Zahme Krähe zugeflogen

Diskutiere Zahme Krähe zugeflogen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu in diesem Forum und hoffe, der Beitrag ist hier richtig. Auf unserem Hof (Südschwarzwald, PLZ 79400) ist gestern eine...

Schlagworte:
  1. #1 littlepeppy1, 4. November 2011
    littlepeppy1

    littlepeppy1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und hoffe, der Beitrag ist hier richtig.

    Auf unserem Hof (Südschwarzwald, PLZ 79400) ist gestern eine Krähe aufgetaucht, munter, flugfähig und ziemlich zahm. Sie kommt durchs offene Fenster ins Haus, sitzt in meinem Büro auf dem Monitor etc. Versucht sie anzufassen habe ich nicht. Nun finde ich es zwar eigentlich toll, sie fliegt mir nach, wenn ich über den Hof gehe und sitzt vor meinem Bürofenster und bettelt ums Reinlassen, aber nach einigem Nachlesen im Internet habe ich doch gemerkt, dass es problematisch sein kann, wenn sie aufdringlicher wird oder falls sie mit so wenig Menschenscheu an jemanden gerät, der es nicht so gut mit ihr meint.

    Was soll ich jetzt tun ? Kann die Krähe ihr eigenes Futter finden und sollen wir versuchen, sie zu ignorieren und wegzuscheuchen ? Bei uns (Reiterhof und Landschulheim) sind immer viele Kinder, so daß es fast unmöglich ist auszuschließen, dass sie gefüttert wird oder Futter findet, wenn sie am Hof bleibt. Sie saß den Kindern heute schon auf den Schuhen. Oder wir könnten sie auch über den Winter draußen zufüttern. Oder wisst ihr eine Adresse, an die ich mich wenden könnte und die die Krähe aufnehmen würden ? Anscheinend ist es ja für diese zahmen Krähen schwer oder unmöglich, wieder ein "normales wildes" Leben zu führen.

    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 4. November 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sabine,

    Ich würde es für das beste halten die Krähe in eine Auffangstation zu geben wo diese vom Menschen entwöhnt wird. Schau mal bei www.wildvogelhilfe.org rein, die haben unten auf der Startseite eine Liste mit Auffangstationen. Irgendwer von so einer Station kann Dir sicherlich helfen.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Sabine,
    Sandra Willi von Domaine Fraser in Québec, hat eine zahme frei lebende krahe seit 4 jahren.
    Die krahe verschwindet jeden winter fur 6 monate aber kommt immer wieder mit ihrem gefahrten zuruck im fruhling und fur den ganzen sommer und herbst.
    Sie kommt immer fidel ins haus rein um mit den menschen zu fruhstucken.
    Du kannst Sandra anschreiben, sie spricht deutsch.


    http://www.domainefraser.com/
    Es ist ein beweis das auch zahme krahen weiter frei in der natur leben konnen und einen partner finden.
     
  5. #4 littlepeppy1, 5. November 2011
    littlepeppy1

    littlepeppy1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für euer Feedback. Alfred: die erste Auffangstation, mit der ich Kontakt hatte, bat mich, die Krähe über Winter auf dem Hof zu lassen und bei Bedarf außen etwas zuzufüttern. In der Hoffnung, dass sie im Frühjahr mit einsetzendem Geschlechtstrieb, einen Partner findet und sich das Problem erledigt. Ich werde aber noch die Meinung von anderen Fachleuten einholen.

    Papugi, für mich persönlich wäre es kein Problem und sehr spannend, wenn aus tierschutzrechtlicher Sicht nichts dagegen spricht, dass die Krähe auf dem Hof bleibt. Allerdings haben wir in der Saison 30 bis 50 Kinder zu Gast im Haus, und da sind die Schwierigkeiten vorprogrammiert, wenn die Krähe ins Haus drängt. Heute morgen war die Krähe schon in einem Mädchenzimmer und hat sich eine Haarspange geklaut. Da aber heute der letzte Tag der Saison ist, und wir (fast) keine Gäste bis zum Frühjahr haben, würde es über den Winter keine Rolle spielen. Aber wie gesagt, wenn sich jemand findet, der die Krähe entmenschen und wieder auswildern kann, werde ich das tun. Die Fachfrau mit der ich gesprochen habe meinte, der Vogel wäre wahrscheinlich zu zahm und zu intelligent, um das wieder umzuprogrammieren.

    Sabine
     
  6. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo Sabine,

    Natürlich geht das!.... bei dem Einen schneller und bei dem Anderen halt etwas langsamer!....wenn es eine diesjährige Krähe ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie ohne Artgenossen aufgezogen wurde und Du solltest mal schauen, wie sie sich verhält, wenn andere Krähen in der Nähe sind....gibt sie sich mit ihnen ab?.... oder hat womöglich Angst vor ihnen und sucht beim Menschen (Euch) Schutz?

    Kann sie mit ihnen kommunizieren und umgehen, könntest Du es wirklich versuchen, sie mit Zufüttern über den Winter zu bringen.

    Kann sie mit Artgenossen allerdings nichts anfangen, kann es gefährlich für sie werden und sie sollte in eine Auffangstation zu anderen Krähen, um dort dann zu lernen, wie man sich als Krähe so benimmt!

    Da *Eure* Krähe offensichtlich alles was Mensch ist anfliegt....würde sie dort sicher am besten aufgehoben sein, denn eine Fehlprägung wieder umzuswitchen bedarf Geuld, Konsequenz und ein wenig Krähenerfahrung :)

    Ich hoffe, Ihr findet für den Schwarzen die richtige Lösung!

    Liebe Grüße
    Elke
     
  7. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Das ist wirklich schwierig!

    Im Prinzip könnte man versuchen, sie futtertechnisch im Winter zu unterstützen. Dann kann es aber auch passieren, daß er auf dem Hof der Aufpasser wird und dann ist das nicht ungefährlich. Mit vielen Kindern würd ich es nie versuchen.

    Wenn man davon ausgeht, daß dieser Vogel ohne Artgenossen von Menschen großgezogen wurde, die keine/wenig Erfahrung damit haben, sollte er so schnell wie möglich zu Seinesgleichen. Man weiß ja auch nicht, ob er überhaupt weiß, was er fressen kann. Die Meinungen dazu gehen stark auseinander, doch ich gebe den Vögeln alles, was sie später in der Natur auch finden werden.
    LG Drea
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Sandra von domaine Fraser hat auch viele kinder und besucher auf dem hof.
    Die krahe hat sich einen partner gefunden mit dem sie fur 6 wintermonate verschwindet.
     
  9. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    @ papugi

    das ist aber leider nicht unbedingt die Regel!..... und bevor ich in die Verlegenheit kommen würde, dass ich mich rechtfertigen muss, weil diese Krähe dann evtl. rotzenfrech und angriffslustig wird und Kindern auf der Schulter sitzt und sie in die Wange hackt!

    Und dann dem Ordnungsamt und weiteren Behörden erklären muss, dass es *meine* zahme Krähe war, die die Gummilitzen aus den Besucheraustos gezogen hat....und diese dann gezielt zum Abschuss freigegeben wird, würde ich persönlich dann doch eher versuchen, ihr ein ganz normales, wildes Krähenleben zu ermöglichen!

    Natürlich könnte sie auch sanft bleiben.....aber sie könnte es eben auch nicht!....und dann ist es bei einem Vogel von der Grösse einer Krähe eben auch schnell nicht mehr lustig!..... gerade und vor Allem, wenn man die Verantwortung für fremde Kinder hat!

    LG
    Elke
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Dohlenmutter, 5. November 2011
    Dohlenmutter

    Dohlenmutter Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Ja ,so Umgang mit Tieren kann für Kinder wirklich gefährlich sein, hoffen wir mal, dass die Pferde alle lieb sind und auf dem Hof keine Katzen, Hunde ect. frei rumlaufen.

    Wenn es eine Rabenkrähe ist, dann unterliegt sie in BW dem Jagdrecht und man darf sie ohne Erlaubnis des zuständigen Jagdausübungsberechtigten nicht einfangen und weiterreichen. Das ist Wilderei , eine Straftat ! Also erstmal fragen !
    Evt. hat sich das Problem damit schon erledigt !
     
  12. Turmfalke

    Turmfalke Guest

    1. ...kann ... eventuell, unter orakelnden Vorahnungen gefährlich sein. Leute, bitte, um DAS genau einzuschätzen, muss man den Vogel kennen. Habe selbst ganz "gefährliche Raubvögel" (Turmfalke und Mäusebussard) und, sorry, beide sind massiv fehlgeprägt. Die "trampeln" wirklich jeden auf der Hand rum, reiten auf Zuruf bei, und LIEBEN Kinder und Katzen zum spielen. Beide haben in 3 Jahren noch nicht die kleinste Schramme hinterlassen. Die Ferneinschätzungen sind immer ganz klug formuliert, nur sollte man erstmal das Tier persönlich kennenlernen.

    2. ... nun ausgerechnet in BW unterliegen die Rabenkrähen NICHT dem Jagdrecht, in B (ayern) schon. Musste auch erstmal googeln, weil dies auch meine erste Idee zwecks dem Jagdrecht war. Also stopp mit diesen Horrortrip.

    3. ... schön wäre es echt, wenn mal mal so ganz nebenbei mal einen Gang zurückschraubt, was das Thema "Zwangsumgewöhnung" und "Zwangswiederauswilderung" betrifft. Die Rabenkrähe muss sich erstmal "offenbaren" bevor so etwas ansteht. Meine beiden Vögel hatten ursprünglich auch mal eine solche Perspektive. Aber wer Menschen anbalzt und vor vermeintlichen Artgenossen zum Menschen fliegt, um dort Schutz zu suchen, hat in der wirklichen Natur keine Chance.
    Denkt doch bitte mal darüber nach, ob so etwas überhaupt Tierschutzkonform ist. Denn einen Vogel oder ein anderes Tier, was selbstständig NICHT in der Lage ist allein zu überleben, darf ich nicht auswildern. Übrigens ist das ganze sogar strafbewehrt. Es wäre echt traurig, wenn die Auswilderungsversuche scheinbar glücklich verlaufen sind, der Vogel dann wildfremde Menschen anbettelt, diese dass als Angriff ansehen und letztlich aus Sicherheitsgründen geschossen werden muss. Wir hatten dieses Jahr so einen Fall in einem Krankenhausgelände mit einen Mäusebussard. Der erste Fehler war die unsachgemäße Handaufzucht mit Fehlprägung und der wohl größere die Auswilderung. Schade um das wunderschöne Tier. Seht´s doch bitte auch mal von der Seite.

    Tierliebe, Tierschutz und deutsches Recht gehen da nicht immer reibungslos Hand in Hand.
     
Thema: Zahme Krähe zugeflogen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zahme rabenkrähe

    ,
  2. rabenkrähe zahm

Die Seite wird geladen...

Zahme Krähe zugeflogen - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Welche Krähe?

    Welche Krähe?: Heute in der Lüneburger Heide - ist das eine Aaskrähe oder Saatkrähe? Danke für Eure Unterstützung.
  5. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...