Wiederaussaat Grünzeugs in der gleichen Blumenerde?

Diskutiere Wiederaussaat Grünzeugs in der gleichen Blumenerde? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Kann man eigentlich in die restlos abgefressene "Minivogelwiese" (Keimfutter für Kanarien auf Blumenerde) einfach neues Keimfutter...

  1. #1 ole olesson, 7. April 2002
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Kann man eigentlich in die restlos abgefressene "Minivogelwiese" (Keimfutter für Kanarien auf Blumenerde) einfach neues Keimfutter darüberstreuen und das ganze wieder auf die Fensterbank zurückstellen?

    Natürlich vorausgesetzt, die Erde ist nicht durch Schimmel oder Kot verschmutzt.

    Ich kaufe jede Woche einen Sack Blumenerde, habe keinen Garten, muss also die Reste ebenso im Hausmüll entsorgen, wie den ebenfalls reichlich anfallenden Vogelsand.

    Da ich auch "unleidliche Nachbarschaft" habe (die alte Dame ist sogar freiwillig aus der Wohnung unter mir in den ersten Stock gezogen, weil sie das "Geplärre" meines Hahnes Fritz nicht mehr aushalten wollte), ist der Ärger zur Zeit vorprogrammiert, weil die das Zeugs endlos an die Jungen verfüttern.

    Auch habe ich schon zwei Etagen tiefer die Flurfensterbänke besetzt und komme mit der Nachzucht der Vogelwiese im Augenblick nicht hinterher.

    Eine "Neuausaat in alter Erde" (wenn ja, wie oft) würde also nicht nur Geld und Abfallmenge einsparen, sondern auch einen schnelleren "Umsatz" der Töpfe bedeuten.

    Bis ich mich nämlich sonst dazu aufraffen kann, die Blumenerde vom Boden zu holen, die Spüle dreckig und nachher wieder sauber zu machen, vergehen manchmal ein, zwei Tage. Da die Lichtverhältnisse auf den Fensterbänken im Flur auch anders sind und das Wetter normalerweise ständig wechselt, habe ich mal zuviel, meist aber zu wenig von der "Wiese" (die Hälfte darf ich auch oft wegwerfen, weil Schimmel drin ist), die übrigens auch meine Exoten und die Wellis zum Fressen gern haben, obwohl sie das nicht sollen!

    Ich hab´s ihnen extra verboten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ole olesson, 7. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr

    Glaubt ihr etwa, ich will Euch "fopsen"!

    Nein, die Anfrage war schon ernst gemeint ...
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ole!

    Wenn Schimmel drin ist würde ich lieber alles wegwerfen, denn wen sichtbarer Schimmel auftaucht ist meist bereits alles von den Myzeln durchzogen.

    Aber zu Deiner eigentlichen Frage: das keiner geantwortet hat liegt vielleicht daran, das keiner die Antwort weiß. Ich würde es einfach mal ausprobieren ob es geht. Das Problem dürften vielleicht die fehlenden Nährstoffe sein, da müßte dann nachdüngen, was man wiederum aber nicht machen sollte, wenn man die Vogelwiese samt Erde anbietet. Übrigens ist auch meist die gekaufte Blumenerde bereits gedüngt - also auch hier Vorsicht!
     
  5. #4 ole olesson, 7. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Hmmh!

    Hallo Rüdiger

    Das mit dem Schimmelbefall habe ich bislang auch immer so gemacht.

    Zeitgleich haben wir im Kanarienvogelforum allgemein jetzt das Thema aber auch.

    Da heißt es aber von mehreren Teilnehmern, Blumenerde sei nicht gedüngt (schon wegen der dazu aufzuwendenden Zusatzkosten).


    PS:

    Ich habe es heute ausprobiert und den ersten Topf, der sich seit einiger Zeit dazu eignete (kein sichtbarer Schimmelbefall, kein Kot im Topf) neu bestreut und angewässert.

    Mal sehen, was daraus wird.
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Hallo nochmal!

    Ja, klar, es gibt auch ungedüngte, muß man sich auf der Packung/dem Sack durchlesen.
     
  7. Litza

    Litza Guest

    Hallo,

    ich glaube alle Blumenerde ist gedüngt, hier mal ein Auszug aus meiner Sa im Supermarkt gekauften ..."handelsüblichen Blumenerde Typ 1 für Pflanzen mit geringem Nährstoffbedarf"

    ......Stickstoff, Phosphat, Kaliumoxid, Magnesiumoxid, Kalk, Volldünger...... alles was ihre Pflanze zum guten Gedeihen braucht.......... (Zitat ende)

    und das ist noch nährstoffarme Erde, was ist dann erst in der anderen?
     
  8. Khendra

    Khendra Guest

    Also die Neuaussaat in dem gleichen Topf ist eigentlich absolut kein Problem, auch ein drittes Mal dürfte noch ganz gut klappen, so viele Nährstoffe brauchen die kleinen Körnchen eh nicht, weil sie doch, wenn ich mich da richtig erinnere, ein eigenes Nährstoffreservoir in dem Korn mit drin haben, sonst würden sie ja auch nicht ohne Erde keimen. Ich säe manchmal auch in ganz alten Erden, wenn mir die eigentliche Pflanze platt gegangen ist und ich im Winter keine Lust verspüre, die Erde und den Topf rauszubringen, das funktioniert auch.

    Aber nochmal eine Frage zu der Erde und den Vögelchen, ist das echt so schädlich, wenn sie mal nen Schnabel voll davon mitnehmen? Meine graben ja regelrecht nach den Würzelchen und nach noch nicht gekeimten Körnern, hab schon Seramis mit drauf getan, aber das stört sie auch nicht so richtig dabei.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 ole olesson, 8. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Gefahr durch Blumenerde?

    Hi Khendra

    Tja, wenn ich das wüßte. Meine "sauen sich zur Zeit auch bis über den Schnabel hinaus ein"!

    Bislang habe ich deswegen sicher noch keine Erkrankung gehabt, aber man weiß ja nie.

    Bei Seramis sind dann zwar keine Schimmelsporen in der Erde mehr das, aber die Wurzeln tauchen doch auch recht tief ins Töpfchen. Und dann muss man doch auch das ganze Zeugs auseinanderfriemeln und die Wurzelreste irgendwie entfernen, bevor man neu aussäen kann - oder ?
     
  11. Khendra

    Khendra Guest

    Hm, nö, hab ich nie gemacht, die vertrocknen einfach... Obwohl, seit ich Vögelchen hab (also zusätzlich zu dem in Kopf :D ) hab ich mir da noch gar keine großen Gedanken drüber gemacht, weil ich die Pflanzen nicht komplett in Seramis hab, halt nur ne dicke Schicht auf die Erde gestreut.
     
Thema:

Wiederaussaat Grünzeugs in der gleichen Blumenerde?

Die Seite wird geladen...

Wiederaussaat Grünzeugs in der gleichen Blumenerde? - Ähnliche Themen

  1. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?
  2. Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig

    Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig: "Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig" Ich habe zwei gouldamadine und zwei zebrafinken im gleiche käfig ist...
  3. Und gleich noch einmal...

    Und gleich noch einmal...: Ebenfalls auf der Jümme, bei ablaufendem Wasser - wer steht sich hier ein Bein in den Bauch? Vorab schon einmal: Danke für eure Hilfe, die ich...
  4. Gleich: Das kurze Leben der Rennpferde

    Gleich: Das kurze Leben der Rennpferde: NDR 15.05.2017 / 22.00 Uhr 45 Minuten Das kurze Leben der Rennpferde...Vom kurzen Leben eines Galoppers Wenn verpasst, evtl hier in der Mediathek
  5. Hallo bin neu hier und gleich eine oder mehr Fragen zum Rostkappenpapagei

    Hallo bin neu hier und gleich eine oder mehr Fragen zum Rostkappenpapagei: Hallo, ich heisse Katja. Schön Euch gefunden zu haben. Wir möchten uns einen Rostkappenpapagei zulegen und ja, wir werden uns auch einen 2....