Wilden Fasan gefunden, Vergesellschaften??

Diskutiere Wilden Fasan gefunden, Vergesellschaften?? im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo an alle, bin neu hier im Forum. Der Grund ist ganz einfach, ich habe heute vormittag beim Rasenmähen in der Baumschule meines Vaters einen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, bin neu hier im Forum.
    Der Grund ist ganz einfach, ich habe heute vormittag beim Rasenmähen in der Baumschule meines Vaters einen jungen Fasan gefunden und gefangen.
    Den Neuling habe ich direkt im alten Hühnerhaus meines Vaters untergebracht, welches ich schon bezugsfertig hatte, weil dort eigentlich Hühner und chinesische Laufenten einzug halten sollten.
    Mein Frage liegt also fast schon auf der Hand...
    Habe hier im Forum gelesen, das vergesellschaften von Fasahnen und Hühnern eigentlich kein Problem ist. Aber wie ist das mit den Enten??
    Und zudem ist es ja auch ein wilder Fasan!?

    Für Tipps und anregungen wäre ich sehr dankbar... :beifall:
    Gruß Joscha
     
  2. #2 Kanadagans, 14.08.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hey!

    Pass mal auf, daß Dir da keiner wegen Wilderei an die Karre fährt ;)...

    Grüße, Andreas
     
  3. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    :+klugsche Du hast den Hinweis von @Kanadagans verstanden, nicht ...? Schnell wieder in die Baumschule mit dem Jungvogel ... Muttern sucht ihn!
     
  4. #4 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin selbst Jäger, soviel zum Thema.
    Den Jagdpächter kenne ich persöhnlich...

    Nun habe ich immernoch keine Antwort auf meine Frage.
    Kann ich Fasanen mit Enten chinesichen Laufenten Vergesellschaften??
     
  5. Moni

    Moni Guest

    Bin kein Geflügel- und auch kein Jagdexperte, aber ich denke nicht dass Fasanen und Enten was miteinander anfangen können, und selbst wenn Du den Jagdpächter kennst ändert das nichts daran dass Tiere nicht einfach aus der Natur entnommen werden dürfen, oder ist der Fasan verletzt?
     
  6. #6 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja er hat eine leichte verletzung am Kopf, bereits desinfiziert und gepudert...
     
  7. #7 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hatte auch nicht gesagt, dass ich ihn mir dauerhaft aneignen möchte.
    Und ja ich bin als Jungjäger befugt ein krankes Tier der Natur zu entnehmen in Absprache mit dem zuständigen Jagdpächter.
    Meine Frage war lediglich, ob ich die Laufenten dazu tun kann weil Sie übermorgen Einzug halten sollen.

    Alle nur am meckern und sonst keine Ahnung, ich werde es vorsichtig probieren müssen, wenns nicht klappt wirds ne andre Lösung geben.... :bier:
     
  8. #8 Kanadagans, 14.08.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hey!

    Hm, was fragst denn, wenn keiner Ahnung hat?
    Wenn Du Jäger bist, solltest Du wissen, was von der Gesellschaft Fasan/ Ente zu halten ist, nämlich nichts.

    Warum dies?
    Hattet ihr schon mal Enten?
    Wenn ja, wißt ihr ja, was die für eine Sauerei mit Futter, Wasser und Ausscheidungen veranstalten, wenn nein, dann sei dies gesagt...
    Enten benötigen offenes Wasser, nicht nur zum Trinken, auch zur artgerechten Gefiederpflege. Leider aber schleppen Enten gerne mal einen Schnabel voll Futter ins Wasser, um es sich so nach Entenart reinzuschnabbeln. Dabei geht nicht nur vieles daneben, was die Einstreu des Stalls vernässt und verschmutzt, sondern es bleiben auch viele mikroskopische Futterbestandteile im Wasser, die es verschmutzen, und insbesondere bei warmen Temperaturen schnell versäuern lassen, sowie es recht schnell mit Bakterien kontaminieren.
    Wenn dies dann ein Fasan trinkt, kann man ihn sicherlich alsbald eingraben oder in den Topf stecken.

    Der Fasan liebt zwar ebenfalls hoch bewachsene, teils feuchte Habitate mit Wasser im Revier, ist aber zugleich unheimlich bakterien ect. pp.- anfällig, wechselt öfter seinen Schlafbaum und vermeidet es, in eigenen Ausscheidungen zu laufen (was Enten relativ egal ist), was ihn zu einer Vergesellschaftung mit Enten leider nicht im geringsten geeignet macht.

    Andreas
     
  9. #9 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir hatten schonmal Enten, wir haben ein fließendes Gewässer auf unserem Gelände...
    Ich fragte, weil es sein kann, dass vielleicht schon einmal jemand erfahrung mit der Gesellschaftung von Enten und Fasanen gesammelt hat.

    Ich denke wenn es mit hühnern funtioniert warum sollte es nicht mit Enten klappen, oder kacken Hühner nicht auch überall hin und leben in ihrem eigenen Kot??
    Ich denke wenn man einen ausreichend großen Stall hat und ihn ausreichend sauber hält, sollte es normalerweise kein Problem sein oder liege ich da wirklich daneben? Es sind legiglich 3 Enten auf 16qm...
     
  10. #10 Rud, 14.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2009
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Auch als Jungjäger solltest Du wissen, dass man Fasan ohne "h" schreibt, oder gerade als Jungjäger ... ?

    Ich glaube schon ... Enten tendenziell feucht, Fasane, Hühner etc. immer trocken ... liest man recht viel (Gründe siehe oben).

    Gruß, Rudi
     
  11. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    PS.: Das Tier ist jetzt gepudert, also versorgt, was hälst Du davon, ihn jetzt laufen zu lassen ... wie gesagt, die Henne sollte ihn noch erkennen!
     
  12. #12 joscha1982, 14.08.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Er ist schon größer normalerweise laufen die in diesem alter nicht mehr mit Henne. Er bleibt bis sicher bin, das er fitt ist und wird dann im Wildgehege ausgewildert.
     
  13. #13 joscha1982, 14.08.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    oder soll ich ihn bei mir vor der haustüre auf der Bundesstraße aussetzen?

    Ihr seid Spaßvögel, ihr tut so als würdet ihr euren Tieren was gutes tun in dem ihr sie in euren Volieren einsperrt und wollt jemandem der Natur und Tier respektvoll behandelt und pflegt einen erzählen?
    Stellt sich mir die Frage wofür tut ihr das??
    Die Antwort direkt hinter her: Zum angucken, Balsam für eure Seele..
     
  14. #14 joscha1982, 14.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe, werde nen Tümpel ins Entenhaus einbauen, vielen dank soweit...

    Und bitte, bitte verbessert mich, habe bestimmt wieder 2 Tippfehler eingebaut...
     
  15. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Deine Art der Kommunikation ist vergleichsweise unglücklich ...

    Da denkt man nicht an ein verletztes Tier, oder?

    Erst auf Nachfrage:
    Die dezidierten Ausführungen von @Kanadagans zur Kombination von Fasan und Ente scheinst Du inhaltlich nicht wahrzunehmen ... anders ist Deine Antwort nicht zu verstehen ...?
    Oben sagtes Du "einen jungen Fasan gefunden" ... da denkt man fast zwangsläufig an an Tier, das noch geführt wird, oder ...?

    Dann, nachdem ich schrieb "Lass ihn jetzt mit seiner leichten Verletzung nach der Wundversorgung laufen" (natürlich im Sinne von möglichst rasch und in seinem Revier ... :+streiche), bis Du Dir nicht sicher, ob er fit genug ist; geführt wird er jedenfalls vermutlich nicht mehr ... ?

    Nun scheint die Verletzung doch "nicht so ohne" zu sein ... in dem Falle ist eine Unterbringung mit Enten aus den genannten Gründen sicherlich erst recht wenig sinnvoll ..., oder ?

    Du wirst aber sicherlich einen geeigneten Weg finden, also jetzt erst recht! Viel Erfolg mit dem Tier!

    Gruß, Rudi
     
  16. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi Joscha,
    kranke / verletzte Vögel sollten immer ! separat von anderen Vögeln sein.
    Wenn die Verletzung abgeheilt ist , würde ich den Fasan so schnell wie möglich wieder da hinbringen wo er her kommt.
    Ich habe schon Vergesellschaftungen Goldfasan/Brautenten bei einem Bekannten gesehen. Würde es aber lassen , da die Enten doch ganz schön viel Feuchtigkeit in der Voliere verteilen.
    Es sei denn , Du hast einen sehr große Anlage 250m² aufwärts.
    Viel Glück mit dem Kleinen.
    Gruß Hoki
     
  17. #17 joscha1982, 15.08.2009
    joscha1982

    joscha1982 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein, dass meine Ausdrucksweise nicht genau genug war, bin halt kein geübter Forenblogger. Wollte auch eigentlich keine Diskussion vom Zaun brechen sondern nur eine Rasche Antwort auf meine Frage.

    Hab den kleinen Fasan nochmals genauer gecheckt, Zecken entfernt und ne leichte Flohkur auf Naturbasis verpasst.

    Möhren, Zwiebeln und Gurke verschmäht er gänzlich, aber Birnen scheint er zu lieben.

    Er bleibt noch ein wenig bekommt dann nochmal nen Check und wird dann vorraussichtlich in 2 Tagen entlassen, bevor die Enten einzug halten...
    Danke für die raschen antworten... bin raus, viel Spaß noch im Forum
     
  18. #18 Sirius123, 15.08.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Viele Dinge sind seltsam an diesen und ähnlichen Ausführungen!
    Ich möchte Dich für die Zukunft im Forum bitten mehr auf deine Ausdrucksweise gegenüber den anderen Usern zu achten!

    Du willst mir doch nicht im ernst erzählen, das Du einen kompletten Sinnseswandel durchgemacht hast!?
    Einen Jagdfasan, der in Freiheit geboren ist, auch als Jungjäger dürftest Du das wissen, darf man der Natur nicht ohne zwingenden Grund vorenthalten.

    Aufzucht und Pflege von Jungtieren bzw. kranken Wildtieren ist auch im Jagdgesetz geregelt. Dies betrifft aber immer nur die Kurzzeitpflege an deren Ende die Auswilderung steht! Ohne triftigen Grund, also ohne das das der Fasan so schwer verletzt wurde (z.B. Rasenmäher) das er nie mehr ausgewildert werden kann, ist eine, wie Du so schön sagst "Aneignung" nicht möglich und auch als "Jäger" macht man sich durch diesen Verstoß strafbar.

    Und was bitte schön hast Du vor? Du willst ein wildes Tier in einen Entenpferch sperren und es auch noch auf Dauer mit Enten zusammen halten. Das ist wirklich sehr artgerecht!

    Schau Dir mal private Fasanvolieren an. Du darfst Dir gar kein Urteil über andere erlauben, nur weil man Dir nicht nach dem Mund redet, ist das was die User hier sagen und raten noch lange nicht falsch.

    Du dürftest wissen (als Jungjäger) das Wildtiere die harmlosesten Krankheiten der Haustiere meist nicht überleben und schon gar keine Bakterienschwemme wie es bei der Haltung mit Enten zwangsläufig geben wird. Die größte Voliere kann die Freiheit nicht ersetzen.
     
  19. #19 colchicus, 16.08.2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    Ein Jungfasan mit einer Verletzung wird in der freien Wildbahn in aller Regel nicht lange überleben. Er sondert eine Krankwitterung ab und die zieht das Raubwild einschl. der Hauskatzen magisch an. In einer kleinen Voliere oder einem Stall wird sein Federkleid innerhalb kurzer Zeit noch schlechter aussehen, vielleicht hat er auf dem Kopf keine Federn mehr vom Toben. Bevor man da nicht tierschutzgerechte Experimente macht, sollte der Jungfasan an einen erfahrenen Pfleger abgegeben werden.
     
Thema: Wilden Fasan gefunden, Vergesellschaften??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fasan gefunden

    ,
  2. fasan sontheim gefunden

    ,
  3. Fasan hat kein lange Feder mehr

    ,
  4. fazan gefunden 85084,
  5. wilden fasan gefunden wie futter ,
  6. fasan
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden