zahme Wellis?

Diskutiere zahme Wellis? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo liebe Welli-Freunde, habe seit April '02 selbst vier dieser munteren Kerlchen. Meine Frage/Problem: die vier sind putzmunter, quasseln...

  1. Michie

    Michie Guest

    Hallo liebe Welli-Freunde,

    habe seit April '02 selbst vier dieser munteren Kerlchen.

    Meine Frage/Problem: die vier sind putzmunter, quasseln und fliegen den ganzen Tag, werden aber leider überhaupt nicht zahm! Und nicht nur, dass sie nicht zahm werden: wenn ich (oder mein Freund) dem Käfig zu nahe kommen, werden sie ganz ängstlich!

    Dabei haben wir von Anfang an versucht, alle Regeln im Umgang mit den Wellis zu befolgen, haben uns nur behutsam und leise sprechend dem Käfig genähert etc. Hat aber alles nix genutzt. :(

    Da mein Moby so eine leichte Kruste auf dem Schnabel bekommen hat, werde ich ihn nächstens mal fangen müssen, um mir das näher anzuschauen. Fürchte aber, dass er davon einen Herzinfarkt bekommt!

    Weiß jemand Rat, ob ich die vier doch noch zähmen kann?

    Viele liebe Grüße
    Michie

    :0- :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vana

    Vana Guest

    Hallo,

    wenn die vier in kurzen Abständen zusammengesetzt wurden, dann ist es schwer sie zu zähmen. Am leichtesten ist es meiner Meinung nach immer noch, wenn man erstmal einen oder zwei zähmt, bevor man sich mehr Wellis zulegt (vorausgesetzt man legt Wert auf Zahmheit).

    Ich kann Dir nur empfehlen, Dich möglichst oft in der Nähe des Käfigs aufzuhalten und dann nur ruhige Bewegungen auszuführen und leise zu sprechen. Umso öfter und länger Du das machst, umso weniger macht das den Wellis was aus.

    Optimal ist es, wenn Du den Käfig reinigen kannst, ohne das alle in Panik umherflattern. Wenn man aber genug Zeit mit den Wellis verbringt, ist das nicht schwer ihnen zumindest die grösste Angst zu nehmen.

    Ich vermute zudem, dass Du Deine Wellis vielleicht aus der Zoohandlung hast. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade diese Wellis bezüglich der Hand sehr ängstlich sind, da mehrere Male eine Hand in den Käfig packt und einen Freund des Wellis mitnimmt. Das geht nicht spurlos an den Kleinen vorrüber.



    viele grüsse
    Vana
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Vana,

    was Wellis aus Zoohandlungen anbelangt, habe ich andere Erfahrungen gemacht. Meine Vier kommen alle aus der selben Zoohandlung. Die Wellis werden dort mit einem Käscher eingefangen und nach dem Ablesen der Ringnummer direkt aus dem Käscher in einen Pappkarton verfrachtet.
    Sie waren alle nach einigen Stunden bereits so weit, das sie Hirse von der Hand frassen. Vielleicht ist das ein Ausnahmefall, sie waren zwar alle nach dem Transport für 1 bis 2 Stunden etwas desorientiert, haben sich aber schnell zurecht gefunden und keine Angst gezeigt. Zu Anfang hatte ich zwei, die anderen Beiden kamen vor zwei Wochen dazu.

    Ich stimme Dir zu, viel mit den Wellis beschäftigen, dabei immer leise redend und mit ruhigen Bewegungen auf sie zugehen. Etwas Hirse in die Hand nehmen und ganz vorsichtig nähern. Wenn sie Angst zeigen, langsam etwas zurückweichen und von vorne. Viiiel Geduld aufwenden. Irgend wann klappt es dann. :)
     
  5. Vana

    Vana Guest

    Hallo Tom,

    ich habe sieben meiner Wellensittiche aus drei verschiedenen Zoohandlungen und musste leider bei allen die gleiche Erfahrungen machen. Der Hand gegenüber waren sie total verängstigt, das sie jedesmal in Panik verfielen, sobald ich mich dem Käfig genährt habe. Nur mit sehr viel Geduld über fast ein Jahr, fressen sie mir mittlerweile die Hirse aus der Hand.

    Meinen achten Welli habe ich direkt bei einem Züchter gekauft, der Welli war wenige Tage futterfest, sehr zutraulich und findet sich sehr gut zurecht, also genau das Gegenteil von meinen Zoohandlungswellis.


    In den Punkten mit der Zähmung bzw. Beruhigung bin ich ganz Deiner Meinung.



    viele grüsse
    Vana
     
  6. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Vana,

    dann ist die Käschermethode wohl tatsächlich nicht schlecht.
    Nur mein Paul weicht noch immer anfangs etwas vor mir zurück und braucht etwas mehr Zeit als die anderen, bis er sich an die Hirse (also auf die Hand oder den Finger) traut. Aber auch das geht immer etwas besser, er guckt jetzt auch schon immer recht interessiert, wenn ich mich mit Hirse nähere. :)
    Lumpi und Heinz sind immer als erstes zur Stelle; Lumpi verfolgt mich sogar manchmal durchs Wohnzimmer, wenn ich die Wellis wieder absetze und die Hirse wegnehme.
    Flocky kommt auch immer nach kurzem Zögern und hat dann die grösste Ausdauer beim Fressen. Mein Pummelchen! Aber sie ist nicht zu dick und fliegt mittlerweile auch recht gut, also mache ich mir da keine grossen Sorgen. -Aber watt die wechfuttern kann ... 8o
     
  7. Eilika

    Eilika Guest

    HAllo Michie!
    Klar kannst du deine Birdies noch zähmen. Wie schon erwähnt ist Hirse für die Handgewöhnung das Mittel der Wahl. In erster Linie gilt aber, dass du die Reaktionen der Pieper respektierst, am BEsten schon vorm Panikgeflatter. Sobald die Federn angelegt werden oder der Kopf ausweicht: langsam einen Schritt zurück, stehenbleiben bis Entspannung eintritt und dann wieder langsam Richtung Käfig. Einfach mehrmals täglich hinstellen und die Jungs volllabern. Was die GEwöhnung an die Hand betrifft kannst du nochmal hier unter 6. nachlesen.
    Viel Erfolg und Geduld!
     
  8. Vana

    Vana Guest

    @ Tom,

    ich bin überzeugt davon, dass die Käschermethode besser ist, auch wenn ich noch nie gesehen habe, wie sie angewandt wird. Wo ich meine Wellis gekauft habe, wurden sie wie gesagt mit der Hand gefangen und alle Wellis sind in Panik geraten. Das war manchmal richtig schlimm.

    Da die Käfige zu klein waren, hätte man da, denke ich mit einem Käscher auch nicht viel ausrichten können.
     
  9. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Vana,

    in der Zoohandlung haben die einen grünen Käscher benutzt, wie man ihn auch für Aquarienfische nimmt, nur etwas grösser.
    Damit hat die Angestellte des Ladens den grössten Teil der Wellis vorsichtig in einen Teil des Käfigs bugsiert, dann eine Trennwand eingeschoben und im verbliebenen Teil des Käfigs meinen Welli sehr schnell und geschickt eingefangen.
    Nach dem Ablesen der Nummer, wie ich schon schrieb, hat sie den Welli dann dirkekt aus dem Käscher in den Pappkarton befördert. Angst vor der Hand kommt da wohl nicht auf. :)
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Michie

    Michie Guest

    Danke!!!

    Hallo Vana, Hallo Basstom, Hallo Eilika,

    vielen Dank für Eure Ratschläge, haben mir wirklich Mut gemacht!

    Habe jetzt zwei Wochen Urlaub, werde da meinen Süßen mal intensivst und mit Hirse bewaffnet "auf die Pelle" rücken. :D

    Wünsche Euch frohe Weihnachten und einen tollen Start ins neue Jahr!

    Viele Grüße von
    Michie mit Sammy, Chicago, Calimero und Moby.

    :0- :0- :0- :0-
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hallo Michie,

    auch Dir frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.
    Viel Erfolg bei der Welli-zähm-Aktion. :)

    Hoffentlich hast Du ´ne Menge Hirse gebunkert. :D
     
Thema:

zahme Wellis?