Wieviel Obst und Gemüse an Wellis??

Diskutiere Wieviel Obst und Gemüse an Wellis?? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, jetzt hab ich schon so viel gelesen, was man den Wellis alles an Obst und Gemüse geben kann und dabei hab ich festgestellt, dass meine...

  1. #1 JessicaB1982, 5. Juli 2007
    JessicaB1982

    JessicaB1982 Guest

    Hallo,

    jetzt hab ich schon so viel gelesen, was man den Wellis alles an Obst und Gemüse geben kann und dabei hab ich festgestellt, dass meine Wellis sich hauptsächlich von Körnerfutter ernähren!

    Sie essen Apfel, Gurke und Blattsalat den ich selbst angebaut habe.

    ABer wie oft darf man den Wellis sowas anbieten?
    Ich habe gelesen, dass der Kot auch weich wird wenn sie zuviel bekommen!

    Kann mir jemand helfen?

    Abgesehen davon glaub ich, dass mein Rambo bisschen zu dick ist.
    Kann man ihn mit mehr Obst und Gemüse dafür weniger Körner auf "Diät" setzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 5. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jessica,

    instinktiv ernähren sich Deine Wellis da sogar richtig, da ihr Stoffwechsel von Natur aus eher auf Körner eingestellt ist.
    In der freien Wildbahn ernähren sich Wellis auch vorwiegend von verschieden Grassamen und anderen Samen.
    Die australischen Gebiete, wo sie herstammen, sind meist recht karg und da gibt es meist kein Obst im Überfluss.

    Aus diesem Grund verweigenr Wellensittiche und Nymphen auch oft viele Obst- und Gemüsesorten.

    Ich gebe daher meinen Wellis auch nur ca. 1 mal die Woche etwas Frischfutter, wobei ich da bevorzugt auf Wildkräuter, wie z.B. Löwenzahn, Vogelmiere usw. und verschiederen Gräser zurückgreife, da dies eher ihrem natürlichen Nahrungsspektrum entspricht, als wie beispielsweise tropische Früchte.
    Man kann auch mal ein Stück Apfel oder Gurke reichen, wie Du ja auch tust :zwinker: .

    Zuerst würde ich mal überprüfen, welche Saaten genau in Deinem Körnerfutter enthalten sind.

    Fetthaltige Ölsaaten, wie z.B. Negersaat, Leinsaat usw. sollten darin keine enthalten sein.
    Am besten reicht man eine Mischung aus verschiedenen Hirsesorten und Glanz( Kanariensaat ).
    Dazu kann man gut verschiedene Grassamen mischen. Gerade Knaulgrassamen sind da sehr empfehlenswert, wenn man auf die Linie achten muss, da sie wohl besonders fettarm sind.

    Wenn er übergewichtig ist, kannst Du auch übergangsweise etwas mehr Frischkost anbieten :zwinker:.
    Ich würde auch schauen, dass er besonders viel Freiflug und Bewegung bekommt ;) .
    Zum Thema Diät kannst Du kannst ja auch mal hier schauen.
     
  4. #3 JessicaB1982, 5. Juli 2007
    JessicaB1982

    JessicaB1982 Guest

    Hallo Manuela, vielen Dank für die Infomationen.

    ich hab ehrlich gesagt noch nie wirklich drauf geachtet, was für Saaten in dem FUtter sind. Ich kaufe es immer lose aus dem Futterhaus und da gibts auch nichts anderes zur Auswahl ausser abgepacktes Trill. Und da soll ja auch viel Zucker drin sein hab ich gelesen.

    Ich werde mich jetzt mal speziell drum kümmern, dass ich mir Futter besorge, die nicht so viele Fettreiche Samen enthalten.

    Weiterhin ist es natürlich schwer, da ich unseren neuen Welli Rocky ein bisschen trainiere mit KoHi udn ich kann Rambo ja schliesslich nicht vernachlässigen.

    Freiflug haben sie eigentlich den ganzen Tag, aber Rambo ist auch eher der gemütliche. Er fliegt am Tag so 5-6 Runden und dann ist Feierabend! Dann ab auf den Spielplatz und quatschen oder schlafen ;)
     
  5. #4 JessicaB1982, 5. Juli 2007
    JessicaB1982

    JessicaB1982 Guest

    Wäre so eine Mischung ok?
    ABer da ist auch Leinsaat und Negersaat drin!

    Wird aber als wellensittichfutter premium beschrieben:

    7 Hirse-Sorten, Kanariensaat , Hafer, Gerste, Möhrensamen, Grassamen, Kleesamen, Buchweizen, Spinat, Paddy-Reis, Mohn, Gurke, Hanf, Leinsaat, Negersaat, Nachtkerze, Zichorie, Unkraut
     
  6. #5 Herbert Wahl, 5. Juli 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hanf, Negersaat, Leinsaat und Nachtkerze sind fetthaltig und sollten höchstens in Spuren enthalten sein.
    Das ist aber Keine Mischung für Wellensittiche - oder?
     
  7. #6 Andrea 62, 5. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Jessica,
    das sind alles Ölsaaten, wenn auch sicherlich nur in geringen Mengen enthalten. Ich würde ein Grundfutter suchen, das aus Hirsesorten, Kanariensaat und etwas Hafer besteht (Mehlsaaten). Dazu kann man noch Grassamen mischen, so füttere ich meine Wellensittiche auch. Wenn der Kanariensaat anteil eher niedrig ist, kann man diesen auch noch erhöhen, so auf ca. 25%.
    Diese Mischungen mit den Ölsaaten füttere ich überhaupt nicht mehr und schließe mich Tierfreaks Meinung völlig an.
    Ich schicke Dir noch eine PN.
    Doch Herbert, das sind WS-Mischungen, meist diese "Spezialmischungen".
     
  8. Doggy

    Doggy Wellirudel

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich biete meinen Wellis fast täglich Grünfutter an - selten Obst.
    Körnerfutter steht bei meinen immer zur Verfügung, so dass sie entscheiden können was sie fressen wollen. Das meiste des Grünfutters (Wildkräuter/Salat, Gemüse) wird sehr gerne angenommen.
     
  9. #8 susie1984, 5. Juli 2007
    susie1984

    susie1984 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-A.
    Ich biete meinen (mittlerweile) 4 Wellis,mehrmals täglich Obst,Gemüse oder Kräuter an und bin total happy das sie völlig verrückt danach sind!Jetzt muß ich von Tierfreak lesen,dass das wohl gar nicht so gut ist!Irgendwie versteh ich jetzt gar nichts mehr!Überall wird doch gesagt,dass man Wellis auch viel Frischkost anbieten soll?!:idee:
     
  10. #9 JessicaB1982, 6. Juli 2007
    JessicaB1982

    JessicaB1982 Guest

    Ich habe das auch gelesen, dass zu viel Grünzeug nicht gut ist, weil die Wellis vor allem davon zu dünnen Kot bekommen können.
    Daher bin ich mit dem reichen immer etwas vorsichtig von Grünzeug!
     
  11. #10 Tierfreak, 6. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das liest man in der Tat recht oft, aber wirklich artgerecht ist diese Ernährung eigentlich nicht :zwinker:.

    Meist hilft es, wenn man sich mal das Herkunftsgebiet und die Nahrung in freier Wildbahn anschaut, um zu entscheiden, was gut ist und was eher nicht.

    Wie ich oben ja schon geschrieben habe, sind Wellis von Natur aus auf eher karge Kost eingestellt, da sie aus mehr trockenen Gebieten abstammen. Ihr Stoffwechsel und ihr Paarungsverhalten hat sich ganz auf diesen Umstand eingestellt, so werden Wellis in der Natur brutig, sobald die Regenzeit nach den längeren Trockenperioden eingesetzt hat, da nun auch das Nahrungsangebot steigt.

    Tut man Wellis in Gefangenschaft nun täglich Frischfutter anbieten, meinen sie natürlich "Oh prima, Babyzeit!". Leider schwächt der gesteigerte Bruttrieb dann aber auf Dauer insgbesondere die Hennen sehr stark, so das man ihnen damit nicht wirklich einen Gefallen tut.

    Wellis brauchen halt von Natur aus ihre langen "Trockenzeiten" und ihre kürzeren "Regenphase", daher reicht in der Regel ein gutes Körnerfutter und ab und zu mal etwas Frischfutter völlig aus.

    Nun sollte man sich aber auch mal beim Frischfutter anschauen, was die Vögel in der Natur vorfinden. Dort wo sie zuhause sind ist es halt karg und tropische Früchte kennen sie daher nicht und dementsprechend brauchen sie auch keine Mandarinen, Ananas, Mangos usw.
    Diese Früchte enthalten z. B. meist sehr viel Fruchtsäure, die für Wellis nicht unbedingt gut sind, da sie halt nicht darauf eingestellt sind, daher sind Wildkräuter, Äpfel, Gurke, Möhren und ähnliches als Abwechslung für sie viel besser geeignet.

    Anders schaut das natürlich mit den meisten Papageienarten und südamerikanischen Sittichen aus, die aus eher tropischen Gebieten stammen. Sie brauchen sogar das tägliche Obst und Gemüse, dies nur mal so als Vergleich :zwinker:.

    Wie Ihr seht, kann man nicht verallgemeinern, da jede Art ihre eigenen Ansprüche stellt.

    Ich hoffe, ich konnt Euch ein wenig erklären, warum und weshalb ;) .
     
  12. #11 planetzork, 9. Juli 2007
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    hallo

    das Wellensittich-Premium ist auch eher ein gehaltvolleres Futter, ich hab immer das classic vom selben Hersteller genommen und nie Probleme gehabt.

    Meine Nymphen bekommen das Grossittichfutter Premium (ohne SBK) und auch da keine Probleme. Allerdings bekommen sie das Futter gemischt mit verschiedenen Hirsesorten (auch für Wellis sehr empfehlenswert : Silber-und Japanhirse) und vielen Grassamen, die sind auch für Wellis toll.

    Obst füttere ich eigentlich gar nicht mehr, weil ich einfach bedenken wegen des Fruchtzuckers habe. Bei mir gibt es für die Vögis ein bis drei mal die Woche Gemüse. Allerdings gehe ich momentan oft Wildgräser für die Süssen pflücken, die sind der Renner und kommen der natürlichen Ernährung denke ich recht nahe. ( und so komme ich auch mal wieder an die frische Luft:zustimm: )
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Lischen1985, 10. Juli 2007
    Lischen1985

    Lischen1985 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Als meine Wellis bekommen sogar 2 bis 3mal in der Woche Obst und Gemüße. Sehr gerne fressen sie Apfel und Möhren.
     
  15. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Ich biete auch regelmäßig Gemüse und Obst an, wovon beim Obst eigentlich nur gerne Apfel und Apfelsine genommen wird. Exotische Sachen wie Kiwi etc. gehen sie nicht dran. Denke auch, dass die Wellis an das gehen, was gut für sie ist. Möhre, Gurke + auch Fenchel sind der Hit, obwohl die Weibchen hier gerne nur schräddern.

    Ganz wild sind die Wellis auf Knaulgrassamen und auf Vogelgras. Das hänge ich auch in kleinen Töpfen rein und wird gerne angenommen. Ich habe auch gelesen, dass Grün wichtig ist und Kropfentzündungen entgegenwirkt.

    Mit dem Kot gibt es keinerlei Probleme (Durchfall, weich etc.).
    Gruß
    Brigitte
     
Thema: Wieviel Obst und Gemüse an Wellis??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie oft darf man Gemüse wellensittich

    ,
  2. wellensittiche obst wie oft

    ,
  3. wie ernaehrt ihr eure wellis

    ,
  4. wieviel obst oder gemüse für wellensittiche