, daß sich das ja nun schon eine Weile hinzieht.
     
  12. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    2. TA Besuch

    Gestern waren wir wieder beim TA.

    Sie hat sich die beiden angesehn und noch Fragen gestellt und ich konnte alle meine Fragen loswerden.

    Auch nach luftsackmilben hab ich gefragt und da meinte die TA, dann gäbe es andere Symptome, knacken in der Stimme oder sowas z.B.

    Auch die Papageienkrankheit hab ich angesprochen. Die Vögel haben mit den Spritzen ein Mittel bekommen, damit sie besser atmen können und das gegen Infektionen hilft, auch gegen die Papageienkrankheit. Sie sind also geschützt.

    Zweite Spritze war besser, da sie wieder eine Woche vorhält und tropfen wäre nicht so gut, da unsere Rosellas nicht zahm sind, kann ich nicht kontrollieren, ob sie die notwendigen Tropfen auch aufnehmen.

    Jetzt dürfte es überstanden sein.
    Diesmal war es wohl auch nicht so schlimm die kleinen zu fangen. Nur der Thimmy hat etwas geschrien. Aber sie haben am Abend, als sie wieder daheim waren sich aufgeplustert und der hahn hat geträllert/gegluckst und heute früh waren sie wieder fit. *freu*
     
  13. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    das hört sich schon mal gar nicht so schlecht an ;) .

    Hoffe ganz fest für Dich, dass jetzt alles wieder gut wird!
     
  14. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ja dankeschön Ruth. Ich hoffe es auch. Das Weibchen zeigt auf jeden Fall schon mehr Reaktionen auf Aktivitäten des Hahnes, als vor ein paar Wochen. Vielleicht hatte sie damals keine Kraft - keine ahnung
     
  15. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    ich drücke Euch weiterhin alle möglichen Daumen, Krallen und Zehen!!!

    Es soll ihnen doch gut gehen, den kleinen Vögelchens, gell?!

    Alles Gute!
     
  16. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hi Ruth,

    ich denke sie habens geschafft. Beide sind munter, sogar das Weibchen, dass sonst recht ruhig war (vermutlich weil es ja schon krank war) trällert und ruft ab und zu und gluckst wenn der hahn sie anbalzt *lol*

    Bin auch froh, dass ich nicht wieder zum TA muss, ist auch für mich immer eine Strapaze. bin auch jedesmal extrem aufgeregt und mein Freund muss mich dann beruhigen.

    Am Wochenende haben sie sogar geduscht, in der Yucca palme :-)
    Anders ging es nicht, ich hatte die Pflanzen gerade abgeduscht und wegen luftfeuchtigkeit im Raum besprüht und dann sind die beiden abwechselnd in die Yucca und haben mit flügelschlagen (wie beim baden) angefangen, also hab ich mich rangeschlichen und ganz langsam mal einen nebel über sie gelassen und sie sind nicht weg. erst der hahn, bis er total nass war und dann wollte die henne auch.

    Hatte zwar extra eine schale für die beiden gekauft zum baden, wenn sie sie doch nicht nutzen sollten, dann werd ich sie zum umtopfen etc. nutzen (ist eine allzweckschale) und die beiden werden halt duschen :-)
     
  17. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    ach wie schön!!!

    Und wenn sie sogar schon duschen und anfangen, normale Sachen zu machen, dann kann ja nichts mehr schiefgehen ;) .

    Meine Agas baden übrigens immer nur im Trinknapf :D und das obwohl sie zwei versch. Badewannen haben...

    Und meine Wellis baden überhaupt nicht :s . Und anspritzen ist überhaupt nicht lustig! Die haben vielleicht die Augen aufgerissen vor Angst :( . -Das mach ich nie mehr, das habe ich denen versprochen ;) .
     
  18. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hi Ruth,

    ja ich bin auch schon beruhigt, erwische mich jedoch noch immer, wie ich sie beobachte und gucke, dass sie ja nicht nießen oder komische Geräusche machen...

    Tja gegen in der Yuccapalme baden kann ich wohl nichts machen, vielleicht kommt es ja bald von alleine, dass sie mal in der großen wanne baden wollen.

    ist nur das Problem, dass ich die wanne auch nicht immer hinstellen kann, weil der ganze Tisch dann voll ist... na malsehen, ich melde mich, wenn ich doch mal erfolg haben sollte.

    Unser Pennant hatte damals (lebt leider nicht mehr) sogar in der Badewanne gebadet. War voll süss
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Kessi,

    kauf doch eine richtige Vogelbadewanne für die Kleinen. Die haben so ein Plastikdach, da wird rundum kaum was nass ;) .

    Es ist nämlich schon wichtig, dass die Badegelegenheit immer verfügbar ist, die wollen plötzlich baden. Nicht nur dann, wenn das Wännchen mal gerade da steht ;) .

    Ich freu mich schon auf Deine Berichte!!!
     
  21. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Aber die Wanne muss dann in der tür vom Käfig stehen und die lass ich nicht gern unbeaufsichtigt offen, unsere kleinen machen gerne unsinn.

    ich überlegs mir mal nochmal
     
Thema:

wieder zum TA, Erkältung doch nicht weg

Die Seite wird geladen...

wieder zum TA, Erkältung doch nicht weg - Ähnliche Themen

  1. Ekzem? Was kann's sein? TA?

    Ekzem? Was kann's sein? TA?: Vorgeschichte: Vor ca. drei Jahren flog mir ein Kanarienvogel (männl.) zu. Trotz Ring war kein Eigentümer auszumachen. Da keiner das Tier wollte,...
  2. Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA

    Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA: Hallo, ich bin neu hier und möchte Euch fragen, was ihr von dem Vorschlag einer (hoffentlich) vogekundigen TA haltet. Den Vorschlag machte sie...
  3. Welcher TA am besten (um Würzburg)

    Welcher TA am besten (um Würzburg): Wollte mal fragen welcher von diesen TAs aus der Liste hier die besten sind? War jemand mal bei denen und kann einen besonders empfehlen? Habe die...
  4. vogelkundige TÄ in 70736 Fellbach?

    vogelkundige TÄ in 70736 Fellbach?: Eine Bekannte von mir war vor einigen Tagen mit einer verletzten Amsel bei Frau Dr. Stefanie Stütz in 70736 Fellbach. Was sie mir erzählte, hörte...
  5. Was tun bei Krankheit?

    Was tun bei Krankheit?: Hallo. Da es einem meiner ZFs heute Morgen so überhaupt nicht gut ging - aufgeplustertes Gefieder, Kopf im Rückegefieder, appetitlosigkeit, kauern...