Wuerde gerne mal Euere Meinung hoeren

Diskutiere Wuerde gerne mal Euere Meinung hoeren im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, mein kleiner Graupi ist ja jetzt 54 Tage alt. Die Eltern haben wir schon 7 Jahre allerdings ist das unser erstes Baby ( siehe...

  1. #1 romana2, 12. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2009
    romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer
    Hallo Ihr Lieben,

    mein kleiner Graupi ist ja jetzt 54 Tage alt. Die Eltern haben wir schon 7 Jahre allerdings ist das unser erstes Baby ( siehe auch Thema: vom 09.09.09 "Darf ich vorstellen unser Babygraupapagei") und dementsprechend haben wir nicht sehr viel Erfahrungswerte sprich eigentlich gar keine was die Babys anbelangt (ausser was man Lesen und durch Hoeren sich aneignet).

    Deshalb wuerde ich gerne Eure Meinung zu folgendem Thema hoeren:

    Also meine beiden grossen also die Eltern sind reine Naturbruten. Sie sind zwar zahm (na sagen wir mal lieber halbzahm) aber mit vorsicht zu geniessen :zwinker:.
    Sprich sie kommen auf die Hand lassen sich auch manchmal streicheln und sind manchmal sehr zaertlich aber wie gesagt alles mit vorsicht geniessen denn sie lieben es auch zu beissen. Aus heiterem Himmel was auch immer in Sie faehrt ich weiss es nicht. Die beiden leben jetzt seit 6 Jahren in Kroatien in Ihrer Aussenvoliere und haben nun jetzt Ihr Baby. Jetzt kommt die eigentliche Frage bzw. Fragen:

    1:
    Der kleine hatte bisher keinen Kontakt mit uns ausser als wir ihn beringt haben mit ca. 2-3 wochen und seit ca. 10 Tagen schau ich immer mal wieder rein und rede mit ihm damit er sich an mich und meine Stimme ein bisschen gewoehnt. Allerdings faucht/kreischt er mich jedesmal boese an. Wenn ich dann sanft mit ihm rede hoert er auch manchmal auf. Die Eltern stoert das nicht weiter die lassen mich gucken und rennen auch nicht gleich zu ihm wenn sie sehen das ich der Grund fuer sein Geschrei bin.
    Jetzt hab ich hier irgendwo gelesen das jemand die Babys ab und zu rausnimmt fuer einige minuten damit sie sich an Menschen und die Umgebung gewoehnen und nicht ganz so scheu sind und auch leichter handzahm werden.
    Was haltet Ihr davon sollte ich das tun oder nicht damit er zahmer mir gegenueber wird und damit es fuer beide einfacher wird in Zukunft?

    2:
    Stimmt es das ab einem gewissen Alter ich den kleinen von den Eltern trennen muss da die Gefahr besteht das der Vater Ihn angreift? Wenn ja ab wann besteht diese Gefahr bzw. wann sollte ich den kleinen trennen
    von den Eltern?

    So das waere fuers erste :zwinker: mit meinen Fragen.

    Danke schon mal im voraus fuer Euere hilfreichen Antworten.

    LG Ana
    Lola, Paco und Graupibaby (hab immer noch keinen namen wg. geschlecht)


    PS: ist vielleicht ne bloede frage aber kann ich jetzt schon federn einschicken wg. geschlechtsbestimmung oder muss der/die kleine aelter sein? :~


    jetzt ist mir doch glatt noch was eingefallen. die eltern sind das ganze jahr ueber in der aussenvoliere da die winter in kroatien nicht sonderlich kalt sind und wir sie langsam daran gewoehnt haben. sie vertragen auch denn winter super. allerdings gibt es auch zwischendurch tage wo es auch mal um die 2-5 grad ist. unter null ist das thermometer noch nie gefallen sonst haette ich sie auch reingeholt. da aber jetzt der winter nun bald vor der tuer steht und der kleine bis dahin nur ca. 5-6 monate alt ist und noch nicht so abgehaertet ist wie die eltern hab ich mir gedacht ist es vielleicht ratsamer in den ersten winter ueber im haus zu halten, oder? was sagt ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papugi, 13. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2009
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, naturlich kannst du die federn einschicken.
    wenn federn da sind, kannst du rausreissen.
     
  4. #3 alfriedro, 13. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Von Natur aus ist für die kleinen Papageien alles!, was in das Nest hereinkommt und größer ist als es selbst, eine Lebensbedrohung! Es hat große Angst und kann nicht fliehen, deshalb kreischt es so "böse". Herausnehmen und mit ihm spielen ist ein Eingriff in die gesunde Entwicklung des Tieres. Lass es ganz in Ruhe. Wenn die Zeit gekommen ist, kommt es aus seinem Nest heraus und wenn es beginnt selbstständig zu werden, wird es mutig und kommt auch von selbst zu Dir. Es lernt von seinen Eltern, dass die Menschenhand auch etwas Erfreuliches bringt (Leckerli). Wenn Du Dich geschickt anstellst, wird es Dich erobern, sofern die Elternvögel keine Einwände haben. Aber das werden sie nicht, wenn sie handzahm sind.

    Man muss es auch nicht von den Eltern trennen. Erst wenn die Eltern das Junge vertreiben wollen. Das tun sie erst, wenn sie eine neue Brut anfangen wollen, vorher nicht. Entferne den Brutkasten rechtzeitig. Lass das Junge so lange bei den Eltern, wie es geht. Es wird noch lange gefüttert und es lernt sehr lange von ihnen.

    Auch für das Junge wird der Winter kein großes Problem sein, es gewöhnt sich an das Wetter. Wenn Du aber unsicher bist, holst Du Deine Vögel für die kälteste Zeit herein.
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich schließe mich alfriedro an, gerade bei der ersten Brut wäre ich vorsichtig und würde die Tiere so wenig wie möglich stören ;).

    Manche Züchter nehmen zwar wirklich die Küken ab und zu kurz in die Hand, um sie schon mal etwas an den Menschen zu gewöhnen, dass setzt aber sehr viel Vertrauen der Tiere gegenüber des Pflegers voraus. Andersfalls kann das Rausnehmen oder zuviel andere Störungen leicht dazu führen, dass die Eltern in Stress geraten und das Küken nicht mehr ausreichend verpflegen, womit wirklich niemand was verdient hätte.

    Wenn die Elterntiere sonst soweit recht zahm sind, wird sich ihr Verhalten nach dem Ausfliegen des Kükens sicher auch auf sein Verhalten nach und nach übertragen, da die Eltern ihm ja quasi vorleben, dass der Mensch nicht wirklich gefährlich ist :zwinker:.
     
  6. romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer
    na hoffentlich leben die nicht allzu das beissen vor :D


    danke schon mal fuer euere antworten, hab mir auch gedacht das es wohl besser ist den kleinen nicht rauszuholen. soll ich das mit dem sanft auf ihn einreden dann auch ganz bleiben lassen?

    lg ana


    ps: und wegen der federnanalyse da ich ihn nicht rausnehemen werde muss ich mich halt noch einige zeit gedulden um das geschlecht zu erfahren. wer weiss wann der kleine mich das erste mal an sein gefierder ran laesst. am besten wir nennen ihn einfach baby *lach* damit er vorerst mal einen namen hat :dance:
     
  7. #6 kleiner-kongo, 13. September 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    natürlich kannst du weiter mit dem kleinen reden, so kennt er wenigstens deine stimme wenn er aus der höhle kommt.. baby ist doch ein schöner name, mach dir ums feder ziehen jetzt noch keine gedanken, warte einfach ab..


    lg. kleiner-kongo
     
  8. romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer
    natürlich kannst du weiter mit dem kleinen reden, so kennt er wenigstens deine stimme wenn er aus der höhle kommt.. baby ist doch ein schöner name, mach dir ums feder ziehen jetzt noch keine gedanken, warte einfach ab..

    lg. kleiner-kongo


    ach fein, denn ich liebe es mit ihm zu reden und ich schau ihn doch soooooooooooooo gerne an. allerdings nur von draussen gehe nicht in die volli.

    lg ana
    an.
     
  9. #8 kleiner-kongo, 13. September 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    das glaube ich dir aufs wort, ist ja auch zu schön , so ein papageienbaby.
    viel spass beim reden und schauen ohne zu stören..

    lg. kleiner-kongo
     
  10. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst von außen ruhig mit ihm sprechen. Vor allem spreche ruhig mit den Eltern. Wenn Du notwendiger weise zur Kontrolle in den Kasten schauen musst, dann rede nicht mit ihm, damit er seine Angst nicht mit Deiner Stimme in Verbindung bringt. Reinige oder kontrolliere vorsichtig und so schnell, wie es geht. Mach kein Aufhebens von der Sache, tu so, als wäre es ganz normal, das verschafft etwas Sicherheit. Nur aber auch nicht zu oft, das verursacht Stress. Alle paar Tage genügen, wenn man regelmäßig die Bettelrufe hören kann.
    Auch wenn die Eltern ganz cool bleiben, bedenke, dass es dem Kleinen ganz und gar nicht gefällt, wenn es in seinem Nest besucht wird. Es beschäftigt sich mit dem Innenleben seines Nestes und lauscht, was draußen so los ist. Es schläft viel, seine Hauptaufgabe ist wachsen. Auch wenn es bei Graupapageien langsam geht, so findet im Innern des Vogels unglaublich viel statt. Diese Reifeprozesse werden gestört, wenn man das Küken in Aufregung oder gar in Angst versetzt. Sie werden später stess- und krankheitsanfälliger. Also blos nicht glauben, es gewöhnt sich schon besser an den Menschen oder wird zahmer, wenn man es herausnimmt. Die Begegnung von Mensch und Tier sollte außerdem immer auf Freiwilligkeit beruhen. Dann beißen sie auch nicht, wenn man sie nicht bedrängt. Graupapageien sind friedliebende Tiere.
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Ana,

    zur Temperatur :
    Man sagt, die sollte nicht unter 15 Grad fallen. Andere Quellen sprechen von 10 Grad.
    Ist die Tempreatur konstant unter 10 Grad, sollte man den Papageien die Möglichkeit geben, in ein beheiztes Schutzhaus zu gehen.
    Eine Alternative wäre eventuell, daß Du in einer windgeschützten Ecke eine Wärmelampe hinhängst, wo sie sich drunter setzen können.
    Was machen Deine Beiden denn, wenns unter 10 Grad kalt ist ? Gehen sie dann zeitweise in die Bruthöhle ?

    Wenn Du den DNA-Test mit Baby gemacht hast, kannst Du doch einen jungen Partner für Baby holen.
    Es kann durchaus sein, daß sie sich zu viert auf Dauer in der Voliere vertragen.
    Eventuell müsstest Du sie trennen, wenn die Eltern wieder brüten.
     
  12. romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer
    danke fuer die antwort wenn ich das so lese hab ich ein schlechtes gewissen wie ich nur daran denken konnte den kleinen ab und zu rauszunehmen.
    also werde den kleinen auf gar keinen fall in seinem reifeprozess stoeren.
    bisher hab ich ca. 1 mal die woche reingeschaut rein zur kontrolle allerdings auch nur von aussen. das werde ich auch beibehalten aber ansonsten lass ich dich racker in ruhe. muss zwar rein zum saubermachen aber das bekommt baby wahrscheinlich nicht mit denn er sieht mich nicht weil der brutkasten ueber meinen kopf hangt.

    uebrigens das erste bild ist auch von aussen gemacht worden. hab einen zoom von bis zu 300 mm und wenn man ganz nah ranzoomt sieht man die verstrebung vom kaefig nicht mehr. so nur mal zu info.

    lg ana
     
  13. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hi,

    würde bei der 1. Brut auch so gut wie möglich die Finger vom Kasten weglassen.
    In deinem Fall würde sich eine kleine Nistkastenkamera anbieten, die Dinger sind nicht mehr teuer und du kannst Tag und Nacht überwachen, ob mit dem Kleinen alles in Ordnung ist ;)

    Grüssle in den warmen "Süden" :)
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer

    hallo liane,

    also im winter laeuft es bei uns so ab. die voliere wir erstmal komplett zugemacht mit plexiglas damit kein kalter wind reinkommt. also sprich sie ist absolut wind und regengeschuetzt (schnee gibts hier nicht). dann im oberen linken teil der an unsere terassentuer grenzt haben wir eine waermelampe fuer alles faelle. jedoch haben sie diese lampe noch nie genutzt. wir machen sie nur nachts an weil tagsueber sind die temperaturen nie niedrig (nur ganz selten). was wir hier allerdings haben sind heftige winde (extrem heftige sogar man kann manchmal kaum laufen) deswegen machen wir die voliere mit plexiglas zu. wir haben ihnen auch immer ein schutzhauesschen reingehaengt wird allerdings auch komplett ignoriert.

    ach ja und wegen der temperaturangaben ich habe ein buch da steht drin das papageien bis 0 grad keine probleme haben das sie sich in freier wildbahn auch auf bis zu 2000 meter aufhalten und das es da schon um die nullgrenze nachts werden kann. hmmmm da gehen die meinungen doch sehr auseinander.
    auf jedenfall haben sie bisher jeden winter locker ueberstanden. die freuen sich immer wenn die heftigen winde aufkommen da kommen die richtig in stimmung *lach*

    lg ana
     
  16. romana2

    romana2 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kroatien am Meer


    hi sylwia,

    gut das du das erwahenst da koennte ich mir jeden tag in den hintern beissen das ich das nicht gemacht habe. als lola drei eier gelegt hatte kam mir erstmals der gedanke da war es aber zu spaet.
    aber bei der naechsten brut haengt so ein ding drin 100 pro.

    lg ana
     
Thema:

Wuerde gerne mal Euere Meinung hoeren

Die Seite wird geladen...

Wuerde gerne mal Euere Meinung hoeren - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...