Zank in der Voliere

Diskutiere Zank in der Voliere im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin noch neu hier im Forum und habe da gleich mal eine Frage an euch. Ich habe zwei Allfarbloris. Das weibchen ist jetzt 1,7 Jahre...

  1. #1 Inchen-Pinchen, 21. Januar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich bin noch neu hier im Forum und habe da gleich mal eine Frage an euch.

    Ich habe zwei Allfarbloris. Das weibchen ist jetzt 1,7 Jahre alt und ich habe sie jetzt 1 Jahr. Nun hat sie endlich einen Artgenossen bekommen. Dieser ist 7 Monate alt.(Geschlecht unbekannt) beide verstehen sich schon richtig super.Alles machen sie nur zusammen.

    Es gibt aber ein Problem, wenn sie in der Zimmervoliere sind (zum schlafen)
    Der Neuzugang flattert von ihr weg und gibt keine Ruhe bis das Licht aus ist oder die Volierentür geöffnet wird. Er wirkt dabei ziemlich eingeschüchtert.


    Jetzt zu meiner Frage:
    Ist es vielleicht besser, sie in seperaten Volieren zu halten, bis er genug Vertrauen zu ihr gefasst hat? Am Anfang waren sie in seperaten Volieren da haben sie immer durch das Gitter geschnäbelt, aber sobald sie zusammen drin waren, ging das weggeflatter los.

    Würde mich sehr über eure Tips freuen.

    Inchen
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lori freund, 21. Januar 2009
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    das ist eigendlich normal da deine alte henne ihr revier beansprucht und es nicht gerne sieht das ein artgenosse bei ihr ist ... das kann daran liegen das sie noch nicht langegenug zusammen sitzen, in einer voliere. das beste ist wenn man zwei voegel zusammen bringen will das man beide in eine neue umgebeung bringt sprich am besten ist vill ein neuer platz der voliere(wenn machbar) und sie am besten so umbauen das sie fuer beide neu aussieht ...aslo du must jetzt keine neue voliere kaufen die alte nur voellig neu aufbauen also stangen etc veranderen.
    das sie sich drausen verstehn kann daran liegen das sie sich auch bei streit aus dem weg gehen koennen weil der platzt geboten ist der bei der voliere vill nicht gegeben ist also am besten mal den ersten versuch ausprobieren und die voliere neu einrichten etc. pp

    gruß jonas
     
  4. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Yep, ich glaube Jonas hat recht. Ich wage mal zu schätzen daß der neue Lori auch ein Mädchen ist. Auf jedem Fall solltest Du Jonas´ Vorschlag ausprobieren.
     
  5. #4 Inchen-Pinchen, 22. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jonas,
    vielen dank für die schnelle Hilfe. Da fällt mir ein, das ich die Schlafglocke von der alten Henne in die Voliere(neu) reingehangen habe und sie seit dem enorm rumzickt. Ich werde den Umbau heute mal in Angriff nehmen und schauen, was die zwei Racker dazu sagen. Ich habe gestern aus lauter Verzweifelung schon die andere Voliere wieder aufgestellt.Wo sich der Neuzugang Lui auch zurückgezogen hat. Aber Abends als das Licht ausging, wollte er unbedingt in die andere Voliere zum schlafen. Naja und heute früh war das Theater enorm groß. Man der ärmste.
    Draußen weichen sie keine 15 cm voneinander ab.

    Noch ein Zusatz: im Moment sitzten beide friedlich in der von mir gestern aufgestellten Voliere.

    So nun gut ich mache mich jetzt an's Werk und räume mal fleißig um.
    Berichte dir natürlich weiter, wie es läuft.

    danke nochmals
    Gruß Inchen
     
  6. #5 Inchen-Pinchen, 22. Januar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Niels,
    ich mache mich gerade ans Werk und bin beim umbauen. Finde den Rat von Jonas nämlich echt super.
    Schließlich möchte ich ja, das es beiden Rackern gut geht.
    Meinst du,dass man an Hand des Verhaltens mitkriegen kann, welches Geschlecht sie haben? Ich dachte Lui lässt sich einschüchtern, weil er noch so jung ist.
    Na ich hoffe,dass ich mit der Umbauaktion Erfolg habe.
    Nicht, dass Lulu ihn noch zu Tode hetzt, wenn ich mal nicht gleich vor dem Aufstehen die Voliere aufmache.

    Also ich melde mich dann, wie es den beiden ergeht.

    Gruß Inchen
     
  7. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Ich denke schon daß mann durch beobachtung das Geschlecht schätzen kann. Hähne sind generell dominanter als Hennen. Egal wie viele Loris -es gibt immer eine Rangordnung, wo ein Hahn der Chef ist und eine Henne den niedrigsten Rang hat. Wer zuerst da war, dem gehört das Revier usw. Richtig deutlich wird es wenn sie so ca. zwei Jahre alt sind, und geschlechtsreif werden. Aber sicher ist nur eine DNA Analyse oder Endoskopie.
     
  8. #7 Inchen-Pinchen, 23. Januar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jonas und Niels,
    ich hatte ja geschrieben, dass ich die andere Voliere auch wieder aufgestellt habe, diese hat der Neuzugang Lui auch gleich in Beschlag genommen. Gestern war er nicht so gut auf Lulu zu sprechen, da sie ihn ja früh so gescheucht hat.
    Die letzte Nacht haben sie in seperaten Volieren geschlafen. heute früh wollten sie dann gleich zusammen. Jetzt sitzen sie nebeneinander auf der Voliere und dösen.
    Ich glaube sie brauchen noch ein weilchen, bis sie auch zusammen in der Voliere sitzen. Ich werde sie beide fleißig beobachten, da man ja mitbekommt, was ihnen gefält und was nicht. Werde ihnen Zeit geben, sich erst einmal richtig kennen zu lernen.

    Ich werde heute Nachmittag nochmals umräumen, da ich eine Idee habe.
    Werde sie so aufbauen, dass die beiden durch's Gitter schnäbeln können.


    So hier die aktuellen Dösbilder.

    Ich melde mich dann natürlich und berichte weiter.

    Gruß Inchen

    Den Anhang IMG_2238.jpg betrachten

    Den Anhang IMG_2239.jpg betrachten

    Den Anhang IMG_2240.jpg betrachten
     
  9. #8 Lori freund, 23. Januar 2009
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    das hoert sich ja nicht schlecht an aber das ziel ist noch nicht ganz erreicht! wenn du weitere fragen hast oder etc. einfach fargen ;)
     
  10. #9 Inchen-Pinchen, 23. Januar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jonas,
    heute musste ich für 1 Stunde und da mussten sie in die Volieren (da ich sie noch nicht ohne Aufsicht alleine lassen möchte)

    Und jetzt kommt's : meine Umräumaktion hat schon kleine Früchte getragen, sie haben die Volieren getauscht. Man da musste ich aber schmunzeln.
    Die Henne (Lulu) ist heute total überdreht. Sie lässt aber den Neuzugang Lui schön in Ruhe, däfür hält sie uns voll auf trap. Naja Tobetag eben. Das geht jetzt schon 4 Stunden, nur mal kurze Pausen zum nachladen (futtern). :bier:
    Ich denke Bilder sagen mehr als Worte.

    Gruß Inchen
    Den Anhang IMG_2198.jpg betrachten , Den Anhang IMG_2216.jpg betrachten

    Den Anhang jd800015.jpg betrachten , Den Anhang jd800050.jpg betrachten

    Den Anhang IMG_0473.jpg betrachten
     
  11. #10 Inchen-Pinchen, 18. Februar 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jonas, hallo Niels und natürlich alle anderen,

    wollte mal ein kurzen Zwischenbericht abgeben, wie es mit den zwei
    Racker - Kackern so läuft.
    Lui wird immer zutraulicher Lulu gegenüber. Ab und an putzen sie sich jetzt schon gegenseitig das Gefieder, zwar nur kurz, aber immerhin:beifall:
    Aber zusammen in der Voliere will der Lui nicht mit ihr sein.
    Was daran wirklich witzig ist, zum fressen gehen sie jeweils in die Voliere des anderen (der könnte ja was besseres haben.
    Da sie den ganzen Tag Ausflug auf fast 70 qm haben sind sie sehr muntere Tiere. Dort machen sie auch alles zusammen. Sie spielen mitlerweile auch super zusammen. Kopfüberhängend balgen sie dann minutenlang miteinander und geben wohlige Geräusche von sich.
    Auch sind sie beide nicht mehr so doll auf Menschen fixiert.
    Kommen nur wenn sie hunger haben oder Lulu mal richtig kuscheln will.(Gefiederpflege).
    Ruft man sie beim Namen kommen sie auch gleich auf den Finger.
    So sind schon einige Flugfotos entstanden.
    Na mal schauen, ob es irgendwann auch mal zusammen in der Voliere klappt.
    Gebe Ihnen die Zeit, die sie brauchen, wenn ich merke, das es klappen könnte, werde ich noch mal umräumen.
    Achja und Blütenpollen habe ich jetzt auch gekauft, den ich ihnen in den Brei mische.


    Jetzt noch eine Frage: bei Lui sind bis auf eine, alle Schwanzfedern abgebrochen (am Anfang wußte er irgendwie scheinbar nicht wie man den hält) Wachsen da dann irgendwann von alleine neue, oder müssen die gezogen werden?
    Fliegen kann er aber sehr gut.

    Gruß Inchen

    Den Anhang IMG_2129.jpg betrachten Den Anhang IMG_2443.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_2570.jpg betrachten Den Anhang IMG_2510.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_2514.jpg betrachten
     
  12. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Sehr viele Loris haben kaputte Schwanzfedern. Scheint so ne´ Lorimacke zu sein. Beim mausern wachsen dann neue, die meistens sehr schnell wieder kaputt sind. Meine zwei Grünschwanzloris hatten bis vor kurzem sehr schöne Schwanzfedern.........und plötzlich beide Strubbelchaos 8o Ich glaube sie toben in ihrem Brutkasten rum. Einer von meinen Gebirgsloris schläft hängend am Draht, und hat dadurch immer kaputte Schwanzfedern.
     
  13. #12 Mohrenköpfe4, 20. Februar 2009
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    ich muss ja mal kurz meinen Kommentar zu diesen tollen Bildern ablassen!!! :beifall:

    Loris scheinen ja ordentliche "Spaßvögel" zu sein (ich selbst halte Mohrenkopfpapageien, Langflügel) In Kevelar habe ich mal welche kennenlernen dürfen, die dermaßen frech und aufdringlich waren, sehr schön...

    Gibt es bei Loris später Probleme (bei Eintritt der Geschlechtsreife), wenn sich herausstellt, dass es gleichgeschlechtliche Tiere sind? Dann wäre im Vorfeld ein DNA-Test anzuraten... Wenn nicht, ist das ja super, dann hätte ich mir damals vielleicht lieber Loris zulegen sollen... :zwinker:

    Viel Spaß noch mit den beiden, sie sind wirklich zuckersüß!!
     
  14. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Die meisten Lorizüchter lassen den ganzen Nachwuchs gleich auf Geschlecht testen, da ein Lori ohne DNA sich nicht so schnell verkaufen lässt. Loris vertragen sich zu zweit am besten wenn sie Hahn und Henne sind. Gleichgeschlechtige zu zweit geht am besten wenn sie ganz jung zusammen gesetzt werden. Sonnst kann es Zoff geben.
    Loris sind intelligent, verspielt, lustig, zuvertraulich, hübsch aber machen viel Schweinerei :D
     
  15. #14 Lori freund, 22. Februar 2009
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo zusammen, kurz war im urlaub deshalb schreib ich jetzt erst.
    das freut mich das es so gut klappt mit den beiden! mit den schwanzfedern wuerde ich auch sagen das die wieder kommen , sie sind ja nicht ausgebissen worden.?!?
    mit dem anfang der geschlechtsreife ist das so ne sache... ich hab da die erfahrung gemacht das es gut geht aber auch ziehmlich in die hose gehen kann... mein lori der zutraulich war wurde was agressiver und hat sich aber mit den anderen paar gut vertragen... bis ich ihn auf grund ein gelege vom paar umgesetzt habe weils mir zu riskant wurde und ich das gelege nicht gefaehrden wolllte.... bei anderen paar wurde er dann tot gebissen .... soll jetzt keine angst machen oder der gleichen aber man sollte bei anfang der geschlechtsreife gut aufpassen da kann schon viel passieren aber bei so jungen voeglen die noch was brauchen und sich ja scheinbar gut vertragen duerfte nichts passieren wie niels schon sagte.

    gute nacht zusammen
    Jonas
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Inchen-Pinchen, 25. Juli 2009
    Inchen-Pinchen

    Inchen-Pinchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo @ all,
    so lange habe ich schon nicht geschrieben.
    Jetzt mal ein Bericht, wie es den beiden Rackern geht. Sie sind zusammen in den Wintergarten (verglaster Balkon) gezogen. Dort fühlen sie sich richtig wohl. Sie bekommen fast täglich frische Weidenzweige oder Obstgehölz, wo sie dran knappern, ihr Gefieder putzen und natürlich rumklettern.
    Sobald wir von Arbeit zu Hause sind, dürfen sie die ganze Wohnung unsicher machen. Meist fliegen sie ins Schlafzimmer, wo sie dann auch ihr Nickerchen halten. Im Wohnzimmer wird auf dem Boden rumgetobt und dann gehts wieder raus. Ab und an kommen beide mit duschen. Sie sind beide sehr zahm.
    Lui ist übrigens auch eine Henne, haben sie vor kurzem testen lassen. Nun heißt sie halt Luise. Unseren Kater mussten wir einschläfern lassen, da er nicht mehr laufen konnte und nicht mehr gefressen hat, nun können die zwei süßen sich ohne große gefahren überall austoben.
    Noch ein Nachsatz, da ich Gärtner bin, hatte ich die Gelegenheit, große Eukalyptuszweige mitzubringen. Wie die wilden haben sie sich draufgestürzt und ihr Gefieder gepflegt und sich daran gerieben.
    So das war es erstmal.
    Liebe Grüße
    Inchen
     

    Anhänge:

  18. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Hey, das läuft ja richtig gut. Freut mich zu hören.
    In meine Gebirgslorivoliere ist der erste Nachwuchs demnächst flügge. Zwei hübsche Lorikinder.
     
Thema:

Zank in der Voliere

Die Seite wird geladen...

Zank in der Voliere - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...