Wintervogelfütterung

Diskutiere Wintervogelfütterung im Forum Allgemeines Vogelforum im Bereich Allgemeine Foren - Winterfütterung Futter verstecken Hallo zusammen, Ich bin neu hier und mein erster Eindruck: Wow ist dieses Forum hübsch:) Aber nun zum Thema. Ich...
Hmm, kommen die denn weniger, wenn du weniger fütterst, oder wie meinst du das?
Ja, es werden dann nach und nach weniger. Ich bedaure das sehr, dass ich die Fütterung April/Mai dann ganz einstellen muss. Ich schreibe bewußt "muss", die vielen Katzen (und es werden leider immer mehr) hätten hier leichtes Spiel. Im Frühherbst fange ich dann wieder mit der Fütterung an, dann herrscht an der Futterstelle wieder Hochbetrieb.
 
Ja, mega blöd!
wir verjagen sie "im Team".
Wir haben auch schon einiges probiert, hat bisher nichts genutzt. Kommt noch hinzu, dass unsere Edels in der Außenvoliere panisch werden, wenn ihnen die Katzen zu nahe kommen. Denke halt, ich füttere keine Vögel, wenn ich den Katzen damit den "Tisch decke" und wenn sich meine Papas durch Panik in der Voliere verletzen, bezahlt mir das kein Katzenhalter. Geht aber auch so...ist im Grunde nur eine Übergangszeit.
 
Hallo zusammen,

zur Zeit/milde Temp. läßt der Hunger auf Vogelfutter bei den einheimischen Wildvögeln wohl nach.
Tägl. sind noch Reste in meinen beiden Futtersilos.

VG
Swift_w
 
Ich schaue grade eigentlich nicht wirklich an meiner Futterstelle vorbei. Würde gerne wieder dort fotografieren, aber die Vögel sind wieder scheuer geworden und weiß nicht wie ich‘s machen soll, damit sie nicht direkt wieder wegfliegen wenn ich da bin
 
Tägl. sind noch Reste in meinen beiden Futtersilos.
Ich leg jetzt um 8:00 1 Handvoll in jede der 3 Schalen im Garten, und manchmal muss ich um 11:00 1 nachlegen, manchmal bleibt aber auch was über, danach ist meist ruhiger.
Eine Ringeltaube kann zu einer Mahlzeit diese Handvoll komplett allein verputzen. Hauptsächlich kommt mein Ringeltauben-Männchen, und verjagt jede Konkurrenz, das begrenzt. Das ist auch immer da, ruft immer Weibchen, die ist aber meist auf Juppheidi mit ihrer Gang.
Gelegentlich futtern immer noch 2 Fremde parallel.
 
weiß nicht wie ich‘s machen soll, damit sie nicht direkt wieder wegfliegen wenn ich da bin
Bei mir geht das nur mit Zeit und Geduld, das war aber auch den ganzen Winter so.
Die Meisen sind jetzt viel mehr da, mir scheint seit ich die Nistkästen aufgehängt hab.
Die Zaunkönige und Heckenbraunellen trauen sich selten an die Futterplätze, sind aber ringsum.
Das eine rotbraune Eichhörnchen ist täglich da, die andern 10+ kaum.

Meine Frau hat mir offene Packungen Kürbiskerne und Hanfsamen aus einem "FairTeiler" für die Vögel gegeben, meine Skepsis ist bisher nicht enttäuscht worden, ich glaub keiner hat sich die Bohne dafür interessiert...
 
Heute wieder zeitweilig sehr intensiver Besuch an allen 3 Stellen.
Maus hat mich wieder zum Lachen gebracht. Weil ich keine SBK für nachts mehr übrig lasse, hat sie sie unter der Schräge angesammelt. Ihre Tempo-Box aber diesmal nicht benutzt.

wir verjagen sie "im Team"
Bald nachdem ich das geschrieben hatte, hat eine Mietze unser "Team" vorgeführt, ging locker am hinteren Vogelhaus vorbei. Ich renn runter, Amsel saß drüber, nix gesagt, ich fing vermeintlich ein Alarmruf an, das hat Amselrich aber dazu animiert in Song auszubrechen, also musste ich den Job alleine machen, dann hat sie sich aber schon davon geschlichen. Das Team muss erst noch zusammen finden. Sie sieht wohl noch keine Gefahr, ich schon.
Das Vogelhaus hab ich jetzt höher, auf eine Regentonne gesetzt, die brauch ich gerade eh nicht bei der "anhaltenden Trockenheit"...

Heute ist Amselrich mehr mit seinem Rivalen von nebenan am Revier Abklären, "klettern aneinander hoch", also musst ich wieder alleine arbeiten. War mal genau so perfide, hab mich an die (gleiche) Katze an gleicher Stelle (hinteres Futterhaus) angeschlichen bis auf 2m und dann sie aus dem Hinterhalt erschreckt und verjagt. Soll die Süße in die andern Gärten ohne Nistkasten oder nach Hause...!
 

Anhänge

  • IMG_20240304_102250 Maus hat sich Sonnenblumenkerne versteckt.jpg
    IMG_20240304_102250 Maus hat sich Sonnenblumenkerne versteckt.jpg
    323,1 KB · Aufrufe: 6
  • IMG_20240304_102227 Maus hat sich Sonnenblumenkerne versteckt.jpg
    IMG_20240304_102227 Maus hat sich Sonnenblumenkerne versteckt.jpg
    259 KB · Aufrufe: 4
@Jan B Kürbiskerne hatte ich auch mal gegeben und die wurden nicht gefressen.
Hanfsamen werden jedoch von Finken, Tauben und auch Meisen glaube ich gefressen.
Ist zur Zeit weniger Betrieb hier an den Futterstellen.
Zur Zeit kommt immer nur eine Ringeltaube zum fressen.
Die wechseln sich ab.
Sie sammeln Nistmaterial und bauen wohl irgendwo ein Nest.
Auch die Meisen überlegen schon für welchen Nistkasten sie sich entscheiden sollen.

IMG_6665_ji_ji.jpg
 
hat sie sie unter der Schräge angesammelt
Ich hatte den ganzen Lavendeltopf voller angehäuften Futter. Oben den Lavendel dann Erde, dann Wurzeln und dann die Samen, dann wieder Erde
Packungen Kürbiskerne und Hanfsamen
Fressen hier nur die Gimpel.

Gegen Katzen hilft Wassersprüher manchmal auch kleine Steinchen.
 
Zur Zeit kommt immer nur eine Ringeltaube zum fressen.
Schönes (ich glaub) Weibchen, schöner Stein!
Sie sammeln Nistmaterial und bauen wohl irgendwo ein Nest.
Ein Taubennest hat den ganzen Winter gehalten, und eine saß regelmäßig am Rand, aber seit einer Woche ists plötzlich weg, sitzt trotzdem genau da. Unsre sind noch ungeschickt am Turteln, die Weibchen zieren sich unheimlich, kommt mir vor, wie letztes Jahr, aber 4x gepaart schon, also Nachwuchs ist in der Röhre...
Auch die Meisen überlegen schon für welchen Nistkasten sie sich entscheiden sollen.
Ja, bloß ich sollte den Blaumeisen ein Schild aufhängen, dass sie wohl aus den Kohlmeisen-NK eh noch vertrieben werden.
@Jan B Kürbiskerne hatte ich auch mal gegeben und die wurden nicht gefressen.
Hanfsamen werden jedoch von Finken, Tauben und auch Meisen glaube ich gefressen.
Fressen hier nur die Gimpel.
Ich wollt gerade schreiben, wer sich ein bisschen derer angenommen hat, in einer großen Hängeschale neben dem Futterhaus: heut morgen Elstern-Paar, gerade Solo-Elster. Aber weg sind sie noch lange nicht. Ich hatte an die Eichhörnchen gedacht, eins hatte vor ein paar Tagen ganz süß drin gesessen, und an den andern Stellen issts keiner, Meisen & Tauben nicht.

Hätte gar nix dagegen wenn Grünfinken und Gimpel endlich mal runterkämen!

Gegen Katzen hilft Wassersprüher manchmal auch kleine Steinchen.
Hmm, Steinchen hatte ich auch schon gedacht. Jetzt wo du das laut sagst: das erschreckt die Vögel dann auch nicht wie Klatschen und Zischen. Hab auch an vielen Stellen auswärts gesammelte Kastanien noch rumliegen, hatte ich in Wasser gelegt - manche sind angeschimmelt, die meisten noch wunderschön, einige gekeimt. Prima Größe zum Werfen, und überall schon fertig verteilt... :D
 
gesammelte Kastanien noch rumliegen, ... Prima Größe zum Werfen, und überall schon fertig verteilt... :D
Sogar 2x Gelegenheit heute, einmal am andern Ende des Nachbargartens effektvoll an einen Metalltisch neben ihr gedongt, mal sehn ob ich sie nochmal sehe. (Ich hoffe für Nachbar OK.)

Sollte ich daran zweifeln, erinner ich mich z.B. an den Amsel-Ästling, der letztes Jahr nachts unter der Schubkarre hockte. - Damals dachte ich noch, ich muss ihn irgendwie hochjagen. U.a. R.I.P.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo!
Traurige Entscheidung, wir werden kein neues Futter mehr Bestellen. Wenn Futter von 20KG verfüttert ist. Werden wir Wildvögel Fütterung einstellen. Die Vögel können nichts dafür, es sind die Plagegeister. Anfangs nur 2 jetzt schon 10 aufwärts, habe keine andere Chance, als dies zu tuen. Vögel sind keine dumme Tiere, werden bestimmt anderen guten Futterplatz finden.

Andreas
 
Hallo Corinna!
Ja deshalb, gebe ich auf. Entweder weiter füttern mit Ratten. Oder Fütterung einstellen, hoffen dass Ratten verschwinden. Andere Chance sehe ich nicht. Vögel werfen zuviel auf Boden, Ratten kommen wenn Vögel auch da sind. Die sind sehr schlau.
Wissen genau, wenn Vögel an Futterstelle sind. Dass Für Sie auch viel abfällt.

Andreas
 
Hallo Andreas,
danke Dir für Deine Antwort!
Tut mir sehr leid für Dich, Du mit so viel Freude und Begeisterung bei der Fütterung bist/warst.....sehr schade!
Na ja, nicht verzagen, vielleicht ziehen die Ratten ja von selbst weiter, wenn sie sich an Deinen Futterstellen nicht mehr satt fressen können. Vielleicht kannst Du dann noch mal von vorne beginnen, allerdings so, dass die Plagegeister ein für allemal entgültig verschwunden sind.......die Hoffnung stirbt ja vermutlich zuletzt.
 
Möglichkeiten um Rempi's Wildvogelfütterung in Maßen fortzuführen

Hallo !
Traurige Entscheidung, wir werden kein neues Futter mehr Bestellen. Wenn Futter von 20KG verfüttert ist. Werden wir Wildvögel Fütterung einstellen. Die Vögel können nichts dafür, es sind die Plagegeister. Anfangs nur 2 jetzt schon 10 aufwärts,
habe keine andere Chance, als dies zu tuen. Vögel sind keine dumme Tiere, werden bestimmt anderen guten Futterplatz finden.
Hallo Corinna!
Ja deshalb, gebe ich auf. Entweder weiter füttern mit Ratten. Oder Fütterung einstellen, hoffen dass Ratten verschwinden. Andere Chance sehe ich nicht. Vögel werfen zuviel auf Boden, Ratten kommen wenn Vögel auch da sind. Die sind sehr schlau.
Wissen genau, wenn Vögel an Futterstelle sind. Dass Für Sie auch viel abfällt.

Andreas

Hallo Rempi-Andreas,

sei gegrüßt zu deinem Comeback. :)

Trotz aller Rattenprobleme gibt es folgende Möglichkeiten deine beliebte Wildvogelfütterung nicht ganz einzustellen:

Wenn deine 20 kg Futtermischung verfüttert sind, kannst du mit folgendem Futter in Maßen weiter füttern,
bei dem so gut wie gar nichts aus nur 1 bis 2 hängenden Silos herunterfällt / heruntergeschmissen wird:


Nur geschälte Sonnenblumenkerne verwenden.
Die werden von den Wildvögeln ohne Runterschmiß am Silo direkt gefressen
oder von Meisen abtransportiert zum Futtern.
Werden von allen Vogelarten gefressen, auch von Weichfutterfressern.


VG und viel Erfolg
Swift_w :0-

P.S.:
Und bald kommen die Vögel hier an, die uns allen nicht die Haare vom Kopp fressen: klick ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Vögel finden ja jetzt in der Natur auch schon wieder mehr zu fressen und an meinen Futterstellen ist deutlich wenige Betrieb.
Eine Möglichkeit wäre vielleicht ein Futtertisch mit relativ großer Fläche auf einem Ständer angebracht.
Bei einer größeren Fläche fällt weniger runter.
Und nicht zu viel Futter auf einmal geben sondern lieber ab und zu was nach legen.
Man muß den Tisch natürlich immer sauber halten weil die Vögel mehr Fläche haben zum rein koten.
 
Hallo swift_w!
Dies war ja mein riesen großer Fehler, weil ich Futter wechselte. Jetzt habe ich wieder das schalenlose gekauft. Bis ca Ende März.
Problem sind die grünen, Arbeiten mit Ratten zusammen. Besser gesagt, wenn Grüne kommen, sind die ca 12Ratten auch da.
Mache keine Experimente mehr, weerde Futter einstellen. Sind zuviele habe alle Bauten ausfindig gemacht, aber weiß nicht was zu machen ist. Denke jetzt ca 12, wird immer größer vieleicht schon bald 50. Davor graut es mich.

Andreas
 
Thema: Wintervogelfütterung

Ähnliche Themen

A
Antworten
7
Aufrufe
4.294
kakadubaby
kakadubaby
B
Antworten
3
Aufrufe
1.233
barbara
B
Zurück
Oben